Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

DNS-Auflösung scheint willkürlich!

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
kosmo82
Member
Member
Beiträge: 77
Registriert: 30. Mai 2004, 11:33
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

DNS-Auflösung scheint willkürlich!

Beitrag von kosmo82 »

Also ich habe folgendes Problem.
Nachdem wir hier im Haus (mehrere WGs, ich der einzige Linux-User meiner WG, habe SuSE 9.1) erst über einen anderen Router in einer anderen WG ins Netz gegangen sind, und auch überall, wo ich sonst gewesen bin eignelich nie probleme mit meiner DNS Einstellung hatte scheint es jetzt mit unserem eigenen DSL-Anschluss wesentliche Probleme mit dem DNS-Auflösen zu geben, jedenfalls mit meinem Linux. Meine Mitbewohner mit WINXP hatten keine Probleme.
Folgendes:
Nach der Umtragung der DNS und Gatewayadresse kann mein PC auf bestimmte Sites, wie z.B. tagesschau.de, indymedia.org unter Linux nicht mehr zugreifen. Ich benutze diese Seiten mit KNewsTicker... Auch auf pop.web.de kann ich nicht zugreifen oder auf control-center.de von meinem Internet-Provider, sowie auf einige weitere sites.
Ich habs mit pingen probiert, scheint, als wären die Adressen nicht aufgelöst worden, bzw. alle nicht laufenden Sites mit mit derselben falschen IP-Adresse (sehr seltsam).
Hab bei pop.web.de mal einen Trick probiert: hab in mein E-Mail Programm pop3.web.de statt pop.web.de eingegeben: und siehe da! es funktioniert!
nun kann ich dieses nicht mit allen Sites machen, weil nich alle solche referrer haben...

Hat jemand eine Idee, oder vielleicht ein paar files, in denen ich stöbern könnte um das Problem zu lösen? Kann jemand vielleicht ein paar tips sagen, welche dateien bei mir auf dem Rechner für sowas verantwortlich wären?

Danke schonmal für die hilfe!

Andreas
Grüße, Andreas


JAD 1.0-alpha2
Acer Travelmate 291LMi
Brother1430

...ach ja hinter den ganzen Daten ist natürlich auch ein Mensch...
Benutzeravatar
PC-Ulf
Member
Member
Beiträge: 180
Registriert: 1. Okt 2004, 17:30
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von PC-Ulf »

Ich weiß wirklich nicht ob es funktioniert, da Du aber Probleme mit den DNS Server hast und zudem bei 1&1 bist, probiere doch folgendes aus:
  • su root
    cd /etc
    vi resolv.conf
Unter den Einträgen nameserver:

Code: Alles auswählen

nameserver 217.237.149.161
nameserver 217.237.151.225
einfügen. Anschließend die Datei mit

Code: Alles auswählen

cp resolv.conf sich_resolv.conf
sichern, da diese gelöscht wird beim runterfahren.
  • cd /etc/sysconfig/network
    vi dhcp

Code: Alles auswählen

DHCLIENT_MODIFY_RESOLV_CONF="yes"
auf no setzen. Beim runterfahren wird nun noch einmalig resolv.conf gelöscht, beim nächsten mal durch no aber nicht mehr.

Neu hochfahren. Anschließend in /etc

Code: Alles auswählen

mv sich_resolv.conf resolv.conf
Könnte funktionieren, wenn das Problem wirklich beim Nameserver liegt. Ein versuch ist es wert. Sollte das Problem woanders liegen, wird es nicht klappen.

Viel Glück :wink:

EDIT:
Probier ruhig vorher mit

Code: Alles auswählen

dig 217.237.149.161
aus ob Du eine Auflösung der IP-Nummer erhälst. Sonst wird mein Vorschlag auch nichts helfen.
Zudem lösch den Namensserver der in resolv.conf steht. Die angegebenen Namenserver sind von 1&1.
Antworten