Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

geklärt? leap 15.1 lenovo v110-17kb

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
susejunky
Hacker
Hacker
Beiträge: 563
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: leap 15.1 lenovo v110-17kb

Beitrag von susejunky » 29. Aug 2019, 22:04

Hallo bike,
bike hat geschrieben:
29. Aug 2019, 19:59
... habe SuSe seit Version 2.1 und bin nicht ganz doof, bin Softwareentwickler für Werkzeugmaschinen.
Vorab: Ich besitze kein Lenovo v110-17kb und habe auch noch nie versucht openSUSE auf einem solchen Gerät zu installieren. Ich kann daher nicht ausschließen, dass openSUSE auf diesem Gerät nicht genutzt werden kann. Allerdings schätze ich die Chancen dafür relativ gering ein.

Wenn Du Dein Problem mit Hilfe des Forums lösen möchtest, dann sind einige grundlegende Informationen zu Deinem System zwingend erforderlich:
  1. ) Wird das installierte MS Windows im UEFI-Mode oder im CSM-Mode gestartet?
  2. ) Nutzt das installierte MS Windows secureboot und/oder TPM?
  3. ) Handelt es sich bei dem Rechner um einen Firmenrechner, der ggf. von der IT-Abteilung mit "Sperren" versehen wurde?
  4. ) Ist die Festplatte mit einem MBR- oder mit einem GPT-Partitionsschema versehen?
All diese Informationen kannst Du anhand Deines BIOS/UEFI bzw. mit Hilfe von MS Windows ermitteln (d.h. Du musst Deinen Rechner dafür nicht "unbenutzbar" machen).

Liegen die Informationen vor, kann man Dir ggf. einen Weg aufzeigen, wie Du openSUSE im Dual-boot-mode auf Deinem Lenovo v110-17kb installieren kannst.

Wenn Du eine "schnelle Lösung" benötigst oder wenn sich tatsächlich herausstellen sollte, dass openSUSE auf einem (Deinem) Lenovo v110-17kb nicht lauffähig ist, kannst Du auch versuchen openSUSE in einer virtuellen Maschine unter MS Windows installieren. Diese Variante bietet Dir den Vorteil, dass die Verfügbarkeit Deines MS Windows durch den Installationsversuch nicht beeinträchtigt wird.

Viele Grüße

susejunky

Werbung:
bike
Hacker
Hacker
Beiträge: 516
Registriert: 10. Jan 2005, 19:34

Re: leap 15.1 lenovo v110-17kb

Beitrag von bike » 30. Aug 2019, 11:20

Danke für die Antwort.
Du hast das Problem erkannt und verstanden
Wir sind Herr und Meister über unsere Rechner.
Unsere IT hat mit unseren Kisten relativ wenig bis nichts zu tun, wir sind zu wenig in Deutschland und im Werk.
Das Problem ist nicht, dass ich kein neues OS installieren kann, sondern die beiden vertragen sich nicht.
Klar kann ich ggF mit VM Ware openSuse installieren, doch ist das gut? Dass ich Kill Gehtsnoch den Vorrang geben muss? Ich bin auch schon so weit Windows als VM laufen zu lassen, doch das ist wegen der Lizenz extrem schwer, leider.
Mensch war CPM und Dos2.1 gute Betriebsysteme, nur die 5 1/4" Disketten waren etwas unhandlich. (Sinniere in der Vergangeheit ;-) )
bike

rolandb
Hacker
Hacker
Beiträge: 463
Registriert: 31. Jan 2014, 17:11

Re: leap 15.1 lenovo v110-17kb

Beitrag von rolandb » 1. Sep 2019, 11:48

bike hat geschrieben:
30. Aug 2019, 11:20
Das Problem ist nicht, dass ich kein neues OS installieren kann, sondern die beiden vertragen sich nicht.
Das hat rein gar nichts damit zu tun, dass sich zwei verschiedene installierte Systeme nicht vertragen. Das Problem kann in einer fehlerhaften UEFI-Implementierung liegen, die ggf. durch ein Firmware-Update („BIOS“) irgendwann behoben wird. Anscheinend gibt es ein Boot-Problem. Da gibt es (Linux-)Werkzeuge, mit denen man nachschauen und nachhelfen kann. Vielleicht hast du aber auch im UEFI-Setup herumgefroscht und bei der openSUSE-Installation bunti, bunti – klicki, klicki gespielt. Wer weiß das außer dir? Ist dir denn bekannt, dass „kill gehts“ ausschließlich per UEFI booten kann, wenn eine GUID Partition Table vorliegt? Notebooks gestatten zudem keine Mischform, UEFI-Boot / BIOS-Boot, sondern XOR.
Du könntest natürlich auch auf ein anderes Notebook ausweichen, wenn eine Nachbesserung kurzfristig nicht möglich ist.

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7468
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: leap 15.1 lenovo v110-17kb

Beitrag von spoensche » 4. Sep 2019, 12:36

Secure Boot ist auch ein Kandidat, der da seine Finger im Spiel haben kann. Stichwort TPM und nur signierte Systeme dürfen booten. Das würde auch erklären, warum kein anderer Bootmanager das Fenster System nicht findet.

Du musst die Tante SuSi im UEFI only Mode installieren. Bevor du das machst sieh im BIOS mal nach, ob Secure Boot aktiv ist. Wenn ja, dann musst du das bei der Installation berücksichtigen. Das machen die Distris automatisch.

rolandb
Hacker
Hacker
Beiträge: 463
Registriert: 31. Jan 2014, 17:11

Re: leap 15.1 lenovo v110-17kb

Beitrag von rolandb » 10. Sep 2019, 10:54

bike hat geschrieben:
29. Aug 2019, 19:59
habe SuSe seit Version 2.1 und bin nicht ganz doof
Bloß hat es diese Versionsnummer bei S.u.S.E. nie gegeben.
 
spoensche hat geschrieben:
4. Sep 2019, 12:36
Secure Boot ist auch ein Kandidat, der da seine Finger im Spiel haben kann.
Typisch Lenovo: entweder UEFI Secure Boot oder BIOS Legacy Boot in XOR-Manier (im UEFI-Setup umzustellen).

bike
Hacker
Hacker
Beiträge: 516
Registriert: 10. Jan 2005, 19:34

Re: leap 15.1 lenovo v110-17kb

Beitrag von bike » 14. Sep 2019, 17:37

Hallo,
also noch kann ich dir die 5 1/4 Disketten mit SUSE 2.1 zuschicken.
Zurück zum Problem.
Wir haben inzwischen alles Mögliche und Unmögliche versucht.
Das Ergebnis ist nach unseren Tests:
Wir haben versucht neben Windows 10 leap 15.1 installieren.
Wenn man Win mit vorinstalliertem Win und Netzautorisierung hat geht es nicht.
Wenn man mit einer WinDVD Win nach leap installiert und autorisiert klappt es.
Warum es so ist, weiß ich nicht, aber es hat mir gezeigt wenn ein neuer Rechner nur noch mit OS mit seperaten Installationsmedium.
Auf dem einen Rechner, der den Stress ausgelöst hat, läuft Leap auf einer externen HD, ist nicht schön, aber es macht keinen Stress.

Hoffe es hilft anderen, die auch so oder solch ähnliches Problem hat.

bike

rolandb
Hacker
Hacker
Beiträge: 463
Registriert: 31. Jan 2014, 17:11

Re: leap 15.1 lenovo v110-17kb

Beitrag von rolandb » 15. Sep 2019, 18:06

bike hat geschrieben:
14. Sep 2019, 17:37
Hallo,
also noch kann ich dir die 5 1/4 Disketten mit SUSE 2.1 zuschicken.
Ein Foto genügt auch.
Vielleicht ist das SLED (SUSE Linux Desktop) und nicht S.u.S.E. Linux.
 
bike hat geschrieben:
14. Sep 2019, 17:37
Wenn man mit einer WinDVD Win nach leap installiert und autorisiert klappt es.
Warum es so ist, weiß ich nicht, aber es hat mir gezeigt wenn ein neuer Rechner nur noch mit OS mit seperaten Installationsmedium.
Das „Autorisieren“ würde mich mal näher interessieren.
Zumindest bei BIOS-Boot muss Linux als Zweites installiert werden, sonst ist anschließend normalerweise der Bootloader im MBR mit M$-Code überschrieben.

Benutzeravatar
susejunky
Hacker
Hacker
Beiträge: 563
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: leap 15.1 lenovo v110-17kb

Beitrag von susejunky » 15. Sep 2019, 19:01

Hallo zusammen,
rolandb hat geschrieben:
15. Sep 2019, 18:06
bike hat geschrieben:
14. Sep 2019, 17:37
Hallo,
also noch kann ich dir die 5 1/4 Disketten mit SUSE 2.1 zuschicken.
Ein Foto genügt auch.
Vielleicht ist das SLED (SUSE Linux Desktop) und nicht S.u.S.E. Linux.
https://www.suse.com/company/history/ (1996)

Viele Grüße

susejunky

Antworten