Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

DNS-Probleme, wieder einmal

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Zombie_025
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 14. Mär 2004, 22:37

DNS-Probleme, wieder einmal

Beitrag von Zombie_025 »

Hi,
ich habe das Problem, dass mein Client unheimlich lange braucht, DNS-Anfragen aufzulösen (Mozilla sucht unheim lang "Auflösen des Hostnamen XXX")
Gerade bei Seiten mit vielen Bannern wird das richtig nervig.
Ich hab lang gesucht und alle möglichen Problemlösungen ausprobiert, aber irgendwie keinen Erfolg gehabt.
Erstmal die Config:
ifconfig auf dem Client

Code: Alles auswählen

eth0      Protokoll:Ethernet  Hardware Adresse 00:A0:C9:4C:EB:46
          inet Adresse:192.168.0.2  Bcast:192.168.0.255  Maske:255.255.255.0
          inet6 Adresse: fe80::2a0:c9ff:fe4c:eb46/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST NOTRAILERS RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:1765177 errors:0 dropped:0 overruns:4 frame:0
          TX packets:1368376 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX bytes:2522807101 (2405.9 Mb)  TX bytes:171912809 (163.9 Mb)

eth1      Protokoll:Ethernet  Hardware Adresse 00:10:4B:AF:C4:EF
          inet Adresse:192.168.0.3  Bcast:192.168.0.255  Maske:255.255.255.0
          inet6 Adresse: fe80::210:4bff:feaf:c4ef/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:68 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:17 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:6
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX bytes:8596 (8.3 Kb)  TX bytes:1246 (1.2 Kb)
          Interrupt:10 Basisadresse:0xa400

lo        Protokoll:Lokale Schleife
          inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
          inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
          UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metric:1
          RX packets:969 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:969 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0
          RX bytes:73820 (72.0 Kb)  TX bytes:73820 (72.0 Kb)
Eth0 ist die Verbindung zum Router, ISDN wird nicht genutzt

route auf dem Client spuckt folgendes aus:

Code: Alles auswählen

Kernel IP Routentabelle
Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
localhost       *               255.255.255.0   U     0      0        0 eth0
localhost       *               255.255.255.0   U     0      0        0 eth1
link-local      *               255.255.0.0     U     0      0        0 eth0
loopback        *               255.0.0.0       U     0      0        0 lo
default         localhost       0.0.0.0         UG    0      0        0 eth0
Kurioserweise hab ich gerade vor 2 Min mit route add default gw... die 192.168.0.1. als Standardgateway definiert, der auch so in Yast zu finden ist
Da kam das raus

Code: Alles auswählen

Kernel IP Routentabelle
Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
localhost       *               255.255.255.0   U     0      0        0 eth0
localhost       *               255.255.255.0   U     0      0        0 eth1
link-local      *               255.255.0.0     U     0      0        0 eth0
loopback        *               255.0.0.0       U     0      0        0 lo
default         192.168.0.1     0.0.0.0         UG    0      0        0 eth0
In dieser Zeit hab ich weder neugestartet, noch rcnetwork ausgeführt...
sehr kurios
Und wenn ich route add default gw 192.168.0.1 ausführen will, meldet er, dass das schon vorhanden ist, an der Ausgabe von route ändert sich jetzt aber auch nach ausführen von

Code: Alles auswählen

route del default gw 192.168.0.1
route add default gw 192.168.0.1
nix

Meine resolv.conf auf dem Client sieht so aus:

Code: Alles auswählen

nameserver 145.253.2.171
nameserver 192.168.0.1
nameserver 145.253.2.11
search site linux.site
DNS1 und 3 sind die Arcor-DNS-Server, die auch so vom router angesprochen werden.
Bind läuft auf dem router, der Router selber (Suse 9.0) läuft problemlos und auch das Surfen geht fix.
Das Aktivieren oder Deaktivieren der Firewall auf dem Router (nach dieser hier aufgebaut http://linuxrouter.minots.net/routing.html ) bring tauch nichts, also denk ich mal, das Problem liegt nur im "fehlendem" Standardgateway.

Wieso übernimmt der Rechner weder die Einstellungen, die in Yast unter Netzwerkkarte - Routing gemacht wurden (da steht der GW drin) noch die händisch gemachten Einträge über route?

Fragende Grüße

Zombie[/url]
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

eth0 und eth1 liegen im selben IP-Segment. Das wird so nix.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Zombie_025
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 14. Mär 2004, 22:37

Beitrag von Zombie_025 »

Also sollte ich die IP von Eth1 auf irgendwas wie 192.168.1.1 ändern?
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Wozu ist denn die 2. Netzwerkkarte da ? Was ist daran angeschlossen ?
(Mozilla sucht unheim lang "Auflösen des Hostnamen XXX")
Hmmm.... schau Dir mal in der Netzwerk/Internet-Sektion den Thread 'Hilfe, mein Netzwerk ist langsam' an. Steht ziemlich oben.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Zombie_025
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 14. Mär 2004, 22:37

Beitrag von Zombie_025 »

Tach!
Die 2. Karte benötige ich gelegentlich zum Installieren von Linux auf einem dritten Rechner, der mein Router werden soll. Aber danke für den Tip, hab mal die IP der 2. geändert, nun klappt auch endlich die Verbindung zum dritten Rechner, was vorher nie ging :oops:

Die Namensauflösung scheint etwas schneller geworden zu sein, aber das Problem, das route sich nicht den Gateway merkt und immer mit Localhost überschreibt, bleibt weiterhin.

Die Tips aus dem Langsamen-Internet-Thread hab ich alle befolgt:
IPV6 ist aus
MTU zwischen Router und Client beträgt 1500, zwischen Router und der weiten Welt 1492
Der Router verwendet die Arcor-DNSse, mein Client, wie oben beschrieben, 2mal die Arcor-Server und der dritte ist der Router
Der DNS wird bei der Einwahl auch automatisch angepasst (am Router)

Warum merkt sich mein Client nicht den (auch per Yast) eingestellten Gateway und labert immer von Default Gateway localhost? Eine firewall läuft auf dem Client nicht.

Fragende Grüsse
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

OK. Ändere auf jeden Fall mal eine der IP-Adressen so daß eth0 und eth1 in unterschiedlichen Netzsegmenten liegen - z.B. 192.168.0.2 und 192.168.1.2. Das muß natürlich konsistent zu den daran angeschlossenen Geräten gemacht werden.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Antworten