Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

SSH Client Fehlermeldung /remote shutdown befehl

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
nu-FLow
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 13. Mai 2004, 14:36

SSH Client Fehlermeldung /remote shutdown befehl

Beitrag von nu-FLow »

Halo zusammen,

ich habe exakt das gleiche problem wie dieser hier:

http://forum.fachinformatiker.de/showthread.php?t=69642


SSH Connection auf SuSE9.1 mit Putty aufmachen, kein Problem, mit F-Secure SSH geht es nicht :(

Hat da jemand einen Tip für mich?

UNd noch ne einfache Frage:
Wie kann ich mein SuSE über ssh "sauber" runterfahren?

ssh auf den Rechner, dann root werden, und dann der befehl?

init 0 oder welchen? [genaue syntax wäre nett]

Danke leute!
__

h.a.nice.d

__
franz2000
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 30. Okt 2004, 23:50
Wohnort: Wien

ssh-problem

Beitrag von franz2000 »

Hi,

ich hab das selbe problem seit suse 8.2. mit WinSSH komm ich von manchen rechnern nicht mehr auf den server, mit putty funktioniert es. die selbe fehlermeldung wie in deinem link.

ich hatte dann irgendwo gelesen, dass es änderungen im ssh-server gab, die manche clients dann nicht richtig "verkraften". doch lösung weiss ich leider auch keine.

zum runterfahren:
was spricht gegen ein (als root ausgeführten) "shutdown -h now"? der einzige negative nebeneffekt, der mit bekannt ist, wäre, dass andere, gerade eingeloggte user, "hinaus geschmissen" werden.

LG,
Franz
gaw
Hacker
Hacker
Beiträge: 464
Registriert: 28. Sep 2004, 16:33

Re: SSH Client Fehlermeldung /remote shutdown befehl

Beitrag von gaw »

nu-FLow hat geschrieben: UNd noch ne einfache Frage:
Wie kann ich mein SuSE über ssh "sauber" runterfahren?

ssh auf den Rechner, dann root werden, und dann der befehl?

init 0 oder welchen? [genaue syntax wäre nett]

Danke leute!
shutdown -t 10 -h now
oder, wenn sowieso keine Benutzer vorhanden sind auch mit
echo "init 0" | at now + 1 minutes
wenn der atd gestartet ist. Beide Methoden sind sauber, weil du noch Zeit hast dich mit exit zu verabschieden. Zur Not tut's auch ein init 0 ;) nur dann hängt deine ssh-Verbindung.

mfG
gaw
nu-FLow
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 13. Mai 2004, 14:36

Beitrag von nu-FLow »

ok, danke für die shutdown befehle.

Das mit dem SSH ist in der Tat ein verbreitetes Problem.
Vielleicht findet sich ja noch eine Lösung.

thankx so far
__

h.a.nice.d

__
MartinHeuser
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: 11. Feb 2004, 23:52
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinHeuser »

der client nimmt v2 und in v2 sind "no further authentication methods" zum einloggen mit dem server gefunden worden.

du solltest mal v1 mit dem client programm versuchen (anleitung). putty probiert die methoden von alleine durch bis eine passt.

alternativ kannst du im server die methoden zum einloggen mit v2 schaffen.

sorry, ich tipp das hier mit einer hand und strampler aufm arm, deshalb weniger ausführlich
--
Gruss Martin
http://www.martin-heuser.de

Geile Linuxchats im IRC:
ircqnet.icq.com:6667#suselinux
Antworten