Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kann zwar mit Router ins i-net, aber nach neustart nicht meh

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Schlauch

Kann zwar mit Router ins i-net, aber nach neustart nicht meh

Beitrag von Schlauch »

Also, ich habe es geschaft, mein PC mit SuSE Linux 8.2 Personal so einzustellen, dass ich ins Internet kann. Ich gehe dabei über einen Router (Teledat 400 von der Telekom) ins I-Net. Habe keine Feste IP für meinen PC und auch kein DSL eingerichtet. Einfach Netzwerk konfiguriert und Losgesurft. Jetzt das Problem: Wenn ich nach miener Surf-Tour einen Neustart mache, sind alle Einstellungen weg, und ich kann nicht mehr ins I-Net. Was natürlich verärgert, denn ich will nicht jedes mal alles neu einstellen. Wer kann mir da helfen? ZU der Netzwerk-Hardware die in mienem PC ist:

Hab
a.) Realtek RTL 8139-Familie-PCI-Fast Ethernet-NIL (Netzwerkkarte)
b.) Sis 900 basierte PCI-Fast Ethernet-Adapter (müsst on board sein)

Bin aber mit der Realtek (a.) angeschlossen. Und die Infos standen so im Hardware Manager von Windows.

thx
cybermailer

Re: Kann zwar mit Router ins i-net, aber nach neustart nicht

Beitrag von cybermailer »

Hallo Schlauch,

du hast zwei Möglichkeiten, von der ich eine aber bei einem Client-Rechner nicht unbedingt für sinnvoll halte. Wenn dein Router als DHCP-Server fungieren kann, stellst du deine Netzwerkkarte auf DHCP. Das wäre die Variante die ich nicht so sinnvoll finde.

Die andere ist, du vergibst deiner Karte eine IP aus dem Adressbereich in dem auch der Router ist, gleiche Subnetzmaske, und stellst die Routeradresse als Standardgateway und als Nameserver ein. Fertig. Und du hast nie wieder Probleme.
Schlauch

Beitrag von Schlauch »

Danke!
Aber da ist ein Punkt der dann komoisch wäre. Der Router über den ich online geh ist nämlich etwas komisch. Unter Windows XP home muss ich nur ein netzwerk einrichten und es hat funktioniert. Aber sobald ich eine IP festgelegt hatte ging nichts mehr. das ist das komische. Oder spielt das unter Linux keine Rolle? Weil das liegt ja meiner Meinung nach am Router. Ich werde es aber einmal versuchen. thx
mfg
cybermailer

Beitrag von cybermailer »

Hallo Schlauch,

das komische bei der Sache ist nicht der Router sondern das bist du. Du hast nicht den Funken einer Ahnung was du da überhaupt tust. Sei mir nicht böse, aber das muss ich dir mal so sagen. Wie soll ich Jemandem helfen der noch nicht einmal mit einer grafischen Oberfläche in der Lage ist eine IP-Adresse einzutragen?

Bist du mal auf die Idee gekommmen nachzudenken warum nichts mehr geht wenn du eine IP vergibst?. Ach ja, dabei hast du ja dann festgestellt das der Router ein bischen komisch ist. Donnerschlag. Die Möglichkeit das du da vielleicht falsche IP-Adressen vergibst ist dir nicht mal in den Sinn gekommen.

Nee Leute, tut mir leid. Aber für solche Spielchen hab ich im Moment die Nerven nicht. :evil:
Schlauch

Beitrag von Schlauch »

Danke für diese nette Rede. Aber schon einmal daran gedacht dass es auch Leute gibt die sich SuSE Linux erst vor ein paar Tagen installiert haben und damit noch so gut wie keine Erfahrung gesammelt haben? Bei Windows ist das ganze ja etwas einfacher, denn Windows scheint in solchen Sachen ja für "Dumme" entwickelt worden zu sein. Und wenn man mal von Win XP auf SuSE umsteigt, steht man erst mal da und hat keinen blassen Schimmer. Denn unter SuSE ein Netzwerk einzurichten sieht in meinen Augen etwas anders aus als unter Windows...

Trotzdem "Danke". :x

Ps: wenn sie/du im moment dafür keine nerven haben/hast, dann musst du ja auch nicht auf meine Frage antworten, ich weiß nicht was dich gerade nervt, aber es dann hier im Forum an andren auszulassen die keinen PLan von Linux haben und vor einem Problem stehn und Hilfe von jmnd erhoffen, das ist nicht gerade fair, es gibt nun auch mal leute die nicht als Computer Cracks gebohren werden...
Benutzeravatar
nny
Member
Member
Beiträge: 226
Registriert: 4. Jan 2004, 17:06

Beitrag von nny »

dann mach Dich erst mal wieder locker und wenn der cybermailer nicht mag, dann probiers ich halt mal....(ich krieg nur wenn ich so sachen wie 'müsste onboard sein' auch bischen die Krise ;) -> das sollte man OS unabhängig einfach wissen)
wenn's ne onboard ist und Du die andere benutzt, dann schalt die onboard als allererstes mal im BIOS ab.
So...in Deiner Windows Netzwerkumgebung klickst Du mal auf Eigenschaften, und dann auf die Eigenschaften Deines TCP/IP Protokolls...
fisch da mal alle infos raus die da eingetragen sind (DHCP ja/nein, wenn IP fest was für eine, was für ne Subnetmaske, was für ein DNS, was für ein Gateway)
dann wieder mit neuem Mut zurück zu SuSE....
Yast2 -> Netzwerkgeräte -> Netzwerkkarte -> da schau mal ob sich deine Karte schon richtig eingetragen hat.... -> ändern -> bearbeiten .... Da dann alles eintragen was Du an Infos hast....
dann abspeichern und hoffentlich glücklich sein (könnte unter 9.0 etwas anders sein. arbeite noch mit 8.2)

peace nny
it takes a nation of millions to hold us back
Chuck D / Public Enemy No1
/join #nny @ euIRC
DaBomb

Beitrag von DaBomb »

Hi Leute,

immer mit der Ruhe.

Also, ich probier es mal optisch einfach darzustellen:

Schlauch, Du musst die IP Deines Routers wissen. Wird wahrscheinlich 192.168.1.2 sein.

Folgende Schritte sind unabdinglich:

- Yast starten. -> Netzwerkgeräte -> Netzwerkkarte
- Dann kommt eine "Maske", die oben verfügbare und unter konfigurierte Karten anzeigt.
- Hier so verfahren, dass Du die Karte, die mit dem Router verbunden ist konfigurierst, ergo
auf "konfigueren" oder "ändern" klicken
- So, nun klickst Du auf statische IP´s. Die IP sollte z.B. sein: 192.168.1.1
- Subnetmaske 255.255.255.0
- Rechnername und Namensserver: Hier nur einen Nameserver eingeben. 194.25.2.129
- "Routing": Als Gateway die IP Deines Routers z.B. 192.168.1.1
- Dann unten auf "weiter" klicken, bis die Netzwerkkonfiguration abgeschlossen sind.

Nun öffnets Du eine Konsole und versuchst den Router anzupingen: Befehl: ping 192.168.1.1

Wenn dies glückt, ist Dein LAN richtig eingerichtet und voll funktionstüchtig.
Wenn nicht, meld Dich wieder.

Glück auf :-)

Gruß
DaBomb

PS: Keine Scheu vor weiteren Fragen!
Gast

Beitrag von Gast »

Ok, jetzt funktioniert es einwandfrei. thx @ all ;) Hab einfach die Onboard Netzwerkkarte im BIOS deaktiviert und dann gings sofort. Ohne Probs. THX nochmal. cYa
Antworten