Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Gentoo Live CD instalation

Moderator: Moderatoren

Antworten
Hirbel
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: 22. Mai 2004, 23:27
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Gentoo Live CD instalation

Beitrag von Hirbel »

Hi
Also zuerst verweisst mich nicht auf google habe ich schon und bin immer auf die gleiche Anleitung gekommen :( mit der ich nichts anfangen kann
1. ich starte von der gentoo CD komme in die Konsole (runlevel 3)
sbin/init 5 geht nicht :roll: hat wohl keine Grafisches System drauf :?:
2. da steht gebe links ein für hilfe bei der installation: mach ich dann lädt er aber nichts kommt wenn er fertig ist :(

kann mir einer helfen das auf die festplatte zu insterlieren? Bezeichne mich zwar nicht als vollkomener Anfänger aber die anleitung sollte doch leicht verständlich sein :D.
Danke für Hilfe schonmal jetzt :D :D

Gruß Hirbel
Fedora Core 2
Win XP Pro (fuer Lan Partys)
AMD AthlonXP 3000+
ATI Radeon 9100 :(
Seagate 200GB, WD 40 GB
T-Sinus 130 Data
================
SuSe 9.1
Thinkpad 600 E
Microsoft MN 510 (Wlan)
Benutzeravatar
Dakuan
Hacker
Hacker
Beiträge: 282
Registriert: 30. Jul 2004, 09:46
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Dakuan »

Wo hast du die CD denn her? Ich kenne nur die DVD aus der Zeitschrift LINUX+ Da ist auch ne Anleitung drinn. Auf gentoo.de solltest du die auch finden.
Ich habe meine Installation noch nicht durchgeführt, weil ich durch einige Fehlerbeschreibungen in den FAQ's auf der Homepage veunsichert bin und noch nicht die Zeit hatte das zu klären (geht darum ob eine boot Partition zwingend erforderlich ist oder nicht).

Nach meiner Beschreibung gibt es tatsächlich erstmal kein Grafiksystem, obwohl da "Live DVD" draufsteht.
Übrigens, gekauft hatte ich das Heft wegen der Multimedia Artikel und nicht wegen Gentoo.
Dakuan
Es ist zwar schon alles gesagt, aber eben noch nicht von jedem.
Hirbel
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: 22. Mai 2004, 23:27
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Hirbel »

wie heisst das heft den und ist das die aktuelle ausgabe?
Fedora Core 2
Win XP Pro (fuer Lan Partys)
AMD AthlonXP 3000+
ATI Radeon 9100 :(
Seagate 200GB, WD 40 GB
T-Sinus 130 Data
================
SuSe 9.1
Thinkpad 600 E
Microsoft MN 510 (Wlan)
Benutzeravatar
Dakuan
Hacker
Hacker
Beiträge: 282
Registriert: 30. Jul 2004, 09:46
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Dakuan »

Die Zeitschrift heisst "LINUX+", hat oben einen roten Balken mit weisser Schrift "LiNUX+DVD". Sind 2 DVD's dabei (Debian 3.0r2 und Gentoo 2004.1). Hab ich vor ca. 4 Wochen in einer großen Bahnhofsbuchhandlung in Hamburg gesehen und gleich zugegriffen, trotz der 8,50 Teuros. Die Heftnummer ist "2/2004" (September/Oktober 2004). Eine Erscheinungsweise kann ich im Impressum nicht finden, dafür lauter polnische Internet und e-mail addr. und "Vertrieb in Deutschland: IPS Pressevertrieb GmbH". Vielleicht kann man das noch nachbestellen.
Wie gesagt, für mich waren mehr die Multimediasachen interessant.

Dakuan
p.s. unter dem Balkencode steht "4 196263 508509", vielleicht ist das sowas wie ne ISBN Nummer
Es ist zwar schon alles gesagt, aber eben noch nicht von jedem.
Hirbel
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: 22. Mai 2004, 23:27
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Hirbel »

grad eingefallen :D mein laptop hat kein DVD laufwerk :( aber du hast gefragt was für cds ich habe :D sind 2. Die isos hiesen:
1.install-x86-universal-2004.2.iso
2.packages-x86-2004.2.iso

Habe irgendwo gelesen das man die 2te braucht ums zu insterlieren also gleich mal mit runtergeladen :wink:
Fedora Core 2
Win XP Pro (fuer Lan Partys)
AMD AthlonXP 3000+
ATI Radeon 9100 :(
Seagate 200GB, WD 40 GB
T-Sinus 130 Data
================
SuSe 9.1
Thinkpad 600 E
Microsoft MN 510 (Wlan)
Benutzeravatar
funny
Newbie
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 30. Okt 2004, 21:11

Beitrag von funny »

STOP

Gentoo ist auch jeden Fall _nicht_ Anwendern zu empfehlen, die wenig Ahnung von Linux haben.

Wenn du es trotzdem versuchen willst, solltest du dir vorher einmal KOMPLETT das x86-Handbuch auf gentoo.de durchlesen.

Richtig, die Gentoo Live CD hat kein X-Server ... wozu denn auch... wenn du die Konsole nicht magst, dann ist Gentoo sowieso nichts für dich.....

Sry, dass ich hier so harsch werde, aber genau das sind die leute, die gentoo in verruf bringen: Sie versuchen es als Nobbs zu installieren und scheitern daran. Dann erzählen sie überall zum, wie schwierig es doch sei und dass die Dokumentation schlecht sei usw....

Wenn man Gentoo installieren will, sollte man zu Mindest wissen, wie man einen Kernel baut, eine xorg.conf schreibt und grub manuell einrichtet.....

gruß funny
- visit http://www.linwiki.de - Das deutsche Linux Wiki -
Hirbel
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: 22. Mai 2004, 23:27
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Hirbel »

weiß ich ja (wie man einen Kernel baut :D) habe ich nämlich schon gemacht :D
Also werde ich mich mal durch diese Anleitung und das Handbuch quällen :(
Fedora Core 2
Win XP Pro (fuer Lan Partys)
AMD AthlonXP 3000+
ATI Radeon 9100 :(
Seagate 200GB, WD 40 GB
T-Sinus 130 Data
================
SuSe 9.1
Thinkpad 600 E
Microsoft MN 510 (Wlan)
Benutzeravatar
Dakuan
Hacker
Hacker
Beiträge: 282
Registriert: 30. Jul 2004, 09:46
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Dakuan »

@funny
Gentoo ist auch jeden Fall _nicht_ Anwendern zu empfehlen, die wenig Ahnung von Linux haben.
Das hat hier auch niemand behauptet. Ich denke, wer regelmäßig dieses und/oder andere Foren besucht, hat genug gelesen um zu wissen, auf was er sich da einläßt.
Wenn man dann auch noch einen Rechner übrig hat, den man gefahrlos x mal am Tag plattmachen kann, was spricht dann dagegen?
Dakuan
Es ist zwar schon alles gesagt, aber eben noch nicht von jedem.
OdeX
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 23. Jan 2004, 19:26

Beitrag von OdeX »

ich bin grade bei einer Gentoo stage1 installation bei :D

Das gentoo keine grafische Oberfläche hat ist so nicht ganz richtig

für die installation von gentoo benötigst du keine du kannst sie nach einrichtung des Systems aber installieren wenn du magst.

Installation läuft eigentlich easy nur soltest du etwas ahnung vom system haben
den kernel muß man nicht zwingend selbstbauen ist aber besser ansonsten kann man auch genkernel all ausführen und es wird dir ein kernel gebaut.
Der einzigste nachteil ist die installation dauert lange weil alle packete auf deinem system erst compiliert werden.
Antworten