Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

skript als dämon laufen lassen

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Poolspieler
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 21. Sep 2004, 11:37

skript als dämon laufen lassen

Beitrag von Poolspieler »

Hi,
ich habe ein Perlskript geschrieben, das ein Logfile mit verschiedenen Informationen mitschreibt (u.a. CPU-Auslastung, etc.)
Dieses Skript erzeugt (einstellbar) alle 5 Sekunden einen Eintrag in einer Datei. Soweit funktioniert auch alles. Doch jetzt würde ich gern das Skript mit z.B.

Code: Alles auswählen

rcMeinSkript start
starten, und mit

Code: Alles auswählen

rcMeinSkript stop
stoppen. Doch irgendwie komme ich da nicht weiter :(

Muss ich es wirklich mit procstart und prockill machen? Oder gibt es da eine ellegantere bzw. übliche Methode, so etwas einfach durchzuführen?

Danke für eure Antworten

Poolspieler
Ich weiß, dass ich nichts weiß, doch was bringt mir das?
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

Moin,

diese rc... -Befehle bei Suse sind ja nur Aliase zu /etc/init.d/...
Du wirst also einen solchen Alias anlegen, um das Script so starten und stoppen zu können.
Und im Script muss natürlich auch per "case"-Anweisung stehen, was das Script bei den Argumenten tun soll ... :wink:
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
Poolspieler
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 21. Sep 2004, 11:37

Beitrag von Poolspieler »

Sorry,
da habe ich mich wohl ungenau ausgedrückt:
Wie kann ich ein beliebiges Skript auf Rechner X von Rechner Y aus per SSH starten, OHNE dass dieses Skript nach beenden der SSH-Sitzung auch beendet wird?
Des weiteren soll es auch möglich sein, dieses Skript kontrolliert z.B. mit rcMeinSkript stop zu beenden. Das dies mit einem case start ... stop ... zu machen ist, ist mir klar, doch WAS muss bei start und vor allem bei stop stehen???

Zur Zeit starte ich halt das Skript mit procstart und beende es mit kill oder mit prockill - doch ich möchte das ganze noch ein wenig verfeinern und eleganter lösen...


danke und gruß

Poolspieler
Ich weiß, dass ich nichts weiß, doch was bringt mir das?
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

Wenn du das Script mit "nohup" startest, dann läuft es im Hintergrund ...
Auch wenn SSH beendet ist.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
Benutzeravatar
scg
Hacker
Hacker
Beiträge: 399
Registriert: 4. Jul 2004, 09:56
Wohnort: Nürnberg (SuSE-City)
Kontaktdaten:

Beitrag von scg »

oder halt mit screen

schau mal ins

man screen

oder in die board suche, wir hatten das schon mal
CU scg
pingoman
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 19. Jun 2004, 16:37

Beitrag von pingoman »

Hallo,

schau Dir doch mal eines der Scripte unter /etc/init.d an. Du kannst diese dann auch gleich in einem Runlevel später starten sofern der Rechner mal rebootet wird. Such Dir unter /etc/init.d das einfachste raus.

rc ist wie gesagt nur ein alias auf /etc/init.d/deinscript

Pingoman
Antworten