Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Mailserver für mehrere Domains und SMTPs einrichten

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Alhifi
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 16. Nov 2004, 13:59

Mailserver für mehrere Domains und SMTPs einrichten

Beitrag von Alhifi »

Hallo zusammen,

aktuell vernetze ich unser Mehrfamilienhaus und dazu soll ein kleiner "Server" im Keller eingerichtet werden. Hierzu benutze ich als "Linux-Einsteiger" die Version 9.1 Pro. Linux ist installiert, Apache, Samba, mySQL, Squid etc. laufen einwandfrei (okay, wurde bisher alles per WEBMIN konfiguriert, Schande über mein Haupt). Vorher lief ebenfalls schonmal ein "Server" unter Windows 2000 Pro, auf dem die Software "Jana-Server" lief, lange Rede ... ich möchte nun für alle ebenfalls den Server als Mail-Server konfigurieren, habe auch die Foren-Suche zig mal benutzt wie auch das hier erwähnte Tutorial zumindest angelesen. Mit besagtem Jana-Server hatte ich eine bestimmte Funktionalität, die ich gerne auch unter Linux abbilden will. Ich möchte mit dieser Anfrage jetzt keine Installationsanleitung, sondern mehr generell wissen, ob folgendes möglich ist und mit welcher Software ich mich da beschäftigen sollte.

Bei uns im Haus gibt es eine Menge Mail-Empfänger, die z.T. Accounts bei GMX sowie diverse eigene Domains haben, letztere dann teilweise bei verschiedenen Anbietern (1&1, Strato). Die meisten benutzen POP, ich persönlich brauche für meine Postfächer (später) IMAP. Per Fetchmail kann ich alle Accounts einsammeln und lokal zustellen, kein Problem.

Nun möchte ich aber, das jeder seinen SMTP-Server als Ausgangsserver benutzt. Hierzu könnte ich in den Clients natürlich bei der Kontenkonfiguration jeweils den SMTP-Server konfigurieren, der zum Mail-Account gehört (sprich mail.gmx.net, smtp.1und1.com etc.), das würde aber bedeuten, das Mails an lokale Adressen ja wieder über das Internet geroutet würden. Lange Rede ... (ich merk, es wird lang), mal das ganze in Stichpunkten:

- Einsammeln aller POP-Accounts bei den diversen Providern
- Zugriff per Outlook Express POP/IMAP
- Mails an Adressen, deren Konten lokal auf dem Server liegen, verlassen den Server nicht Richtung Internet
- Benutzen verschiedener SMTP-Ausgangsserver, halt je nachdem, welcher Absender in der Mail steht oder welcher Benutzer die Mail gesendet hat, sprich user@gmx.de geht über mail.gmx.net raus, user@domain1.de geht über 1&1 raus, user@domain2.de geht auch über 1&1 raus, user@domain3.de geht über Strato raus.

Ist das mit Linux (und den entsprechenden Programmen, deren Namen ich ja nicht kenne) zu machen, möglichst noch mit einem Virencheck der eingehenden Mails? Welche Software benötige ich hierzu bzw. mit welcher kann man das realisieren?

Vielen Dank im Vorraus!!!

Ciaoi
Alhifi
Benutzeravatar
ThomasF
Hacker
Hacker
Beiträge: 578
Registriert: 1. Mai 2004, 12:37
Wohnort: Köln

Beitrag von ThomasF »

Also für Dein Problem gibt es auf jeden Fall jede Menge gute Doku ...

Als Mailserver würde ich Dir Postfix empfehlen und als Einstieg "Das Postfix Buch" von Peer Heinlein.

Das mit den verschiedenen Ausgangsservern geht auch bestimmt, obwohl ich es noch nicht selber gemacht habe.

Mir fällt hierzu als erstes der Postfix transport map ein, obwohl Du für Dein Problem wohl erst den Absender kontrolieren lassen mußt um dann in die jeweiligen transport map zu verweisen.

Also es gibt viel zu lesen, fang einfach mal an ....

So long

ThomasF
Zuletzt geändert von ThomasF am 19. Nov 2004, 10:01, insgesamt 1-mal geändert.
______________________

Ich bin /root, ich darf das !
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Re: Mailserver für mehrere Domains und SMTPs einrichten

Beitrag von oc2pus »

Alhifi hat geschrieben:- Einsammeln aller POP-Accounts bei den diversen Providern
fetchmail einsetzen ;)
Alhifi hat geschrieben:- Zugriff per Outlook Express POP/IMAP
cyrus-imapd installieren und konfigurieren in den Clients. Für jeden Client ein imap-Postfach auf deinem Server anlegen. Die Authorisierung für jeden Client erfolgt via saslauthd. Damit müssen die Clients KEINEN System-Account auf deinem eMail-Server ahben, lediglich einen Cyrus-IMapd-Account (Stichwort: sasldb2)
Alhifi hat geschrieben:- Mails an Adressen, deren Konten lokal auf dem Server liegen, verlassen den Server nicht Richtung Internet
das regelt postfix selber, dazu sollten alle clients den postfix-server als Versendeserver angeben Oder im Mail-Client eine Identität anlegen, diese Identität sendet dann an deinen postfix.
Alhifi hat geschrieben:- Benutzen verschiedener SMTP-Ausgangsserver, halt je nachdem, welcher Absender in der Mail steht oder welcher Benutzer die Mail gesendet hat, sprich user@gmx.de geht über mail.gmx.net raus, user@domain1.de geht über 1&1 raus, user@domain2.de geht auch über 1&1 raus, user@domain3.de geht über Strato raus.
Das kann postfix so nicht, er kennt nur einen Relayhost. Wenn du aber bei einem "vernünftigen Provider bist, kannst du dort auch mails zum relayen abgeben NACHDEM du dich authorisiert hast (Stichwort: smtp-AUTH). D.h alle ausgehende mail wird bei EINEM Provider zur Zurstellung abgegeben. Vorsicht: manche Provider verlangen extra Knete für relaying!
Der Mail-Server des Providers kümmert sich dann um den weiteren Versand.
Dazu benutzen alle deine Kunden deinen eMail-Server zum Versand.

Oder jeder Client kümmert sich selber um seinen mail-Versand. D.h er sendet wie bisher an seinen eigenen Provider und ist für seine Konfiguration selber verantwortlich. Firewall freischalten für outgoing smtp nicht vergessen!

ad Virus und Spamcheck:
Dazu nutzt du am besten den amavisd-new und einen Virenscanner deiner Wahl (bitdefender, antivir, ...) und spamassassin.

Typischerweise sieht das dann so aus:
Incoming mails:
fetchmail -> postfix -> amavisd-new -> postfix -> cyrus-imap -> eMailClient

Outgoing mails:
eMail-Client -> postfix -> amavisd-new -> postfix -> Relay-Host

lokale Mails:
eMail-Client -> postfix -> amavisd-new -> postfix -> cyrus-imapd

Der Viren-/Spamscan für interne und outgoing mails könnte durch Konfiguration entfallen. Ist Geschmackssache ;)

Zu so einer Konfiguration findest du schon sehr viele Lösungen hier im Forum ;)

zum einlesen: http://www.linux-tin.org/
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User
Benutzeravatar
ThomasF
Hacker
Hacker
Beiträge: 578
Registriert: 1. Mai 2004, 12:37
Wohnort: Köln

Beitrag von ThomasF »

Hmmm,

stimmt, habe gerade mal quergelesen das mit dem SMTP Relay geht nicht so einfach ...

Die Transport Map kontrolliert nur den Empfänger.

Allternativ könnte man versuchen die Mail direkt zuzustellen oder wie oc2pus eben sagte über einen Provider mit SMTP Auth oder POP bevor SMTP.

So long

ThomasF
______________________

Ich bin /root, ich darf das !
Gesperrt