Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

ftp-server unter Suse 9.0 mit netgearrouter und dyndns.org

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
bassmankh
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 4. Nov 2004, 18:30

ftp-server unter Suse 9.0 mit netgearrouter und dyndns.org

Beitrag von bassmankh »

hallo, ich habe ein kleines netzwerk in meinem haus installiert und nutze einen computer als server.
dieser server läuf mit suse 9.0. er läuft zurzeit hauptsächlich als file-server und web-server (apache2). nun habe ich pure-ftpd installiert um diesen als ftp-server zu nutzen. mein problem besteht darin, ich mir einen account bei dyndns.org angelegt habe aber das ganze nicht funktioniert. Aber mal von vorne.
nachdem ich pure-ftpd eingerichtet habe, erreiche ich meinen computer per internet-ip. da das durch die dynamische-ip etwas problematisch ist, habe ich nun dyndns.org eingerichtet. der account wird auch von meinem router (netgear) unterstützt. dieser meldet auch das die ip-verbindung über dyndns gut ist. nur kann ich meinen rechner nicht über meinen account ansprechen. nicht den pure-ftpd noch mit putty (beim router sind die ports auch frei gegeben).
jetzt meine frage. habe ich eine einstellung bei suse vergessen? muss ich ihm sagen das er (zb.) über "xyz.dyndns.org" (welches mein host ist) zu erreichen ist, oder muss ich einstellen das er über "www.xyz.dyndns.org" zu erreichen ist???
kann mir da einer einen tip oder ein howto schreiben???
wie gesagt, unter der internet-ip erreiche ich meinen server. nur nicht anders.

gibt es ausserdem noch ein anderes ftp-server programm welches über maske nicht nur konsole einzurichten ist???

was/wie gebe ich bei putty anstelle der ip ein, um meinen rechner zu erreichen???

ich hoffe ich habe mein problem halbwegs nachvollziehbar dargestellt.

besten dank im vorraus.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Der Rechner ist dann unter dem Namen erreichbar den Du bei Dyndns registriert hast.

Portforwarding im Router hast Du konfiguriert ?

Und Du mußt natürlich sicherstellen daß der Router nicht auflegt wenn ihm langweilig wird.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
bassmankh
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 4. Nov 2004, 18:30

Beitrag von bassmankh »

Ja, meinen router habe ich eingestellt!!! und die testfunktion sagt auch "Update OK:good".
Er schaltet auch nicht ab, DSL-Flatrate, automatischer verbindungsaufbau be zwangstrennung, alles getest.
Beim Portforwarding habe ich auch die (feste) ip des linuxservers eingegeben. Daran dürfte es auch nicht liegen.
Wo sage ich den Linux das er über xyz.dyndns.org zu erreichen ist, oder hat dieses nicht mit linux sondern nur mit dem router zu tun???

kennt jemand eine page mit howto zu diesem thema? habe bei google nix gefunden.
bassmankh
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 4. Nov 2004, 18:30

Beitrag von bassmankh »

ach so, keine ahnung ob mit dem namen erreichbar ist. oder eher nein, er ist damit nicht erreichbar, wie stelle ich bei ihm den namen ein? ich kann ihn nur über die ip erreichen. kann ich das irgentwie testen?
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

bassmankh hat geschrieben:Wo sage ich den Linux das er über xyz.dyndns.org zu erreichen ist, oder hat dieses nicht mit linux sondern nur mit dem router zu tun???
Es ist normalerweise nicht notwendig da etwas zu konfigurieren. Wenn ich in meinem Router Portforwarding für Port 80 einschalte dann ist die Testwebsite von außen erreichbar obwohl sie 'von innen' ganz anders heißt als 'von außen'.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
bassmankh
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 4. Nov 2004, 18:30

Beitrag von bassmankh »

halt, apache2 läuft auch über den port 80. und die testseite bekomme ich auch angezeigt, aber halt nur über die internet-ip. nicht über den dyndns-name. das ist ja das was mich wundert. bzw. was ich nicht verstehe.
jetzt mal ganz doof, wie sprichst du deinen server an? http:\\www.xzy.dyndns.org oder http:\\xzy.dyndns.org. (mein erstellter name lautet: xyz.dyndns.org, halt ohne das www)
und hast du garnichts eingestellt? arbeitest du mit putty?
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

bassmankh hat geschrieben:jetzt mal ganz doof, wie sprichst du deinen server an? http:\\www.xzy.dyndns.org oder http:\\xzy.dyndns.org. (mein erstellter name lautet: xyz.dyndns.org, halt ohne das www)
weder noch - mit http://xyz.dyndns.org
bassmankh hat geschrieben:arbeitest du mit putty?
Ja, manchmal - aber was hat das damit zu tun ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
bassmankh
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 4. Nov 2004, 18:30

Beitrag von bassmankh »

sorry, deine schreibweise ist natürlich richtig.
putty frage ich nur deshalb, weil wenn ich local im netzwerk arbeite, dann gebe ich die ip des rechners ein, klar. aber was gebe ich ein wenn ich nicht im netzwerk arbeite sondern über das internet? da auch nur "xyz.dyndns.org" oder muss ich noch mehr eingeben???
noch eine sache? zwar wird der router angesprochen, doch wie weiss dann der rechner das er reagieren soll???
ich weiss fragen über fragen, sorry.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

bassmankh hat geschrieben:..aber was gebe ich ein wenn ich nicht im netzwerk arbeite sondern über das internet? da auch nur "xyz.dyndns.org" oder muss ich noch mehr eingeben???
xyz.dyndns.org
bassmankh hat geschrieben:zwar wird der router angesprochen, doch wie weiss dann der rechner das er reagieren soll???
Du mußt im Router Portforwarding konfigurieren. Dann leitet der Router Pakete die an diese Ports gesendet werden an den bei Portforwarding konfigurierten Rechner weiter.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Benutzeravatar
wenf
Hacker
Hacker
Beiträge: 422
Registriert: 8. Mär 2004, 11:23
Wohnort: ÖSI-Land
Kontaktdaten:

Beitrag von wenf »

Portforwarding ist schon richtig, mit http (Port 80) klappt das auch wunderbar

mit Port 21 (FTP) klappt das auch wunderbar
nur bei einer FTP Verbindung sind sehr viele Ports beteiligt, welche jedoch nicht zuvor erratbar sind. Deswegen wird das mit dem Portforwarding für das FTP - Protokoll nicht so einfach funktionieren

Wenn du verstanden hast, was der unterschied zwischen aktivem und passivem FTP ist, dann wirst du auch verstehen, dass das mit dem Portforwarding problematisch sein wird.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Portforwarding mit DSL-Router FTP habe ich noch nicht ausprobiert - aber ich gebe zu daß ich da 'leichte Zweifel' habe ob das hinhaut. FTP ist schon ein bescheuertes Protokoll...
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Antworten