Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Benq Joybook 3000 Netzwerk- und Soundkarte

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Hoehlenzwerg
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 23. Nov 2004, 14:16

Benq Joybook 3000 Netzwerk- und Soundkarte

Beitrag von Hoehlenzwerg »

Hallo zusammen,

bin noch relativer Neuling im Linux-Sektor und habe folgendes Problemchen.

Auf meinen Notebook (Benq Joybook 3000) hatte ich Linux 9.1 Professional
installiert, und alles war in Ordnung.

Nun kam das Update auf 9.2 und die Probleme fingen an.
Ich gehe über den Router SMC Barricade 7004BR mit einer DSL-Flatrate ins
Internet. Unter 9.1 habe ich bei der IP-Adresse 192.168.123.11 und
Subnetzmaske 255.255.255.0 eingegeben. Bei Rechnername steht Notebook, bei Domainname workgroup, bei Nameserver1 steht 192.168.123.254 und Domain-Suche 1 workgroup. Bei Routing habe ich als Standardgateway 192.168.123.254 (Adresse des Routers) eingetragen.

Unter 9.1 kam ich so ohne Probleme ins Internet, selbst der Drucker am LPT-Port des Routers lief.

Unter 9.2 trage ich alles genau so ein und es passiert nichts! Ein Anpingen des Routers oder meines Notebook bringt connect: Network is unreachable.

Die Firewall habe ich deaktiviert und unter den Netzwerkdiensten keinerlei Änderungen vorgenommen (brauchte ich ja unter 9.1 auch nicht!)

Wie gesagt bin Neuling und habe keine Ahnung was ich noch machen soll / kann.

Dazu kommt noch, dass mein Sound entweder gar nicht oder nur zerstückelt wiedergegeben wird.

Auch ein Entfernen der Sound- und Netzwerkkarte mit anschließendem Neustart hat nichts gebracht.

Laut 9.1 und 9.2 habe ich folgende Geräte: Netzwerkkarte: ALi M5261 Ethernet-Controller; Sound: M5455 PCI AC-Link Controller Audio-Device.

Ein Hardwaredefekt ist ausgeschlossen, denn unter W2k auf einer anderen Partition klappt alles.

Ob ich Linux neu installiere oder von 9.1 update bringt auch nichts.

Die Hotline hat heute aufgegeben und der Installationssupport fühlt sich nicht zuständig und verweist auf die Hotline.

Laut ifconfig gibt es meine Ethernet-Karte nicht, obwohl sie in Yast eingetragen ist.

Beim Booten wird die Karte angesprochen und es erfolgt failed als Zustandsmeldung.

Auch alle möglichen Bootoptionen bzgl. ACPI ind APIC habe ich alle durchgespielt und miteinander kombiniert (nach Empfehlung der Hotline). Scheint der neue Kernel ist verschlimmbessert worden.

Also ich bin mit meinem Latein am Ende. Ein Deinstallieren des Netzwerk-Moduls und neuinstallieren hatte ebenso wenig Erfolg.

Kann mir jemand von Euch helfen
Antworten