Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Pimp your Terminal

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
HPF-84E
Member
Member
Beiträge: 61
Registriert: 8. Dez 2018, 20:45

Pimp your Terminal

Beitrag von HPF-84E »

Wie der Titel es schon aussagt kann hier alles an zusätzlichen Änderungen und Tools die einem das Arbeiten
mit dem Terminal vereinfacht oder weil es „Cool" ist der Öffentlichkeit gezeigt werden.
Da ich keinen derartigen Thread hier gefunden habe fange ich einfach mal an.

Der richtige Ort für solche Sachen ist die „bashrc" im Benutzerverzeichnis.

Code: Alles auswählen

nano ~/.bashrc
Meine Einträge die ich am Ende der schon vorgegebenen Einträge angehangen habe:

Code: Alles auswählen

#prompt extras
cd ~/
PS1="\[\033[0;36m\]\t\[\033[1;35m\]^\[\033[0;32m\]\u\[\033[1;34m\]@\[\033[0;32m\]\h\[\033[1;35m\]:
\[\033[1;33m\]\w\[\033[0m\]\[\033[1;34m\]>\[\033[0m\] "

#bash history completition
source /usr/share/bash-completion/completions/fzf
source /usr/share/bash-completion/completions/fzf-key-bindings
Erklärung:
Mich hat es immer gestört im Terminal als Startordner den Schreibtisch zu sehen da habe ich
nämlich keine Dateien. Und ich möchte mich sofort durch die Dateistruktur hangeln ohne erst mit einen
„cd ~"
dorthin zu navigieren. Daher der Befehl
„cd ~/"
Jetzt reich ein „ls".

Danach habe ich mir einen farbigen Prompt mit Zeilenumbruch gebastelt. Das kleine „w" ziemlich am Ende
bewirkt die komplette Pfadangabe im Prompt.

Als nächstes habe ich mir noch das kleine Helferchen fzf installiert. Das ist sogar im Repo. vorhanden.

Code: Alles auswählen

zypper se fzf
oder bei GitHub https://github.com/junegunn/fzf
Die Bashhistory ist einfach zu umständlich. Jetzt reicht ein Strg+r und evt. ein passendes Wort um an
den Befehl zu kommen den man so dringend benötig einem aber einfach nicht einfallen will. Probiert es aus.

Ein Beispiel als Screenshot: https://paste.opensuse.org/66063673

Jetzt dürft Ihr. :D
abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3411
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Pimp your Terminal

Beitrag von abgdf »

Vielleicht sowas (in "/usr/local/bin"):

Code: Alles auswählen

#!/usr/bin/perl

use warnings;
use strict;

# lsdir.pl - Lists the directories in a directory.

# Set color to light blue:
print "\033[1;34m";

my @a = <*>;
for my $i (@a) {
    if (-d $i) {
        print "$i\n";
    }
}

# Reset color:
print "\033[0m";
und

Code: Alles auswählen

#!/usr/bin/perl

use warnings;
use strict;

# lstxts.pl - Lists the text-files in a directory.

my @a = <*>;
my $check;
for my $i (@a) {
    $check = `file "$i"`;
    if ($check =~ m/text/) {
        print "$i\n";
    }
}
Benutzeravatar
HPF-84E
Member
Member
Beiträge: 61
Registriert: 8. Dez 2018, 20:45

Re: Pimp your Terminal

Beitrag von HPF-84E »

Hi,

@ abgdf
Da hast du ja direkt einen raus gehauen, :D

Also ich verstehe jetzt nur das du dir beim ersten Skript die Ordner in Blau anzeigen lässt mit „lsdir". „lsdir" ist aber doch eigentlich

Code: Alles auswählen

ls -d
?

Beim zweiten Skript lässt du Dir die Textdateien anzeigen in einen Ordner.
Das scheint mir ein kompletter Eigenbau zu sein.
Im Skripten bin ich nicht so auf der Höhe.

Wenn man sowas brauch im z.B. Berufsleben ist es bestimmt eine große Hilfe. :thumbs:
abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3411
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Pimp your Terminal

Beitrag von abgdf »

HPF-84E hat geschrieben: 3. Okt 2021, 20:44 @ abgdf
Da hast du ja direkt einen raus gehauen, :D
Ja. :)
HPF-84E hat geschrieben: 3. Okt 2021, 20:44 Also ich verstehe jetzt nur das du dir beim ersten Skript die Ordner in Blau anzeigen lässt mit „lsdir". „lsdir" ist aber doch eigentlich

Code: Alles auswählen

ls -d
?
Hmm, bekommst Du bei Dir mit

Code: Alles auswählen

ls -d
die Verzeichnisse im aktuellen Verzeichnis? Geht bei mir irgendwie nicht (weiß nicht, warum nicht) (daher das Skript).
HPF-84E hat geschrieben: 3. Okt 2021, 20:44Beim zweiten Skript lässt du Dir die Textdateien anzeigen in einen Ordner.
Das scheint mir ein kompletter Eigenbau zu sein.
:) Sind ja nur ein paar Zeilen. Perl-Skripte schreiben ist ein Hobby von mir. Hier sind ein paar andere, auch ein paar Zeilen länger. Ach ja, ein Tutorial zu Perl hab' ich auch geschrieben. Gibt aber auch gute Bücher.

Aber hier geht es ja um bash. Z.B. starte ich das Terminal mit

Code: Alles auswählen

xterm +sb -font '-*-terminus-*-*-*-*-24-*-*-*-*-*-*-*' -fg white -bg black
Mit dem "Terminus"-Font, von dem es ein Paket in SuSE gibt (soweit ich weiß).
Große Schrift, weiß auf schwarz. Sonst könnte ich das Terminal gar nicht vernünftig benutzen.
Die komplizierte Zeile gebe ich natürlich nicht jedes Mal ein, sondern das ist auf einen Hotkey gelegt - bei LXDE in der Datei "~/.config/openbox/lxde-rc.xml".

Code: Alles auswählen

shopt -s direxpand
in "~/.bashrc" (bzw. in "/etc/bash.bashrc.local") bewirkt bei mir, daß Verzeichnisnamen in bash mit TAB expandiert werden. Hängt aber von der bash-Version ab, ob die Zeile benötig wird. In neueren Versionen könnte das schon automatisch aktiviert sein.
Gräfin Klara
Hacker
Hacker
Beiträge: 667
Registriert: 23. Jun 2008, 20:51

Re: Pimp your Terminal

Beitrag von Gräfin Klara »

abgdf hat geschrieben: 3. Okt 2021, 22:01 Ach ja, ein Tutorial zu Perl hab' ich auch geschrieben.
Ich möchte das gerne nocheinmal festhalten.
Deine Dokumente sind in Format, Grammatik und Inhalt
Sehr gut!
Benutzeravatar
HPF-84E
Member
Member
Beiträge: 61
Registriert: 8. Dez 2018, 20:45

Re: Pimp your Terminal

Beitrag von HPF-84E »

abgdf hat geschrieben: 3. Okt 2021, 22:01 Hmm, bekommst Du bei Dir mit

Code: Alles auswählen

ls -d
die Verzeichnisse im aktuellen Verzeichnis? Geht bei mir irgendwie nicht (weiß nicht, warum nicht) (daher das Skript)
Stimmt. Das bekomme ich so auch nicht hin.
Aber hier geht es ja um bash. Z.B. starte ich das Terminal mit

Code: Alles auswählen

xterm +sb -font '-*-terminus-*-*-*-*-24-*-*-*-*-*-*-*' -fg white -bg black
Nöö, auch Fish oder zfsh oder .... Egal. Alles worauf man selber Stolz ist oder meint daß mal der Öffentlichkeit zu zeigen. ;)
Gräfin Klara hat geschrieben: 4. Okt 2021, 16:59
abgdf hat geschrieben: 3. Okt 2021, 22:01 Ach ja, ein Tutorial zu Perl hab' ich auch geschrieben.
Ich möchte das gerne nocheinmal festhalten.
Deine Dokumente sind in Format, Grammatik und Inhalt
Sehr gut!
Lässt sich auch noch nach der Übersetzung durch Chrome im Browser flüssig lesen.
Bevor man sich abends irgendeinen Dünnpfiff in der Glotze anschaut kann man ja auch mal so eine Einleitung aus Spaß an der Sache abarbeiten. Ob man dann weiter machen will ist ja jedem seine eigene Entscheidung.

Grüße
Christina
Member
Member
Beiträge: 190
Registriert: 4. Mär 2019, 13:44

Re: Pimp your Terminal

Beitrag von Christina »

HPF-84E hat geschrieben: 2. Okt 2021, 20:31 Mich hat es immer gestört im Terminal als Startordner den Schreibtisch zu sehen da habe ich
nämlich keine Dateien. Und ich möchte mich sofort durch die Dateistruktur hangeln ohne erst mit einen
„cd ~"
dorthin zu navigieren.
Wie wird bei dir das KDE-Teminal oder xterm gestartet? Mit einer Startoption wie z.B. das hier?

Code: Alles auswählen

konsole --workdir /home/"user"/Schreibtisch

Code: Alles auswählen

cd ~/Schreibtisch; xterm
Ein benutzerdefinierter Befehl oder ein Arbeitsverzeichnis in den Einstellungen (Profile) von Konsole-KDE?
Bild
Benutzeravatar
HPF-84E
Member
Member
Beiträge: 61
Registriert: 8. Dez 2018, 20:45

Re: Pimp your Terminal

Beitrag von HPF-84E »

Ja, Guten 'nabend,
Christina hat geschrieben: 6. Okt 2021, 12:36 Ein benutzerdefinierter Befehl oder ein Arbeitsverzeichnis in den Einstellungen (Profile) von Konsole-KDE?
Bild
Ja da hast du ja jetzt meinen wunden Punkt gefunden, hahahah. :D

Ich benutze XFCE mit dem XFCE-Terminal. Da habe ich nochmal nachgeschaut. In den Einstellungen/Allgemein die Option „Arbeitsverzeichnis" aktiviert. Meinen Eintrag in der „.bashrc" auskommentiert und siehe da ; alles Bombe.

Ja, sorry. Manchmal bin ich einfach zu kompliziert. :irre:

So geht es auch.
Dank Dir für den Zaunpfahl. :thumbs:

Grüße
Christina
Member
Member
Beiträge: 190
Registriert: 4. Mär 2019, 13:44

Re: Pimp your Terminal

Beitrag von Christina »

HPF-84E hat geschrieben: 7. Okt 2021, 20:08Ich benutze XFCE mit dem XFCE-Terminal. Da habe ich nochmal nachgeschaut. In den Einstellungen/Allgemein die Option „Arbeitsverzeichnis" aktiviert. Meinen Eintrag in der „.bashrc" auskommentiert und siehe da ; alles Bombe.
Ich meine das anders.
Wenn du das xfce4-terminal startest und der Prompt erscheint im Verzeichnis ~/Schreibtisch,
dann rufst du das Terminal vielleicht mit einer Startoption auf und weißt das gar nicht.

Code: Alles auswählen

xfce4-terminal --default-working-directory=/home/"user"/Schreibtisch
Bei mir ist die Option [Arbeitsverzeichnis] in den XFCE4-Terminal-Einstellungen leer, und der Prompt erscheint trotzdem in /home/christina/, also ~/. Das ist auch beim GNOME-Terminal und xterm so.
Ich möchte damit sagen, du hast irgendwo in deinen lokalen Einstellungen etwas geändert und stolperst jetzt darüber.

Lege doch mal testweise einen neuen Benutzer an und starte damit xfce4-terminal und xterm. Dann sollte der Prompt auch bei ~/ erscheinen, statt in ~/Schreibtisch.
Benutzeravatar
HPF-84E
Member
Member
Beiträge: 61
Registriert: 8. Dez 2018, 20:45

Re: Pimp your Terminal

Beitrag von HPF-84E »

Christina hat geschrieben: 7. Okt 2021, 22:35 Ich möchte damit sagen, du hast irgendwo in deinen lokalen Einstellungen etwas geändert und stolperst jetzt darüber.
Ja, über die Verküpfung „Terminal hier starten".
Wenn Blödheit weh tuen würde hätte ich an diesem Tag schon Morgens vor Schmerzen geschrien. :blush:

Aber ich möchte mich für das Interesse bedanken. :thumbs:

Um mit dem Eigentlichen Sinn dieses Threads fortzufahren hier mein Terminator:
https://paste.opensuse.org/85641102

Das Problem beim Terminator zu Anfang war das eine Option um Befehle pro Fenster einzustellen sind diese er aber nicht angenommen hat. Nach lesen der Manpage und der Anleitung auf der Hersteller Webseite war ich auch nicht schlauer. Irgendwo im Internetz habe ich dann die Lösung gefunden. Die Befehle müssen natürlich der entsprechenden Shell übergeben werden. In meinen Fall einfach der Bash.
Hier die entscheidenden Zeilen aus der Terminatorconfig:

Code: Alles auswählen

    [[[terminal3]]]
      type = Terminal
      parent = child2
      order = 0
      profile = default
      uuid = a541d53d-3861-4a29-97f0-9928da34c73e
      command = screenfetch;bash
    [[[terminal4]]]
      type = Terminal
      parent = child2
      order = 1
      profile = default
      uuid = 546677ed-1c6d-4dba-a756-9785a2ee8dbe
      command = cd ~/bin/btm/ && ./btm;bash
Mehr habe ich bisher gar nicht gemacht und der Rest sind alles Grundeinstellungen des Systems.
Jetzt würde ich schon mal gerne was von Euch sehen. :D
Christina
Member
Member
Beiträge: 190
Registriert: 4. Mär 2019, 13:44

Re: Pimp your Terminal

Beitrag von Christina »

HPF-84E hat geschrieben: 17. Okt 2021, 19:05 Ja, über die Verküpfung „Terminal hier starten".
Das geht im thunar Filemanager per Rechtsklick an jeder Stelle im Verzeichnisbaum, auch auf dem Schreibtisch.
Ich habe mir aber in die XFCE-Leiste einen Starter eingefügt. Ich benutze nur den.

Code: Alles auswählen

cat ~/.config/xfce4/panel/launcher-10/276452415012.desktop
[Desktop Entry]
…
Exec=xfce4-terminal --geometry 100x33+463+255
…
xterm starte ich als

Code: Alles auswählen

xterm -bg lightyellow
lg Christina
Antworten