Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Reiner SCT Cyberjack und Suse 9.2

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
linuxstevie
Hacker
Hacker
Beiträge: 272
Registriert: 7. Nov 2004, 13:26
Wohnort: Nähe Köln

Reiner SCT Cyberjack und Suse 9.2

Beitrag von linuxstevie »

Hallo zusammen,
endlich läuft der Chipkartenleser auch perfekt unter Suse.
Ich habe zwar auch erst einige Probleme gehabt aber hier nun eine Vernüftige Anleitung.

Auf der Reiner SCt Webseite den neusten Ctapi Treiber als RPM-File downloaden und installieren.
Dann in die Konsole wechseln und sich als root einlogen.

Mit chmod die USB Schnittstelle freigeben.

Beispiel:

chmod 666 /dev/tty/USB1 (Schnittstelle 2 am Rechner)

oder für alle

chmod a+rw /dev/tty/USB?

Nun muß noch die Freigabe edetiert werden

Wechsel in das Verzeichnis /dev

Die Datei group edetieren

Folgendes hinzufügen:

uucp:x:14:uucp:root,aktuellerbenutzer

Danach funzt der Leser ohne Probleme bei jeden Booten


Gruß

Stevie

Linux ist die Zukunft !!!!!!!!!!!!! :P
uku
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 30. Apr 2004, 14:08
Wohnort: Bremervörde
Kontaktdaten:

Reiner SCT Cyberjack und Suse 9.2

Beitrag von uku »

Hallo Stevie,
dein Beitrag hat mir sehr geholfen - Danke!
Bei mir liegt die Datei group allerdings nicht unter "/dev" sondern unter "/etc".
Auch habe ich nur "uucp:root,aktuellerbenutzer an vorhanden
"uucp:x:14:" angehängt.
Aber Hauptsche ist das der Cyberjack jetzt endlich korrekt funktioniert, - auch bei jedem booten.

Gruß
Uli
six
Member
Member
Beiträge: 54
Registriert: 17. Apr 2005, 12:29
Wohnort: Berlin

Beitrag von six »

Hallo!

schön das der Chipkartenleser bei euch funktioniert. Das gibt mir nähmlich noch Hoffnung ihn auch davon zu überzeugen.

Leider konnte ich nicht nachvollziehen was ich genau machen sollte:
Wenn ich chmod 666 /dev/tty/USBx (das x habe ich jeweils durch 1,2,3 ... ersetzt da ich sechs USB Anschlüsse habe) in der Konsole eingebe, kommt folgende Meldung: chmod: Zugriff auf „/dev/tty/USB1“ nicht möglich: Ist kein Verzeichnis
Ist ja auch einleuchtend, dass Verzeichniss exestiert nicht.

Nach der Installation des Teibers konnte ich ein einziges mal den Kartenleser ansprechen und mein Konto mit Moneyplex einrichten. Mit der neuen Treiber Version dacht ich es würde nun endlich funktioniere. Aber nach dem Neustart was das Ansprechen wieder mal nicht möglich.

Habt Ihr noch einen Tipp für mich?

Mein System:
SUSE 9.2
2.6.8-24.14-default
Reiner SCT USB PinPad mit Treiber <-- ctapi-cyberjack-2.0.8-1_suse920.i586.rpm
Moneyplex 2004 <-- habe auch die libct_cyberjack.so von Moneyplex verwendet.
uku
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 30. Apr 2004, 14:08
Wohnort: Bremervörde
Kontaktdaten:

Reiner SCT Cyberjack und Suse 9.2

Beitrag von uku »

Hallo Six,
leider bin ich nicht eher dazu gekommen dir zu antworten, sorry.
Hast Du es schon mal mit "chmod a+rw /dev/tty/USB?" versucht?

Nachdem ich alles so eingegeben habe wie von Stevie und von mir beschrieben, hat bei mir alles funktioniert.
Selber bin ich auch nicht der Linux-Experte, aber bei mir hat alles funktioniert, und funktioniert immer noch!
Mehr kann ich dir leider auch nicht sagen.

Gruß Uli
six
Member
Member
Beiträge: 54
Registriert: 17. Apr 2005, 12:29
Wohnort: Berlin

Beitrag von six »

Hallo Uli
Danke für deine Antwort.

Ich habe als su chmod a+rw /dev/tty/USB? eingegeben und folgendes erhalten: chmod: Zugriff auf „/dev/tty/USB?“ nicht möglich: Ist kein Verzeichnis

Ich habe keine Ahnung was chmod macht aber jedenfalls funktioniert es nicht. Ich habe in /dev auch keine Datei mit dem Namen group.
Kannst du mir da weiterhelfen?

Noch einen schönen Sonntag,
Deniz
uku
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 30. Apr 2004, 14:08
Wohnort: Bremervörde
Kontaktdaten:

Reiner SCT Cyberjack und Suse 9.

Beitrag von uku »

Hallo Deniz,
chmod ändert die Zugriffsrechte die durch "root" erteilt werden.
Wenn Du dir die ersten Postings nochmal durchgelesen hättest, hättest Du gelesen das bei mir die Datei "group" nicht unter "dev" sondern unter etc zu finden ist.
Außerdem kann man Dateien auch mit der Hilfe von "Dateien suchen" suchen (finden) lassen!
Nun nochmal genau lesen und nocheinmal versuchen.
Manchmal dauert es eben ein bisschen bis man dahinter kommt, war bei mir auch so, - aber niemals aufgeben denn man wird nicht dümmer dadurch.
Und wenn es dann funktioniert ist es ein schönes Erfolgserlebnis!

Gruß Uli :)
six
Member
Member
Beiträge: 54
Registriert: 17. Apr 2005, 12:29
Wohnort: Berlin

Beitrag von six »

Hallo Uli,

deine rüge ist berechtigt. Wer "intensiv" lesen kann ist klar im Vorteil.

Group habe ich jetzt auch in /etc gefunden - natürlich habe ich die Änderungen wie oben beschrieben auch durchgeführt. Jedoch habe ich das Problem mit chmod.
Bei euch gab es diesbezüglich anscheinend kein Problem: Jedoch erhalte ich immer die Meldung: chmod: Zugriff auf „/dev/tty/USB?“ nicht möglich: Ist kein Verzeichnis
Hast du vielleicht da einen Lösungsvorschlag für mich?

Grüß Deniz
uku
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 30. Apr 2004, 14:08
Wohnort: Bremervörde
Kontaktdaten:

Reiner SCT Cyberjack und Suse 9.2

Beitrag von uku »

Hallo Deniz,
was genau gibst Du wo ein???
Ich meine welchen Befehl gibst Du wo (Konsole?) ein und als was (root oder user)?
Bitte ganz genau angeben!

Gruß Uli
six
Member
Member
Beiträge: 54
Registriert: 17. Apr 2005, 12:29
Wohnort: Berlin

Endlich!!!

Beitrag von six »

Hallo Uli,

lange ist es her... aber jetzt läuft es doch!

Mein Problem war, dass ich als su oder user nach der Befehleingabe chmod a+rw /dev/tty/USB? immer folgende Antwort bekommen habe --> chmod: Zugriff auf „/dev/tty/USB?“ nicht möglich: Ist kein Verzeichnis

Dannach habe ich mal ein bisschen rumgesucht und auch festgestellt, dass es das Verzeichnis /dev/tty zwar gab aber kein USB0, USB1, ... USBn. Nach weiterem herumsuchen in /dev habe ich das Verzeichnis /dev/usb) gefunden und dort mit dem Befehl chmod a+rw /dev/usb/ttyUSB? alle USB Ports feigegeben. Die Änderung in der Datei group die bei mir in /etc liegt hatte ich im Vorraus schon gemacht.
Nach einem Neustart funktioniert mein Kartenleser wieder und ich kann wie gewohnt damit arbeiten.

Vielen Dank für deine Bemühungen und deine Gedult.
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
Grüß Deniz

PS: Komisch, dass bei so vielen SuSE usern die Dateien anders liegen.
uku
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 30. Apr 2004, 14:08
Wohnort: Bremervörde
Kontaktdaten:

Reiner SCT Cyberjack und Suse 9.2

Beitrag von uku »

Hallo Deniz,
na das ist ja prima wenn bei dir jetzt alles so läuft wie Du es dir gewünscht hast!
Viel Spaß noch mit Linux, - und niemals aufgeben es findet sich immer ein Weg.

Gruß Uli
six
Member
Member
Beiträge: 54
Registriert: 17. Apr 2005, 12:29
Wohnort: Berlin

Beitrag von six »

Hallo Uli

Naja, so wie ich es mir wünsche läuft es nun doch nicht. Ich arbeite mit Moneyplex und muss jedesmal wenn ich Moneyplex starte erst in den Einstellungen den Test machen bevor der Kartenleser erkannt wird. Ich arbeite mit der Datei von Monexplex (/home/six/moneyplex/ctapi/libct_cyberjack.so)
Hast du auch dieses Problem? Und/oder vielleicht eine Lösung?

Grüße Deniz
Benutzeravatar
linuxstevie
Hacker
Hacker
Beiträge: 272
Registriert: 7. Nov 2004, 13:26
Wohnort: Nähe Köln

Beitrag von linuxstevie »

Hallo Six

kleiner Tipp lade dir mal von der Reiner SCT Homepage den RPM File runter für SUSE 9.2.
Merke dir aber bitte wo er hingeschrieben wird das siehst du wenn du vor dem Installierne auf Details im Yast klickst.
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe ist es ein Verzeichnis mit dem Namen Reader. Such einfach im Konquero nach dem Treiber mal da siehst du wo er überall steht !!!
Dann sollte es auch nach jedem neu booten bei 9.2 gehen.
Das Problem gibt es bei SUSE 9.3 übrigens nicht.
Bis jetzt habe ich immer noch alles ans laufen bekommen so wie ich es wollte. Nicht aufgeben SUSE oder Linux ist ein tolles System man braucht nur einige zeit um es zu verstehen. Besonders wenn man jahrelang Windows gewohnt ist. Und dieses Moneyplex ist wirklich ein tolles Programm es ist das einzige was ich mir für Linux gekauft habe weil ich meine der Preis war fair und das sollte man voll unterstützen. Auch die jungs von Reiner SCT sind sehr hilfreich und freundlich bei anrufen.

Gruß

Linuxstevie
Gruss linuxstevie




AMD XP 3000 64bit overclocked
Asus K8V SE Deluxe Board
SATA Platten MAXTOR/SEGATE
Grafik Geforce FX 5700
Nec DVD-Brenner Yamaha CD-Brenner
Cherry Linux Keyboard
six
Member
Member
Beiträge: 54
Registriert: 17. Apr 2005, 12:29
Wohnort: Berlin

SUPER

Beitrag von six »

Vielen Dank an alle die mir bei diesem Problem geholfen haben und/oder vielleicht anderen noch helfen werden.

Mein Problem war, dass ich jetzt zwar mit Moneyplex den Kartenleser ansprechen konnte aber nur dann, wenn ich vorher den Test (in den Einstellungen) durchführte.

Die Lösung ist, dass ich in Yast (durch den Tipp von Steve) unter Software installieren oder löschen nach dem Treiber hab suchen lassen. Danach schaute ich mir an, wie der Treiber bei dem Paket hieß (unter dem Reiter Abhängigkeiten (nach dem der Treiber (rechts in der Auflistung) angeklickt wurde)). Der name ist libctapi-cyberjack.so. Dann habe ich in den Einstellungen von Moneyplex den Treiber ausgewählt der sich bei mir in /usr/lib/readers befindet. Nun läuft alles auf sofort!!!

Nochmals vielen Dank @ all

Schönen Pfingstmontag
Antworten