Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lan-Zugriff, aber welches Passwort?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
AndyFi.
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 25. Nov 2004, 18:48

Lan-Zugriff, aber welches Passwort?

Beitrag von AndyFi. »

Hi, ich bins mal wieder....

Habe ein kleines Problem mit meinem Suse 9.2 und Windows xp Netzwerk. Das Netzwerk selber funktioniert, ich kann auf die Computer zugreifen. Wenn ich jedoch auf dem Windowsrechner letztendlich ein File öffnen will, muss ich ein Passwort/Name eingeben. Dasselbe auf dem Linux-Rechner! Das gilt jedoch nicht für ganze Ordner, da hab ich den Zugrif.

Aber was für ein Passwort?
Ich hab alles freigegeben, auf beiden Rechnern. Die Firewall ist bei Windows aus, bei Linux ist die Netzwerkkarte für die Firewall ausgeschaltet.....!

Das Ganze hab ich über den Samba-Server laufen, nur so zur Info. Muss ich da vielleicht was einstellen? Ich kann mich erinnern, dass ich mal bei der Konfiguration vom Samba-Server ein Passwort am Schluss eingeben musste...... ist es das? Und wenn ja, wie kann ich das abrufen? (habe zwar das Passwort noch im Gedächtnis, jedoch den Benutzernamen für den Samba-Server nicht mehr....)

Ich denk, es ist mal wieder ein winziges Problem, das mit einem Klick behoben ist. -Aber den muss man halt wissen...

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Danke schonmal, Andy
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Re: Lan-Zugriff, aber welches Passwort?

Beitrag von Martin Breidenbach »

Da frag ich mich doch wofür wir diese schöne Samba-Forumssektion haben ... <SCHIEB>
AndyFi. hat geschrieben:Das Ganze hab ich über den Samba-Server laufen, nur so zur Info.
Dem Samba-Server sind Samba-Client Probleme ziemlich egal.

Beim Zugriff auf Windows-Rechner mittels Samba-Client verwendet man den Benutzernamen und Kennwort wie er eben unter Windows angelegt ist. Allerdings cached Linux nicht wie Windows die Anmeldedaten so daß man sie eben beim Mounten von Windows-Shares angeben muß.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Antworten