Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Riesen Probleme mit Router und Remote Administration

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
nicknicker
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 4. Dez 2004, 19:08

Riesen Probleme mit Router und Remote Administration

Beitrag von nicknicker »

Hallo an Alle!
Unsere Firma hat folgenden Router:
Netgear WGR614 v4
mit der aktuellsten Firmware drauf (5.002 ?) Wir müssen von überall auf einen Linux
Server bei dem ein VNC Server läuft zugreifen können der bei uns im
Büro steht um ihn zu administrieren.

Dazu haben wir einen Account bei dyndns.org eingerichtet, und alles
im router eingegeben. Forgewarded haben wir folgende ports auf den
server:

3389
5800
80
44

Leider zeigte dies keinen Erfolg

Ihr seid unsere letzte Rettung -was haben wir falsch gemacht?


Etwas Hintergrundwissen:


(Ich weiß ja auch nicht ob das die beste Lösung ist...ihr könnt mir da sicherlich besser weiterhelfen, oder Ratschläge erteilen.)

In dem Büro steht ein Linux(Fedora Core 2) Server, der eigentlich nur Daten -für ein aus 6 Rechnern (windows xp/ 2000) bestehendes Netzwerk zur Verfügung stellt. Angebunden sind 3 Notebooks über Wlan Karten mit dem Router. Vom Router geht ein Kabel zu einem Switch der die restlichen Kabelgebundenen Rechner (Netzwerk Drucker) mit "Internet" (T-Com 1000 Kb Flatrate) versorgt.

Nun möchte ich es hinbekommen, dass falls mal ein Problem mit irgendeinem Rechner in diesem Büro herrscht -ich es auch von Zuhause aus lösen kann -also ich mich direkt Remote mit dem rechner verbinden kann. Mit was für einem Programm ist eigentlich ganz egal. Gedacht hatte ich, dass ich mich erst mit dem Server verbinde, da dieser ja immer läuft und von dort aus mich mit dem Rechner wo ein ein Problem ist (remote desktop oder so) verbinden kann.

Da alle 3 Notebook-Benutzer oft unterwegs sind haben sie UMTS Karten um immer Ihre Mails abzurufen. Perfekt wär es natürlich wenn Sie über UMTS auf das Netzwerk/ Ihre Daten auf dem Server zugreifen könnten -aber das ist schon wieder ein ganz anderes Problem

Ich danke allen, die sich in mein Problem hineinversetzen!

Vielen dank!
Grüße

Big-homer

(fragt mich bitte falls irgendetwas unklar ist!)
nicknicker
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 4. Dez 2004, 19:08

Beitrag von nicknicker »

Weiß denn wirklich keiner eine Antwort auf mein Problem?
Bernhard Peter

Hab' das gleiche Problem...

Beitrag von Bernhard Peter »

Hallo nicknicker,

ich habe so ziemlich das gleiche Problem, aber leider - noch - keine Lösung dafür. Hab aber auch noch nix probiert in der Richtung. Aber das Problem ist aktuell aufgetaucht, weil ich krank bin und der Mailserver Probleme macht.
Ich arbeite jedenfalls ab morgen wieder an der Lösung...

Grüßle
Ben
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Das sollte ohne besondere Tricks funktionieren. Wenn man im Router die richtigen Ports weiterleitet, der Router eingewählt ist und DynDNS aktualisiert hat dann sollte das gehn.

Ich würde das allerdings über ssh oder VPN machen - dabei werden die übertragenen Daten verschlüsselt.

Für VNC muß soweit mir bekannt nur ein Port weitergeleitet werden.,

VNC verwendet für rechner:0, rechner:1 etc andere Ports. Könnte das das Problem sein ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
nicknicker
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 4. Dez 2004, 19:08

Beitrag von nicknicker »

ok nur wie stelle ich all das an?
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

ssh: sicherstellen daß ssh Dienst läuft, Authentifizierung 'richtig' einstellen (so wie man's eben braucht - mit Zertifikaten ist das komplizierter aber sicherer), im lokalen Netz testen, im Router Port 22 weiterleiten.

vpn: da gibts mehrere Möglichkeiten. Ich habe das mal mit PopTop (pptp Protokoll) ausprobiert und bin dabei einfach nur den Anleitungen gefolgt die in den Beispieldateien auf der Platte drinstehen.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
nicknicker
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 4. Dez 2004, 19:08

Beitrag von nicknicker »

@ Martin Breidenbach
Für VNC muß soweit mir bekannt nur ein Port weitergeleitet werden.,

VNC verwendet für rechner:0, rechner:1 etc andere Ports. Könnte das das Problem sein ?
Habe ich Dich richtig verstanden? Der Port bestimmt, mit welchem rechner ich verbunden werde?
---------------------------------------

Auf unserem Datenserver läuft Fedora Core 2. Wie muss ich da vorgehen, um zu sehen, das SSH läuft und das es auch nach einem Neustart wieder läuft? Und was genau ist SSH überhaupt? So etwas wie VNC? Kann ich mich dann auch zu den anderen Windows Rechnern verbinden bzw. deren Desktops sehen?

Sorry für die vielen Fragen, aber in Sachen Linux muss ich noch sehr viel lernen.

---------------------------------------

Wegen VPN:

Wir bräuchten dringend eine VPN Lösung. Gibt es eine, von der man sagt, dass sie die beste ist? Du hattest schon PopTop erwähnt. Soll ich das nehmen? Funktioniert das auch mit Windows rechnern, damit unsere Leute auch über eine entfernte Internetleitung auf unseren Fedora Datenserver zugreifen können?

Ich danke euch wirklich für weitere Antworten!

Hochachtungsvoll

Nicknicker
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

nicknicker hat geschrieben:Habe ich Dich richtig verstanden? Der Port bestimmt, mit welchem rechner ich verbunden werde?
Nein. Der Port bestimmt mit welcher VNC-Konsole Du verbunden wirst. Habe ich doch auch geschrieben.
nicknicker hat geschrieben:Auf unserem Datenserver läuft Fedora Core 2.
Habe mit Fedora noch gar nichts gemacht.
nicknicker hat geschrieben:Wie muss ich da vorgehen, um zu sehen, das SSH läuft ...
ps -ax | grep sshd
nicknicker hat geschrieben:...und das es auch nach einem Neustart wieder läuft?
Wo das bei Fedora versteckt ist weiß ich nicht (und kann's nicht nachschauen)
nicknicker hat geschrieben:Und was genau ist SSH überhaupt? So etwas wie VNC?
ssh = secure shell

sowas wie 'verschlüsseltes Telnet'

nicknicker hat geschrieben:Kann ich mich dann auch zu den anderen Windows Rechnern verbinden bzw. deren Desktops sehen?
Nein.
nicknicker hat geschrieben:Wir bräuchten dringend eine VPN Lösung. Gibt es eine, von der man sagt, dass sie die beste ist? Du hattest schon PopTop erwähnt. Soll ich das nehmen? Funktioniert das auch mit Windows rechnern...
Die 'Beste' (im Sinne von 'Sicherheit') ist Poptop nicht - aber in Zusammenarbeit mit Windows die einfachste da Windows von Haus aus pptp kann.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
nicknicker
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 4. Dez 2004, 19:08

Beitrag von nicknicker »

Ok danke für Deine schnelle Antwort!
Du scheinst Dich wirklich gut auszukennen.
Wie schon gesagt, würde ich gerne alle Rechner (linux und windows) fernadministrieren können, sodass ich deren Bildschrirme sehen kann(wie auch bei vnc). Geht das irgendwie mit SSH, oder wofür benutzt man das eigentlich?

Hochachtungsvoll

Nicknicker
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Man kann wohl über SSH auch andere Protokolle tunneln aber das habe ich noch nicht ausprobiert.

Über VPN kann man alles mögliche machen - auch VNC. Und VNC über VPN hätte den Vorteil daß das VPN die Kommunikation verschlüsselt.


Aber nochmal was zum Thema VNC: man kann unter Linux mehrere VNC Konsolen haben und die werden über unterschiedliche Ports angesprochen. Die Schreibweise um die im VNCViewer anzusprechen ist 'Rechner:Konsolennummer'. Abhängig davon kann VNC also Port 5900, 5901 und so weiter benutzen.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
nicknicker
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 4. Dez 2004, 19:08

Beitrag von nicknicker »

Was wäre denn in meinem Fall die beste Lösung zum administrieren von ca. 9 Windows Rechnern und einem Fedora Server?
Soll ich dafür VNC nehmen oder was?
Mfg

Nicknicker
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Nimm doch was Du brauchst.

Die Windows-Rechner lassen sich (W200x Server und XP Clients) auch mit Microsoft Remote Desktop Client fernsteuern. Bei XP ist der dabei; unter anderen Windows-Versionen kann man den installieren und für Linux gibts den auch.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
nicknicker
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 4. Dez 2004, 19:08

Beitrag von nicknicker »

Leider haben wir auch noch 2 Rechner mit windows 2000. Zu denen kann man meines Wissens nach nicht per RDP Connecten.
Die beste Lösung wäre dann in meinem Fall wahrscheinlich VNC -allerdings würde es mich wirklich interessieren, ob es auch für SSH eine solche lösung wie vnc gibt, oder wie man SSH in verbindung mit vnc zumlaufen bringt. Wäre super, wenn mir die installation und konfiguration jemand erklären könnte.
Danke schon im Vorraus!

Mfg

Nicknicker
nicknicker
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 4. Dez 2004, 19:08

Beitrag von nicknicker »

Ok dieses Problem ist gelöst.
Ich werde in zukunft NX bzw. FreeNX benutzen.

Allerdings stellt sich für mich die Frage, wo ich FreeNX ist kostenlose version herbekomme? Auf der website von nx findet man nur den kostenpflichtigen server
nicknicker
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 4. Dez 2004, 19:08

Beitrag von nicknicker »

Wo ich es herbekomme, ist auch gelöst.

Nutzen werde ich NX dann in verbindung mit einer DynDNS Domain. Gibt es die Möglichkeit, dass ich mich direkt mit einem Rechner auf dem NX läuft, verbinden kann, oder muss ich erst auf einen Rechner gehen, und dort über NX einzeln auf einen anderen Rechner zugreifen?
Danke euch!

Gruß

Nicknicker
nicknicker
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 4. Dez 2004, 19:08

Beitrag von nicknicker »

Weiß hier keiner eine Antwort auf meine Frage?
Gruß

Nicknicker
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Wenn keiner antwortet dann hat wohl keiner eine Antwort.

Ich kenne FreeNX nicht. Probier's doch einfach aus.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Antworten