Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lokales inhomogenes Netz

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Mueck
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 25. Jun 2010, 10:37
Wohnort: Karlsruhe

Lokales inhomogenes Netz

Beitrag von Mueck » 2. Jan 2019, 02:17

Die Frage hatte ich schon mal in einem anderen Thema versteckt:

Die Suche nach einer einfachen Doku zu Netzwerkzeugs ...

Nachdem die Grafikfrage gelöst war, stand aber erst mal der Beginn des produktiven Einsatzes beim Diascannen auf dem Plan ...

Neben der neuen OpenSuse-Leap-15-Kiste lungern noch
- ein Laptop mit Win7 und cygwin und Xming,
- ein uralter Rechner mit Win98 (da hängt zur Zeit noch der Drucker dran)
- und eine Suse-11.3-Kiste (derzeit hängt da noch der Scanner dran)
im lokalen Netz rum ...
- (und ein Schwaiger DVB-T2-Receiver, keine Ahnung, ob ich mit dem was im Netz anfangen kann ...)
Und ich würde gerne zwischen möglichst vielen Rechnern (mind. Win7 <-> Leap 15) die Platten kreuz und quer nutzen (und übergangsweise evtl. den Drucker, bis der erneuert ist).

Vermutlich kann man vieles mit Samba tun, aber da fehlt mir noch eine leicht verständliche Doku ...

Momentan scheitert sogar noch die klassische Vernetzung der beiden Linux-Kisten. Aus Zeiten mit mehreren aktiven Linuxkisten kenne ich noch das Mounten kreuz und quer untereinander, entsprechend ist auf der 11.3-Kiste alles passend eingerichtet, aber es scheitert wohl an den Versionen, auf der Leap15 heißt es:
"mount.nfs: requested NFS version or transport protocol is not supported"
Kriegt man das noch irgendwie hin ohne große Klimmzüge? Ein komplett neues OS wollte ich der alten Kiste nicht mehr unbedingt antun ... Mit Samba hatte ich auf der 11.3-Kiste nichts gemacht, zu der Zeit waren keine relevanten Windows-Kisten im Netz ...

Was funktioniert: Einloggen auf der 11.3- und Leap-15-Kiste vom cygwin auf der Windows-7-Kiste aus per ssh. Fragt nicht nach der Version des cygwin. vermutlich schon paar Jahre nicht aktualisiert ...

Verbindungen mit WinSCP zu den beiden Linuxkisten funktioniert auch.

Was schon mal funktionierte: Grafische Programme nach Setzen der DISPLAY-Var. auf der 11.3 starten und mit dem Xming (5 Jahre alt) auf der Win-7 anschauen.
"No protocol specified
xv: Can't open display"
Dito, wenn ich das auf der Leap-15 probiere und umgekehrt.

Drucken vom Win7 auf dem Win98-Drucker flutscht.
Zur aktiven Zeit der 11.3 hingen die Drucker woanders dran, ist also nicht passend eingerichtet, muss auch nicht mehr.
Die Platte des 98er ist ggfs. unter 7 nutzbar.

Schön wäre, wenn ich die Festplatten, die im Leap-15 drin sind oder per USB dranhängen *) und ein Win-kompatibles FS haben, auch vom Win7 sehe und umgekehrt alle Platten, die gerade im/am Win7 *) hängen, auf dem Leap15 nutzbar sind.
Und darstellen kreuz und quer.
Übergangsweise sollte der Win98-Drucker vom Leap 15 erreichbar sein.

*) Paar externe USB-Festplatten sollen so an beiden hängend nutzbar sein.

Werbung:
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3435
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Lokales inhomogenes Netz

Beitrag von Sauerland » 2. Jan 2019, 10:12

Wenn Winscp schon geht, warum nicht überall ssh benutzen, kannst du dann im Dateimanager (dolphin/krusader) mit dem Protokoll fish benutzen.

Funktioniert hier mit meinen Kisten und selbst mit dem Server im bösen Internet.........
Desktop: OpenSUSE Leap 15.0, Nvidia-Grafik Kernel 4.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.0, Intel-Skylake, Kernel 4.12

Benutzeravatar
Mueck
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 25. Jun 2010, 10:37
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lokales inhomogenes Netz

Beitrag von Mueck » 2. Jan 2019, 23:11

Nun ja, bisher auch nur in eine Richtung und auch dafür würde meine Frage gelten:
"Die Suche nach einer einfachen Doku zu Netzwerkzeugs ..."

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3435
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Lokales inhomogenes Netz

Beitrag von Sauerland » 3. Jan 2019, 06:22

Mueck hat geschrieben:
2. Jan 2019, 23:11
Nun ja, bisher auch nur in eine Richtung und auch dafür würde meine Frage gelten:
"Die Suche nach einer einfachen Doku zu Netzwerkzeugs ..."
Gibts nicht.....
Desktop: OpenSUSE Leap 15.0, Nvidia-Grafik Kernel 4.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.0, Intel-Skylake, Kernel 4.12

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7437
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Lokales inhomogenes Netz

Beitrag von spoensche » 5. Jan 2019, 19:05

Bring deine Systeme mal auf einen aktuellen Stand bevor du dich mit Dateifreigaben im Netzwerk beschäftigst. Samba "tanzt" in die richtige Richtung.

Andy.Seydel
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 16. Jun 2017, 21:17

Re: Lokales inhomogenes Netz

Beitrag von Andy.Seydel » 8. Feb 2019, 20:10

Mueck hat geschrieben:
2. Jan 2019, 02:17
- ein uralter Rechner mit Win98 (da hängt zur Zeit noch der Drucker dran)
Aber online hast du den nicht mehr!!!!??? Wenn doch, sofort kappen. So eine alte Kiste im Netzwerk ist ein totales Sicherheitsrisiko.

Benutzeravatar
Mueck
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 25. Jun 2010, 10:37
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lokales inhomogenes Netz

Beitrag von Mueck » 10. Feb 2019, 15:49

Sauerland hat geschrieben:
3. Jan 2019, 06:22
Mueck hat geschrieben:
2. Jan 2019, 23:11
Nun ja, bisher auch nur in eine Richtung und auch dafür würde meine Frage gelten:
"Die Suche nach einer einfachen Doku zu Netzwerkzeugs ..."
Gibts nicht.....
Na gut, dann halt 'ne mittelschwere ... :D


spoensche hat geschrieben:
5. Jan 2019, 19:05
Bring deine Systeme mal auf einen aktuellen Stand bevor du dich mit Dateifreigaben im Netzwerk beschäftigst.
Was genau meinst Du da?
Aktuellere OS bekommen die beiden alten Kisten ganz sicher nicht mehr und beim Laptop will ich auch bei Win 7 bleiben. Über Updates einzelner Programme kann man reden ...



Andy.Seydel hat geschrieben:
8. Feb 2019, 20:10
Mueck hat geschrieben:
2. Jan 2019, 02:17
- ein uralter Rechner mit Win98 (da hängt zur Zeit noch der Drucker dran)
Aber online hast du den nicht mehr!!!!??? Wenn doch, sofort kappen. So eine alte Kiste im Netzwerk ist ein totales Sicherheitsrisiko.
Da hängt der Drucker dran, daher hängt die Kiste im lokalen Netz drin. Die Kiste ist aber nur an, wenn ich drucken will, also ziemlich selten ... Surfen tue ich mit der nicht mehr wirklich, macht auch keinen Spaß damit, nur sehr sporadisch zu Testzwecken, wenn irgendwo was klemmt und auch nur zu sehr ausgewählten Seiten.
Neuer Drucker steht auf der ToDo-Liste, der dann vermutlich an die neue Suse-Kiste käme, sobald die Netzwerkfragen hier geklärt sind ... :D
Dann kann ich auch das Netzwerkkabel die meiste Zeit rauslassen, weil der Rechner dann eh nur noch für 2 Software-Relikte äußerst sporadisch interessant wäre ...

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7437
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Lokales inhomogenes Netz

Beitrag von spoensche » 12. Feb 2019, 18:18

Mueck hat geschrieben:
10. Feb 2019, 15:49
spoensche hat geschrieben:
5. Jan 2019, 19:05
Bring deine Systeme mal auf einen aktuellen Stand bevor du dich mit Dateifreigaben im Netzwerk beschäftigst.
Was genau meinst Du da?
Aktuellere OS bekommen die beiden alten Kisten ganz sicher nicht mehr und beim Laptop will ich auch bei Win 7 bleiben. Über Updates einzelner Programme kann man reden ...
Ohne aktuelles OS, dass nicht EOL ist, gibts auch kein Support.

Antworten