Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

testproblem mit mkCDrec!

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
larbei
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 29. Nov 2004, 19:27

testproblem mit mkCDrec!

Beitrag von larbei »

Hi zusammen, sitze gerade über der Install von mkCDrec.
Habe den testlauf ausgeführt, einige Probleme beseitigt und stehe jetzt vor dem Problem mit Test 14 "initrd must be compiled in kernel!"
Hier mein Test output.


make test output of mkCDrec v0.8.3
Test 1: Are we root? Passed
Test 2: missing executables needed by mkCDrec Passed
Test 3: Filesystem for Initial ramdisk allowed? Passed
Test 4: loopback device works? Passed
Test 5: ram device available Passed
Test 6: romfs supported by the kernel? N/A
Test 7: cramfs supported by the kernel? N/A
Test 8: strip (from binutils) available? Passed
Test 9: BOOT_FLOPPY_DENSITY=ED ok?ls: 2.6.5-7.111.5: No such file or directory
/home/lars/mkcdrec/scripts/test.sh: line 377: [: -gt: unary operator expected
Passed
Test 10: cdrecord -scanbus N/A
Test 11: Header files present? Passed
Test 12: DEVFS supported by kernel? N/A
Test 13: filesystem tools present?
ext2: Passed
reiserfs: Passed
vfat: Passed
Test 14: initrd must be compiled in kernel! Warning
Check manual: /usr/src/linux/.config file
Test 15: Amount of memory available 516 Mb
Test 16: scripts/Config.sh a link? Passed
Test 17: serial console N/A
Test 18: supported architecture? Passed
Test 19: is RAMDISK_SIZE=64 big enough? Passed
Test 20: is BLK_DEV_RAM_SIZE big enough for initrd? 64000

*****************************************************************
* Oops! I encountered 1 problem(s)! *
* Please correct it, or install the missing components. *
*****************************************************************

Finde besagte Datei nicht im Verzeichnisbaum, um sie manuell zu bearbeiten. Und wenn, was soll ich da tun?
Kann mir jemand helfen?
Bin im Moment etwas ratlos.
Schö'n Dank schon mal, viele Grüße,

larbei.[/b]
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus »

Dein Problem kann in der Config.sh behoben werden. Sie steht in dem Verzeichnis wo dein mkcdrec installiert wurde.

Die Ursache liegt in den kernel Namen von SuSE, die hängen immer ein "-default" hintendran, deshlab findet mkcdrec deinen Kernel nicht und kann nicht prüfen ob die Unterstützung vorhanden ist.
# You may fill in an absolute path to your preferred linux kernel - may be left
# empty (default). The bootflop.sh script will try to find your current kernel
# instead (best effort method)
LINUX_KERNEL="/boot/vmlinuz-2.6.5-7.111.5-default"
# If you specify a LINUX_KERNEL which is a different version from the one
# currently running, specify the version here. The modules for that version
# should exist in /lib/modules/${LINUX_VERSION}.
# Add something alike the output of 'uname -r' but according LINUX_KERNEL
LINUX_VERSION="2.6.5-7.111.5-default"
dann nochmal make test und es sollte gehen
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User
larbei
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 29. Nov 2004, 19:27

Beitrag von larbei »

Danke für die schnelle Hilfe, funzt alles wunderbar.
"Ja, und er ist wieder glücklich!"
Schönes Wochenende!
Antworten