Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

WLAN unter SUSE 9.2

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

timzim
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 8. Dez 2004, 14:17

Beitrag von timzim »

hallo hermann,

ne leider nicht. Ich kann am Router/Ap keinen Modus einstellen.

Ich hab' irednwo hier im Forum gelesen, dass es (die karte beim Booten nicht aktiviert wird) auch an der Startart liegen könnte "wenn angeschlossen", "Beim Systemstart", "hot-plugged",...
Was meinst du dazu? Welche Startart sollte ich mit meinem Notebook wählen????

gruß

Timo
juk
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 1. Dez 2004, 21:43

Beitrag von juk »

Hallo zusammen,

leider hat der Tipp, das WEP-Passwort als alphanumerisch einzugeben, nichts geholfen. Der Router (T-Sinus 154 basic) unterstützt, soweit ich sehe, nur die Eingabe einer Passphrase oder eines Passworts, dass hexadezimal sein sollte.
Wenn ich am Rechner auf alphanumerisch wechsle, tut sich nichts.
Gibt es ausser der Passwort-Art (hex,alphanumerisch,passphrase) noch andere Security Modi?

Ich kopier Euch mal einen Ausschnitt aus dem Terminalfenster, vielleicht habt Ihr ja eine Idee?


linux:~ # ifconfig

eth0 Link encap:Ethernet HWaddr **:**:**:**:**:**
inet6 addr: ****::***:****:****:****/64 Scope:Link
UP BROADCAST NOTRAILERS RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:22 errors:4 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:1000
RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:9016 (8.8 Kb)
Interrupt:3 Base address:0x100

lo Link encap:Local Loopback
inet addr:127.0.0.1 Mask:255.0.0.0
inet6 addr: ::1/128 Scope:Host
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
RX packets:505 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:505 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:0
RX bytes:30804 (30.0 Kb) TX bytes:30804 (30.0 Kb)


Danke, bis bald,
juk
Zuletzt geändert von juk am 17. Dez 2004, 00:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hermann
Hacker
Hacker
Beiträge: 442
Registriert: 11. Mai 2004, 18:55
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermann »

Hallo Timo, mir ist gerade aufgefallen Dein ESSID ist falsch eingestellt.

Wenn Du vorher Windows gebootet hast ist es:
eth1 IEEE 802.11b ESSID:"EDV" Nickname:"tzlinux92"
und bei Linux:
eth1 IEEE 802.11b ESSID:"Blackforest" Nickname:"tzlinux92"

So kann es nicht funktionieren, stelle das mal mit Yast auf "EDV" und kontrolliere auch die anderen Einstellungen nochmal.

*edit* Hallo juk, lass uns erstmal Timos Problem versuchen zu lösen sonst verwechsle ich etwas. WLAN hat viele Möglichkeiten und da sind mir 2 Probleme auf einmal zuviel.
Du kannst ja im Moment ohne WEP ins Netz, solltest aber den Stecker ziehen wenn Du nicht im Netz bist.

Gruß, Hermann
juk
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 1. Dez 2004, 21:43

Beitrag von juk »

Hallo Hermann,

klaro habe ich etwas Geduld. Steige zwar zunehmend auf Linux um, aber derzeit benötige ich für viele Sachen leider schon noch Windows. So lange werde ich eben auch Internet darüber nutzen.
Freue mich natürlich, wenn Du Ideen hast, und danke für Dein Engagement!

juk
timzim
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 8. Dez 2004, 14:17

Beitrag von timzim »

Hallo Hermann,

ESSID stimmt und ist bei beiden Rechnern identisch. Ich hatte es aus Sicherheitsgründen fürs Forum händisch geändert und wohl dabei einmal übersehen;o) UUUps.
Jedefalls das stimmt und ist voll identisch.
Was meinst du wegen der Startart (hotplugged, bei Systemstart,...) des Netzwerkgerätes? Was sollte ich nehmen?

Gruß

timzim
Benutzeravatar
Hermann
Hacker
Hacker
Beiträge: 442
Registriert: 11. Mai 2004, 18:55
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermann »

timzim hat geschrieben:...Was meinst du wegen der Startart (hotplugged, bei Systemstart,...) des Netzwerkgerätes? Was sollte ich nehmen?...
Hallo Timo, "Beim Systemstart". Irgendwie mußt Du doch in Deinem AP die WLAN-Einstellungen vornehmen können, oder wenigstens einsehen können.

Hast Du mal in einer Shell (als root)
iwconfig eth1 mode Ad-Hoc
iwconfig eth1 channel 11 <-- der von Deinem Router
ping xx.xx.xx.xx <-- Adresse von Deinem Router
eingegeben, und welche Meldungen kommen?

Gruß, Hermann
Benutzeravatar
Hermann
Hacker
Hacker
Beiträge: 442
Registriert: 11. Mai 2004, 18:55
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermann »

Hallo juk, habe ich es richtig verstanden WLAN funktioniert nur WEP nicht?
Dann schau mal nach dem "Security mode" im Router & Yast ob beide gleich sind.
Und zeige mal Deine iwconfig.

Gruß, Hermann
juk
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 1. Dez 2004, 21:43

Beitrag von juk »

Servus Herrman,

vielen Dank für die Hilfe, beim genauen Lesen des iwconfig-Logs bin ich jetzt selbst auf den Fehler gekommen. Dies ist mein erster Forenbeitrag, den ich aus Linux heraus schreibe! :D

Ich stell meine iwconfig trotzdem mal ein, vielleicht hilft es ja anderen:

linux:~ # iwconfig
lo no wireless extensions.

cipsec0 no wireless extensions.

eth0 IEEE 802.11-DS ESSID:"****" Nickname:"****"
Mode:Managed Frequency:2.462 GHz Access Point: **:**:**:**:**:**
Bit Rate:11 Mb/s Tx-Power=15 dBm Sensitivity:1/3
Retry limit:4 RTS thr:off Fragment thr:off
Encryption key:****-****-** [3]
Power Management:off
Link Quality=29/92 Signal level=-62 dBm Noise level=-91 dBm
Rx invalid nwid:0 Rx invalid crypt:51 Rx invalid frag:111
Tx excessive retries:0 Invalid misc:0 Missed beacon:0

sit0 no wireless extensions.

Entscheidend war die Schlüsselnummer: Im Router habe ich den Schlüssel auf Position 3 eingetragen. Dabei sind die 4 Schlüssel von 1-4 durchnummeriert.

Im Yast2 sind die Schlüssel von 0 bis 3 nummeriert. Ich hatte vorher den allgemeinen Schlüssel bzw. Position 3 verwendet. Jetzt habe ich es auf Position 2 versucht, und siehe da: es klappt!

Damit wird Linux für mich viel nutzbarer, super vielen Dank!
Als nächstes werde ich probieren, den Suspend-Modus richtig zu installieren, aber das gerhört wohl nicht in dieses Forum.

Viele Grüße und herzlichen Dank
juk
lrupp
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 15. Aug 2004, 21:49
Kontaktdaten:

WLAN unter SUSE 9.2

Beitrag von lrupp »

timzim hat geschrieben: aber das muss doch irgendwie möglich sein. Ich möchte schließlich beide Karten benutzen, je nach Standort im Haus. ...
Warum nutzt du nicht den Profil-Manager?
Den hat SUSE doch u.a. extra dafür (verschiedene "Profile" für verschiedene Umgebungen) geschrieben. Du findest ihn in YaST unter System => Profilmanager.
Richte dir zunächst einmal deinen Laptop so ein, das du ihn in einem Einsatzscenario komplett verwenden kannst. Danach aktivierst du den Profilmanager und legst dir eine Konfiguration an. Anschließend konfigurierst du den Laptop für die anderen Räume und erzeugst dann wieder ein neues Profil.
Zukünftig kannst du dann gleich beim Systemstart mit [F4] oder auch über das kleine Ikon in der Kontrollleiste von einem zum anderen Profil umschalten.

Ich nutze den Profilmanager nun schon seit der 9.1 und bin begeistert. Ich habe inzwischen verschiedene Profile für die Firma, daheim, unterwegs, im Hotel, als Server, ... ...und zum Umschalten brauche ich nur auf das Ikon klicken oder in der Kommandozeile "scpm switch [profil]" eingeben. Dafür waren allerdings noch ein paar Anpassungen unter "Optionen" nötig, da nicht alle von mir genutzten Dienste und Dateien in der Default-Konfiguration dabei sind.
lifux
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 17. Jan 2005, 16:05

Beitrag von lifux »

Hallo,

wenn Ethernet und WLan zusammen laufen. Siehe meinen Tipp unter Titel " kein Wlan unter Suse 9.2 Professinoal".

Gruß

Lifux
fantuxi
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 3. Feb 2005, 11:51

Beitrag von fantuxi »

das mit WEP unter SUSE 9.2 ist so ein verstecktes Ei für sich.

die IPW2X00 Treiber setzen auf die im Kernel eingegauten Funktionen
ARC4 und CRC (in der config unter SecurtityVerschlüsselung o.ä.) auf.

Ich hatte das gleiche Problem. Kernel neu konfiguriert und kompiliert,
dann lief auch WEP einwandfrei.


Übrigens: Den TIPP mit dem Hardwareprofilen kann ich nur empfehlen. Ich setzte mein Notebook schon seit längeren in diversen Szenarien (4 Profile). Ist einfach nur genial, keine Frickelarbeit an Config-Skripten.
Antworten