Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Suse 9.2 und Lexmark Z55

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
peti1
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 21. Nov 2004, 17:18

Suse 9.2 und Lexmark Z55

Beitrag von peti1 »

Hallo
Ich möchte unter Suse 9.2 einen Lexmark Z55 Drucker betreiben.
Ich habe mir den passenden Treiber auch schon von der Lexmark Seite runtergeladen. Wenn ich die Datei jetzt in der Shell aufrufe mit "sh lexmarkz55-2.0-1.gz.sh" kommt folgende Meldung:

Verifying archive integrity...OK
Uncompressing Lexmark Z55 Printer Drivertrap: usage: trap [-lp] [[arg] signal_spec ...]

mehr passiert aber nicht und der Drucker geht auch nicht.

Was mache ich falsch und wie geht das richtig???

Danke im vorraus
Christian
peti1
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 21. Nov 2004, 17:18

Was ist denn hier los???

Beitrag von peti1 »

Ich schon wieder :(

Weiß denn hier niemand eine Lösung??? :?

Es kann doch nicht sein das es auf der Lexmark Seite
Treiber zum laden gibt die nicht funktionieren.

Muß ich mir wirklich einen neuen Drucker kaufen
damit das mit Linux funktioniert?

Da muß man doch wohl wirklich mal drüber nachdenken
ob das mit Linux überhaupt Sinn macht.
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4001
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Hier ist Linux-Forum und nicht Lexmark-Support.
Schreibe bitte Lexmark-Support an, die haben deinen
Drucker hergestellt, also sollen auch gescheite Treiber
bereitstellen.

MfG
misiu
peti1
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 21. Nov 2004, 17:18

Danke

Beitrag von peti1 »

Ist ja schon gut.
Es hätte ja auch an dem SUSE Linux liegen können oder das
ich einen fehler gemacht habe.
Ich habe jetzt mal den Lexmark Support gefragt.
Bin ja mal gespannt.
Wenn es eine Lösung gibt werde ich die hier veröffentlichen.
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4001
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

werden sich bestimmt andere freuen... :-)
Und die Linux-Distributoren, können auch nicht ganz
ohne Herstellerunterstützung.
Es ist einfach so:
Je mehr man nachfragt , desto mehr machen die.

MfG
misiu
Antworten