Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Freigabe fehlt im Konqueror

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
ldi
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 17. Jul 2004, 20:43
Wohnort: Westerwald

Freigabe fehlt im Konqueror

Beitrag von ldi »

Suse 9.2:

Im Konqueror fehlt beim Rechtsklick auf einen Home-Ordner die Option Freigeben. Hat jemand dazu eine gute Idee ?

Samba sonst läuft.

Danke !
SERVER: P4 3GHz, 3WARE 9550SX-8LP 5x300GB=1,2TB, 160GB Boot Platte, SUSE 11.0
PC1: Shuttle SB75G2, P4 2.8GHz, 2GB, 1x160GB, SUSE 11.0
PC2: AMD64 3400+, 2GB, 2x160GB RAID0 + 1x120GB, Windows XPP
PC3: INTEL Q9550, 4GB, 2x750GB, ATI4870X2, Vista32 Ultimate
AXTIMWALD

Beitrag von AXTIMWALD »

schau mal ob unter eigenschaften ein tab dateifreigaben im lokalen netz ist da auf einrichten gehen.
oder installier dir ksamba-plugin
http://www.kde-apps.org/content/show.php?content=10155

gruss AXT
ldi
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 17. Jul 2004, 20:43
Wohnort: Westerwald

Beitrag von ldi »

Hi + Danke für Deinen TIP,

aber ich habe noch einen 2. PC und auf dem ist auch Suse 9.2 mit der gleichen Samba-Version und da gibts die Option im Konqueror (Rechtsklick auf einen Home Ordner und dann Freigeben). Ich folgere daraus, dass ich das dann auch auf meinem 1. PC hinbekommen muss / kann / sollte / will !!!

Wenn ich beim 1. PC auf die Eigenschften eine Home-Ordners gehe, dann bekomme ich einen TAB / Karte mit Freigeben. Klicke ich darauf, dann muss ich ein Passwort eingeben. Das ist beim 2. PC nicht so, da kann man als normaler User direkt freigeben, eben mit Rechtsklick. Ich habe hier auch keine zusätzlichen Plugins installiert, sondern nur von der Original-DVD Suse 9.2

Linux ist schon manchmal komisch und unlogisch !
(oder ich bin einfach zu doof dazu :-) )
SERVER: P4 3GHz, 3WARE 9550SX-8LP 5x300GB=1,2TB, 160GB Boot Platte, SUSE 11.0
PC1: Shuttle SB75G2, P4 2.8GHz, 2GB, 1x160GB, SUSE 11.0
PC2: AMD64 3400+, 2GB, 2x160GB RAID0 + 1x120GB, Windows XPP
PC3: INTEL Q9550, 4GB, 2x750GB, ATI4870X2, Vista32 Ultimate
AXTIMWALD

Beitrag von AXTIMWALD »

das passwort ist das rootpw
muss du zum erstenmal einrichten angeben...
danach sollte alles sein wie auf deinem anderen rechner

gruss AXT
ldi
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 17. Jul 2004, 20:43
Wohnort: Westerwald

Beitrag von ldi »

klar ist das passwort das root passwort. aber bei meiner 2. kiste (auch suse Linux 9.2) muss ich kein passwort eingeben, wenn ich als normaler user mit dem konqueror was (einen home ordner) freigebe.

auf beiden bin ich nicht als root eingelogged und ich gebe auch nur user ordner frei. muss ich als normaler user denn noch bestimmte rechte bei samba haben oder einer bestimmten gruppe zugehören ?

ich habe auch festgestellt, dass eine freigabe mit dem konqueror zwar in samba übernommen wird aber sie ist dann nicht "writeble" nach aussen hin. ich habe mir die samba.conf von meiner 2. kiste angeguckt, dich automatisch erstellt worden ist und die ist deutlich länger und mit mehr einträgen, als auf der ersten kiste. warum ? keine ahnung, habe auf beiden kisten gleich installiert. nachdem ich nachträglich den create mask = 0640 in der samba.conf gesetzt habe, konnte ich auch auf das share mit schreibrechten zugreifen.

auch werden die share auf der ersten kiste alle in grossbuchstaben und nur mit max. 8 zeichen länge angezeigt, das ist bei meiner 2. kiste auch anders.

ich schätze, es ist ein doofes rechteproblem. wo kann ich festlegen, wer wo wie was in samba darf und nicht ?
(mit swat ?!)
SERVER: P4 3GHz, 3WARE 9550SX-8LP 5x300GB=1,2TB, 160GB Boot Platte, SUSE 11.0
PC1: Shuttle SB75G2, P4 2.8GHz, 2GB, 1x160GB, SUSE 11.0
PC2: AMD64 3400+, 2GB, 2x160GB RAID0 + 1x120GB, Windows XPP
PC3: INTEL Q9550, 4GB, 2x750GB, ATI4870X2, Vista32 Ultimate
ldi
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 17. Jul 2004, 20:43
Wohnort: Westerwald

Beitrag von ldi »

Hallo Forenchef !

Prinzipiell gebe ich Dir Recht. Erst lesen, dann probieren, dann lesen, dann probieren und dann vielleicht Posten.

Aber meiner Meinung nach, wird hier unter www.linux-club.de viel zu streng gearbeitet. Ich weiss, dass Ihr das kostenlos macht und ich weiss auch dass es unheimlich nervt, jedem "Ideoten" alles 2-3 mal erklären zu müssen, wenn es irgendwo geschrieben steht oder es schon vorher 2000 andere Dumpfbacken gefragt haben.

ABER es sind nicht alles kleine Linux-Genies, die vom Himmel fallen und manchmal möchte man eben mal schnell auf dem kleinen Dienstweg geholfen bekommen, damit meine ich schnell + flexibel.
Ich weiss, dass man nicht jedes Problem mit einem Satz beantworten kann und dass es manchmal auch 20 Wege nach Rom gibt, aber man könnte doch mal 2-3 Tips / Ansätze geben.

Oder nicht ?!
SERVER: P4 3GHz, 3WARE 9550SX-8LP 5x300GB=1,2TB, 160GB Boot Platte, SUSE 11.0
PC1: Shuttle SB75G2, P4 2.8GHz, 2GB, 1x160GB, SUSE 11.0
PC2: AMD64 3400+, 2GB, 2x160GB RAID0 + 1x120GB, Windows XPP
PC3: INTEL Q9550, 4GB, 2x750GB, ATI4870X2, Vista32 Ultimate
Antworten