Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Emacs und Latex = Problem ?

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Revilo63
Member
Member
Beiträge: 84
Registriert: 24. Jun 2004, 12:50
Kontaktdaten:

Emacs und Latex = Problem ?

Beitrag von Revilo63 »

Hallo

Ich habe ein kleines Problem mit Emacs und Latex. Warum klappt der Zeilenumbruch "\\" in einer mathematischen Formel nicht?
Beispiel dazu:
$$ f=0 \\
g=45 \\
h=33 $$

Hoffe jemand weiß Rat! Danke schon mal! :D
*************************************************
Lenovo 3000 N200
Intel Core2Duo T7250 @2.00 GHz
2GB RAM ---- Nvidia GeForce 7300 GO
openSuse 10.3 Kernel 2.6.22.5-31-defaut
*************************************************
Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Beitrag von nbkr »

Warum es nicht geht, kann ich dir auch nicht sagen. Aber Du kannst es einfach so lösen:

$$zeile1$$
$$zeile2$$
$$zeile3$$

oder duch verwendest die Equotation (ich hoffe mal das schreibt man so) Umgebung.
Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.
Boccaccio
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: 2. Jun 2004, 20:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Boccaccio »

Hallo!

Das Problem hat mit Emacs überhaupt nichts zu tun, das liegt lediglich an LaTeX. Neben dem erwähnten Zerlegen der Formel bietet sich die split-Umgebung an:

\begin{equation}
\begin{split}
&x^2=y+1\\&z-y=x^3
\end{split}
\end{equation}

Dabei markiert man mit dem ersten & wo die unteren Zeile anfangen soll. Mit \\& setzt man dann den gewünschten Zeilenumbruch. Ob es auch in der $$ Umgebung funktioniert, weiß ich nicht, das müßtest du dann einfach mal probieren.
Benutzeravatar
Qasi
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53

Beitrag von Qasi »

Hallo!

Besser ist so gar noch die Umgebung align (ist im amsmath package enthalten!)

dann kannst du mit

bla &= 4 //
blub &= 6

sogar noch die Gleichungen am Gleicheitszeichen ausrichten.
Google einfach mal nach Latex und align!

Ciao Qasi
Benutzeravatar
Revilo63
Member
Member
Beiträge: 84
Registriert: 24. Jun 2004, 12:50
Kontaktdaten:

Beitrag von Revilo63 »

Cool, danke euch. Kann es dann sein, das die "$$" nur für einzeilige Formeln gut sind?

Gruß Oliver
*************************************************
Lenovo 3000 N200
Intel Core2Duo T7250 @2.00 GHz
2GB RAM ---- Nvidia GeForce 7300 GO
openSuse 10.3 Kernel 2.6.22.5-31-defaut
*************************************************
Boccaccio
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: 2. Jun 2004, 20:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Boccaccio »

Ja, da hast du Recht, $$ taugt nur für kurze Förmelchen, für die dicken Brummer braucht man die equation-environment. Wenn du mehrere Formeln am =-Zeichen ausrichten möchtest, gibt es (ich meine auch beim amsmath-Zeug) noch die eqnarray-environment. Da ich die aber noch nie benutzt habe, kann ich dazu jetzt nicht viel erzählen, aber ich meine das funktioniert so ähnlich wie die gewöhnliche array-environment.
Benutzeravatar
Qasi
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53

Beitrag von Qasi »

Boccaccio hat geschrieben:Ja, da hast du Recht, $$ taugt nur für kurze Förmelchen, für die dicken Brummer braucht man die equation-environment. Wenn du mehrere Formeln am =-Zeichen ausrichten möchtest, gibt es (ich meine auch beim amsmath-Zeug) noch die eqnarray-environment. Da ich die aber noch nie benutzt habe, kann ich dazu jetzt nicht viel erzählen, aber ich meine das funktioniert so ähnlich wie die gewöhnliche array-environment.
Stimmt genau. Es gibt auch noch eqnarray, aber align ist etwas besser.

Falls du Probleme haben solltest mit Latex umzugehen, empfehle ich dir den Editor Kile, da ist einiges vordefiniert.
Allerdings noch besser (weil benutzerfreundlicher) is Lyx

http://www.linux-user.de/ausgabe/2002/10/037-lyx1/

ein tolles Programm!
Benutzeravatar
Revilo63
Member
Member
Beiträge: 84
Registriert: 24. Jun 2004, 12:50
Kontaktdaten:

Beitrag von Revilo63 »

Nee Probleme mit Latex hab ich eigentlich nicht, musste bisher nur nie mehrzeilige Formlen darstellen. Trotzdem danke für den Tipp.
*************************************************
Lenovo 3000 N200
Intel Core2Duo T7250 @2.00 GHz
2GB RAM ---- Nvidia GeForce 7300 GO
openSuse 10.3 Kernel 2.6.22.5-31-defaut
*************************************************
Gamic
Member
Member
Beiträge: 109
Registriert: 26. Jun 2004, 15:16

Beitrag von Gamic »

$$ e^{i\pi}+1=0 $$ ist ein Plain-Tex Befehl und zu vermeiden. Dieser Befehl führt zu falschen Abständen vor und nach den Formeln.

Besser:
\begin{equation}
e^{i\pi}+1=0
\end{equation}
oder

\begin{align}
a&=1\\
b&=2
\end{align}

eqnarray funktioniert nicht mit amsmath (http://www.ams.org/tex/amslatex.html) und somit auch zu
vermeiden
Antworten