Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

josef-wien hat geschrieben: 18. Okt 2021, 18:15Was meinst Du damit?
Mich irritierte die Angabe "Boot0007* opensuse HD..." mit der PartitionID, die danach bei sdb3 auch auftaucht.
Wir erzeugen eine zusätzliche Eintragung im UEFI-Bootmenü ....
[Kurz vor zwölf] Na dann, Schicksal nimm deinen Lauf.

[Kurz nach zwölf] Von der Stirne heiß, rann der Schweiß.... :)

Start von SSD default, von HDD via Menü ok :thumbs:

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ # efibootmgr -v
BootCurrent: 0007
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0007,0004,0006,0001,0002,0003
Boot0001* UEFI:CD/DVD Drive     BBS(129,,0x0)
Boot0002* UEFI:Removable Device BBS(130,,0x0)
Boot0003* UEFI:Network Device   BBS(131,,0x0)
Boot0004* Hard Drive    BBS(HD,,0x0)..GO..NO........u.A.D.A.T.A. .S.U.6.5.0....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L.J.2.2.4.0.2.8.0.8.8.0.7. . . . . . . . ........BO..NO........u.S.T.1.0.0.0.D.M.0.1.0.-.2.E.P.1.0.2....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . . . . . . . . . .N.Z.C.1.F.7.E.B........BO
Boot0006* CD/DVD Drive  BBS(CDROM,,0x0)..GO..NO........u.D.R.W.-.2.4.D.5.M.T....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L.L.K.J.4.V.A.3.8.0.2. .2. . . . . . . . ........BO
Boot0007* opensuse      HD(3,GPT,5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f,0x5004800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI)..BO
Emil-4:~ # 
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5656
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von josef-wien »

Was immer Du auch glaubst, getan zu haben, eine neue Eintragung im UEFI-Bootmenü hast Du nicht gemacht. Ich sehe nichts von https://linux-club.de/forum/viewtopic.p ... 06#p797006. Dein UEFI-Bootmenü schaut noch immer so aus wie am 15. Oktober 2021 um 14:01 Uhr.
Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

Hallo Josef,

das erstaunt mich, denn...

Code: Alles auswählen

  997  2021-10-19 11:50:39 efibootmgr -c -d /dev/sda -p 5 -L "openSUSE auf SSD" -l \EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI
  998  2021-10-19 11:51:11 efibootmgr -v
  999  2021-10-19 11:52:58 efibootmgr -n 0
 1000  2021-10-19 11:55:08 efibootmgr -v
 1001  2021-10-19 13:12:56 history 
Im Manual des Kommandos steht: Note: efibootmgr requires that the kernel support access to EFI non-volatile variables....
kann es damit zusammenhängen?

Als nochmal:

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ # efibootmgr -c -d /dev/sda -p 5 -L "openSUSE auf SSD" -l \EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI
BootCurrent: 0007
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0000,0007,0004,0006,0001,0002,0003
Boot0001* UEFI:CD/DVD Drive
Boot0002* UEFI:Removable Device
Boot0003* UEFI:Network Device
Boot0004* Hard Drive
Boot0006* CD/DVD Drive
Boot0007* opensuse
Boot0000* openSUSE auf SSD

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ # efibootmgr -v
BootCurrent: 0007
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0000,0007,0004,0006,0001,0002,0003
Boot0000* openSUSE auf SSD      HD(5,GPT,e2d75f53-798f-40a6-93f1-a820a544a00e,0x5457800,0xfa000)/File(EFIOPENSUSEGRUBX64.EFI)
Boot0001* UEFI:CD/DVD Drive     BBS(129,,0x0)
Boot0002* UEFI:Removable Device BBS(130,,0x0)
Boot0003* UEFI:Network Device   BBS(131,,0x0)
Boot0004* Hard Drive    BBS(HD,,0x0)..GO..NO........u.A.D.A.T.A. .S.U.6.5.0....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L.J.2.2.4.0.2.8.0.8.8.0.7. . . . . . . . ........BO..NO........u.S.T.1.0.0.0.D.M.0.1.0.-.2.E.P.1.0.2....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . . . . . . . . . .N.Z.C.1.F.7.E.B........BO
Boot0006* CD/DVD Drive  BBS(CDROM,,0x0)..GO..NO........u.D.R.W.-.2.4.D.5.M.T....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L.L.K.J.4.V.A.3.8.0.2. .2. . . . . . . . ........BO
Boot0007* opensuse      HD(3,GPT,5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f,0x5004800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI)..BO

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ # efibootmgr -n 0
BootNext: 0000
BootCurrent: 0007
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0000,0007,0004,0006,0001,0002,0003
Boot0000* openSUSE auf SSD
Boot0001* UEFI:CD/DVD Drive
Boot0002* UEFI:Removable Device
Boot0003* UEFI:Network Device
Boot0004* Hard Drive
Boot0006* CD/DVD Drive
Boot0007* opensuse
Nun der reboot

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ # efibootmgr -v
BootNext: 0000
BootCurrent: 0007
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0000,0007,0004,0006,0001,0002,0003
Boot0000* openSUSE auf SSD      HD(5,GPT,e2d75f53-798f-40a6-93f1-a820a544a00e,0x5457800,0xfa000)/File(EFIOPENSUSEGRUBX64.EFI)
Boot0001* UEFI:CD/DVD Drive     BBS(129,,0x0)
Boot0002* UEFI:Removable Device BBS(130,,0x0)
Boot0003* UEFI:Network Device   BBS(131,,0x0)
Boot0004* Hard Drive    BBS(HD,,0x0)..GO..NO........u.A.D.A.T.A. .S.U.6.5.0....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L.J.2.2.4.0.2.8.0.8.8.0.7. . . . . . . . ........BO..NO........u.S.T.1.0.0.0.D.M.0.1.0.-.2.E.P.1.0.2....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . . . . . . . . . .N.Z.C.1.F.7.E.B........BO
Boot0006* CD/DVD Drive  BBS(CDROM,,0x0)..GO..NO........u.D.R.W.-.2.4.D.5.M.T....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L.L.K.J.4.V.A.3.8.0.2. .2. . . . . . . . ........BO
Boot0007* opensuse      HD(3,GPT,5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f,0x5004800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI)..BO
Emil-4:~ # 
Habe ich beim dritten Kommando "efibootmgr -n 0" etwas verpennt?
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5656
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von josef-wien »

Versuchen wir es mit normalen Schrägstrichen:

Code: Alles auswählen

efibootmgr -c -d /dev/sda -p 5 -L "openSUSE auf SSD" -l /EFI/OPENSUSE/GRUBX64.EFI
Oder mit einfachen Anführungszeichen:

Code: Alles auswählen

efibootmgr -c -d /dev/sda -p 5 -L "openSUSE auf SSD" -l '\EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI'
Jedenfalls dürfen dann bei efibootmgr -v keine \ fehlen.

Die neue Eintragung wurde bei "BootOrder" an die erste Stelle gereiht. Falls das jetzt wieder passiert, mußt Du bei Problemen im UEFI-Bootmenü die Eintragung opensuse (ohne "auf SSD") auswählen, um wie bisher zu starten. Ansonsten ist

Code: Alles auswählen

efibootmgr -n 5
notwendig. Derzeit findet er die Datei EFIOPENSUSEGRUBX64.EFI natürlich nicht und nimmt daher die nächste Eintragung 0007.
Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

Hallo Josef,
josef-wien hat geschrieben: Versuchen wir es mit normalen Schrägstrichen:

Code: Alles auswählen

efibootmgr -c -d /dev/sda -p 5 -L "openSUSE auf SSD" -l /EFI/OPENSUSE/GRUBX64.EFI
damit kommt im Anschluss:

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ # efibootmgr -v
BootCurrent: 0007
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0000,0007,0004,0006,0001,0002,0003
Boot0000* openSUSE auf SSD      HD(5,GPT,e2d75f53-798f-40a6-93f1-a820a544a00e,0x5457800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI)
Boot0001* UEFI:CD/DVD Drive     BBS(129,,0x0)
Boot0002* UEFI:Removable Device BBS(130,,0x0)
Boot0003* UEFI:Network Device   BBS(131,,0x0)
Boot0004* Hard Drive    BBS(HD,,0x0)..GO..NO........u.A.D.A.T.A. .S.U.6.5.0....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L.J.2.2.4.0.2.8.0.8.8.0.7. . . . . . . . ........BO..NO........u.S.T.1.0.0.0.D.M.0.1.0.-.2.E.P.1.0.2....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . . . . . . . . . .N.Z.C.1.F.7.E.B........BO
Boot0006* CD/DVD Drive  BBS(CDROM,,0x0)..GO..NO........u.D.R.W.-.2.4.D.5.M.T....................A.................................>..Gd-.;.A..MQ..L.L.K.J.4.V.A.3.8.0.2. .2. . . . . . . . ........BO
Boot0007* opensuse      HD(3,GPT,5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f,0x5004800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI)..BO
Emil-4:~ # 
Die vermissten "backslashes" sind also da. ABER:

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ #  efibootmgr -n 5
Boot entry 5 does not exist
Ich denke ich sollte "n 0" nehmen?

PS: Ist meine Wahl des von Dir erwähnten "super_grub2" hiermit richtig?
super_grub2_disk_x86_64_efi_2.04s1.iso
Leider bootete mein "Asus UEFI BIOS" noch nie von USB, bzw, ich weiß nicht, wie ich ihm das beibringen soll.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5656
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von josef-wien »

Dein UEFI hat keine neue Eintragung erstellt, sondern die bestehende geändert. Und da "0000" an der ersten Stelle steht, wird beim nächsten Neustart diese Eintragung genommen werden (falls es die angegebene Datei bei Dir gibt).


gm2601 hat geschrieben:super_grub2_disk_x86_64_efi_2.04s1.iso
Das klingt gut und hat den Vorteil, daß Du im UEFI-Bootmenü bei Deiner Einstellung "UEFI+Legacy" nur die Zeile mit "UEFI" hast. Ins UEFI-Bootmenü kommst Du bei ASUS, wenn Du nach dem Piepston die Taste F8 einige Sekunden gedrückt hältst. Und beim Erzeugen des USB-Mediums (als root) mußt Du höllisch bei der Angabe des zu überschreibenden Mediums aufpassen und den richtigen Buchstaben für das X verwenden:

Code: Alles auswählen

dd if=/pfad_zu/super_grub2_disk_x86_64_efi_2.04s1.iso of=/dev/sdX
Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

Hallo Josef,

mein Boot funktioniert, scheinbar unbeeinflusst wie gehabt, default von SSD.

Der dd-Befehl hatte bereits geklappt, ich war mir nur nicht sicher, ob ich noch eine bestimmte Blocksize mit angeben müsste. Nun habe ich einen vermutlich sehr nützlichen Stick, von dem ich leider [noch] nicht booten kann. Ein "ls" zeigt Dateien, die m.M.n passen könnten.
Im Web fand ich das.
CMS ist aktiv, aber von bzw. für Punkt 3 finde ich bei meinem PC nichts. :???:
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
Christina
Member
Member
Beiträge: 190
Registriert: 4. Mär 2019, 13:44

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von Christina »

gm2601 hat geschrieben: 21. Okt 2021, 13:22 Der dd-Befehl hatte bereits geklappt, ich war mir nur nicht sicher, ob ich noch eine bestimmte Blocksize mit angeben müsste.
dd … bs=1M
das passt normalerweise. (Default ist 512 Bytes.)
gm2601 hat geschrieben: 21. Okt 2021, 13:22 CMS ist aktiv, aber von bzw. für Punkt 3 finde ich bei meinem PC nichts.
CSM heißt das. "Compatibility Support Module" oder auch "BIOS Legacy".
"UEFI Secure Boot" hat dein PC. Einfach genau hinsehen. Oder im Handbuch nachschauen.
lg Christina
Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

Christina hat geschrieben: 21. Okt 2021, 14:21 [...]
"UEFI Secure Boot" hat dein PC. Einfach genau hinsehen. Oder im Handbuch nachschauen.
In der Tat, ich habe ein BIOS-Menü gefunden, in dem ich bisher noch nie war: :ops:

Code: Alles auswählen

MyFavorite-->Boot-->Sicheres Boot-Menü-->Schlüsselverwaltung mit den drei Möglichkeiten:
-- Standard-Secure-Schlüssel installieren
-- Secure-Boot-Schlüssel löschen
-- Secure-Boot-Schlüssel speichern
Gelöscht war schnell, passiert ist meiner Beobachtung nach nichts, default boot immer noch von SSD, kein Boot von USB
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5656
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von josef-wien »

Immer diese Rundumschläge (und wenig hilfreichen Fundstellen). "CSM" war bei Dir aktiviert, und ich empfehle noch einmal, es zu deaktivieren (es hat mit Deinem Boot-Problem nichts zu tun). "Secure boot" war bei Dir deaktiviert. Beides ist aus den bisherigen Ausgaben von

Code: Alles auswählen

efibootmgr -v
erkennbar. Und genau diese Ausgabe will ich noch einmal sehen, bevor ich
gm2601 hat geschrieben:default von SSD
zu den Akten legen kann.

Bei mir erscheint
gm2601 hat geschrieben:Schlüsselverwaltung
nur bei aktiviertem "Secure boot". Ist das bei Dir anders? Mit aktiviertem "Secure boot" solltest Du nämlich mit GRUBX64.EFI gar nicht starten können.

Und jetzt zum Boot-Problem. USB-Stick anschließen, neu starten, nach dem Piepston einige Sekunden F8 gedrückt halten: Kommt ein Boot-Menü? Gibt es dort wirklich nichts, was der USB-Stick sein könnte?

P. S. Auf "bs=" habe ich bei den paar Bytes für die ISO-Datei verzichtet,
Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

josef-wien hat geschrieben: [...] "CSM" war bei Dir aktiviert, und ich empfehle noch einmal, es zu deaktivieren
Ist mittlerweile deaktiviert. Daraufhin war meine SSD nach "Dauerdrücken" von F8 [kannte ich bisher nicht] nicht mehr im Bios zu sehen, aber bootbar. :???:

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ # efibootmgr -v
BootCurrent: 0007
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0007,0008,0001,0002,0003
Boot0001* UEFI:CD/DVD Drive     BBS(129,,0x0)
Boot0002* UEFI:Removable Device BBS(130,,0x0)
Boot0003* UEFI:Network Device   BBS(131,,0x0)
Boot0007* opensuse      HD(3,GPT,5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f,0x5004800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI)..BO
Boot0008* UEFI: Generic Flash Disk 8.07, Partition 1    PciRoot(0x0)/Pci(0x1,0x2)/Pci(0x0,0x0)/USB(7,0)/HD(1,MBR,0xcbee19a7,0x80,0x1e3f80)/HD(2,GPT,817baa94-9d4a-4016-a775-f71f3dab0d9f,0xd4,0x1680)..BO
Emil-4:~ # 
Und jetzt zum Boot-Problem. USB-Stick anschließen, neu starten, nach dem Piepston einige Sekunden F8 gedrückt halten: Kommt ein Boot-Menü? Gibt es dort wirklich nichts, was der USB-Stick sein könnte?
Da kommt ein Minimenü mir drei Beschreibungszeilen und zwei zur Auswahl:

Code: Alles auswählen

openSuse (SATA6G_2 ....)  das ist die HDD
entersetup
sonst nichts, ESC führt zu normalem Boot via SSD. Von USB ist da ebenso nichts zu sehen wie beim Standardbootmenü.

Ich hatte bisher eine Zeile im BIOS "Von externem Datenträger booten" mit Eintrag "Lagacy only", die ich aber nicht mehr finde. Darf man die evtl verdächtigen? Ich wüsste nur nicht so recht wie ich die wieder herzaubern sollte. :???:
P. S. Auf "bs=" habe ich bei den paar Bytes für die ISO-Datei verzichtet,
Ok, ich habe das auch nur erwähnt, weil ich glaubte, dass eine bestimmte Blocksize gegeben sein müsste. Irgendwo war ich mit so einer Bedingung mal konfrontiert.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5656
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von josef-wien »

gm2601 hat geschrieben:BootCurrent: 0007
Du startest nach wie vor GRUB 2 auf der HD. Die angelegte Eintragung "openSUSE auf SSD" ist nicht mehr vorhanden. Hast Du vielleicht auch so ein interessantes UEFI, das die Eintragung "Boot0000" auf Dauer nur mag, wenn sie auf Windows zeigt?

Dann machen wir halt einen Umweg. Zuerst wird mit

Code: Alles auswählen

efibootmgr -c -d /dev/sda -p 5 -L "Dummy" -l /EFI/DUMMY/DUMMY.EFI
eine unnütze Eintragung angelegt, die jetzt "Boot0000" sein müßte. Danach wird

Code: Alles auswählen

efibootmgr -c -d /dev/sda -p 5 -L "openSUSE auf SSD" -l /EFI/OPENSUSE/GRUBX64.EFI
zu einer Eintragung mit einer anderen Nummer führen, die unter "BootOrder" an der ersten Stelle stehen sollte.

"CSM" ist deaktiviert, da die früheren Zeilen "Boot0004" und "Boot0006" nicht mehr aufscheinen.


gm2601 hat geschrieben:Da kommt ein Minimenü
Da muß es wohl eine Einstellung geben, die das Starten von USB verhindert. Bei mir finde ich weder unter "Advanced ... USB Configuration" noch unter "Boot" etwas, womit ich das bewerkstelligen könnte, daher kann ich Dir bei Suche nicht weiterhelfen. Erkannt wird das Medium, da es ja unter "Boot0008" aufscheint.
Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

Hallo Josef,

ganz kurz, soll ich das vor oder nach dem Update machen, den mir zypper gestern anbot, oder ist das Jacke wie Hose? (Never change twice?)

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ # zypper up
[...]
The following 5 packages are going to be upgraded:
  grub2 grub2-i386-pc grub2-snapper-plugin grub2-systemd-sleep-plugin grub2-x86_64-efi
Ich habe zu "continue?" feige nein gesagt. :ops:
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5656
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von josef-wien »

Ich würde es vor der Systemaktualisierung machen. Aber die Bootloader-Einrichtung von 15.3 wird es im Bedarfsfall wohl neruerlich schaffen, daß GRUB 2 von 15.3 wieder 15.2 starten kann. Und die efibootmgr-Befehle kannst Du auch auf 15.3 ausführen.
Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

Hallo Josef,

nun sind beide Befehle auf beiden Systemen ausgeführt und auch die allfälligen Patches installiert.
Dabei ist der default boot irgendwie auf HDD 15.3 gegangen, was ich per Yast2 wieder in Richtung SSD 15.2 bog.
So schaut es nun, bis auf die Hostnamen Emil_4 [SSD] bzw. localhost [HDD], bei beiden aus:

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ # efibootmgr -v
BootCurrent: 0000
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0000,0007,0001,0002,0003
Boot0000* opensuse-secureboot   HD(3,GPT,5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f,0x5004800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\SHIM.EFI)
Boot0001* UEFI:CD/DVD Drive     BBS(129,,0x0)
Boot0002* UEFI:Removable Device BBS(130,,0x0)
Boot0003* UEFI:Network Device   BBS(131,,0x0)
Boot0007* opensuse      HD(3,GPT,5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f,0x5004800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI)..BO
Emil-4:~ # 
Ich neige dazu, die ganze Geschichte zu lassen wie sie ist, denn ich kann beide Systeme booten. Bestimmt habe ich wieder einmal einen Anlass auf Deine Hilfsbereitschaft und auf die anderer zu hoffen, wenn mir ein Problem mehr auf den Nägeln brennt.
Die "super_grub2_disk" brenne ich auf eine Rewrite-DVD, was zwar Kanonen auf Spatzen sind, aber ein funktionierender workaround darf auch mal eine längerfristige Lösung sein.

Selbstredend werde ich Dir nach Kräften weitere Infos liefern, falls Du da noch tiefer bohren willst.

Vielen Dank an Dich und alle anderen Mitwirkenden.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5656
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von josef-wien »

gm2601 hat geschrieben:auf beiden Systemen
Das war nicht notwendig, ich meinte nur, daß es gleichgültig ist, auf welchem System Du das machst.

Von meinen Befehlen sehe ich nichts. Dafür gibt es jetzt eine Eintragung Boot0000 für den Start mit "secure boot", die ebenfalls auf Deine HD zeigt und daher von Deinem 15.3 stammt (mit "secure boot" ist der Start vom externen Medium mangels signiertem Programm nicht möglich).

Dein UEFI führt nach wie vor nur Programme von der HD aus. Solange Dein 15.3 funktioniert, wirst Du es starten können. Erst vom GRUB 2 von 15.3 bist Du in der Lage, 15.2 zu starten. Solange Dir das recht ist ...

P. S. Beim nächsten Boot-Problem verweise bitte auf dieses Thema.
Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1101
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von gm2601 »

Hallo Josef,

recht ist mir das nicht, aber wenn man lange genug an eine Wand läuft, resigniert man irgendwann und ist froh überhaupt mit seiner Kiste arbeiten zu können.
josef-wien hat geschrieben: [....]
Von meinen Befehlen sehe ich nichts.
Dafür gibt es jetzt eine Eintragung Boot0000 für den Start mit "secure boot", .....
Nachdem ich gestern noch die erwähnten Patches einspielte, sieht es nun etwas besser aus --glaube [Nachtrag: glaubte] ich zumindest. :ops:

Code: Alles auswählen

# efibootmgr -v
BootCurrent: 0000
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0004,0000,0007,0008,0001,0002,0003
Boot0000* opensuse-secureboot   HD(3,GPT,5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f,0x5004800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\SHIM.EFI)
Boot0001* UEFI:CD/DVD Drive     BBS(129,,0x0)
Boot0002* UEFI:Removable Device BBS(130,,0x0)
Boot0003* UEFI:Network Device   BBS(131,,0x0)
Boot0004* Dummy HD(5,GPT,e2d75f53-798f-40a6-93f1-a820a544a00e,0x5457800,0xfa000)/File(\EFI\DUMMY\DUMMY.EFI)
Boot0007* opensuse      HD(3,GPT,5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f,0x5004800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI)..BO
Boot0008* UEFI: DRW-24D5MT, Partition 1 PciRoot(0x0)/Pci(0x1,0x2)/Pci(0x0,0x1)/Sata(4,65535,0)/CDROM(0,0x35,0x1680)/HD(1,MBR,0x0,0x0,0x1680)..BO
wobei "Dummy" nun auf der PartUUID von /dev/sda5 gelandet ist.
Nun der Output nach Deinem zweiten Befehl:

Code: Alles auswählen

# efibootmgr -c -d /dev/sda -p 5 -L "openSUSE auf SSD" -l /EFI/OPENSUSE/GRUBX64.EFI
BootCurrent: 0000
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0005,0004,0000,0007,0008,0001,0002,0003
Boot0000* opensuse-secureboot
Boot0001* UEFI:CD/DVD Drive
Boot0002* UEFI:Removable Device
Boot0003* UEFI:Network Device
Boot0004* Dummy
Boot0007* opensuse
Boot0008* UEFI: DRW-24D5MT, Partition 1
Boot0005* openSUSE auf SSD
und nach reboot

Code: Alles auswählen

Emil-4:~ # efibootmgr -v
BootCurrent: 0000
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0000,0007
Boot0000* opensuse-secureboot   HD(3,GPT,5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f,0x5004800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\SHIM.EFI)
Boot0007* opensuse      HD(3,GPT,5df5dba9-fb48-4f17-a724-f71c982ff09f,0x5004800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI)..BO
...und wieder ist Dein Label weg und der Boot geht über PartUUID von sdb3. :irre:

Die Super_Grub_2 Utility ist nun per DVD bootbar.
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:
Benutzeravatar
susejunky
Moderator
Moderator
Beiträge: 1040
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von susejunky »

Hallo gm2601,

gm2601 hat geschrieben: 25. Okt 2021, 12:31... und wieder ist Dein Label weg und der Boot geht über PartUUID von sdb3. :irre:
aus den openSUSE Release notes (gilt, soweit mir bekannt, auch für openSUSE Leap 15.2):
https://doc.opensuse.org/release-notes/x86_64/openSUSE/Leap/15.3/index.html#sec.install.uefi hat geschrieben:1.4 UEFI—Unified Extensible Firmware Interface

Prior to installing openSUSE on a system that boots using UEFI (Unified Extensible Firmware Interface), you are urgently advised to check for any firmware updates the hardware vendor recommends and, if available, to install such an update.
Hast Du das schon überprüft?

Viele Grüße

susejunky
Christina
Member
Member
Beiträge: 190
Registriert: 4. Mär 2019, 13:44

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von Christina »

@gm2601
susejunky hat geschrieben: 25. Okt 2021, 16:32Hast Du das schon überprüft?
z.B. damit?

Code: Alles auswählen

/usr/sbin/dmidecode -t 0,2
Eventuell: https://www.asus.com/de/Motherboards-Co ... Desk_BIOS/
Benutzeravatar
Heinz-Peter
Guru
Guru
Beiträge: 2439
Registriert: 24. Okt 2005, 14:04

Re: [Gelöst] Kein boot von SSD mehr

Beitrag von Heinz-Peter »

Hallo @gm2601,

ist das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit im EFI zu sehen?
Falls das Datum und Uhrzeit nach einer Korrektur verschwindet dann ist das ein Indiz auf eine leere Batterie. Am besten das Datum und Uhrzeit einstellen dann den Lappi herunterfahren und am nächsten Tag die Einstellung prüfen.
Warum komme ich zu dem Entschluss?
Deine EFI Änderungen verschwinden nach der Änderung.
Man sollte viel häufiger einen Mutausbruch haben.
BS: Suse13.2/Ubuntu16.04LTS/Ubuntu18.04LTS/Leap15.2/Win, Prozessor: Pentium 4 550 (3,40 GHz, FSB800, Hyper-Threading) & Intel i3-7100U 2,4GHz, Grafikkarte: Nvidia Geforce 6610XL & Intel HD 620.
Antworten