Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[solved] tonspur-verzögerung ausgleichen

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
mca
Hacker
Hacker
Beiträge: 351
Registriert: 10. Okt 2004, 00:27

[solved] tonspur-verzögerung ausgleichen

Beitrag von mca »

suse 9.1
mplayer-1.0pre5-pm.1
kaffeine-0.4.1-82
noatun-2.4.1
xine-0.99.rc3a-101

moin community,
ich habe bei vielen videos jeder art das problem, dass die tonspur ein wenig nachhängt. unter win konnte ich das mit powerdvd oder dem bsplayer ausgleichen. ich glaub einfach mit rechtsklick.
die meisten effekte kann man anscheinend mit xine machen, aber wie und wo? soll ich mplayer in der konsole mit irgendwelchen parametern öfnnen, oder kann gmplayer irgendwo die tonspur verschieben? kennt da jemand ein anderes programm?
bussen
Member
Member
Beiträge: 109
Registriert: 2. Nov 2004, 23:01

Beitrag von bussen »

Hier ist die Steuerung aus der manpage von mplayer.

durch ein man xine kann man das auch für xine herausfinden.

TASTATURSTEUERUNG
ANMERKUNG:
MPlayer verfügt über eine weitgehend konfigurierbare und ereignisgesteuerte Eingabeschicht, durch die MPlayer per Tastatur, Maus, Joystick oder
Fernbedienung (mittels lirc) gesteuert werden kann.
Die Standardkonfigurationsdatei für das Steuerungssystem ist ~/.mplayer/input.conf. Mit -input kann aber auch eine andere Datei angegeben werden.
Die Tasten sind wie folgt belegt (funktioniert abhängig vom Videoausgabetreiber mal, mal auch nicht):

allgemeine Steuerung
<- und -> spule 10 Sekunden zurück/vor
<Cursor runter> und <Cursor hoch>
spule 1 Minute zurück/vor
<Bild runter> und <Bild hoch>
spule 10 Minuten zurück/vor
< und > zurück/vorwärts in der Playliste
<Pos1> und <Ende> gehe zum nächsten/vorherigen Playtree-Eintrag in der übergeordneten Liste
<Einfg> und <Entf> gehe zur nächsten/vorherigen alternativen Quelle (nur bei ASX-Playlisten)
p / <Leertaste> Pause (beliebige Taste für's Beenden der Pause)
q / <Esc>C beendet MPlayer
+ und - verändert die Audioverzögerung um +/- 0.1 Sekunden
/ und * verringert/erhöht die Lautstärke
9 und 0 verringert/erhöht die Lautstärke
m schaltet den Ton stumm
f wechselt zwischen Vollbild und Fenstermodus
w und e verkleinert/vergrößert den Bereich für panscan
o schaltet durch die OSD-Modi kein OSD / nur Suchleisten / Suchleisten + Zeit
d schaltet Verwerfen von Bildern an/aus
v de-/aktiviert die Anzeige von Untertiteln
j schaltet durch die vorhandenen Untertitelsprachen
F de-/aktiviert "erzwungene Untertitel"
a wechselt die Ausrichtung der Untertitel: oben, mittig, unten
z und x verändert die Untertitelverzögerung um +/- 0.1 Sekunden
r und t passt die Position der Untertitel an
i setzt eine EDL-Markierung

(Die folgenden Tasten sind nur bei -vo xv, -vo [vesa|fbdev]:vidix, -vo xvidix, -vo (x)mga oder bei -vc divxds (langsam) gültig.)

1 und 2 Kontrastanpassung
3 und 4 Helligkeitsanpassung
5 und 6 Farbanpassung
7 und 8 Sättigungsanpassung

Tastaturbelegung des GUIs
ENTER starte das Abspielen
s beende das Abspielen
l lädt eine Datei
c zeigt alle verfügbaren Skins an
p de-/aktiviert die Playlist
TV-Kontrollen
h und k wählt den vorherigen/nächsten Kanal
n ändert den TV-Standard
u ändert die Senderliste

DVDNAV-Kontrollen
K,J,H,L Bewegung nach oben/unten/links/rechts
M gehe zum Hauptmenü
S Auswahl



Wenn du allerdings immer wieder den Ton angleichen musst, dann idt das sicherlich recht nervig.
Informiere dich doch mal über das Programm avisync
Antworten