Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

root partition 100% [gelöst]

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
pp91
Hacker
Hacker
Beiträge: 337
Registriert: 9. Mär 2010, 22:08
Wohnort: 69514 Laudenbach

root partition 100% [gelöst]

Beitrag von pp91 » 3. Sep 2019, 23:29

Hallo,
mein opensuse 15.0 hat eine root-Partition von 40 GB, die jetzt zu 100% voll ist. Die bisher bewährte Methode, alte Schnappschüsse zu löschen (snapper delete ...),
bringt nichts mehr. Meine wichtigste Frage: Wie komme ich von den 100% wieder herunter? Was mich auch interessieren würde: Ist eine Belegung von 40 GB normal, bzw. was kann man machen, damit root nicht so viel Platz belegt?
Gruß
Peter
Zuletzt geändert von pp91 am 4. Sep 2019, 14:18, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5327
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: root partition 100%

Beitrag von josef-wien » 3. Sep 2019, 23:51

"Normal" gibt es nicht, es hängt immer davon ab, wie snapper konfiguriert ist. Ich verwende btrfs nicht, aber vielleicht hilft Dir https://linux-club.de/wiki/opensuse/Tip ... %C3%A4rfen.

Benutzeravatar
pp91
Hacker
Hacker
Beiträge: 337
Registriert: 9. Mär 2010, 22:08
Wohnort: 69514 Laudenbach

Re: root partition 100%

Beitrag von pp91 » 4. Sep 2019, 00:22

Vielleicht habe ich mich nicht exakt ausgedrückt. Während bisher das Löschen von Schnappschüssen immer den Füllungsgrad der root partition (nach einigen Minuten) reduziert hat, war es diesmal so, dass das Löschen von mehreren Schnappschüssen die 100% nicht reduzieren konnte. Daraufhin habe ich meinen Post geschrieben. Jetzt habe ich nochmal 2 Schnappschüsse gelöscht mit dem Erfolg, dass es jetzt nur noch 92% sind. Da war wohl irgendetwas "verstopft".

Mein Problem ist allerdings damit nicht dauerhaft weg. snapper list zeigt jetzt nur noch 6 Schnappschüsse, die aber eigentlich alleine nicht zu fast 37 GB Belegung führen können (oder doch?). Ich meine, da muss noch irgendein anderer Müll sich in der root partition angesammelt haben. Oder ist meine Arbeitsweise die Ursache? Spielt die Belegung der home partition eine Rolle (die ist nämlich derzeit bei 99%)?

Benutzeravatar
Bequimão
Member
Member
Beiträge: 72
Registriert: 18. Sep 2014, 22:10

Re: root partition 100%

Beitrag von Bequimão » 4. Sep 2019, 08:07

Gibt es noch Snapshots, die von # snapper list nicht aufgelistet werden?

Code: Alles auswählen

# btrfs subvolume list -s /
Grüße
Bequimão
Bequimão (gesprochen: Be-ki-mãu) ist Manuel Beckmann,
brasilianischer Revolutionär in Maranhão (1630 - 1685).

Benutzeravatar
pp91
Hacker
Hacker
Beiträge: 337
Registriert: 9. Mär 2010, 22:08
Wohnort: 69514 Laudenbach

Re: root partition 100%

Beitrag von pp91 » 4. Sep 2019, 10:26

btrfs und snapper zeigen die gleichen 5 Schnappschüsse an (snapper zusätzlich die Nummer 0).

Code: Alles auswählen

linux-kqms:~ # btrfs subvolume list -s /
ID 259 gen 236592 cgen 11 top level 258 otime 2017-01-16 18:11:49 path @/.snapshots/1/snapshot
ID 925 gen 280730 cgen 276472 top level 258 otime 2018-10-19 12:37:31 path @/.snapshots/455/snapshot
ID 1107 gen 448510 cgen 434721 top level 258 otime 2019-08-17 00:38:13 path @/.snapshots/581/snapshot
ID 1179 gen 448509 cgen 448509 top level 258 otime 2019-09-03 21:27:38 path @/.snapshots/648/snapshot
ID 1180 gen 450089 cgen 448510 top level 258 otime 2019-09-03 21:27:40 path @/.snapshots/649/snapshot
linux-kqms:~ # snapper list
Type   | #   | Pre # | Date                     | User | Cleanup | Description             | Userdata     
-------+-----+-------+--------------------------+------+---------+-------------------------+--------------
single | 0   |       |                          | root |         | current                 |              
single | 1   |       | Mon Jan 16 18:11:49 2017 | root |         | first root filesystem   |              
post   | 455 | 454   | Fri Oct 19 12:37:31 2018 | root | number  |                         | important=yes
post   | 581 | 580   | Sat Aug 17 00:38:13 2019 | root | number  |                         | important=yes
single | 648 |       | Tue Sep  3 21:27:38 2019 | root | number  | rollback backup of #438 | important=yes
single | 649 |       | Tue Sep  3 21:27:40 2019 | root |         |                         |              
linux-kqms:~ # df
Filesystem     1K-blocks      Used Available Use% Mounted on
devtmpfs         4013636         0   4013636   0% /dev
tmpfs            4022500     26576   3995924   1% /dev/shm
tmpfs            4022500      1692   4020808   1% /run
tmpfs            4022500         0   4022500   0% /sys/fs/cgroup
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /var/lib/mariadb
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /.snapshots
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /var/lib/machines             
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /var/lib/libvirt/images       
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /var/lib/named                
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /var/lib/mailman              
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /var/lib/mysql                
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /var/lib/pgsql                
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /boot/grub2/i386-pc           
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /var/spool                    
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /usr/local                    
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /srv                          
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /opt                          
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /var/log                      
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /var/cache                    
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /var/tmp                      
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /tmp                          
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /var/crash                    
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /boot/grub2/x86_64-efi
/dev/sda6       41952256  37869596   3370116  92% /var/opt
/dev/sda7      366531728 361617384   4914344  99% /home
tmpfs             804500        20    804480   1% /run/user/1000
linux-kqms:~ # 

Benutzeravatar
Bequimão
Member
Member
Beiträge: 72
Registriert: 18. Sep 2014, 22:10

Re: root partition 100%

Beitrag von Bequimão » 4. Sep 2019, 12:20

Ich hatte mal den Fall, daß Snappshots in # snapper list nicht aufgeführt waren.
snapshot 0 steht bei Snapper führ das Default-Subvolume (in deinem Fall 649), ist also nur eine doppelte Anzeige.

Du mußt die ältesten Snappshots mit der kleinsten Nummer löschen. Sonst bringt es nichts, denn dann werden die Daten nur zwischen den Snappshots verschoben.

Grüße
Bequimão

Benutzeravatar
pp91
Hacker
Hacker
Beiträge: 337
Registriert: 9. Mär 2010, 22:08
Wohnort: 69514 Laudenbach

Re: root partition 100%

Beitrag von pp91 » 4. Sep 2019, 14:17

Hallo Bequimao,

das war die entscheidende Antwort, Schnappschüsse sollten immer von der kleinsten Nummer her gelöscht werden. Ich dachte bisher, ich hebe mir Versionen auf, die ich mit bestimmten Situationen verbinde. Also mein Problem ist gelöst! Ich habe alle Schnappschüsse bis auf den jüngsten gelöscht, die root partition ist jetzt nur noch zu 38% gefüllt!

Danke und Grüße
Peter

Antworten