Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

USB-Speicherstick Der Dateisystemtyp konnte nicht festgest

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
nieselfriem
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 18. Jun 2004, 01:15
Wohnort: Cottbus

USB-Speicherstick Der Dateisystemtyp konnte nicht festgest

Beitrag von nieselfriem »

Hallo!

Ich habe ein USB-Speicherstick mit 128 MB gekauft. Nutze Suse 9.0. Nun habe ich eben versucht diesen zu nutzen. Er wird wohl erkannt. Jedech meldet Linux folgendes wenn ich ihn mounten will: Der Dateisystemtyp konnte nicht festgestellt werden. Ich dann einfach mal dmesg ausgeführt und die letzen Zeilen sagen folgendes: scsi1 : SCSI emulation for USB Mass Storage devices
Vendor: USB Model: 2.0 Flash Drive Rev: PROL
Type: Direct-Access ANSI SCSI revision: 02
WARNING: USB Mass Storage data integrity not assured
USB Mass Storage device found at 3
USB Mass Storage support registered.
Attached scsi removable disk sda at scsi1, channel 0, id 0, lun 0
SCSI device sda: 256000 512-byte hdwr sectors (131 MB)
sda: Write Protect is off
sda: sda1 sda2 sda3 sda4
FAT: bogus logical sector size 65535
VFS: Can't find a valid FAT filesystem on dev 08:01.
FAT: bogus logical sector size 65535
VFS: Can't find a valid FAT filesystem on dev 08:01.

Was kann ich da machen?

Danke für die Antwort

Grüße niesel!
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4001
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Partitionen löschen + neu Partitionieren und mit FAT16 oder
FAT 32 formatieren (Yast->Partitionieren)
Dann müsste es gehen.

MfG
misiu
nieselfriem
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 18. Jun 2004, 01:15
Wohnort: Cottbus

Beitrag von nieselfriem »

Ich wieder!

Das Problem ist nur, dass ich die Partition nicht löschen kann. ICh weiß nicht was Suse da gemacht hat aber unter Yast->Partition sieht es ganz eigenartig aus.
als dev/sda wurde der Stick mit 125 MB erkannt
als dev/sda1 ne 801GB Partioion, (cool abe die größte Festplatte für Heimanwender ;) )
als /dev/sda2 257GB
/dev/sda3 666GB
/dev/sda 10.3 MB

Ich kann auch nichts löschen. YaST zeigt mir nur nen verschobenes Balkendiagramm und ein Closed knopf.
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4001
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Dann kannst du das noch mit Knopix -> Qtparted machen
oder falls noch Windows zur verfügung steht, mit Windows.
Meistens gibt es auch ein Windows-Programm, der vom Hersteller auf CD mitgeliefert wird.

Also probiere.

MfG
misiu
Benutzeravatar
reno
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 26. Aug 2004, 17:27

Beitrag von reno »

Hi,
das sieht so aus wie ein Memory-Stick mit einem "Key-Schnick-Schnack".
Der ist natürlich nach der Prozedur weg, kannst ihn unter Linux sowieso nicht gebrauchen.

versuch mal folgendes:

# /sbin/fdisk /dev/sda

mit "p" bekommst Du Details und kannst die Anzahl der Partitionen erkennen;

dann "d" zum Löschen; jede Partitionen einzeln;

mit "o" erzeugst Du eine neue, leere DOS-Partitiontabelle;

mit "n" bekommst Du eine neue Partition;

mit "p" machst Du sie zur primären Partition;

mit "1" vergibst Du die Partitionsnummer;

anschließend mit "w" schreiben;

wenn Du fdisk beendet hast mit

# /sbin/mkfs.vfat /dev/sda1

formatieren und mit

# mount -t vfat /dev/sda1 <dein Mountpoint>

mounten. Das wars!

vv reno
picpiclin
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 5. Sep 2004, 20:53

USB umount + chmod

Beitrag von picpiclin »

Hallo,

Ich hatte das gleiche Problem (4 Partionen auf USB usw.).
Jetzt funktionniert es (Suse 9.0), aber:
Nur Root kann im USB Stick schreiben. Wie kann ich die andere Benutzer erlauben ? Hier ist was ich schon probiert habe:

Code: Alles auswählen

# ls -l /media
total 1
drwxr-xr-x    2 root     root           48 2003-09-23 20:02 cdrom
drwxr-xr-x    2 root     root           48 2004-09-20 21:52 dvd

drwxr-xr-x    2 root     root           48 2003-09-23 20:02 floppy
drwxr-xr-x    2 root     root          512 2004-11-07 11:13 usb-storage

# chmod 777 usb-storage/
ändert aber nichts.

# chown jerome usb-storage/
chown: change of owner for `usb-storage/': Operation not allowed
Und: Wie kann ich den USB Stick umount? Ich habe folgendes:

Code: Alles auswählen

# umount /media/usb-storage/
umount: /media/usb-storage: device busy

# lsof /media/usb-storage/
COMMAND  PID   USER   FD   TYPE DEVICE SIZE NODE NAME
kdeinit 2690 jerome   18r   DIR    8,1  512    1 /media/usb-storage/

# fuser -vm /media/usb-storage/

                     USER        PID ACCESS COMMAND
/media/usb-storage/  jerome     2690 f....  kdeinit
Zur Info, die Files mtab und fstab sind hier:

Code: Alles auswählen

# cat /etc/mtab
/dev/hda8 / reiserfs rw 0 0
proc /proc proc rw 0 0
devpts /dev/pts devpts rw,mode=0620,gid=5 0 0
/dev/hda10 /home reiserfs rw 0 0
/dev/hda9 /usr reiserfs rw 0 0
/dev/hda1 /windows/C ntfs ro,noexec,nosuid,nodev,gid=100,umask=0002,nls=iso8859-1 0 0
/dev/hda5 /windows/D vfat rw,noexec,nosuid,nodev,gid=100,umask=0002,iocharset=iso8859-1,code=437 0 0
/dev/hda6 /windows/E vfat rw,noexec,nosuid,nodev,gid=100,umask=0002,iocharset=iso8859-1,code=437 0 0
tmpfs /dev/shm tmpfs rw 0 0
usbdevfs /proc/bus/usb usbdevfs rw 0 0
/dev/sda1 /media/usb-storage vfat rw 0 0

# cat /etc/fstab
/dev/hda8            /                    reiserfs   defaults              1 1
/dev/hda10           /home                reiserfs   defaults              1 2
/dev/hda9            /usr                 reiserfs   defaults              1 2
/dev/hda1            /windows/C           ntfs       ro,users,gid=users,umask=0002,nls=iso8859-1 0 0
/dev/hda5            /windows/D           vfat       users,gid=users,umask=0002,iocharset=iso8859-1,code=437 0 0
/dev/hda6            /windows/E           vfat       users,gid=users,umask=0002,iocharset=iso8859-1,code=437 0 0
/dev/hda7            swap                 swap       pri=42                0 0
devpts               /dev/pts             devpts     mode=0620,gid=5       0 0
proc                 /proc                proc       defaults              0 0
usbdevfs             /proc/bus/usb        usbdevfs   noauto                0 0
/dev/cdrom           /media/cdrom         auto       ro,noauto,user,exec   0 0
/dev/dvd             /media/dvd           auto       ro,noauto,user,exec   0 0
/dev/sda1            /media/usb-storage   vfat       user                  0 0
/dev/sda4 /media/sda4 auto sync,noauto,user,exec 0 0 #HOTPLUG B3Fu.BpkvLQfBCv0
Danke für Hilfe!
picpiclin
Antworten