Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Braucht ein Samba user ein home directory?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Grafula
Newbie
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: 2. Apr 2004, 05:35
Wohnort: S008°47' E115°10'

Braucht ein Samba user ein home directory?

Beitrag von Grafula »

Wenn ich einen neuen samba user anlege, so mach ich das mit:

Code: Alles auswählen

useradd -m -g winuser -s /bin/false new_user_name
Danach vergebe ich ein sambapasswrod mit:

Code: Alles auswählen

smbpasswd -a new_user_name
Meine Frage nun, warum braucht der neue user ein home directory? Wuerde nicht auch das folgende ausreichen?:

Code: Alles auswählen

useradd -g winuser -s /bin/false new_user_name
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts." --Bertrand Russell
Benutzeravatar
nobbiew
Hacker
Hacker
Beiträge: 497
Registriert: 1. Mär 2004, 23:26

Beitrag von nobbiew »

Vom Prinzip her schon, da er ja keinen login am Linux-Rechner machen will. Allerding kriegt er dann auch keinen Share home
Benutzeravatar
Grafula
Newbie
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: 2. Apr 2004, 05:35
Wohnort: S008°47' E115°10'

Beitrag von Grafula »

Schoenen Dank fuer die Antwort. So dachte ich es mir.


Da ich "home" bei mir sowieso kein samba share hat ist das auch gut so.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts." --Bertrand Russell
Antworten