Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kein automatischer Internetzugang? iptables???

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Erischa
Member
Member
Beiträge: 119
Registriert: 21. Jun 2004, 18:36
Wohnort: Schweiz

Kein automatischer Internetzugang? iptables???

Beitrag von Erischa »

Hallo Forum!

Das Problem, beim start des PC wird keine automatische Verbindung zum Internet erstellt. Ich muss das jedesmal neu einrichten in Netzwerk.
Ich habe in der /var/log/boot.msg folgende Warnmeldung:

Code: Alles auswählen

Warning: interface eth-id-00:10:a4:bf:f4:a6 is not (yet?) active.
 Warning: No interface active (yet?)iptables v1.2.9: invalid TCP port/service `127.0.0.1' specified
Try `iptables -h' or 'iptables --help' for more information.
iptables v1.2.9: invalid TCP port/service `127.0.0.1' specified
Try `iptables -h' or 'iptables --help' for more information.
done
<notice>exit status of (SuSEfirewall2_final) is (0)
Master Resource Control: runlevel 5 has been reached
Failed services in runlevel 5: network
<notice>killproc: kill(529,3)
Weiss jemand mit dem Befehl "iptables" umzugehen.

Ich habe bis jetzt heraus gefunden das er nur als root in der Konsole funktioniert und habe mit iptable -L folgende Liste herausbekommen.

Ich weiss nicht was ich mit der Meldung oben und der Liste anfangen kann.
Was für ein Befehl mit iptables muss ich den Eingeben das obere Warnmeldung verschwindet und der PC beim start wieder direkt ins Internet zugreift?

Code: Alles auswählen

iptables -L
Chain INPUT (policy DROP)
target     prot opt source               destination
ACCEPT     all  --  anywhere             anywhere
DROP       all  --  anywhere             255.255.255.255
DROP       all  --  anywhere             192.168.1.7
input_ext  all  --  anywhere             anywhere
LOG        all  --  anywhere             anywhere            LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-IN-ILL-TARGET '
DROP       all  --  anywhere             anywhere

Chain FORWARD (policy DROP)
target     prot opt source               destination
TCPMSS     tcp  --  anywhere             anywhere            tcp flags:SYN,RST/SYN TCPMSS clamp to PMTU

Chain OUTPUT (policy ACCEPT)
target     prot opt source               destination
ACCEPT     all  --  anywhere             anywhere
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp time-exceededLOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-OUT-TRACERT-ATTEMPT '
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            icmp time-exceeded
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            icmp port-unreachable
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            icmp fragmentation-needed
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            icmp network-prohibited
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            icmp host-prohibited
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            icmp communication-prohibited
DROP       icmp --  anywhere             anywhere            icmp destination-unreachable
ACCEPT     all  --  anywhere             anywhere            state NEW,RELATED,ESTABLISHED
LOG        all  --  anywhere             anywhere            LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-OUTPUT-ERROR '

Chain forward_dmz (0 references)
target     prot opt source               destination

Chain forward_ext (0 references)
target     prot opt source               destination

Chain forward_int (0 references)
target     prot opt source               destination

Chain input_dmz (0 references)
target     prot opt source               destination
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            icmp echo-request
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp echo-reply
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp destination-unreachable
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp time-exceeded
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp parameter-problem
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp timestamp-reply
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp address-mask-reply
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp redirect LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INdmz-DROP-ICMP-CRIT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp source-quenchLOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INdmz-DROP-ICMP-CRIT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp timestamp-request LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INdmz-DROP-ICMP-CRIT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp address-mask-request LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INdmz-DROP-ICMP-CRIT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp type 2 LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INdmz-DROP-ICMP-CRIT '
DROP       icmp --  anywhere             anywhere
reject_func  tcp  --  anywhere             anywhere            tcp dpt:ident flags:SYN,RST,ACK/SYN
LOG        tcp  --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED tcp flags:SYN,RST,ACK/SYN LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INdmz-ACC-HiTCP '
ACCEPT     tcp  --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED
ACCEPT     udp  --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED
LOG        tcp  --  anywhere             anywhere            tcp flags:SYN,RST,ACK/SYN LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INdmz-DROP-DEFLT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp source-quenchLOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INdmz-DROP-DEFLT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp redirect LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INdmz-DROP-DEFLT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp echo-request LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INdmz-DROP-DEFLT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp timestamp-request LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INdmz-DROP-DEFLT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp address-mask-request LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INdmz-DROP-DEFLT '
LOG        udp  --  anywhere             anywhere            LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INdmz-DROP-DEFLT '
LOG        all  --  anywhere             anywhere            state INVALID LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INdmz-DROP-DEFLT-INV '
DROP       all  --  anywhere             anywhere

Chain input_ext (1 references)
target     prot opt source               destination
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp source-quenchLOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-ACC-SOURCEQUENCH '
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            icmp source-quench
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            icmp echo-request
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp echo-reply
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp destination-unreachable
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp time-exceeded
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp parameter-problem
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp timestamp-reply
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp address-mask-reply
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp redirect LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-DROP-ICMP-CRIT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp source-quenchLOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-DROP-ICMP-CRIT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp timestamp-request LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-DROP-ICMP-CRIT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp address-mask-request LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-DROP-ICMP-CRIT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp type 2 LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-DROP-ICMP-CRIT '
DROP       icmp --  anywhere             anywhere
LOG        tcp  --  anywhere             anywhere            tcp dpt:http flags:SYN,RST,ACK/SYN LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-ACC-TCP '
ACCEPT     tcp  --  anywhere             anywhere            state NEW,RELATED,ESTABLISHED tcp dpt:http
LOG        tcp  --  anywhere             anywhere            tcp dpt:https flags:SYN,RST,ACK/SYN LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-ACC-TCP '
ACCEPT     tcp  --  anywhere             anywhere            state NEW,RELATED,ESTABLISHED tcp dpt:https
LOG        tcp  --  anywhere             anywhere            tcp dpt:pop3 flags:SYN,RST,ACK/SYN LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-ACC-TCP '
ACCEPT     tcp  --  anywhere             anywhere            state NEW,RELATED,ESTABLISHED tcp dpt:pop3
LOG        tcp  --  anywhere             anywhere            tcp dpt:pop3s flags:SYN,RST,ACK/SYN LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-ACC-TCP '
ACCEPT     tcp  --  anywhere             anywhere            state NEW,RELATED,ESTABLISHED tcp dpt:pop3s
LOG        tcp  --  anywhere             anywhere            tcp dpt:rsync flags:SYN,RST,ACK/SYN LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-ACC-TCP '
ACCEPT     tcp  --  anywhere             anywhere            state NEW,RELATED,ESTABLISHED tcp dpt:rsync
LOG        tcp  --  anywhere             anywhere            tcp dpt:telnet flags:SYN,RST,ACK/SYN LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-ACC-TCP '
ACCEPT     tcp  --  anywhere             anywhere            state NEW,RELATED,ESTABLISHED tcp dpt:telnet
reject_func  tcp  --  anywhere             anywhere            tcp dpt:ident flags:SYN,RST,ACK/SYN
LOG        tcp  --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED tcp flags:SYN,RST,ACK/SYN LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-ACC-HiTCP '
ACCEPT     tcp  --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED
ACCEPT     udp  --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED
LOG        tcp  --  anywhere             anywhere            tcp flags:SYN,RST,ACK/SYN LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-DROP-DEFLT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp source-quenchLOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-DROP-DEFLT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp redirect LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-DROP-DEFLT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp echo-request LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-DROP-DEFLT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp timestamp-request LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-DROP-DEFLT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp address-mask-request LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-DROP-DEFLT '
LOG        udp  --  anywhere             anywhere            LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-DROP-DEFLT '
LOG        all  --  anywhere             anywhere            state INVALID LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INext-DROP-DEFLT-INV '
DROP       all  --  anywhere             anywhere

Chain input_int (0 references)
target     prot opt source               destination
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            icmp echo-request
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp echo-reply
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp destination-unreachable
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp time-exceeded
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp parameter-problem
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp timestamp-reply
ACCEPT     icmp --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED icmp address-mask-reply
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp redirect LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INint-DROP-ICMP-CRIT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp source-quenchLOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INint-DROP-ICMP-CRIT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp timestamp-request LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INint-DROP-ICMP-CRIT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp address-mask-request LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INint-DROP-ICMP-CRIT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp type 2 LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INint-DROP-ICMP-CRIT '
DROP       icmp --  anywhere             anywhere
reject_func  tcp  --  anywhere             anywhere            tcp dpt:ident flags:SYN,RST,ACK/SYN
LOG        tcp  --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED tcp flags:SYN,RST,ACK/SYN LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INint-ACC-HiTCP '
ACCEPT     tcp  --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED
ACCEPT     udp  --  anywhere             anywhere            state RELATED,ESTABLISHED
LOG        tcp  --  anywhere             anywhere            tcp flags:SYN,RST,ACK/SYN LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INint-DROP-DEFLT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp source-quenchLOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INint-DROP-DEFLT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp redirect LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INint-DROP-DEFLT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp echo-request LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INint-DROP-DEFLT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp timestamp-request LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INint-DROP-DEFLT '
LOG        icmp --  anywhere             anywhere            icmp address-mask-request LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INint-DROP-DEFLT '
LOG        udp  --  anywhere             anywhere            LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INint-DROP-DEFLT '
LOG        all  --  anywhere             anywhere            state INVALID LOG level warning tcp-options ip-options prefix `SFW2-INint-DROP-DEFLT-INV '
DROP       all  --  anywhere             anywhere

Chain reject_func (3 references)
target     prot opt source               destination
REJECT     tcp  --  anywhere             anywhere            reject-with tcp-reset
REJECT     udp  --  anywhere             anywhere            reject-with icmp-port-unreachable
REJECT     all  --  anywhere             anywhere            reject-with icmp-proto-unreachable
(none):/home/erich # iptables -t
iptables v1.2.9: Unknown arg `-t'
Try `iptables -h' or 'iptables --help' for more information.
Besten Dank für die Hilfe

mfg
Erich
Es Grüssle Erich

Öfters hilft ein rpm --rebuilddb
Compaq Presario 700
Linux Suse 9.3
Kernel 2.6.11-XX.XX-default
KDE 3.4
NeoMan
Member
Member
Beiträge: 141
Registriert: 4. Okt 2004, 14:44

Beitrag von NeoMan »

Überprüfe erstmal ob dein Netzwerkinterface korrekt funktioniert. Das kannst du mit ifconfig erledigen und bei Suse mit rcnetwork status.

Ich nehme an das du Suse verwendest. Deaktiviere als nächstes die Suse-Firewall. Das kannst du über Yast machen. Du kannst aber auch alle Regel mit dem iptables-Statement löschen.

MfG NeoMan
Benutzeravatar
Erischa
Member
Member
Beiträge: 119
Registriert: 21. Jun 2004, 18:36
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Erischa »

Hi NeoMan!

Besten Dank für die schnelle Antwort und ich benutze Suse siehe Signatur.

Habe die Firewall deaktiviert die Liste hat sich wesentlich verkürzt.

Habe dann ein ifconfig gemacht:

Code: Alles auswählen

 ifconfig
eth1      Protokoll:Ethernet  Hardware Adresse 00:10:A4:BF:F4:A6
          inet Adresse:192.168.1.2  Bcast:192.168.1.7  Maske:255.255.255.248
          inet6 Adresse: fe80::210:a4ff:febf:f4a6/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST NOTRAILERS RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:1563 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:1475 errors:1 dropped:0 overruns:0 carrier:1
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX bytes:992384 (969.1 Kb)  TX bytes:257590 (251.5 Kb)
          Interrupt:11 Basisadresse:0x4000

lo        Protokoll:Lokale Schleife
          inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
          inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
          UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metric:1
          RX packets:94 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:94 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0
          RX bytes:6264 (6.1 Kb)  TX bytes:6264 (6.1 Kb)

ich nehme an die sieht recht gut aus, aber dann mit rcnetwork status gefällt mir die Aussage dead in IP Adresse überhaupt nicht.

Code: Alles auswählen

rcnetwork status
Checking optional network interfaces:
    eth0      device: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL-8139/8139C/8139C+ (rev 10)
    eth0      No configuration found for eth0                        unused
    eth1      device: Xircom Cardbus Ethernet 10/100 (rev 03)
    eth1      configuration: eth-id-00:10:a4:bf:f4:a6
    eth1      DHCP client NOT running
    eth1      IP address: 192.168.1.2/29 (DHCP)                      dead
Checking mandatory network interfaces:
    lo
    lo        IP address: 127.0.0.1/8                                running
Checking service network .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  . running
Wie mache ich da ein bleibendes running rein?
Verstehe auch nicht warum dort nicht running steht da ich mich im Moment ja im Internet befinde.

Mfg

Erich
Es Grüssle Erich

Öfters hilft ein rpm --rebuilddb
Compaq Presario 700
Linux Suse 9.3
Kernel 2.6.11-XX.XX-default
KDE 3.4
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Der Rechner hat ja offenbar zwei Netzwerkkarten. Was ist denn daran angeschlossen ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
NeoMan
Member
Member
Beiträge: 141
Registriert: 4. Okt 2004, 14:44

Beitrag von NeoMan »

Überprüfe auch mal ob die Module für die Netzwerkkarten korrekt installiert sind.

Poste mal ein lsmod...
Benutzeravatar
Erischa
Member
Member
Beiträge: 119
Registriert: 21. Jun 2004, 18:36
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Erischa »

Hi

Der Anschluss eth0 hat schon zu Windoofzeiten nicht funkioniert und ist auch heute nicht anders.
Der Anschluss eth1 ist eine PCMCIA-Karte und an dieser ist ein Zyxel Prestige P650 ME angeschlossen zur ADSL-Verbindung.

Mit dem Befehl rcnetwork habe ich noch die Varianten mit -start & -restart probiert, und der gibt mir bei beiden Befehlen IP-Adresse ist runnig, bloss wenn ich dann wieder die Abfrage mit -status mache hat der Wert wieder die Option dead.

Vielen Dank auch für weitere Hilfe

MfG
Erich
Es Grüssle Erich

Öfters hilft ein rpm --rebuilddb
Compaq Presario 700
Linux Suse 9.3
Kernel 2.6.11-XX.XX-default
KDE 3.4
NeoMan
Member
Member
Beiträge: 141
Registriert: 4. Okt 2004, 14:44

Beitrag von NeoMan »

Mache mal folgendes:

Du hast bei eth1 eine dynamische Adressvergabe über DHCP konfiguriert. Starte mal deinen DHCP-Server und restarte danach nochmal das Netzwerk. Dadurch müßte die Fehlermeldung verschwinden. Diese tritt auf, da der DHCP-Server nicht läuft.

Oder du vergibst für eth1 eine feste IP. Dann kannst du den DHCP so lassen wie er im Moment ist. rcnetwork restart nicht vergessen...


MfG NeoMan
Benutzeravatar
Erischa
Member
Member
Beiträge: 119
Registriert: 21. Jun 2004, 18:36
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Erischa »

Hi NeoMan

Also ich habe versucht den DHCP-Server zu aktivieren, der Stoppt dann bei 50% mit der Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

Fehler beim Neustart des DHCP-Daemons
Habe darauf in YAST - Software noch DHCP-Daemon gesucht und leider nicht fündig geworden.
Muss ich diesen Daemon suchen und installieren?
Feste IP-Adresse besitze ich keine.

Gruss Erich
Es Grüssle Erich

Öfters hilft ein rpm --rebuilddb
Compaq Presario 700
Linux Suse 9.3
Kernel 2.6.11-XX.XX-default
KDE 3.4
NeoMan
Member
Member
Beiträge: 141
Registriert: 4. Okt 2004, 14:44

Beitrag von NeoMan »

Um ins Internet zu kommen, vergibst du einfach eine feste IP aus den reservierten IP-Pool. z.B. 192.168.10.1

Ob der DHCP installiert ist kannst du wie folgt überprüfen. Öffne eine Konsole, melde dich als root an und gib folgendes Kommando ein:

# rpm -qa | grep dhcp

Wenn keine Ausgabe kommt, dann ist er auch nicht installiert.


MfG NeoMan
Benutzeravatar
Erischa
Member
Member
Beiträge: 119
Registriert: 21. Jun 2004, 18:36
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Erischa »

Hi NeoMan!

Gratulation zum 100. Beitrag!

Mein Problem ist ja nicht, dass ich nicht ins Internet komme.

Bis jetzt komme ich ja noch ins Netz, nur der Weg ist ein wenig kompliziert nach jedem Neustart muss ich die Internetverbindung konfigurieren in Yast System Netzwerkverbindung etc.....

Die Ausgabe des grep hat folg. Aussage gebracht:

Code: Alles auswählen

yast2-dhcp-server-2.9.16-5
dhcp-server-3.0.1rc13-28.17
dhcpcd-1.3.22pl4-193
dhcp-3.0.1rc13-28.12
Frage zu den res. festen IP -Nr.-Bereich geht von - bis
und wo muss ich die genau einsetzen ?

Gruss Erich
Es Grüssle Erich

Öfters hilft ein rpm --rebuilddb
Compaq Presario 700
Linux Suse 9.3
Kernel 2.6.11-XX.XX-default
KDE 3.4
NeoMan
Member
Member
Beiträge: 141
Registriert: 4. Okt 2004, 14:44

Beitrag von NeoMan »

Nach deinen grep zu urteilen ist der DHCP installiert. Also muß er zu starten gehen. Wenn nicht schau in logfiles wie z.B. /var/log/messages nach Fehlermeldungen...

Der private Adressbereich teilt sich wie folgt auf:

Klasse A 10.0.0.0
Klasse B 172.16.0.0 bis 172.31.0.0
Klasse C 192.168.0.0 bis 192.168.255.0

Was heißt einsetzen? Eintragen tust du sie in Yast genau dort wo man von DHCP auf feste IP wechselt. Yast -> Netzwerkgeräte -> Netzwerkkarte


MfG NeoMan
Benutzeravatar
Erischa
Member
Member
Beiträge: 119
Registriert: 21. Jun 2004, 18:36
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Erischa »

Guten Morgen!

Wenn ich da unter "Konfigurierten der statischen IP-Adresse" zB. 192.168.23.0 eintage findet er im Internet keine Adresse mehr.

Hier noch ein Tip zum beheben meines Problems. Bei jedem start meines PC steht beim Anmelden "none@login" aber richtig wäre "dhcppc@login" und die automatische Anmeldung funktioniert auch nicht.
Erst wenn ich das Netzwerk einrichte verschwindet das none zB in derKonsole bei der Adresse.

MfG
Erich
Es Grüssle Erich

Öfters hilft ein rpm --rebuilddb
Compaq Presario 700
Linux Suse 9.3
Kernel 2.6.11-XX.XX-default
KDE 3.4
NeoMan
Member
Member
Beiträge: 141
Registriert: 4. Okt 2004, 14:44

Beitrag von NeoMan »

Hast du zu der IP auch netmask und nameserver mit eingetragen? Es muß mit der statischen IP funktionieren, da ich das schon bei unzähligen Rechner eingerichtet habe.
Benutzeravatar
blubberfisch
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 16. Sep 2004, 23:17
Kontaktdaten:

Beitrag von blubberfisch »

bin da technisch nicht bewandert aber nur mal so eben:


wenn eth0 eh nicht funktioniert, warum hast du sie dann noch eingebaut bzw. aktiviert???
hab desöfteren die erfahrung gemacht, dass mehrere netzwerkkarten in einem rechner die seltsamsten probs verursachen....









so long, blubber
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

blubberfisch hat geschrieben:wenn eth0 eh nicht funktioniert, warum hast du sie dann noch eingebaut bzw. aktiviert???
Vielleicht ist's ja ne onboard Karte und er hat keine Lust den Ethernet-Chip auf dem Mainboard auszulöten :)
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Benutzeravatar
Erischa
Member
Member
Beiträge: 119
Registriert: 21. Jun 2004, 18:36
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Erischa »

Hallo an Alle!

@blubberfisch
Zu deiner Frage, bin im Besitz eines Compaq-Laptops das eine integrierte Netzwerk/Modemkarte im Notebook hat.
Wenn ich jetzt mal aus unerklärlichen Gründen mit Adsl nicht mehr ins Netz komme hab ich immer noch die möglichkeit das Modem mit der Telefonbuchse zu verbinden. Der Realthek ist halt sehr hartnäckig meldet sich jedes mal auch wenn er nicht konfiguriert ist.

@NeoMan
hat geschrieben

Code: Alles auswählen

Hast du zu der IP auch netmask und nameserver mit eingetragen? Es muß mit der statischen IP funktionieren, da ich das schon bei unzähligen Rechner eingerichtet habe.
hier brauch ich noch Unterstützung.

1.) Gehe ich recht in der Annahme das die Einstelllung alle in der
Konfiguration der Netzwerkadresse mache.

2.) Den Punkt(x) bei Konfiguration der statischen Adresse setzen.

3.) Im Feld IP-Adresse den Wert 192.168.23.0 und bei Subnetzmaske den Wert 255.255.255.0 lasse.

4.) Darunter gibt es Besondere Einstellungen dort als erstes Rechnername und Nameserver, da steht bei Nameserver und Domain-Suchliste Nameserver1
192.168.1.1* und bei Domainsuche1 site *Bleibt der Wert 192.168.1.1 oder muss ich den Wechseln auf 192.168.23.0

5.) Als nächstes wäre da Routing mit Standartgateway =leer und weiter Routing-Tabelle mit Option Konfiguration für Experten auf Hinzufügen erscheint bei
Ziel = leer (Beim schliessen erscheint Fehlermeldung: Falsches Ziel.)
Gateway = leer und
Netzmaske trage ich 192.168.23.0 ein.

Was für Werte trage ich in Ziel und Gateway ein?
Was bewirkt hier die IP-Weiterleitung?


6.) Erweitert oberflächlich muss ich da eine Änderung vornehmen in z.B. in Option für DHCP-Client und virtuelle Aliase?

Hoffe, habe nichts wichtiges vergessen und verständlich geschrieben.
Freue mich auf jedenfall auf die Antwort mit den besten Grüssen

Erich
Es Grüssle Erich

Öfters hilft ein rpm --rebuilddb
Compaq Presario 700
Linux Suse 9.3
Kernel 2.6.11-XX.XX-default
KDE 3.4
NeoMan
Member
Member
Beiträge: 141
Registriert: 4. Okt 2004, 14:44

Beitrag von NeoMan »

Fangen wir nochmal von ganz vorne an.

1. Yast -> Netzwerkgeräte -> Netzwerkkarte
2. x setzen bei "Konfigurtion der statischen Adresse" oder Alt + t drücken
3. IP-Adresse eintragen z.B. 192.168.10.1
4. Subnet-mask 255.255.255.0 eintragen
5. Auf "Rechnername und Nameserver" gehen.
6. Dort unter Nameserver die IP eintragen die dein Provider als DNS nutzt. Also bei T-Online z.B. 194.25.2.129
7. Bei Routing -> Standartgateway trägst du nur die IP deines Gateways ein wenn der Rechner, mit dem du ins Netz willst hinter einen Router hängt. Mit anderen Worten: Wenn dein Rechner direkt am Splitter bzw. DSL-Modem hängt brauchst du hier nichts eintragen. IP-Forwarding lässt du auch frei.
8. Das war es schon mit Konfiguration der Netzwerkkarte. Also auf Weiter und die Einstellungen werden gespeichert.

Nehme nur diese Einstellungen an deiner Netzwerkkarte vor, irgendwelche Experteneinstellungen sowie DHCP-Konfiguration brauchst du in diesem Fall nicht.

Schliesslich konfigurierst du deine DSL-Verbindung. Wenn da Hilfe benötigt wird, wir werden dir helfen...


MfG NeoMan
Benutzeravatar
Erischa
Member
Member
Beiträge: 119
Registriert: 21. Jun 2004, 18:36
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Erischa »

Hi NeoMan!

Vielen Dank für dein Angebot und deine ausführliche und super Erklärung.

Leider noch kein Erfolg, Meldung konnte keine Verbindung mit www.linux-club.de herstellen ......

Punkt 1 & 2 klar

Punkt 3 Da kann ich wählen von 192.168.X.0 bis 192.168.XXX.0. Habe auch mit 192.168.XXX.1 probiert. X =1, XXX = 255

Punkt 4 & 5 klar

Punkt 6 gibt es da kompliktionen mit meiner IP-Nr. 192.168.1.1

Punkt 7 habe ich Splitter -> Modem -> Laptop

MfG

Erich
Es Grüssle Erich

Öfters hilft ein rpm --rebuilddb
Compaq Presario 700
Linux Suse 9.3
Kernel 2.6.11-XX.XX-default
KDE 3.4
gaw
Hacker
Hacker
Beiträge: 464
Registriert: 28. Sep 2004, 16:33

Beitrag von gaw »

Auf welchem Rechner hast du denn den DHCP-Server neu gestartet?

Soweit ich weiß ist dein ADSL-Modem ein Router der D-NAT, Masquerading und DHCP unterstützt. Hier ein Auszug aus der Produktbeschreibung:
Gemeinsamer Internetzugang (Für Prestige 650R und Prestige 650Me)
- SUA (Single User Account)
- NAT (Network Address Translation)
- NAT unterstützt PAT (Port Address Translation) und Multimedia Applikationen wie NetMeeting, ICQ, CuSeeMe, etc

Routing Protokolle (Für Prestige 650R und Prestige 650ME)
- IP Routing -RIP1, RIP2 und Static Route
- IP Alias
- DHCP Server, DHCP Client und DHCP Relay
- Dynamisches DNS
- IP Policy Routing (Nur Prestige 650R)
- IGMP for IP multicast (Nur Prestige 650R)
- Multi-to-Multi NAT

Bedienung
- Menügesteuertes Benutzerinterface für Text-basierende Bedienung
- Web-basierende Konfiguration
- Textbasierende, lokal oder remote (über Telnet) konfigurierbare Bedienung
- TFTP (Trivial File Transfer Protocol), FTP und Telnet für Firmwaretransfer und Konfigurationsdateien
- SNMP MIB Unterstützung

Sicherheit
- Packet Filtering für kontrollierten Zugriff auf das und von dem LAN
- Passwort-geschütztes System Management Terminal
- PAP (Password Authentication Protocol)
- CHAP (Challenge Handshake Authentication Protocol) und Microsoft CHAP
Mt anderen Worten dein Zyxel läuft zwar unter ADSL-Modem ist aber eigentlich ein DSL-Router. Dieser Router muss vernünftig eingerichtet werden. Dazu gibt es ein webtool. Vielleicht benutzt du es einmal und schaust dir die Einstellungen an. Das können wir von hier aus nicht.

Normalerweise musst du dann in deinem SuSE-Notebook auch nichts groß einstellen. Normalerweise stellt es sich von selbst so ein, dass es als DHCP-Client arbeitet.
Es reicht wenn du an deiner Netzwerkverbindung das Zyxel als Gateway und DNS-Server einträgst und über das Webtool dein Zyxel so konfigurierst dass es als DHCP Server arbeitet. Wenn die Firewall auf dem Zyxel gut arbeitet würde ich sie benutzen. Solche fertigen Firewalls sind zwar nicht das Optimun, aber sie sind meistens besser als schlecht konfigurierte eigene Firewalls die von Unkundigen eingerichtet werden.

mfG
gaw
Antworten