Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Komme über WLAN nicht in das Internet

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Riffi
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 19. Jul 2004, 11:13

Komme über WLAN nicht in das Internet

Beitrag von Riffi »

Hallo!
Nun, da das WLAN endlich funktioniert und ich die PCs im Netzwerk erreiche, möchte ich ins Internet und DSL einrichten. Da erscheint schon das nächste Problem:

Ich kann in Yast bei der DSL-Konfiguration keine Ethernet-Karte auswählen. Unter Netzwerkkarte konfigurieren ist aber der WLAN-USB-Stick richtig konfiguriert.
Wo muss ich hier noch etwas einstellen. Kann man diese Einstellung auch direkt in eienr Konfigurationsdatei vornehmen?

Mein System: IBM Thinkpad A21m mit SuSE 9.2 und Acer WLAN USB-Stick mit Atmel-Chipsatz.

Vielen Dank schon einmal für die Antworten.
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Wo ist dein DSL-Modem angeschlossen? Wenn es an einem Router angeschlossen ist, der die Einwahl macht, brauchst du DSL garnicht einrichten.
Riffi
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 19. Jul 2004, 11:13

Beitrag von Riffi »

Hi!

Mein DSL-Modem ist am WLAN-Router angeschlossen. Und am Router dann der WLAN-PC. Ich wollte eigendlich eine DialUP-DSL-Verbindung mit Yast einrichten, s0 daß ich nicht ständig "online" bin. Yast zeigt mir bloss keine Netzwerkkarte zur Auswahl an.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Wenn Du einen WLAN-DSL-Router hast dann muß unter Linux für Internetzugang nur DNS und Standardgateway konfiguriert werden.

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=16734
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Riffi
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 19. Jul 2004, 11:13

Beitrag von Riffi »

Alles klar. habe die daten im Router eingetragen und unter yast eingestellt. nun klappt alles! Vielen Dank!!

Wenn ich jetzt sozusagen immer online bin, wie groß ist da die Wahrscheinlichkeit, daß irgendjemand von aussen auf meinen PC zugreifen kann?
Blöde frage?
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Wenn Du einen Hardware-Router hast dann macht der automatisch Masquerading. Das bedeutet solange Du nicht selber via Portforwarding Löcher reinbohrst hast Du da eine einfache Firewall laufen nach dem prinzip 'alles darf raus, nix darf rein'.

Geh mal auf die Website 'grc.com' und klicke solange auf 'ShieldsUp' bis Du zu der Ecke kommst wo Du Dich selber portscannen lassen kannst. Dort kannst Du überprüfen ob Dein Rechner von außen erreichbar ist.
(Es gibt auch andere Websites die sowas anbieten)
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Wenn du in deinem Router eine idle-time einstellen kannst, kannst du die Onlinezeit begrenzen. Es wird normalerweise eine Zeit in Minuten angegeben, nach der der Router die Internetverbindung trennt, wenn keine Anfragen ans Internet gestellt werden. Bei erneuter Anfrage stellt der Router eine neue Verbindung her, was auch zu einer neuen IP vom Provider führt. Bei kurzen Zeiten ist ein Angriff von aussen unwhrscheinlich, da sich die IP laufend ändert. Das Einrichten der Firewall usw. wird dabei vorausgesetzt.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Alledings muß man dabei berücksichtigen daß wenn man im Internet ist andere die IP-Adresse sehen können - die Webserver auf die man zugreift, andere Leute im irc chat... etc.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Um einen Linuxrechner anzugreifen, brauch ich ne Weile. Schliesslich muss ich erst mal ne Lücke finden. Es wird schwerer, wenn sich dessen IP alles 5 - 10 Minuten ändert.
Antworten