Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Dial-on-demand bleibt online

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Stormbringer
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 20. Nov 2004, 21:18
Kontaktdaten:

Dial-on-demand bleibt online

Beitrag von Stormbringer »

Moin!

Ich hoffe dass ich hier richtig bin und ihr mir einen Tipp geben könnt (Vorsicht: bin Linux Anfänger).

Habe mir mit SuSE 9.1 und squid, fetchmail, postfix und qpopper einen Proxy- und Mailserver für mehrere Windows clients eingerichtet.
Funktioniert soweit auch alles, aber wenn mal eine Verbindung zum Provider besteht, wird die auch nach Ablauf des Timeouts nicht abgebaut. Manuell gehts mit cinternet --hangup problemlos.

In der Provider-Datei in /etc/ppp/peers/<provider> steht u.a. folgender Abschnitt:
persist
demand
idle 300
connect ""

Mmmhhh... was heißt denn das "persist"?

In ip-up.local ist:
/usr/bin/fetchmail -a -d 600 -f ~/fetchmailrc -L /var/log/fetchmail
/usr/sbin/postfix flush
/usr/sbin/postconf -e defer_transports=
/usr/sbin/postfix reload

In ip-down.local ist:
/usr/bin/fetchmail --quit
/usr/sbin/postconf -e defer_transports=hold
/usr/sbin/postfix reload

Ist zwar nicht tödlich, weil Flatrate, aber ärgerlich. Zum einen solls funktionieren, zum anderen habe ich einfach ein besseres Gefühl wenn ich nur solange online bin wie nötig...

Danke und Gruß
Stormbringer
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Die Frage ist ob während des Timeouts denn wirklich Ruhe herrscht.

Mach doch mal Folgendes:

- baue eine Internetverbindung auf
- starte einen Paketsniffer wie tcpdump oder ethereal
- MACH NICHTS (warte die Timeout-Zeit ab)
- schau mal in die Protokolle vom Sniffer ob da wirklich Ruhe war
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Stormbringer
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 20. Nov 2004, 21:18
Kontaktdaten:

Beitrag von Stormbringer »

Mmhh... das system ist minimal installiert, also weder tcpdump noch ethereal.
Werde ich in einer ruhigen Minute mal nachinstallieren und anschauen.

Ich dachte mit netstat -a sehe ich ob eine Verbindung nach draußen besteht, aber mir scheint er zeigt nur die Verbindungen im internen Netz an?!

Gruß
Stormbringer
Benutzeravatar
Dakuan
Hacker
Hacker
Beiträge: 282
Registriert: 30. Jul 2004, 09:46
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Dakuan »

Ich benutze manchmal auch ethereal, auch wenn ich längst nicht alles verstehe...
Ist sehr interessant zu sehen, was sich die Windows PCs hinter meinem Rücken alles zu erzählen haben.
...Mailserver für mehrere Windows clients eingerichtet.
Kann es sein das die jede Minute oder so nach Post fragen?
Dakuan
Es ist zwar schon alles gesagt, aber eben noch nicht von jedem.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Ich denke daß netstat nur die Verbindungen anzeigt die für diesen Rechner bestehen aber nicht die durchgerouteten.

Mal ganz abgesehen davon daß udp ja ohne Verbindungen arbeitet.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Stormbringer
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 20. Nov 2004, 21:18
Kontaktdaten:

Beitrag von Stormbringer »

@Dakuan: nein, um die Mails kann es sich nicht handeln.

Zum einen ist nur auf einem PC ein Mailclient installiert, von dort wird der Abruf der Mails vom Linux Server per Hand ausgelöst (ist so gewollt).

Zum anderen wird die Verbindung ins Internet auch dann gehalten, wenn alle Windows Clients ausgeschaltet sind.

Es muss sich also um einen Prozess auf dem Linux System handeln, der noch mit "draußen" kommuniziert. Oder es wird einfach der hangup wegen eines blöden Konfigurationsproblems nicht ausgelöst.

Gruß
Stormbringer
Antworten