Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

[Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

Hallo Gurus,

ausgehend von hier habe ich nun ein anderes, nicht weniger dickes Problem:


Ich habe nun meine HDD mit 15.3 bei abgesteckter SSD installiert, danach gelang mir ein einziges Mal von SSD zu booten -- es ist noch alles da, aber nach dem Versuch per Yast2 (unter 15.3) die Bootfolge zu ändern, komme ich nicht mehr an die SSD mit 15.2 ran. Auf der SSD ist mein Arbeitssystem, die HDD ist nicht so wichtig, dient aber im Moment als Internetzugang.

Beim Versuch die SSD, die mal /dev/sda war, nun /dev/sdb ist, zu booten kommt folgende Meldung:

Code: Alles auswählen

error getting iommu info.  Is it enebled?
error initializing iommuv2
device 1002:15d8 Not added due to errors
Infos zu den Platten

Code: Alles auswählen

~ # fdisk -l
Disk /dev/sdb: 894.25 GiB, 960197124096 bytes, 1875385008 sectors
Disk model: ADATA SU650     
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disklabel type: gpt
Disk identifier: F5148B35-8FFA-4580-A97F-BAC0C03FAE1B

Device          Start        End    Sectors   Size Type
/dev/sdb1        2048     321535     319488   156M EFI System
/dev/sdb2      321536    4530175    4208640     2G Microsoft basic data
/dev/sdb3     4530176   88422399   83892224    40G Microsoft basic data
/dev/sdb4    88422400   88438783      16384     8M BIOS boot
/dev/sdb5    88438784   89462783    1024000   500M EFI System
/dev/sdb6  1871190016 1875384974    4194959     2G Linux swap
/dev/sdb7    89462784 1871190015 1781727232 849.6G Linux filesystem

Partition table entries are not in disk order.


Disk /dev/sda: 931.51 GiB, 1000204886016 bytes, 1953525168 sectors
Disk model: ST1000DM010-2EP1
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
Disklabel type: gpt
Disk identifier: 4815AED1-72F4-4415-950F-BB0775514FAA

Device          Start        End    Sectors   Size Type
/dev/sda1        2048      18431      16384     8M BIOS boot
/dev/sda2       18432   83904511   83886080    40G Linux filesystem
/dev/sda3    83904512   84928511    1024000   500M EFI System
/dev/sda4  1941352448 1953525134   12172687   5.8G Linux swap
/dev/sda5    84928512 1941352447 1856423936 885.2G Linux filesystem

Partition table entries are not in disk order.
Ich habe den Eindruck, dass mir mit der Diskreihenfolge etwas in die Hose ging, finde aber keine Lösung.

Help!
Zuletzt geändert von gm2601 am 15. Okt 2021, 11:37, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5656
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Kein boot von SSD mehr

Beitrag von josef-wien »

Mit zwei EFI-Systempartitionen auf der einen Platte und einer dritten auf der zweiten ist jede Automatik überfordert. Wer sich darauf einläßt, braucht unheimlich viel Wissen über UEFI. Und dann noch eine BIOS-Boot-Partition auf jeder Platte, die für den "BIOS-Modus" und nicht für den UEFI-Modus gedacht ist. Eine Platte abzuhängen, ist auch keine besonders gute Idee. Vermutlich weißt nicht einmal Du, ob Du über dieselbe EFI-Systempartition startest wie früher (wir können es auf keinen Fall wissen). Oder spielt der UEFI-Modus gar nicht mit?

Die Fehlermeldung kommt vom Kernel, und damit muß Linux schon laufen. Versuche einmal folgende Boot-Option:

Code: Alles auswählen

iommu=pt
Wenn es hilft, war es ein Zufallstreffer, und Details mußt Du selbst herausfinden. Ansonsten könnte jemand (beim anderen System) die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

dmesg | grep -i iommu
interessieren.
gm2601 hat geschrieben:device 1002:15d8 Not added due to errors
ist

Code: Alles auswählen

1002  Advanced Micro Devices, Inc. [AMD/ATI]
      15d8  Picasso
und hat wohl mit der Grafikkarte zu tun.
Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

Hallo Josef,

Soeben ist es mir gelungen von der SSD --nun ..../sdb7--- zu booten, wobei mir ein mount nun /dev/sda7 anzeigt. :???: :irre:
Ich hoffe, ich habe die erfolgreiche Bootfolge richtig notiert und es gelingt auch künftig, dann schrumpft mein Problem.

ich habe keine Ahnung von (U)EFI, auch das Startmenü nach drücken von F2/Entf ist mir seit dem "neuen" PC ein Rätsel, bzw. try & err.
Ich wüsste auch nicht, wo ich die von Dir empfohlene Boot-Option "iommu=pt" eingeben sollte.
Ich habe den Verdacht, dass die überzähligen EFI- und BIOS-Boot-Partitions teilweise noch vom Händler stammen, denn normalerweise ist ja auf jedem PC WIN vorinstalliert und das wollte ich nicht, denn wozu WIN bezahlen, wenn man es nicht nutzen will. Ob mein Verdacht richtig ist, wissen die Götter.

Die Unsitte mit dem abgezogenen Stecker geht darauf zurück, dass mir vor Jahren einmal bei einer Installation ein Swapbereich auf der falschen Platte angelegt wurde.

Hier der empfohlene output:

Code: Alles auswählen

@Emil-4:~> dmesg | grep -i iommu
[    0.000000] Command line: BOOT_IMAGE=/boot/vmlinuz-5.3.18-lp152.92-default root=UUID=852505ff-a36c-4453-a0df-b880b1093728 resume=/dev/disk/by-uuid/ce9878f2-c56b-416c-ad63-92497f9a4826 quiet iommu=soft mitigations=auto
[    0.000000] Kernel command line: BOOT_IMAGE=/boot/vmlinuz-5.3.18-lp152.92-default root=UUID=852505ff-a36c-4453-a0df-b880b1093728 resume=/dev/disk/by-uuid/ce9878f2-c56b-416c-ad63-92497f9a4826 quiet iommu=soft mitigations=auto
[    0.172508] iommu: Default domain type: Passthrough 
[    3.592363] AMD-Vi: AMD IOMMUv2 driver by Joerg Roedel <jroedel@suse.de>
[    3.592364] AMD-Vi: AMD IOMMUv2 functionality not available on this system
[    4.007046] kfd kfd: error getting iommu info. is the iommu enabled?
[    4.007051] kfd kfd: Error initializing iommuv2
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 4245
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Kein boot von SSD mehr

Beitrag von Sauerland »

Die Unsitte mit dem abgezogenen Stecker geht darauf zurück, dass mir vor Jahren einmal bei einer Installation ein Swapbereich auf der falschen Platte angelegt wurde.
Jetzt hast du 2 obwohl einer reicht.....
Desktop: OpenSUSE Leap 15.3, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.3, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

Sauerland hat geschrieben: 15. Okt 2021, 08:19
Jetzt hast du 2 obwohl einer reicht.....
Das wäre nicht das Problem, denn Platz habe ich noch genug frei, abgesehen davon ist ein Swap pro Systemdisk ja nicht grundverkehrt.

Gekommen ist die ganze Malaise, weil ich in U(EFI) herausbekommen wollte, warum meine Kiste nicht von USB bootet, was mir aber mittlerweile wieder egal ist, daran vergreife ich mich nicht mehr so schnell.....

:thumbs:Denn, hurra!!! ich habe zwischenzeitlich eine U(EFI) Einstellung gefunden, die mir beide Boots erlaubt, wenn auch über eine zu große Auswahlliste, aber default von SSD. :thumbs:

Danke für euer Engagement!
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5656
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von josef-wien »

gm2601 hat geschrieben:[ 0.000000] Kernel command line: BOOT_IMAGE=/boot/vmlinuz-5.3.18-lp152.92-default root=UUID=852505ff-a36c-4453-a0df-b880b1093728 resume=/dev/disk/by-uuid/ce9878f2-c56b-416c-ad63-92497f9a4826 quiet iommu=soft mitigations=auto
Vom Kernelnamen her stammt die Ausgabe von 15.2. Die rot geschriebene Boot-Option macht offenbar dasselbe wie die von mir erwähnte:
gm2601 hat geschrieben:[ 0.172508] iommu: Default domain type: Passthrough
Beim fehlgeschlagenen Start hat sie wohl gefehlt, was mich wie gesagt bei Deinen drei EFI-Systempartitionen nicht wundert.


gm2601 hat geschrieben:U(EFI) Einstellung ...eine zu große Auswahlliste
Was zeigt als root:

Code: Alles auswählen

efibootmgr -v
Wenn Du bei der Bootloader-Einrichtung irgendetwas wie "andere OS einbeziehen" aktivierst, kannst Du Dein zweites System ins GRUB 2-Menü aufnehmen.

Ich würde beim Umstieg Deines Hauptsystems auf 15.3 zuerst alle Partitionen löschen und dann mit leerer SSD neu installieren (mit einer EFI-Systempartition auf der SSD). Beim nächsten Testsystem würde ich ebenfalls die Partitionen löschen, aber bei der Installation die EFI-Systempartition auf der SSD verwenden. Wir können Dir dann besser helfen, aber es ist Dein PC.
Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

Hallo Josef,
josef-wien hat geschrieben: Vom Kernelnamen her stammt die Ausgabe von 15.2. [...]
Das ist richtig, denn mein Arbeitssystem ist 15.2
Beim fehlgeschlagenen Start hat sie wohl gefehlt, was mich wie gesagt bei Deinen drei EFI-Systempartitionen nicht wundert.
Warum die Option fehlte weiß der Himmel.
Die EFI-Systempartitionen waren bereits nach der ersten Installation, warum auch immer drauf, vermutlich habe ich die default Option "don't format" nicht geändert.
Wenn Du bei der Bootloader-Einrichtung irgendetwas wie "andere OS einbeziehen" aktivierst, kannst Du Dein zweites System ins GRUB 2-Menü aufnehmen.
DAS könnte der Grund sein, warum durch try&err die richtige Zeile ins Bootmenü "gewachsen" ist.
Was zeigt als root:
Von der SSD aus:

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ # efibootmgr -v
BootCurrent: 0007
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0007,0004,0006,0001,0002,0003
Boot0001* UEFI:CD/DVD Drive     BBS(129,,0x0)
Boot0002* UEFI:Removable Device BBS(130,,0x0)
Boot0003* UEFI:Network Device   BBS(131,,0x0)
Boot0004* Hard Drive    BBS(HD,,0x0)..GO..NO........u.A.D.A.T.A. .S.U.6.5.0....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L.J.2.2.4.0.2.8.0.8.8.0.7. . . . . . . . ........BO..NO........u.S.T.1.0.0.0.D.M.0.1.0.-.2.E.P.1.0.2....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . . . . . . . . . .N.Z.C.1.F.7.E.B........BO
Boot0006* CD/DVD Drive  BBS(CDROM,,0x0)..GO..NO........u.D.R.W.-.2.4.D.5.M.T....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L.L.K.J.4.V.A.3.8.0.2. .2. . . . . . . . ........BO
Boot0007* opensuse      HD(3,GPT,5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f,0x5004800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI)..BO

Ich würde beim Umstieg Deines Hauptsystems auf 15.3 zuerst alle Partitionen löschen und dann mit leerer SSD neu installieren (mit einer EFI-Systempartition auf der SSD). Beim nächsten Testsystem würde ich ebenfalls die Partitionen löschen, aber bei der Installation die EFI-Systempartition auf der SSD verwenden. Wir können Dir dann besser helfen, aber es ist Dein PC.
Das wäre sicher eine elegante Lösung, für jemand, der weiß was er tut, weniger für jemand, der stets hofft, dass alles klappt.
Auf meiner SSD [15.2] sind sämtliche Daten, die ich mühselig auf die HDD [15.3 via "zypper dup"] transferieren müsste.

Zur Zeit bin ich, nicht das erste Mal, dermaßen frustriert, dass ich nicht so schnell gleich wieder gegen den Grundsatz "never touch a running system" verstoßen möchte.

Ich danke Dir für Deine stete Hilfsbereitschaft!
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5656
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von josef-wien »

Bei Deinem UEFI-Bootmenü sehe ich nichts von:
gm2601 hat geschrieben:eine zu große Auswahlliste
Den Eintragungen Boot0004 und Boot0006 entnehme ich, daß Du im UEFI "UEFI und Legacy" (oder wie das bei Dir heißen mag) eingestellt hast. Wenn alle Deine System mit UEFI laufen, wäre "UEFI only" (oder wie das bei Dir heißen mag) weniger fehleranfällig. Und da die Eintragung Boot0007 die einzige ist, die ein Programm auf einer EFI-Systempartition ausführt (und GRUB 2 startet), sollten wir noch klären, um welche es sich handelt. Daher als root:

Code: Alles auswählen

fdisk -x
Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

Hallo Josef,

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ # fdisk -x
fdisk: invalid option -- 'x'
Try 'fdisk --help' for more information.
Mehr bekomme ich leider nicht und das danebenliegende "-c" auszuprobieren ist mir zu touchy, da ich nicht weiß, wie sich das auswirken könnte.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
Benutzeravatar
susejunky
Moderator
Moderator
Beiträge: 1040
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von susejunky »

Hallo gm2601,
gm2601 hat geschrieben: 16. Okt 2021, 09:50...

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ # fdisk -x
fdisk: invalid option -- 'x'
Try 'fdisk --help' for more information.
seltsam, dass fdisk -x bei Dir nicht funktioniert aber

Code: Alles auswählen

lsblk -o NAME,LABEL,MOUNTPOINT,PTTYPE,UUID,PARTUUID
sollte die benötigten Informationen auch liefern.

Viele Grüße

susejunky
Christina
Member
Member
Beiträge: 190
Registriert: 4. Mär 2019, 13:44

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von Christina »

susejunky hat geschrieben: 16. Okt 2021, 11:42seltsam, dass fdisk -x bei Dir nicht funktioniert aber
Die Option gibt es auch bei mir nicht. openSUSE Leap 15.2

fdisk -x, --list-details
Like --list, but provides more details.

Code: Alles auswählen

fdisk -V
fdisk from util-linux 2.33.1
Benutzeravatar
susejunky
Moderator
Moderator
Beiträge: 1040
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von susejunky »

Hallo Christina,
Christina hat geschrieben: 16. Okt 2021, 13:12... Die Option gibt es auch bei mir nicht. openSUSE Leap 15.2
Ahhh, ... ich nutze openSUSE Tumbleweed mit util-linux 2.36.2.

Da stellt sich die Frage:

Was ergibt

Code: Alles auswählen

lsblk -o NAME,LABEL,MOUNTPOINT,PTTYPE,UUID,PARTUUID
unter openSUSE Leap 15.2 ?

Viele Grüße

susejunky
Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

susejunky hat geschrieben: Hallo gm2601,
seltsam, dass fdisk -x bei Dir nicht funktioniert aber

Code: Alles auswählen

lsblk -o NAME,LABEL,MOUNTPOINT,PTTYPE,UUID,PARTUUID
sollte die benötigten Informationen auch liefern.
Befehle kennt ihr, da kann ich nur staunen. :ops:

Code: Alles auswählen

Emil-4:~> lsblk -o NAME,LABEL,MOUNTPOINT,PTTYPE,UUID,PARTUUID
NAME   LABEL MOUNTPOINT PTTYPE UUID                                 PARTUUID
sda                     gpt                                         
├─sda1                  gpt    5B16-9E46                            6847dc99-c2e2-43d3-8b10-5c946aba4013
├─sda2                  gpt    5bfdee41-e2c1-4c8d-b224-531e8e417061 d5b2152c-c78a-4fbf-9db7-adadf37a3929
├─sda3                  gpt    a8cf5553-34a5-44a3-bacf-5b33d404e832 7265b7ee-e405-45ed-934f-8a38eb137480
├─sda4                  gpt                                         6fdf7e3d-5f69-4767-8630-dc3dd737e50f
├─sda5       /boot/efi  gpt    3510-E9EA                            e2d75f53-798f-40a6-93f1-a820a544a00e
├─sda6       [SWAP]     gpt    ce9878f2-c56b-416c-ad63-92497f9a4826 ba1c8107-7169-426b-b4d0-8203a54c2fd8
└─sda7       /          dos    852505ff-a36c-4453-a0df-b880b1093728 d0f1f2d2-cb9f-4bbe-ab04-f36a22f54b9b
sdb                     gpt                                         
├─sdb1                  gpt                                         396f3015-7375-400c-b96f-dc666f916008
├─sdb2                  dos    fe851cda-94fe-4adc-b3d7-684d4b820d9e cbb61ed8-23ff-4643-baea-78897e96110c
├─sdb3                  gpt    B4FC-0966                            5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f
├─sdb4                  gpt    16ed23a2-0831-4078-a230-2f7fb247266d f366af96-02f4-49ad-86de-d5fee90358e0
└─sdb5                  gpt    aeff6b3a-4b0e-4a3d-8091-30ddcdfd16d6 7780150e-b123-4638-83f5-6ecb7f2d11c2
sr0      
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5656
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von josef-wien »

Das Medium mit 7 Partitionen ist Deine SSD mit 15.2. Das Medium mit 5 Partitionen ist Deine HD mit 15.3.
gm2601 hat geschrieben: 15. Okt 2021, 14:01Boot0007* opensuse HD(3,GPT,5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f,0x5004800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI)..BO
gm2601 hat geschrieben: 16. Okt 2021, 15:42├─sdb3 gpt B4FC-0966 5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f
/dev/sdb3 befindet sich auf dem Medium mit 5 Partitionen, ist also Deine HD mit 15.3 (wundere Dich nicht, daß die HD jetzt wieder /dev/sdb ist, deshalb verwendet man ja Identifikationsmerkmale wie z. B. die UUID). Von genau dieser Partition führt das UEFI beim Systemstart das Programm GRUBX64.EFI aus (was zu Deinem Glück derzeit noch ein brauchbares Ergebnis liefert). Bei Deinem 15.2 auf der SD /dev/sda7 ist aber /dev/sda5 als EFI-Systempartition eingehängt. Alles, was Deine Bootloader-Einrichtung dort ändert, hat keinen Einfluß auf den Systemstart durch das UEFI.

Ich halte es nicht für sinnvoll, bei Deinem 15.2 auf der SD statt /dev/sda5 künftig /dev/sdb3 einzuhängen. Vielmehr solltest Du dafür sorgen, daß das UEFI künftig auf /dev/sda5 zugreift. Da ich weder openSUSE noch GRUB 2 verwende, ist es aber besser, daß Dir ein anderer Helfer unter die Arme greift.
Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

josef-wien hat geschrieben:Ich halte es nicht für sinnvoll, bei Deinem 15.2 auf der SD statt /dev/sda5 künftig /dev/sdb3 einzuhängen. Vielmehr solltest Du dafür sorgen, daß das UEFI künftig auf /dev/sda5 zugreift.
Hallo Josef,

danke für Aufklärung und gute Tipps, ABER:
Ich werde mich bestimmt nicht so schnell wieder an elementaren Bootbereichen vergreifen, von denen ich kaum Ahnung habe.
Das Risiko (temporär) wieder ohne PC dazustehen ist mir zu groß. Die nächste "Challenge" ist der Übertrag meiner persönlichen Daten auf dem HDD, erst dann greife ich den Gedanken auf, per dup die SSD auf 15.3 zu bringen, was mir bei der HDD nur mit heftigen "Geburtswehen" und bisher auch nur teilweise gelang.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5656
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von josef-wien »

Du steckst den Kopf in den Sand. Beim derzeitigen Wirrwarr der EFI-Systempartitionen läufst Du eher früher als später Gefahr, daß Dein System nach der nächsten Bootloader-Einrichtung (die ohne Dein Zutun angestoßen wird) nicht mehr startet.

Lerne, mit der Super Grub2 Disk jedes Deiner beiden Linux zu starten, um bei Bootloader-Problemen arbeiten zu können.

Ich sprach nicht von "dup", sondern von Löschen aller Partitionen und Neuinstallation. Dein 15.2 hat keine Home-Partition. Wurde das von Dir veranlaßt? Oder ist die Installationsroutine schon so dekadent, eine solche nicht vorzusehen?
Benutzeravatar
susejunky
Moderator
Moderator
Beiträge: 1040
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von susejunky »

josef-wien hat geschrieben: 17. Okt 2021, 12:29Du steckst den Kopf in den Sand. Beim derzeitigen Wirrwarr der EFI-Systempartitionen läufst Du eher früher als später Gefahr, daß Dein System nach der nächsten Bootloader-Einrichtung (die ohne Dein Zutun angestoßen wird) nicht mehr startet.
+1

https://de.wikipedia.org/wiki/BIOS
https://de.wikipedia.org/wiki/UEFI
https://de.wikipedia.org/wiki/Grand_Unified_Bootloader
https://www.rodsbooks.com/efi-bootloaders/
https://www.gnu.org/software/grub/manual/grub/grub.html
https://uefi.org/specifications
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5656
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von josef-wien »

Du kannst etwas probieren, vielleicht kannst Du dann relativ gefahrlos weiterwursteln. Erzeuge als root mit

Code: Alles auswählen

efibootmgr -c -d /dev/sda -p 5 -L "openSUSE auf SSD" -l \EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI
einen neuen Eintrag im UEFI-Bootmenü (ich gehe davon aus, daß /dev/sda Deine SSD ist). Dann schaust Du mit

Code: Alles auswählen

efibootmgr -v
nach, welche Nummer die Eintragung mit dem Text "openSUSE auf SSD" bekommen hat. Als Beispiel nehme ich Boot0000 an. Diese Nummer legst Du dann mit

Code: Alles auswählen

efibootmgr -n 0
einmalig für den nächsten Systemstart fest (die Ziffer 0 mußt Du gegebenenfalls anpassen) und startest neu. Wenn das System startet, dann zeige die Ausgabe von:

Code: Alles auswählen

efibootmgr -v
Ansonsten startest Du noch einmal (dann wird wieder Boot0007 verwendet) und berichtest über die aufgetretenen Probleme.
Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

Hallo Josef,

mich plagt ein gewisses Muffensausen bei Deinen Vorschlägen, denn wenn ich V O R jeder Änderung ein

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ # efibootmgr -v
BootCurrent: 0007
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0007,0004,0006,0001,0002,0003
Boot0001* UEFI:CD/DVD Drive     BBS(129,,0x0)
Boot0002* UEFI:Removable Device BBS(130,,0x0)
Boot0003* UEFI:Network Device   BBS(131,,0x0)
Boot0004* Hard Drive    BBS(HD,,0x0)..GO..NO........u.A.D.A.T.A. .S.U.6.5.0....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L.J.2.2.4.0.2.8.0.8.8.0.7. . . . . . . . ........BO..NO........u.S.T.1.0.0.0.D.M.0.1.0.-.2.E.P.1.0.2....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . . . . . . . . . .N.Z.C.1.F.7.E.B........BO
Boot0006* CD/DVD Drive  BBS(CDROM,,0x0)..GO..NO........u.D.R.W.-.2.4.D.5.M.T....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L.L.K.J.4.V.A.3.8.0.2. .2. . . . . . . . ........BO
Boot0007* opensuse      HD(3,GPT,5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f,0x5004800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI)..BO
absetze, dann bilde ich mir ein eine gewisse Ungereimtheit zu sehen bei der PARTUUID "5df5dba....82ff09f" von sdb3 bei

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ # lsblk -o NAME,LABEL,MOUNTPOINT,PTTYPE,UUID,PARTUUID 
NAME   LABEL MOUNTPOINT PTTYPE UUID                                 PARTUUID
sda                     gpt                                         
├─sda1                  gpt    5B16-9E46                            6847dc99-c2e2-43d3-8b10-5c946aba4013
├─sda2                  gpt    5bfdee41-e2c1-4c8d-b224-531e8e417061 d5b2152c-c78a-4fbf-9db7-adadf37a3929
├─sda3                  gpt    a8cf5553-34a5-44a3-bacf-5b33d404e832 7265b7ee-e405-45ed-934f-8a38eb137480
├─sda4                  gpt                                         6fdf7e3d-5f69-4767-8630-dc3dd737e50f
├─sda5       /boot/efi  gpt    3510-E9EA                            e2d75f53-798f-40a6-93f1-a820a544a00e
├─sda6       [SWAP]     gpt    ce9878f2-c56b-416c-ad63-92497f9a4826 ba1c8107-7169-426b-b4d0-8203a54c2fd8
└─sda7       /          dos    852505ff-a36c-4453-a0df-b880b1093728 d0f1f2d2-cb9f-4bbe-ab04-f36a22f54b9b
sdb                     gpt                                         
├─sdb1                  gpt                                         396f3015-7375-400c-b96f-dc666f916008
├─sdb2                  dos    fe851cda-94fe-4adc-b3d7-684d4b820d9e cbb61ed8-23ff-4643-baea-78897e96110c
├─sdb3                  gpt    B4FC-0966                            5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f
├─sdb4                  gpt    16ed23a2-0831-4078-a230-2f7fb247266d f366af96-02f4-49ad-86de-d5fee90358e0
└─sdb5                  gpt    aeff6b3a-4b0e-4a3d-8091-30ddcdfd16d6 7780150e-b123-4638-83f5-6ecb7f2d11c2
sr0       
:???:
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5656
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von josef-wien »

gm2601 hat geschrieben:Ungereimtheit
Was meinst Du damit?

Wir erzeugen eine zusätzliche Eintragung im UEFI-Bootmenü und sorgen dafür, daß das UEFI diese beim nächsten (Neu-)Start einmalig ausführt. Wenn mit dieser Eintragung ein brauchbares GRUB 2-Menü erscheint und 15.2 gestartet werden kann, werden wir sie im nächsten Schritt zum Standard erheben.
Antworten