Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

FTP-Server installieren, welcher ist geeignet?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
SeboStone
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 19. Jan 2004, 09:17
Wohnort: bei Pforzheim

FTP-Server installieren, welcher ist geeignet?

Beitrag von SeboStone »

Hi!

Ich will einen FTP-Server installieren, auf den jeder ohne Authentifikation zugreifen kann, aber nur lesend. Am Besten einen den man per Webinterface administrieren kann. Es sollte auch möglich sein verschiedene Verzeichnisse "freizugeben". Vielleicht in Verbindung mit Apache2 ?

Und dann brauche ich noch einen FTP-Server, so einen wie Ihn die Webspace-Provider verwenden. Also mit Authentifikation und jeder User darf nur auf bestimmten Verzeichnissen rumrödeln.

Hat jemand eine Idee? Gibt es vielleicht eine Lösung für beide Probleme?

Danke im voraus!



Sebo
Benutzeravatar
nny
Member
Member
Beiträge: 226
Registriert: 4. Jan 2004, 17:06

Beitrag von nny »

Hi Sebo

http://pureftpd.sourceforge.net/

den kann man sich auch auf deutsch installieren. Bietet Dir auch alle gewünschten Features.
Wie Du das dann mit 2 ftp-servern machst, kann ich Dir, ohne genauere Angaben nicht sagen.
Willst Du das mit einem oder 2 Computern machen...
Wenn mit einem Computer, dann muss der 2te ftp zB. auf einem anderen Port laufen.
Du könntest auch den sftp von Deinem ssh Server als 2ten ftp-Server einsetzen.
(-> gerade vielleicht in Hinsicht auf Deine Frage mit der Authentifizierung)

eh Du jetzt anfängst gleich einen ftp zu installieren, rate ich Dir dringend vorher genau zu planen was alles wie sein soll. Du solltest Dich mit den Benutzerrechten in Linux auskennen, und auch wie Du Deinen ftp richtig konfigurierst. Gerade der Einsatz von frei zugänglichen ftp's kann sehr riskant sein, nur weil das unter Linux läuft heisst das nicht das man den nicht hacken kann, und sowas passiert schneller als man denkt. Trag Dich in den Mailinglists ein, informier Dich immer nach Updates/Patches/Bugfixes, du mußt Dich ein wenig mit Firewalls auskennen und auch wissen wie man die Logfiles richtig ausliest.

gruß nny
it takes a nation of millions to hold us back
Chuck D / Public Enemy No1
/join #nny @ euIRC
Benutzeravatar
SeboStone
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 19. Jan 2004, 09:17
Wohnort: bei Pforzheim

Beitrag von SeboStone »

Naja, ich glaub', der PureFtp ist nicht so der Wahre, trotzdem Danke für die schnelle Antwort! Ich hab' die Conf-File zwar nur überflogen, aber der will eine Authentifikation, in einem LAN in dem ein paar dutzend Leuts drauf Zugriff haben sollen ist ist das ziemlich Stressig, auch wenn' nur mit einem Passwort gehen soll. Ausserdem reden die da von Home-Verzeichnissen, dass ist Mist, so muss ich entweder alle Verzeichnisse, auf die die Leute Zugriff haben sollen "zusammenmounten" oder noch schlimmer alles zusammenkopieren! *mpf*

Nein, ich hab' nur einen Rechner. Der brauch' auch nur einen FTP zur Verfügung stellen, aber dann muss er eine Area mit Authentifikation und eine ohne Authentifikation bereitstellen können.

Keine Angst, ich kenne mich (meiner Meinung nach) genügend aus, auch wenn meine Frage hier vielleicht nicht danach klingt! :-) Bin seit 8 Jahren "im Geschäft". => Manchmal hilft so eine Frage weiter als jeden existierenden FTP durchzuprobieren. Zeit ist Geld, in meinem Fall momentan: Zeit ist bestandene Klausur! *gg*

Also, vielleicht weiss ja jemand noch einen Rat für mich.
Benutzeravatar
nny
Member
Member
Beiträge: 226
Registriert: 4. Jan 2004, 17:06

Beitrag von nny »

ok dann kannst eher Du mir was erzählen als andersherum ;)
das es ftps gibt die 2 Areas zur Verfügung stellen können wusste ich auch noch nicht
nny
it takes a nation of millions to hold us back
Chuck D / Public Enemy No1
/join #nny @ euIRC
Benutzeravatar
SeboStone
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 19. Jan 2004, 09:17
Wohnort: bei Pforzheim

Beitrag von SeboStone »

Weiss ich doch auch nicht! *gg* Daher meine Frage! Ich bin eher Programmierer als Experte für irgendwelche Programme. Effektiv brauche ich die Funktionalität von Samba auch für FTP.

Ich programmiere Dir gerne einen MP3-Pro Encoder oder von mir aus auch einen Decoder und von mir aus für irgendeinen Motorola-Embedded-Chip oder irgendeinen seriellen Schnittstellentreiber zu irgendeinem abstrusen Gerät, oder ich erzähle Dir was von Klangfeldsynthese dem (eventuellen) Nachfolger von Dolby Surround & Co KG oder ich beschreibe Dir die kommende chinesische Antwort auf die DVD und warum die Chinesen den Deutschen die Programmierung überlassen oder irgendwas von Relationalen Dantenbanken, von mir aus auch von O-DBs oder sonstwas, aber frag' mich bitte nicht wie man in Word 'ne Fußzeile einfügt oder mit Photoshop irgend einen supertollen Farbverlauf macht. Hab' da nämlich keinen blassen Schimmer! *mpf*

Man kann einfach nicht alles wissen, leider! Aber dafür gibt es zum Glück solche Foren wie dieses! :-)
Benutzeravatar
maniac1810
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 3. Dez 2003, 08:08

Beitrag von maniac1810 »

also die meisten Webspace-Provider bei denen ich bisher war haben vsftp eingesetzt. Den finde ich persönlich nicht so gut. besser finde ich proftpd (http://www.proftpd.de). Mit gui ist da allerdings nicht. Die Config ist aber wirklich easy. Ob man da allerdings einmal einen anonymen login und einmal einen mit passwort machen kann weiss ich nicht, hab ich auch noch nicht probiert. Vielleicht geht das aber mit nem virtuellen FTP?
Gast

Beitrag von Gast »

Alles klar, Danke!
Ich werd' die beiden einfach mal ausprobieren und schauen welcher mir besser gefällt.


Sebo
schnorpser
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 28. Jan 2004, 12:10
Wohnort: Radeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von schnorpser »

Bei mir läuft nun auch der pure-ftpd und bin sehr zufrieden. Kann ihn nur weiterempfehlen.

Gruß,
Schnorpser
Benutzeravatar
basman
Member
Member
Beiträge: 217
Registriert: 4. Jan 2004, 01:08

Proftpd mit zwei Bereichen

Beitrag von basman »

Ich betreibe proftpd mit zwei Bereichen, einem Anonymen und den User-Verzeichnissen. Er hat ausserdem beim Quellcode-Paket gleich ein TLS-Modul für verschlüsselte Verbindungen mitgeliefert. (Aber wen interessiert das schon in Zeiten der präventiven Kriegsführung. :) )

In der Beispiel-Konfigdatei des Quellpakets sample-configurations/anonymous.conf ist der Abschnitt <Anonymous ~ftp> für den anonymen Bereich bereits enthalten.

Wenn das jeweilige Verzeichnis, welches ein User zu sehen bekommen soll, sein Homeverzeichnis ist, hast Du keine weiteren Probleme. AuthPAM muss dann eingeschaltet sein. Und Du musst mit Hilfe der DefaultRoot-Direktive dafür sorgen, dass die User nicht per "cd .." auf andere Verzeichnisse zugreifen können.

Wenn die FTP-Verzeichnisse nicht den Homeverzeichnissen der User laut /etc/passwd entsprechen, wirst Du für jeden User einen weiteren anonymen Abschnitt konfigurieren müssen, der im Gegensatz zu dem ersten dann mittels der User- und der AnonRequirePassword-Directive mit Passwörtern belegt wird. Siehe hierzu das letzte Beispiel in der oben erwähnten Beispiel-Konfig.

Das alles findest Du aber in den Beispielkonfigdateien. Meine Ausführungen sollten Dir nur helfen, das Wesentliche zu erkennen.

Gruss basman
Benutzeravatar
SeboStone
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 19. Jan 2004, 09:17
Wohnort: bei Pforzheim

Beitrag von SeboStone »

Das klingt richtig gut! Danke Dir! Werd' ich dann endlich in Angriff nehmen, wenn meine Klausuren zu Ende sind. :-)




Sebo
Antworten