Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

USB ADSL-MODEM nicht erkannt, konfiguration nicht möglich

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
bd_italy
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 31. Okt 2004, 17:05

USB ADSL-MODEM nicht erkannt, konfiguration nicht möglich

Beitrag von bd_italy »

Hallo erstmal aus Italien..
bin neu hier, habe aber schon ein problem: :?
habe mir gerade suse 9.1 professional installiert...
alles lief perfekt, nur wurde mein usb adsl modem nicht erkannt
könnte mir jemand sagen wie ich das einrichten kann, wo einem alle am usb hängenden geräte gezeigt werden?
habe in yast lange gesucht(in hardware usw) aber nichts entsprechendes gefunden.

gruß max
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4023
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Wie heisst dein Modem?
( Herstellerdaten )

MfG
misiu
bd_italy
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 31. Okt 2004, 17:05

Beitrag von bd_italy »

misiu hat geschrieben:Wie heisst dein Modem?
( Herstellerdaten )

MfG
misiu
hi,
ist das "standartrteil" was man bei uns in italien vom provider bekommt
Hersteller: Thomson
Modell: SpeedTouch USB ADSL PPP
ich finde es nur irgendwie verwirend, dass mir yast auch nicht anzeigt, dass er ein gerät nicht identifizieren kann oder so... :?:

hoffe jemand kann mir helfen

gruß max
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4023
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Den kennt SuSE warscheinlich nicht, aber es könnte gehen:
http://www.b-lux.net/b-lux-HOWTO4.html
http://linux-usb.sourceforge.net/SpeedTouch/index.html
http://cvs.sourceforge.net/viewcvs.py/s ... l?rev=HEAD
http://www.qbik.ch/usb/devices/showdev.php?id=629

wird aber auch nicht einfach zu installieren sein.
Ich weiss auch nicht , ob ob für den Linux-Kernel 2.6.x
einen Treiber gibt.

MfG
misiu
bd_italy
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 31. Okt 2004, 17:05

Beitrag von bd_italy »

misiu hat geschrieben:Den kennt SuSE warscheinlich nicht, aber es könnte gehen:
http://www.b-lux.net/b-lux-HOWTO4.html
http://linux-usb.sourceforge.net/SpeedTouch/index.html
http://cvs.sourceforge.net/viewcvs.py/s ... l?rev=HEAD
http://www.qbik.ch/usb/devices/showdev.php?id=629

wird aber auch nicht einfach zu installieren sein.
Ich weiss auch nicht , ob ob für den Linux-Kernel 2.6.x
einen Treiber gibt.

MfG
misiu
habe jetzt zwar nicht alles durchgelesen..
aber ich glaube für mich als linux-anfänger(daher suse) werde das wohl nicht allein schaffen...
Giebt es kein script, welches die nötigen änderungen der dateien vornimmt??
oder giebt es eine andere lösung?
die treiber die ich fürs modem habe sind leider nur für win und mac :cry:

ich brauche unbedingt das internet.....
sonst muss ich mir entweder ein neues modem kaufen, oder win benutzen :x
Dauersuchti
Hacker
Hacker
Beiträge: 316
Registriert: 20. Okt 2004, 19:36
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von Dauersuchti »

missu will ja nix sagen, aber ich könnte da mit auch nicht so viel anfangen, zumal das alles auf Englisch ist >.<.
Bd_italy meinte aber, dass du das Problem richtig erkannt hast, vielleicht kannst du es mir ja mal kurz erklären, wer weiß kann ja sein, dass ich ihm dass ganze dann auf einfache Weise erklären kann
Linux - Weil ich mir Aspirin nicht mehr leisten kann!
(Linux...) Hält, was andere versprechen.
Software is like sex, it´s better when it´s free!
Lieber lachende Pinguine als tanzende Bueroklammern.
bd_italy
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 31. Okt 2004, 17:05

Beitrag von bd_italy »

habe gerade folgende links gefunden:

http://www.alcateldsl.com/support.htm
1. frage zum link: ist die Embedded Firmware for Linux users alles was ich brauche
2. wenn ja, wie benutze ich die???

http://213.239.211.178/news/2004/6887.html
nach meinen englischkentnissen müssten dieser link das gleiche wie die von misiu bewirken, oder???
1. frage: kann ich einfach in yast schauen ob die pakete smpppd, linux-atm, make, gcc und glibc-devel
installiert sind?
2. wo finde ich das windows alcatel tool um meine VPI/VCI Nummern zu erfahren??

so, bitte so genau wie möglich beschreiben,
da ich mir das immer ausdrucken muss, linux booten, und dann probieren..
da ja inet unter linux leider noch nicht geht :cry:

danke für die unterstützung
Dauersuchti
Hacker
Hacker
Beiträge: 316
Registriert: 20. Okt 2004, 19:36
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von Dauersuchti »

Das ist doch ne super beschreibung bei http://213.239.211.178/news/2004/6887.html probier doch einfach mal aus alles zu machen, was da steht

Achso die VPI/VCI Nummer, schau ma bei google, ob da steht, wie du die raus bekommst

Die Packete müsstest du schon drauf haben, probier einfach aus ob des so funktioniert, wenn ja dann hast du die drauf *g*

(weiß, war nicht so die große Hilfe, aber versuchs einfach)
Linux - Weil ich mir Aspirin nicht mehr leisten kann!
(Linux...) Hält, was andere versprechen.
Software is like sex, it´s better when it´s free!
Lieber lachende Pinguine als tanzende Bueroklammern.
bd_italy
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 31. Okt 2004, 17:05

Beitrag von bd_italy »

Dauersuchti hat geschrieben:Das ist doch ne super beschreibung bei http://213.239.211.178/news/2004/6887.html probier doch einfach mal aus alles zu machen, was da steht

Achso die VPI/VCI Nummer, schau ma bei google, ob da steht, wie du die raus bekommst

Die Packete müsstest du schon drauf haben, probier einfach aus ob des so funktioniert, wenn ja dann hast du die drauf *g*

(weiß, war nicht so die große Hilfe, aber versuchs einfach)
ich werde das probieren, sobald ich meinen provider angerufen habe, wegen der VPI/VCI nummer....
ich meld mich dann wieder.... isch hoffe es klapt....
bd_italy
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 31. Okt 2004, 17:05

Beitrag von bd_italy »

Hallo,
habe jetzt die VPI/VCI nummer von meinem provider bekommen
(VPI= 8 VCI= 35 falls es noch jemanden interessiert, der TELE2 Italia hat)
glaube zwar kaum :wink:

habe alles gemacht, wie es in der anleitung auf : http://213.239.211.178/news/2004/6887.html steht, jedoch funktioniert es immer noch nicht.
adsl modem wird jetzt unter linux als usb-gerät angezeigt

hier der report von kinternet

Code: Alles auswählen

SuSE Meta pppd (smpppd-ifcfg), Version 1.16 on linux.
Status is: disconnected
trying to connect to smpppd
connect to smpppd
Status is: disconnected
Status is: connecting
pppd[0]: Plugin pppoatm.so loaded.
pppd[0]: Plugin passwordfd.so loaded.
pppd[0]: connect(8.35): Resource temporarily unavailable
pppd[0]: Failed to open 8.35: Resource temporarily unavailable
Status is: disconnecting
Status is: disconnected
pppd[0] died: Serial port open failed (exit code 7)
wieso steht da serial port open failed??
ist ja usb :?:
denke es ist nur mer eine kleinigkeit,
da ich das speedmgmt.tar.gz erfolgreich installieren konnte und die
einstellungen auch vornehmen konnte...

weis sonst noch jemand rat???

gruß bd_italy
bd_italy
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 31. Okt 2004, 17:05

Beitrag von bd_italy »

hi,
ich habe jetzt herausgefunden warum diese Lösung nicht geht...
anscheinend ist diese Lösung auf die Deitsche Telekom ausgelegt, hier
in Italien wird aber eine andere Technik für ADSL verwendet.
Auf einer italienischen Linuxseite bin ich auch schon auf die Lösung gekommen;
dazu müsste ich aber den mit der oben beschriebenen Methode erzeugten und gestarteten Microcode wieder vollständig entfernen;
muss ich dazu nur ein verzeichniss löschen(wenn ja, welches)
oder wie muss ich dazu vorhgehen???

gruß
bd_italy
bd_italy
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 31. Okt 2004, 17:05

es gehhht....

Beitrag von bd_italy »

Juhu....
nach einer mail an steve, dem macher des benötigten scripts und seiner hilfe
kann ich nun endlich unter Linux surfen...
juhu :D

danke an alle für die mithilfe....

mfg
bd_italy
Antworten