Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

schlagartiger Temperaturanstieg bei Grafikanwendungen

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
sapo
Hacker
Hacker
Beiträge: 329
Registriert: 3. Jul 2004, 12:54
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

schlagartiger Temperaturanstieg bei Grafikanwendungen

Beitrag von sapo »

Guten Tag
ich hab mir einen neuen PC zusammengestellt mit i7 Gen10 Prozessor und nun ohne separate Grafikkarte. Da ich gerne meine Ruhe habe, ist alles Passiv gekühlt, kein Lüfter. Beim alten PC ging das ja auch sehr gut. Beim Neuen eigentlich auch, ich kann Stundenlang alles machen, Temperatur bleibt bei 40 bis 50 Grad. Sobald ich aber Anwendungen starte wie Diashow in Digikam, Virtualbox, Thumbnails erzeugen in Gwenview steigt die Temperatur schlagartig auf 80 bis 90 Grad, geht dann auch gleich wieder zurück auf fast normale Temperatur, sobald die Anwendung beendet ist. Fast normal im Sinne von vorher 45 Grad, nachher 55 Grad.
Das ist alles noch nicht tragisch, nun aber wenn ich meine Webcam einstecke und brauche bei einem Meeting, steigt die Temperatur stetig bis über 90 Grad. Webcam geringere Auflösung ändert nichts.
Gemessen immer mit Sensors. Mit Temperatur meine ich immer die CPU Temperaturen.
Hat jemand einen Tipp ausser einen CPU-Lüfter kaufen (Gehäuse Lüfter hab ich unterdessen installiert).?
Gibt es ev im Bios irgend eine Einstellung, um das zu verbessern? Board ist Asus Prime H410M-D.
Danke im Voraus
Opensuse Leap 15.2
Bild
Benutzeravatar
susejunky
Moderator
Moderator
Beiträge: 1040
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: schlagartiger Temperaturanstieg bei Grafikanwendungen

Beitrag von susejunky »

Hallo sapo,
sapo hat geschrieben: 30. Aug 2021, 08:45... ich kann Stundenlang alles machen, Temperatur bleibt bei 40 bis 50 Grad. Sobald ich aber Anwendungen starte wie Diashow in Digikam, Virtualbox, Thumbnails erzeugen in Gwenview steigt die Temperatur schlagartig auf 80 bis 90 Grad, geht dann auch gleich wieder zurück auf fast normale Temperatur, sobald die Anwendung beendet ist. Fast normal im Sinne von vorher 45 Grad, nachher 55 Grad.
Das ist alles noch nicht tragisch, nun aber wenn ich meine Webcam einstecke und brauche bei einem Meeting, steigt die Temperatur stetig bis über 90 Grad. Webcam geringere Auflösung ändert nichts.
cpupower könnte ggf. hilfreich sein.

Meine Rechner verhalten sich so, dass die CPU-Taktfrequenz von der Arbeitslast abhängt. Und eine Erhöhung der CPU-Taktfrequenz hat auch immer eine Anhebung der CPU-Temperatur zur Folge.

Wenn ich Thunderbird starte wird die CPU-Taktfrequenz schlagartig auf den max. zulässigen Wert erhöht. Sobald aber die Oberfläche aufgebaut ist (und noch einige andere Standardaufgaben erledigt sind) sinkt die CPU-Taktfrequenz wieder auf ihren Minimalwert. Die CPU-Temperatur wird dadurch nur kurzzeitig etwas erhöht .

Wenn ich aber mit ffmpeg Videos umwandle bleibt die CPU-Taktfrequenz auf dem max. zulässigen Wert, bis die Umwandlung abgeschlossen ist. Dadurch steigt die CPU-Temperatur schnell stark an und es dauert auch einige Zeit, bis sie nach der Umwandlung wieder absinkt.

Um insbesondere bei meinem schlecht belüfteten Laptop Hitzeschäden zu vermeiden, nutze ich cpupower um die max. CPU-Taktfrequenz zu beschränken. Dabei ist aber zu beachten, dass eine geringere CPU-Taktfrequenz auch eine längere Bearbeitungszeit zur Folge hat; d.h. man tauscht "für kurze Zeit sehr heiß" gegen "für längere Zeit nicht ganz so heiß".

Viele Grüße

susejunky
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5658
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: schlagartiger Temperaturanstieg bei Grafikanwendungen

Beitrag von josef-wien »

sapo hat geschrieben:i7
sapo hat geschrieben:Hat jemand einen Tipp ausser einen CPU-Lüfter kaufen
Nein, wenn Du die Fähigkeiten Deines Prozessors nützen willst. Es gibt durchaus (aber natürlich nicht im Geiz ist Geil-Segment) CPU-Lüfter, die man so gut wie nicht hört. Ohne beträchtliche Taktreduzierung wirst Du eine Viedo-Umwandlung oder Kernel-Übersetzung nie zu Ende bringen, da die Not-Abschaltung des Prozessors ausgelöst wird.

Ansonsten wäre ein stromsparender (und daher leistungsschwächerer) Prozessor die bessere (und viel billigere) Wahl gewesen.
sapo
Hacker
Hacker
Beiträge: 329
Registriert: 3. Jul 2004, 12:54
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: schlagartiger Temperaturanstieg bei Grafikanwendungen

Beitrag von sapo »

Danke für die Antwort
Wie ist der cpupower cmd aussagekräftig?

Code: Alles auswählen

cpupower info
CPU 0 wird analysiert:
perf-bias: 6
bleibt bei mir gleich
Opensuse Leap 15.2
Bild
Benutzeravatar
susejunky
Moderator
Moderator
Beiträge: 1040
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: schlagartiger Temperaturanstieg bei Grafikanwendungen

Beitrag von susejunky »

Hallo sapo,
sapo hat geschrieben: 30. Aug 2021, 13:51 Danke für die Antwort
Wie ist der cpupower cmd aussagekräftig?

Code: Alles auswählen

cpupower info
CPU 0 wird analysiert:
perf-bias: 6
bleibt bei mir gleich
das ist kein Wunder, mit "info" veränderst Du auch nichts.

Die max. CPU-Taktfrequenz kann man mit

Code: Alles auswählen

cpupower frequency-set -u MAX_FREQUENZ
festlegen. Dabei kann MAX_FREQUENZ von Dir individuell (in den Grenzen Deiner CPU-Spezifikation) gewählt werden.

Um weitergehende Informationen zu erhalten, kannst Du Dir

Code: Alles auswählen

man cpupower
und die dort unter "SEE ALSO" genannten weiteren man-pages durchlesen.

Oben beschriebene Aktion kann man jederzeit manuell aus einer Konsole heraus durchführen und dabei auch den Wert variieren oder auch einmalig automatisiert beim Systemstart laufen lassen.

Viele Grüße

susejunky
sapo
Hacker
Hacker
Beiträge: 329
Registriert: 3. Jul 2004, 12:54
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: schlagartiger Temperaturanstieg bei Grafikanwendungen

Beitrag von sapo »

Danke für die Antwort.
Hab das Prinzip nun glaube ich verstanden.
Im Bios habe ich Max CPU Cache Radio und Max CPU Graphics Radio, die Graphic hab ich nun mal etwas runtergestellt und bin grad am testen.
Bis jetzt sieht es gut aus :D
Opensuse Leap 15.2
Bild
Antworten