Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Drucker am Netzwerkswitch aktivieren

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
Taggert
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 14. Dez 2004, 17:16

Drucker am Netzwerkswitch aktivieren

Beitrag von Taggert »

Servus,
ich habe das Problem, dass mein Drucker [Canon s450] der am Netzwerkswitch [SMC Barricade] hängt nicht unter SUSE 9.0 laufen will. Der Windowsrechner funktioniert problemlos. Leider ist die Doku von SMC bezüglich Linux eher mager: "Drucker wie in allen anderen Unixbasierten Systemen einrichten - Name lautet lp" . Damit kann ich leider nichts anfangen.
Kann mir jemand eine detailierte Beschreibung geben, wie ich die Kiste zum laufen bekomme.
Vielen Dank für Eure Mühen,
Gruß Taggert
Absoluter noob, daher nicht böse sein, wenn die Frage dämlich ist, aber ich gebe mir Mühe mehr über dieses verflixte System zu lernen.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Wie ist der denn am Netzwerkswitch angeschlossen ? Via Netzwerkkabel ? Dann hat der SMC Switch doch gar nichts damit zu tun.

In diesem Fall solltest Du die Dokumentation zur Netzwerkkarte des Druckers studieren.

Ich habe einen HP LaserJet 4Plus mit JetDirect Netzwerkkarte. Um darauf zu drucken muß man im Yast die IP-Adresse und 'raw' als Queuename angeben. Der Queuename ist abhängig vom Netzwerkinterface des Druckers (beim Intel Netport heißt das z.B. 'LPT1_PASSTHRU' oder so ähnlich).

Ich schieb das mal in die Druckerecke wo's hingehört.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Taggert
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 14. Dez 2004, 17:16

Beitrag von Taggert »

Nicht ganz,
Ich hab ein kleines (Heim-)Netzwerk. Auf diesen Rechnern läuft Windows bzw. Linux. Das Kernstück des Netzwerkes ist ein Switch von SMC. Dieser Switch hat zu den 8 Netzwerkanschlüssen einen Druckeranschluss. Somit muss man nicht immer einen Rechner starten um von einem anderen zu drucken. Dies funktioniert auch sehr gut mit Windows -allerding komme ich mit Linux hier nicht weiter. Dieser eine Satz Doku sagt mir eben doch nicht genug.
Ich denke der Drucker ist wie ein ganz gewöhnlicher Netzwerkdrucker anzusprechen. Ich weiss allerdings nicht, wie das gehen soll.
Gruß Taggert
Absoluter noob, daher nicht böse sein, wenn die Frage dämlich ist, aber ich gebe mir Mühe mehr über dieses verflixte System zu lernen.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Ah, so langsam fällt es mir wie Schuppen aus den Haaren...

Ganz normaler Druckeranschluß... dann arbeitet das wie eine externe Printserverbox.
"Drucker wie in allen anderen Unixbasierten Systemen einrichten - Name lautet lp"
Das soll wohl heißen daß das der Drucker/Queuename 'lp' ist. Das läßt sich im Yast menugesteuert konfigurieren.

Bei meiner SuSE 9.2 ginge das so:

yast2 - hardware - drucker

Andere (nicht erkannte) Konfigurieren

Über LPD-ähnlichen Netzwerkserver drucken

Rechnername des Druckservers: IP-Adresse des Switches eingeben
Name der entfernten Warteschlange: lp

... und dann schön weiter ausfüllen :)
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Chris61
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 8. Dez 2004, 17:24

Beitrag von Chris61 »

... bei meinem Barricade mußte statt lp als Warteschlange lpt angegeben werden.

cu, Chris
Antworten