Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

MD41700 und suse 9.2 (Tastatur probs) bitte um hilfe

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
magnat
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 21. Nov 2004, 13:37

MD41700 und suse 9.2 (Tastatur probs) bitte um hilfe

Beitrag von magnat »

Hallo alle zusammen.

Habe das MD41700 suse 9.2 funkt super bis auf die tastatur und wlan.
Jedes mal wenn ich starte wird meine tastatur nicht erkannt obwohl ich schon acpi_irq_balance eingegeben habe. Merkwürdick ist auch dass wenn ich unmittelbar nach dem ersten startbild immerwieder die ESC taste drücke, dass dann die tastatur geht.

Kann mir einer helfen??
Oli-nux
Hacker
Hacker
Beiträge: 500
Registriert: 28. Mai 2004, 17:05

Beitrag von Oli-nux »

Ich helf dir mal suchen. ;)
Nur über Googel find ich nichts direktes. :(

WLAN!

Suse-Datenbank!

Auch hier auf dem Board findet man über die Suchfunktion ein bisschen was. ;)

Einmal und zweimal;)
http://mainschleifen-angler.de.vu Textilen- & Geschenke-Shop
magnat
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 21. Nov 2004, 13:37

Beitrag von magnat »

danke Oli-nux aber ich muss sagen dass ich ein neuling in linux bin und deswegen mit dem link von wlan nicht wirklich was nafangen kann. villeicht kannst du es mir ja noch einmal erklären.

Das mit den link zu der db von suse habe ich auch gefunden und gemacht jedoch geht es immer noch nicht.

villeicht fällt einem noch was andedes ein.

MfG

MAGNAT
magnat
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 21. Nov 2004, 13:37

Beitrag von magnat »

Also habe es nun geschaft dass dieses blöde lämpchen läuchtet (wlan)
wenn ich die ip nun beziehe kommt sowas:

Code: Alles auswählen

eth1      device: Intersil Corporation ISL3886 [Prism Javelin/Prism Xbow] (rev 01)
    eth1      configuration: wlan-bus-pci-0000:02:06.0
    eth1      warning: using NO encryption
SIOCSIFFLAGS: No such file or directory
    eth1      (DHCP) . . . . . no IP address yet... backgrounding.    waiting
Setting up service network  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  done
WARNING: Error inserting ipfwadm (/lib/modules/2.6.8-24-default/kernel/net/ipv4/netfilter/ipfwadm.ko): Device or resource busy
SuSEfirewall2: Firewall rules successfully set from /etc/sysconfig/SuSEfirewall2
Was kann das sein? ist ergendwas nicht installiert??
MfG

MAGNAT
Oli-nux
Hacker
Hacker
Beiträge: 500
Registriert: 28. Mai 2004, 17:05

Beitrag von Oli-nux »

Wenn deine Tastatur jetzt funktioniert, dann ändere ich den Thread-Text und verschiebe ihn nach Wireless-LAN!
OK?

Das ist nämlich jetzt ein anderes Problem. 8)
http://mainschleifen-angler.de.vu Textilen- & Geschenke-Shop
magnat
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 21. Nov 2004, 13:37

Beitrag von magnat »

ne das prob mit der tastatur ist immer noch da! also bitte um zwei hilfen wobei dass mit der tastatur wichtiger ist deswegen auch die überschrift
Oli-nux
Hacker
Hacker
Beiträge: 500
Registriert: 28. Mai 2004, 17:05

Beitrag von Oli-nux »

magnat hat geschrieben:Das mit den link zu der db von suse habe ich auch gefunden und gemacht jedoch geht es immer noch nicht.
magnat hat geschrieben:ne das prob mit der tastatur ist immer noch da! also bitte um zwei hilfen wobei dass mit der tastatur wichtiger ist deswegen auch die überschrift
Bist du dir sicher, dass du auch alles richtig gemacht hast?
Du schreibst ja, dass du Linux-Neueinsteiger bist, deshalb frag ich lieber nochmal nach. ;)

Auf der genannten Seite wird ja auch erklärt, wie die Bootoptionen dauerhaft eingebunden/eingetragen werden. ;)

Ich würde sagen wir lösen hier erstmal dein Tastatur-Problem.;)

Kann dir jetzt leider zu deinem Problem nicht weiter helfen.:(
Mal sehen ob jemand anderes helfen kann!
http://mainschleifen-angler.de.vu Textilen- & Geschenke-Shop
magnat
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 21. Nov 2004, 13:37

Beitrag von magnat »

nun ja ich denke mann kann dabei nicht viel falsch machen denn ich kann die boot option wohl noch so eintippen.

ich habe die normale installation gewählt also kein booteintrag oder irre ich mich da?

dann beim booten gebe ich acpi_irq_balance ein ist auch denke ich mal ok oder nicht?

so nun aber was anderes warum wird die tastatur erkannt wenn ich beim booten die ESC taste drücke?? Das ganze geht aber auch nur 3 sekunden. Wenn ich es nicht direkt mache kann ich es später auch nicht mehr machen.

Warum wird meine tastatur erkannt wenn ich eine andere tastatur anschließe???

ich finde es so langsamm zimmlich beckloppt. Aber ich denke es kann mir bestimmt einer helfen ODER?? :( :( :( :?: :?:

MfG

Magnat
PatrickSt
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 24. Dez 2004, 13:48
Kontaktdaten:

Beitrag von PatrickSt »

Editiert von Oli-nux:
@PatrickSt bitte das nächtse mal deinen Beitrag editieren! Es passt alles in 1 Posting.;)
Habs somit geändert!:)


Ich habe mit dem MD 41700 auch so einige Probleme.
Mein System hängt sich bei starten der graphischen Oberfläche bzw. kurz davor immer auf. K.A. warum.


Dein Tastatur-Problem hatte ich auch.

So klappts mit der Tastatur:
Laptop anschalten. Drücke F2 um ins BIOS zu gelangen.
Dort deaktivierst Du unter ADVANCED den "Legacy USB Support" (einfach von Enabled auf Disabled setzen).
------------------------------------------------------------------------
magnat hat geschrieben:Also habe es nun geschaft dass dieses blöde lämpchen läuchtet (wlan)
wenn ich die ip nun beziehe kommt sowas:

Code: Alles auswählen

eth1      device: Intersil Corporation ISL3886 [Prism Javelin/Prism Xbow] (rev 01)
    eth1      configuration: wlan-bus-pci-0000:02:06.0
    eth1      warning: using NO encryption
SIOCSIFFLAGS: No such file or directory
    eth1      (DHCP) . . . . . no IP address yet... backgrounding.    waiting
Setting up service network  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  done
WARNING: Error inserting ipfwadm (/lib/modules/2.6.8-24-default/kernel/net/ipv4/netfilter/ipfwadm.ko): Device or resource busy
SuSEfirewall2: Firewall rules successfully set from /etc/sysconfig/SuSEfirewall2
Was kann das sein? ist ergendwas nicht installiert??
MfG

MAGNAT

Zu deinem W-Lan-Problem:

Die Installation von acerhk hättest Du dir evtl. sogar sparen können, da dieses Lämpchen für die WLan-Funktionalität nicht zwingend erforderlich ist.

So klappts mit WLan:

Step1 kannst Du vmtl. überspringen, da Du ja den ACERHK installiert hast und somit Dein WLAN über Software aktivieren kannst. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn Du dein NoteBook auch in Flugzeugen oder Krankenhäusern verwenden willst, in denen der Betrieb von WLan nicht gestattet ist. So wie ich die WLan Installation beschreibe, ist WLan dauerhaft aktiviert, was sich vmtl. auch auf den Stromverbrauch auswirken wird.



Step 1:

Starte Dein Notebook.
Drücke F2 um ins BIOS zu gelangen.
Wechsle in die ADVANCED Einstellungen des BIOS.
Gehe zu dem Menüeintrag DEFAULT WIRELESS DEVICE. Hier gibst Du an, ob Dein Betriebssystem in der Lage ist, das WLAN über Software zu aktivieren. Setze den Wert von ENABLED auf DISABLED.

Speichere die Einstellungen und verlasse BIOS.



Step 2:

Starte deine SuSE.

SuSE 9.2 vermittelt Dir den Eindruck, dass deine WLAN-Karte (mit ISL 3886 Chipsatz) von Linux unterstützt wird. Dies ist aber definitiv nicht der Fall!

Ebenso kannst Du dir eine Installation des ndiswrapper schenken. Ich hab mich damit ewig rumgeärgert und einen haufen Zeit in den Sand gesetzt für nichts und wieder nichts.

Jetzt wirds problematisch, aber ich gehe davon aus, dass Du neben deinem Notebook noch einen anderen Internet-PC besitzt bzw. dass Du über WinXP ins Netz gehen kannst.

Gehe auf die Website von Linuxant --> http://www.linuxant.com
Registriere Dich dort für ein FREE TRIAL.
Danach kannst Du dir den WLAN-DriverLoader runterladen.
Ich bevorzuge es eine RPM runterzuladen, da das install-script einen Internet-Zugang benötigt, den du ja momentan noch nicht hast. ;)

Wichtig: Du musst eine Version des Driver-Loader laden, die für deine Kernel-Version geeignet ist. Sollte es für deinen Kernel keine Version geben, musst Du eine Generic-RPM installieren. Diese benötigt jedoch die Kernel-Sourcen, welche Du dann ggf. nachinstallieren muss.

Wie man eine RPM installiert, wirst Du vmtl. selbst wissen, deshalb überspringe ich das hier.

Nach erfolgreicher Installation öffnest Du deinen Browser und tippst folgende URL ein:

http://127.0.0.1:18020
Zugangsdaten deines Root-Accounts eingeben.

Nun musst Du nur noch die prisma00.inf und die prisma00.sys über das Control-Panel des DriverLoaders hochladen und deinen Lizenzschlüssel, den Du für den Testzeitraum bekommen hast, eingeben.
Die benötigte *.inf und *.sys Datei findest Du auf der Partionen D im Verzeichnis Treiber/WLan welches Du hoffentlich nicht gelöscht hast, nachdem Du das Notebook das erste Mal in Betrieb genommen hast.


Step3:
Yast2 starten.
Netzwerkgeräte auswählen.
Netzwerkkarte anklicken.
Unter "Bereits konfigurierte Geräte" findest Du nun einen neuen Eintrag "Drahtlose Netzwerkkarte" (wlan0).
Du klickst auf Ändern und ergänzt den Eintrag noch um den Namen es Access-Points (Essid), den Wep-Schlüssel und evtl. einer festen IP-Adresse).


Das wars auch schon. Viel Spass im Internet mit Deinem MD 41700!


P.S.: Den Linuxant-Treiber musst Du dummerweise bei jedem Kernel-Update neu installieren; und zwar jedes Mal die Version die zum neuen Kernel passt (oder Du installierst die Generic-RPM; welche ich oben schon kurz erwähnt habe).

P.P.S.: Der DriverLoader ist nach Ablauf der Testphase leider kostenpflichtig; aber für rund 20$ auf jeden Fall noch erschwinglich!



gruß,
Patrick


P.P.P.S.: Evtl kannst Du mir mit meinem MD41700 Problem weiterhelfen? Ich werde demnächst mal einen Beitrag deshalb erstellen.

Kurz umrissen:
Wenn ich mein System starte, hängt er sich beim Start der graphischen Oberfläche auf bzw. kurz davor. Der Bildschirm bleibt schwarz bzw. bleibt beim Splash-Screen stehen.

Dies passiert jedoch nur, wenn kein USB-Gerät angeschlossen ist. Sobald ich eines anschließe (z.B. eine USB-Maus) gibts keine Probleme.

Bisher starte ich mein Notebook, wenn ich unterwegs bin und keine Maus anschließen will, immer mit NOCOLDPLUG=yes; dann gibts auch keine Schwierigkeiten.

Dachte zuerst es liegt an der acpi_irq_balance. Allerdings bewirkt diese Bootoption bei meiner SuSE 9.2 rein gar nichts! :cry:
Antworten