Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

und noch ein vpn + susefirewall2 + XP

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
toohappy
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 15. Nov 2004, 00:50

und noch ein vpn + susefirewall2 + XP

Beitrag von toohappy »

Hallo erstmal an alle

folgendes Problem. Ich habe auf meinem Linux server pptpd bzw. poptop installiert. Man kann sich im vpn zwar einloggen aber schon das pingen funktioniert nicht.

Die Susefirewall2 ist nach folgender anleitung konfiguriert http://www.kaskenet.de/linux/firewall_pptp.htm also glaube ich kann es an der firewall nicht mehr liegen oder?

Eine kurze Beschreibung der Situation:

PC 1 dient als Router und Server. IP=192.168.0.1 hat 2 Netzwerkkarten hängt mit der einen am dsl modem mit der anderen am Switch.

PC 2 dient als sag ich mal ArbeitsPC. IP=192.168.0.4 hat eine Netzwerkkarte und hängt am Switch.

PC 3 ist der externe User der an einem anderen Ort direkt mit einer Netzwerkkarte am dslmodem hängt.

vorerst soll jetzt nur ein einzelner Benutzer, also PC 3;sich in das netzwerk, welches aus PC 1 und PC 2 besteht, einloggen und vorallem auch benutzen können.

Da es ja an der Firewall eigentlich nicht liegen kann, ziele ich gleich mal auf ein paar andere Sachen, die ich mir aus anderen zahlreichen theards zusammengesucht hab.

ich glaube ja es liegt am route weiß aber ehrlich gesagt keine abhilfe. So schaut es auf dem server aus wenn PC 3 eine Verbindung aufgebaut hat

Code: Alles auswählen

linux:/etc/sysconfig # netstat -r
Kernel IP Routentabelle
Ziel            Router          Genmask         Flags   MSS Fenster irtt Iface
217.5.98.9      *               255.255.255.255 UH        0 0          0 ppp0
192.168.0.20    *               255.255.255.255 UH        0 0          0 ppp1
192.168.0.0     *               255.255.255.0   U         0 0          0 eth1
default         217.5.98.9      0.0.0.0         UG        0 0          0 ppp0
PC 3 ist in diesem Fall 192.168.0.20. Und er hat doch nicht die richtige Subnetmask oder?
wenn ich jetzt auf dem xp Rechner also PC 3 folgendes eingebe

Code: Alles auswählen

C:\ipconfig
   PPP-Adapter pc3:

        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.20
        Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.255
        Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.0.20
Das dumme ist nur ich kann die Subnetmask und Standardgateway unter xp in den vpn tcp/ip einstellungen nicht angeben.

Hofftenlich hat hier jemand mehr Erfahrung als ich und kann mir irgendwie weiterhelfen.

gruß
toohappy
gaw
Hacker
Hacker
Beiträge: 464
Registriert: 28. Sep 2004, 16:33

Beitrag von gaw »

Du solltest deinen Client in ein anderes Netz übernehmen:

Beispiel:


Client-------------|
80.80.3.4---192.168.10.2
|......................|
| .....................|
|......................|
217.5.98.9---192.168.0.5
..................VPNServer--192.168.0.1------192.168.0.4
..........................................................Arbeitsrechner



Auf dem Client muss dann noch der Befehl:
route add -net 192.168.10.0 netmask 255.255.255.0 dev ppp0
Unter Windows sieht der Befehl ähnlich aus und wird in der cmd eingegeben:
route add 192.168.10.0 mask 255.255.255.0 if x
Wobei x die Nummer der ppp0 Schnittstelle ist die sich mit
route print
ebenfalls in der cmd feststellen läßt.
Näheres hier:
http://www.microsoft.com/resources/docu ... route.mspx
Eine ähnliche Konfiguration lässt sich grafisch dargestellt hier betrachten:
http://pptpclient.sourceforge.net/routi ... ent-to-lan


mfg
gaw
Antworten