Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

EHCI-Host Controller wird als OHCI eingrichtet

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
ladde
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 13. Aug 2004, 01:34

EHCI-Host Controller wird als OHCI eingrichtet

Beitrag von ladde »

Hallo,

habe ein Problem mit den USB-Anschlüssen meines Notebooks:

Es gibt an der Rückseite 4 USB-Anschlüsse, die laut usbview auf 2 OHCI (USB 1.10) Host Controller verteilt sind.
Allerdings erkennt Windows diese als EHCI (USB 2.00) Host Controller und ich kann sie unter Windows auch entsprechend schnell benutzen (1 GB auf externer Platte speichern < 1 min).

Würde gerne auch unter Linux die Anschlüsse mit voller Geschwindigkeit nutzen, kann man das irgendwie erzwingen?

Hier noch ein Auszug aus lsusb zum besagten Controller:

Code: Alles auswählen

Device: ID 0000:0000  
Device Descriptor:
  bLength                18
  bDescriptorType         1
  bcdUSB               1.10
  bDeviceClass            9 Hub
  bDeviceSubClass         0 
  bDeviceProtocol         0 
  bMaxPacketSize0         8
  idVendor           0x0000 
  idProduct          0x0000 
  bcdDevice            2.06
  iManufacturer           3 Linux 2.6.9 ohci_hcd
  iProduct                2 OHCI Host Controller
  iSerial                 1 0000:00:13.0
  bNumConfigurations      1
  Configuration Descriptor:
    bLength                 9
    bDescriptorType         2
    wTotalLength           25
    bNumInterfaces          1
    bConfigurationValue     1
    iConfiguration          0
    bmAttributes         0xc0
      Self Powered
    MaxPower                0mA
    Interface Descriptor:
      bLength                 9
      bDescriptorType         4
      bInterfaceNumber        0
      bAlternateSetting       0
      bNumEndpoints           1
      bInterfaceClass         9 Hub
      bInterfaceSubClass      0 
      bInterfaceProtocol      0 
      iInterface              0 
      Endpoint Descriptor:
        bLength                 7
        bDescriptorType         5
        bEndpointAddress     0x81  EP 1 IN
        bmAttributes            3
          Transfer Type            Interrupt
          Synch Type               none
        wMaxPacketSize          2
        bInterval             255
  Language IDs: (length=4)
     0409 English(US)
Danke für eure Hilfe,

Ladde
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4001
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Schau dir das an, vielleicht hilft es:
http://portal.suse.com/sdb/de/2004/01/USB_2_0.html

MfG
misiu
ladde
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 13. Aug 2004, 01:34

Beitrag von ladde »

Danke für den Tipp, muss gleich mal den Kernel neu kompilieren, hab die USB-Unterstützung zur Zeit fest im Kernel; sollte ich dann OHCI ganz weglassen?

Hab noch nen dritten USB-Controller im Laptop der von Linux als EHCI angezeigt wird, von dem aber offenbar keine Anschlüsse nach außen führen. :? :? :?:
Dazu auch noch mal n Auszug aus lsusb:

Code: Alles auswählen


Bus 001 Device 001: ID 0000:0000  
Device Descriptor:
  bLength                18
  bDescriptorType         1
  bcdUSB               2.00
  bDeviceClass            9 Hub
  bDeviceSubClass         0 
  bDeviceProtocol         1 
  bMaxPacketSize0         8
  idVendor           0x0000 
  idProduct          0x0000 
  bcdDevice            2.06
  iManufacturer           3 Linux 2.6.9 ehci_hcd
  iProduct                2 EHCI Host Controller
  iSerial                 1 0000:00:13.2
  bNumConfigurations      1
  Configuration Descriptor:
    bLength                 9
    bDescriptorType         2
    wTotalLength           25
    bNumInterfaces          1
    bConfigurationValue     1
    iConfiguration          0
    bmAttributes         0xc0
      Self Powered
    MaxPower                0mA
    Interface Descriptor:
      bLength                 9
      bDescriptorType         4
      bInterfaceNumber        0
      bAlternateSetting       0
      bNumEndpoints           1
      bInterfaceClass         9 Hub
      bInterfaceSubClass      0 
      bInterfaceProtocol      0 
      iInterface              0 
      Endpoint Descriptor:
        bLength                 7
        bDescriptorType         5
        bEndpointAddress     0x81  EP 1 IN
        bmAttributes            3
          Transfer Type            Interrupt
          Synch Type               none
        wMaxPacketSize          2
        bInterval              12
  Language IDs: (length=4)
     0409 English(US)
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4001
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Zum Erstem:
Es werden alle Treiber gebraucht, weil USB2 rückwertskompatibel auf USB1 ist.
Insgesamt gibt es uhci, ehci und ohci . Je nach Geräteart
werden dann die entsprechenden Module geladen/benutzt.
Das Problem ist nur, wenn die Erkennung nicht richtig funktioniert, wird der falsche Treiber geladen. Z.B. statt
erst für USB2 wird das Modul für USB1 geladen, somit
läuft das Gerät mit der USB1 -Geschwindigkeit, weil der
USB2-Modul überhaupt nicht zum Züge kommt. Dann
müssen die in der umgekehrten Reihenfolge geladen werden,
so dass die Geräte mit USB2 gleich das richtige Modul nutzen.

Zum Zweitem:
Einige Boards (vor allem Laptops) haben :
2x USB1 Bücksen
2x USB2/1 Bücksen (sind ja Rückwertskompatibel)

MfG
misiu
Boneski
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: 30. Mai 2005, 21:57

Beitrag von Boneski »

Hallo.

Ich will den Thread nochmal reaktivieren, weil trotz HOWTO im Suse Portal der OHCI Controller bei mir auf USB-2.0 Geräte anspringt.

Was kann ich noch machen, damit ich die Geräte mit 2.0 nutzen kann?

Gruß

Boneski
Suse 9.2
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4001
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

uhci und ohci : USB 1
ehci : USB 2
folglich muss das Modul ehci geladen sein.

Hardwareseitig müssen beide Geräte (Computer
und das angeschlossene Gerät ) USB 2 Highspeed
(nicht "Fullspeed") unterstützen (
http://www.hardware-bastelkiste.de/usb.html )

MfG
misiu
Boneski
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: 30. Mai 2005, 21:57

Beitrag von Boneski »

Hallo misiu,

super deine schnelle Hilfe. Das EHCI Modul ist geladen.

ein usbmod sagt:
usbcore 106724 6 usb_storage,usbserial,ohci_hcd,ehci_hcd

Nur die Reihenfolge stimmt nicht. Im Yast ist unter etc/sysconfig/kernel
die MODULES_LOADED_ON_BOOT auf "ehci-hcd" gesetzt.
Suse 9.2
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4001
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Welche Mutterplatine und welche USB-Geräte sind das überhaupt?

MfG
misiu
Boneski
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: 30. Mai 2005, 21:57

Beitrag von Boneski »

mmh, was meinst du genau mit mutterplatine?

Das USB Gerät ist ein USB MP3 Player der Firma Trekstore. Unter usbview wird er am OHCI als USB 2.0 Gerät erkannt.
Suse 9.2
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4001
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

1. Wie gesagt, als USB 2 erkannt heisst nicht automatisch
, dass er mit USB2-Geschwindigkeit arbeitet.
OHCI bedient USB 1.1 (USB2 ist rückwertskompatibel)

2. Mutterplatine, also Motherboard ist die Platine
in deinem Computer auf der der Prozessor, Arbeitsspeicher
, Soundkarte etc. sich befinden.

Also:
MP3 Trekstore Model XXX ?
Motherboard Hersteller / Model ?
(z.B. ASUS , MSI, Gigabyte)
Boneski
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: 30. Mai 2005, 21:57

Beitrag von Boneski »

Hallo Misiu,

deine Antwort macht ja ein wenig Hoffnung das es am Mp3 Player liegt.
Der Mp3 Player heisst i.Beat Joy 2.0. BTW: Unter Windows XP verhält er sich ähnlich. Er ist dort ein wenig schneller. Aber USB 2.0 Geschwindigkeit erreicht er nicht.

Die Mutterplatine ist ein ASUS A7N8X.
Suse 9.2
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4001
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Boneski hat geschrieben:Hallo Misiu,

deine Antwort macht ja ein wenig Hoffnung das es am Mp3 Player liegt.
Der Mp3 Player heisst i.Beat Joy 2.0. BTW: Unter Windows XP verhält er sich ähnlich. Er ist dort ein wenig schneller. Aber USB 2.0 Geschwindigkeit erreicht er nicht.

Die Mutterplatine ist ein ASUS A7N8X.
Die Mutterplatine unterstützt eindeutig USB2 Highspeed
Allerdings lese im Handbuch, ob alle voll USB2 verschaltet sind)
Zitat ASUS:
" 6 USB 2.0-Anschlüsse
USB 2.0 ist der neueste übertragungsstandard für Komponenten und Peripheriegeräte der nächsten Generation. Das mit aktuellen USB 1.1-Peripheriegeräten kompatible USB 2.0 bietet bis zu vierzigmal schnellere übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 480 MB/s für problemlose Gerätekompatibilität und superschnelle Datentransfers."

, aber dein
MP3-Player laut Datenblatt:
http://www.trekstor.de/produkte/mp3-pla ... oy-20.html
Lesen / Schreiben max.:1092 kB/s (also etwa 1MB/s)
Also ist kein Highspeed, sondern Fullspeed vergleichbar mit
USB 1.1 :-(
Manchmal hilft da eine neue Firmware.

MfG
misiu
Boneski
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: 30. Mai 2005, 21:57

Beitrag von Boneski »

Danke für deine Hilfe.

Es wundert mich, das auf dem Datenblatt des MP3-Players 2.0 steht und direkt drunter die Angaben, das er noch nicht einmal die max. Geschwindigkeit von USB 1.1 (FullSpeed) beherrscht. Verstösst sowas nicht gegen Wettbewerb?

Ich probiere mal eine Firmware aus. Ansonsten wandert er zurück in den Laden. Denn auch die versprochenen ~ 1MB bringt er nicht. Ärgerlich das wäre der 3 Player innerhalb von einem Jahr.
Suse 9.2
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4001
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Boneski hat geschrieben: ...
Es wundert mich, das auf dem Datenblatt des MP3-Players 2.0 steht und direkt drunter die Angaben, das er noch nicht einmal die max. Geschwindigkeit von USB 1.1 (FullSpeed) beherrscht. Verstösst sowas nicht gegen Wettbewerb?
...
2.0 dürfen die leider schreiben, weil es nach der Standardbeschreibung
(ISO blabla) eben die zwei USB2-Varianten gibt. Allerdings sollte
der Zusatz "Highspeed" oder "Fullspeed" auf der Verpackung nicht
fehlen,sonst halte ich es auch für Augenwischerei.

MfG
misiu
Boneski
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: 30. Mai 2005, 21:57

Beitrag von Boneski »

ich hab nochmal nachgeguckt. Es steht nur usb 2.0 drauf.

Wie gesagt ist das schon der 3te Player den ich gekauft hab und der mich zum Thema Übertragungsgeschwindigkeit enttäuscht hat. Bis jetzt nur Ärger. Nach dem Marathon werde ich den Player umtauschen und hol mir wieder einen Walkman. Da weiss man was man hat 8)
Suse 9.2
rommel_fs
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 27. Sep 2005, 14:41

Nachtrag

Beitrag von rommel_fs »

USB2.0 sagt nicht mit welcher Übertragungsgeschwindigkeit dein Gerät arbeitet. USB2.0 ist der Standard, der Nachfolger vom Standard USB1.1.
Geräte nach Standard 1.1 können Low- oder Full-Speed-Geräte sein, nach USB2.0 Low-, Full- oder High-Speed-Geräte. Eine USB2.0 Mouse kann damit ein Low-Speed-Gerät mit 1,5MBit sein. Bin am Anfang auch darauf reingefallen, verstößt aber nicht gegen Wettbewerb.

Die EHCI können nur High-Speed-Geräte bearbeiten. Low- und Full-Speed-Geräte werden einfach an einen nachgeschalteten OHCI oder UHCI weitergegeben. Ich schätze dadurch, da dein Player nur ein Full-Speed-Gerät ist, hat dein Linux den EHCI nicht erkannt.
Gesperrt