Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Token Ring -> Ethernet Router ???

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Lestat
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 19. Feb 2004, 11:14
Kontaktdaten:

Token Ring -> Ethernet Router ???

Beitrag von Lestat »

Hallo Lieber Linux Club ;-)

Hab da mal eine kleine Frage bevor ich mich nun wirklich an die Realisierung dessen begebe was ich vorhabe !
Und Zwar:
Ist es möglich mit Suse 9.0 Prof eunen Disketten / CD Router aufzusetzen der zwischen einem Token Ring und einem Ethernet Routet ?
Das dingen müste wie gesagt von CD oder Diskette aus Booten weil dieses auch portabel auf baugleiche PC sein soll fals einer mal fratze geht um dadurch die Ausfallzeit zu minimieren !

Im Token Ring würde sich nur ein Gerät befinden und der ganze rest des Netzwerkes währe Ethernet !

Könnt ihr mir da sagen ob dies möglich ist oder nicht und mir eventuell auch ein paar Links geben wo dieses beschrieben steht ?!

Schonmal danke Leute !
MfG
Lestat
**********************************
Der Pc ist nur so gut wie sein Benutzer !
**********************************
gaw
Hacker
Hacker
Beiträge: 464
Registriert: 28. Sep 2004, 16:33

Beitrag von gaw »

Im Prinzip ja, aber du würdest SuSE kaum wiedererkennen. Diese Arbeit lohnt sich aber nicht, da es Disketten Router wie den fli4 oder CD-Distributionen wie ipcop oder Knoppix schon existieren, warum also das Rad noch einmal erfinden, insbesondere weil das viel zu viel Handarbeit bedeuten würde. Am besten wäre natürlich eine Fetsplattenversion, was spricht denn dagegen?

Als Router zwischen Token Ring und Ethernet benötigst du eine Token Ring Karte die unter Linux betrieben werden kann. Du könntest vielleicht Probleme bekommen, so eine Karte noch neu zu bekommen da Token Ring als veraltete Technologie kaum noch eingesetzt wird. Hier ein paar Links:
http://www.linux-magazin.de/Artikel/aus ... nRing.html
http://www.linux.com/howtos/Token-Ring/hardware.shtml

mfg
gaw
Zuletzt geändert von gaw am 29. Okt 2004, 03:05, insgesamt 1-mal geändert.
Lestat
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 19. Feb 2004, 11:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Lestat »

Danke erstmal für die Links !
Aber Fli4l bringt mir nichts da es ein reiner Internet Router ist !
Und Knoppix müste ich auch neu brennen bzw umscheißen weil nach jedem neubooten die Configurationen weg sind !

Gegen eine HDD installation spricht das mein Chef das dingen Schnellst möglich wieder zum laufen haben will wenn mal hardware kaput geht !
Sprich alter router weg neuer Router hin (gleichen Hardware komponetnen natürlich) Diskette bzw CD rein booten fertig !
Das soll von jedem gemachtr werten könnnen und da darf nach dem Booten nix mehr zu configen sein sonst ist das für die meisten Nicht Linux kenner schon zu kompliziert !
**********************************
Der Pc ist nur so gut wie sein Benutzer !
**********************************
gaw
Hacker
Hacker
Beiträge: 464
Registriert: 28. Sep 2004, 16:33

Beitrag von gaw »

Der fli4 wird einmal auf Diskette konfiguriert, dann kannst du mit dd beliebige image auf Diskette ziehen, und gleich fünf oder sechs verschiedene auf eine CD brennen.

Knoppix lässt sich übrigens remastern, die Anleitung findet sich auf den Seiten. Danach kannst du sie brennen testen und wenn sie erfolgreich ist gleich vier oder fünf davon auf gute Rohlinge brennen.

Ich kann die Notwendigkeit nicht erkennen eine SuSE-Version als Router umzufunktionieren, insbesondere da SuSE für relativ wenig Geld eine solche Firewall-CD anbietet.

Aber es bleibt deine Entscheidung. Es lässt sich schon machen. Du könntest eine Minimalversion auf eine Platte spielen, alles überflüssige runterschmeissen, so dass du unter 750 MB kommst. Anschließend stellst du alles so ein dass die Firewall ersteinmal läuft. Nun gilt es die Version so zu verändern, dass Daten auf Diskette oder auf eine initrd auslagert werden können. Dann kannst du deine Festplattenversion beim Booten readonly mounten und prüfen ob sich die Firewall so bedienen lässt. Nun musst du nur noch die Einstellungen in der /etc/fstab auf dein CD-Laufwerk umstellen. Anschließend erzeugst du mit mkfs eine entsprechendes image File deiner Distribution und brennst das ganze mit cdrecord. Dann legst du die CD ein und testet sie. Wie gesagt, viel Arbeit...

Das ganze funktioniert natürlich nur so bei weitesgehehendet Hardwarekompatibilität. Soll die CD auf unterschiedlichen Rechnern laufen wird es etwas komplizierter.

mfG
gaw
Lestat
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 19. Feb 2004, 11:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Lestat »

mm der Tipp mit knoppix war schon nicht schlecht !
wuste garnicht das das geht !
und es muss ja auch nicht unbedingt SUSE sein dachte nur weil ich das gerade nebenmir liegen hatte das ich das dann nehme aber eine Debian variante (knoppix) ist ja auch nicht das schlechteste !
werde mich dann nun mal auf die suche nach der anleitung für die Knoppix angelegenheit machen !
Danke nochmal !

MfG
Lestat
**********************************
Der Pc ist nur so gut wie sein Benutzer !
**********************************
stefan73er
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 7. Nov 2004, 19:55
Wohnort: Kaarst

Beitrag von stefan73er »

hi,

also ich würde auf jeden fall den fli4l nehmen. Alles andere wäre absolut oversized. und das der fli ein reiner internetrouter stimmt nicht denn das kommt darauf an wie man ihn konfiguriert.
ich benutze ihn selbst ab und zu im labor einsatz in der firma um z.b. zwischen 2 ethernet netzen zu routen. und privat hab ich den fli vor einiger zeit eingetzt um zwischen meinem ethernet einem tokenring netz für eine printerbox und dem internet zu routen .... klappte wunderbar.

Stefan
Antworten