Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Probleme mit Samba 3.0.7-5 und Profile

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
NeoMan
Member
Member
Beiträge: 141
Registriert: 4. Okt 2004, 14:44

Probleme mit Samba 3.0.7-5 und Profile

Beitrag von NeoMan »

Benutze Samba 3.0.7-5 und Win 2000. Habe einen PDC unter Samba konfiguriert nach cybermailer's Video. Soweit hat alles gefunzt. Nun, wenn ich mich als User otto an meinen Samba-Server anmelden möchte kommt unter Win 2000 die Fehlermeldung "Das Profilverzeichnis konnte nicht erstellt werden".

Ich vermute, das es Probleme mit dem Pfad gibt. In meiner smb.conf habe ich folgendes eingetragen.

Code: Alles auswählen

logon path = \\%N\%U\profile
logon home = \\%N\%U
Wie gesagt, dann kommt beim anmelden an der Domäne test-local die oben genannte Fehlermeldung mit folgenden Pfad: \\server\otto\profile.pds

Wer kann mir helfen???
NeoMan
Member
Member
Beiträge: 141
Registriert: 4. Okt 2004, 14:44

Beitrag von NeoMan »

Keine Samba-Experten hier im Forum?

Ich habe nun sämtliche Pfadvarianten getestet, leider ohne Erfolg. Ich kann nicht auf die Profile zugreifen bzw. nicht erstellen.

Ich poste mal meine smb.conf

Code: Alles auswählen

[Global]

        workgroup = test-local
        netbios name = server
        security = USER
        encrypt passwords = yes
        domain master = yes
        os level = 65
        local master = yes
        preferred master = yes
        domain logons = yes
        wins support = yes
        logon script = %U.bat
        logon path = \\%N\%U\profile
        logon home = \\%N\%U

[netlogon]

        comment = Domain-Anmeldedienst
        path = /profile
        public = no
        read only = no
        browseable = no

[profile]
        path = /profiles
        read only = no
        browseable = no
        create mode = 0600
        directory mode = 0700
Wenn ich das richtig verstanden habe bedeutet z.B. die Direktive

Code: Alles auswählen

logon path = \\%N\%U\profile
das folgender Pfad verwendet wird: \\server\otto\profile
Also, wird das Profil für Otto nach /otto/profile am den Samba-Server geschrieben, oder?

Was ist zu empfehlen, wo sollen sie denn am besten gespeichert werden? Ich denk ins home-directory des Users. Also nach /home/otto/profile. Dann würde aber die Direktive

Code: Alles auswählen

logon path = \\%N\%U\profile
nicht stimmen.

Eure Meinungen...?


MfG NeoMan
Nukem36
Hacker
Hacker
Beiträge: 337
Registriert: 28. Okt 2004, 08:58
Wohnort: Im schwarzen Walde

Beitrag von Nukem36 »

Hallo Neoman!

hmm..

für meine Samba-Installationen verwende ich zum speichern der Profile

/etc/samba/profile

Für die logon-Batches vernwende ich den Pfad

/etc/samba/logon

hier stehen die CMD bzw. BAT Dateien, die beim Login des Users abgearbeitet werden (Shares zuordnen, Uhrzeit Server übernehmen etc.). In der Regel habe ich dort nur eine zentrale BAT die abgearbeitet wird.

Generell kannst Du das machen , wie Du das für richtig hällst. Ich pers. würde dir die o.g. Geschichte empfehlen.

Aus deinem Post entnehme ich, daß Du zusätzlich ein Rechte- Problem hast. Die Linux-Dateirechte sind entscheidend. Sieht dein profile- Verzeichnis z.B. folgendermassen aus:

drwxr-xr-x root users ....

(ich gehe davon aus das der sich anmeldende Benutzer in der Gruppe users ist) dann kann dein Benutzer in dieses Verzeichnis nicht schreiben! Als Resultat werden die Profildaten nicht gesichert.

Die Substitutionen der %... Variablen stehen in der Doku, bitte lesen. Ebenfalls Deine "create mode = ; directory mode .. Direktiven überprüfen!

Bis denn
Nukem36
Sie brauchen einen neuen Monitor? Dann bitte hier (X) bohren!
NeoMan
Member
Member
Beiträge: 141
Registriert: 4. Okt 2004, 14:44

Beitrag von NeoMan »

Hallo Nukem36

Mit den Rechten gibt es keine Probleme. Habe sie zu Testzwecken auf 777 gesetzt, sodas ich diesen Fehler ausschließen kann.

Du sagst du speicherst deine Profile in /etc/samba/profile und deine logon-Scripte in /etc/samba/logon.

Wie müsste jetzt in deinem Fall die Direktiven logon path, logon home und logon script aussehen? Vielleicht kann ich daraus meine Pfade ableiten...


MfG NeoMan
Nukem36
Hacker
Hacker
Beiträge: 337
Registriert: 28. Okt 2004, 08:58
Wohnort: Im schwarzen Walde

Beitrag von Nukem36 »

Hallo NeoMan,

hier mal ein Auszug aus meiner smb.conf:

Code: Alles auswählen

[global]
	workgroup = xxxxx
	server string = xxxxxxx
	interfaces = 192.168.1.1/255.255.255.0
	security = DOMAIN
	update encrypted = Yes
	map to guest = Bad User
	null passwords = Yes
	log level = 1
	time server = Yes
	socket options = SO_KEEPALIVE IPTOS_LOWDELAY TCP_NODELAY
	add user script = /usr/sbin/useradd -c Arbeitsstation -d /dev/null -s /bin/false  %m$
	add machine script = /usr/sbin/useradd  -c Machine -d /var/lib/nobody -s /bin/false %m$
	logon script = %U.bat
	logon path = /etc/samba/netlogon
	logon drive = H:
	domain logons = Yes
	os level = 99
	domain master = Yes
	dns proxy = No
	wins support = Yes
	admin users = @smbadmin
	veto files = /*.eml/*.nws/riched20.dll/*.{*}/
Hoffe das hilft weiter

Nukem36
Sie brauchen einen neuen Monitor? Dann bitte hier (X) bohren!
Antworten