Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
wolfi_z
Hacker
Hacker
Beiträge: 412
Registriert: 7. Feb 2004, 12:59
Wohnort: Erlangen / Wiernsheim
Kontaktdaten:

Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von wolfi_z » 23. Okt 2018, 09:53

Hallo zusammen,

Ich moechte gerne bei meinem Laptop (32 bit Tumbleweed) den Kernel PAE deinstallieren, weil der nicht gescheit funktioniert und ich ihn nicht brauche (*) .
Das ist ja an sich kein Problem, aber: zypper dup knallt mir den jedesmal wieder dazu :irre:

Wie kann ich das verhindern? Danke im Voraus,

LG ... Wolfi ;)

(*) z. B. geht die WLAN-Antenne, fuer die ich das RTL8812-Modul brauche, nur mit Kernel-default. Fuer PAE ist zwar das Modul installiert, die Antenne kann aber trotzdem nicht genutzt werden.

Werbung:
abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3111
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von abgdf » 23. Okt 2018, 13:38

In Yast (Befehl als root: "yast2") nach "kernel" suchen, und nur denjenigen Kernel anklicken, den Du auf dem System haben möchtest. Die übrigen zum Löschen markieren.

wolfi_z
Hacker
Hacker
Beiträge: 412
Registriert: 7. Feb 2004, 12:59
Wohnort: Erlangen / Wiernsheim
Kontaktdaten:

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von wolfi_z » 23. Okt 2018, 13:44

Ja klar ... hab ich gemacht :D

Nur kommt dann beim naechsten zypper dup der Kernel-pae wieder mit dazu :???:
Als neu zu installierendes Paket ... :schockiert:

Es ist ja so, dass dieser System Updater mit dem Zahnrad irgendwann proklamiert: You have 12314234 Udates.
Dann sagt er aber auch:
Run zypper dup manually to install these updates

Und dann passiert siehe oben ... :roll:

LG ... Wolfi :)

abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3111
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von abgdf » 23. Okt 2018, 15:47

Hmm, tja, ich mache keine Updates.

Geht das überhaupt bei einem 32bit-System? Kann sich ja eigentlich sowieso nur um 'ne alte Distribution handeln. Ich hab' hier OpenSuSE 13.1 (Bottle), 13.2 war glaube ich die letzte 32Bit-Version. Ist also in jedem Fall alt. Alt, aber gut. :)

Ansonsten kann man zypper bestimmt auch irgendwie beibringen, nur einen bestimmten Kernel zu installieren. Damit mußte ich mich wie gesagt noch nie beschäftigen.

wolfi_z
Hacker
Hacker
Beiträge: 412
Registriert: 7. Feb 2004, 12:59
Wohnort: Erlangen / Wiernsheim
Kontaktdaten:

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von wolfi_z » 23. Okt 2018, 15:54

Nein, keine 'alte' Installation, sondern Tumbleweed 20181015.

Und heute frueh wollte der Laptop auf 20181018 updaten, und nimmt bei dieser Gelegenheit den Kernel-pae wieder mit rein, den ich grad vorher rausgeschmissen hatte ...

LG ... Wolfi ;)

marce
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1077
Registriert: 19. Jun 2008, 13:16
Wohnort: Dettenhausen
Kontaktdaten:

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von marce » 23. Okt 2018, 15:57

Wenn ein Paket reinwandert, das man rausgeworfen hat liegt's meist an irgendeiner Abhängigkeit - sprich also mal suchen, ob irgendwo noch ein Paket rumliegt, welches den PAE-Kernel als Abhängigkeit hat.

wolfi_z
Hacker
Hacker
Beiträge: 412
Registriert: 7. Feb 2004, 12:59
Wohnort: Erlangen / Wiernsheim
Kontaktdaten:

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von wolfi_z » 23. Okt 2018, 16:00

Das kann ich ausschliessen, denn sonst haette ich ja bei der Deinstallation eine 'Mecker' reinserviert bekommen ...
Dem ist aber nicht so. Ausser dem kmp-rtl8812-pae (oder so aehnlich), welches dann eben mit deinstalliert wird, gibts da keine Abhaengigkeit.

Es geht alles mit Kernel-Default.

LG ... Wolfi ;)

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3229
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von Sauerland » 23. Okt 2018, 16:44

Code: Alles auswählen

zypper se -si kernel kmp
Desktop: OpenSUSE Leap 15.0, Nvidia-Grafik Kernel 4.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.0, Intel-Skylake, Kernel 4.12

wolfi_z
Hacker
Hacker
Beiträge: 412
Registriert: 7. Feb 2004, 12:59
Wohnort: Erlangen / Wiernsheim
Kontaktdaten:

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von wolfi_z » 23. Okt 2018, 20:34

Code: Alles auswählen

linux-brv3:/home/wolfi # zypper se -si kernel kmp
Loading repository data...
Reading installed packages...

S  | Name                  | Type    | Version                  | Arch   | Repository             
---+-----------------------+---------+--------------------------+--------+------------------------
i  | kernel-default        | package | 4.18.13-1.6              | i586   | (System Packages)      
i  | kernel-default        | package | 4.18.12-1.5              | i586   | (System Packages)      
i  | kernel-default        | package | 4.18.14-1.5              | i586   | openSUSE:Factory       
i  | kernel-default        | package | 4.18.14-1.5              | i586   | openSUSE-Tumbleweed-Oss
i+ | kernel-firmware       | package | 20181001-1.1             | noarch | openSUSE:Factory       
i+ | kernel-firmware       | package | 20181001-1.1             | noarch | openSUSE-Tumbleweed-Oss
i  | kernel-pae            | package | 4.18.14-1.5              | i686   | openSUSE:Factory       
i  | kernel-pae            | package | 4.18.14-1.5              | i686   | openSUSE-Tumbleweed-Oss
i  | rtl8812au-kmp-default | package | 5.2.20.2_k4.18.14_1-1.17 | i586   | openSUSE:Factory       
i  | rtl8812au-kmp-default | package | 5.2.20.2_k4.18.14_1-1.17 | i586   | openSUSE-Tumbleweed-Oss
i  | rtl8812au-kmp-pae     | package | 5.2.20.2_k4.18.14_1-1.17 | i586   | openSUSE:Factory       
i  | rtl8812au-kmp-pae     | package | 5.2.20.2_k4.18.14_1-1.17 | i586   | openSUSE-Tumbleweed-Oss

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3229
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von Sauerland » 24. Okt 2018, 06:57

Da ist aber noch ein pae-kmp installiert.......

Ausserdem könnte man pae sperren:

Code: Alles auswählen

zypper al --help
Desktop: OpenSUSE Leap 15.0, Nvidia-Grafik Kernel 4.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.0, Intel-Skylake, Kernel 4.12

wolfi_z
Hacker
Hacker
Beiträge: 412
Registriert: 7. Feb 2004, 12:59
Wohnort: Erlangen / Wiernsheim
Kontaktdaten:

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von wolfi_z » 24. Okt 2018, 08:12

Ja klar ist da ein kmp-pae installiert, nur hilft das in der Praxis nicht.
Die WLAN Antenne mag trotzdem nicht. Vll kann man das auch irgendwie beheben, ist mir nur zu umstaendlich.
Kernel-Default funktioniert und reicht mir.

OK dann schau ich mir das mal an mit dem Sperren ... :???:

LG ... Wolfi ;)

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3229
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von Sauerland » 24. Okt 2018, 16:37

Ne, wenn du den kernel pae deinstallierst, muss auch das rtl8812au-kmp-pae mit deinstalliert werden....

Übrigens hast du 2 Repos mit derselben URL eingebunden........
Desktop: OpenSUSE Leap 15.0, Nvidia-Grafik Kernel 4.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.0, Intel-Skylake, Kernel 4.12

wolfi_z
Hacker
Hacker
Beiträge: 412
Registriert: 7. Feb 2004, 12:59
Wohnort: Erlangen / Wiernsheim
Kontaktdaten:

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von wolfi_z » 24. Okt 2018, 16:48

Sauerland hat geschrieben:
24. Okt 2018, 16:37
Ne, wenn du den kernel pae deinstallierst, muss auch das rtl8812au-kmp-pae mit deinstalliert werden....
Ja, sagte ich ja bereits gestern Nachmittag (3:00 PM). Erst deinstalliere ich beides, dann haut zypper dup beides wieder rein.
Es ist definitiv nicht so, dass ich das RTL8812-Modul fuer Kernel-pae drauf lasse und mich dann 'wundere', dass zypper dup den Kernel wieder mit rein nimmt. Nein, ich deinstalliere den pae-Kernel, dabei wird dieses Modul mit deinstalliert, und dann sind erstmal beide weg und alles ist in Ordnung. Bis halt zum naechsten zypper dup.
Sauerland hat geschrieben:
24. Okt 2018, 16:37
Übrigens hast du 2 Repos mit derselben URL eingebunden........
Ja das macht openSUSE gerne ... :D :D
Man installiert irgendwas nach, und dann abonniert YaST das bereits vorhandene Tumbleweed Repository nochmal neu als 'Factory' ...
Ich kann das mal rausloeschen. Bin neugierig was dann passiert.

LG ... Wolfi ;)

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3229
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von Sauerland » 24. Okt 2018, 17:36

Ja das macht openSUSE gerne ... :D :D
Man installiert irgendwas nach, und dann abonniert YaST das bereits vorhandene Tumbleweed Repository nochmal neu als 'Factory' ...
Nö, das macht der User, der vergisst, den Haken rauszunehmen......

Und deswegen lass ich die Finger von 1-Klickern....
Desktop: OpenSUSE Leap 15.0, Nvidia-Grafik Kernel 4.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.0, Intel-Skylake, Kernel 4.12

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5107
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von josef-wien » 24. Okt 2018, 18:09

Aus meinen openSUSE-Erinnerungen würde ich sagen, daß irgendein installiertes Paket zumindest eines der pae-Pakete als "empfohlen" definiert hat. Dann hilft nur, die pae-Pakete auf "Tabu" zu setzen (oder die Installation von "empfohlenen Paketen" zu deaktivieren).

wolfi_z
Hacker
Hacker
Beiträge: 412
Registriert: 7. Feb 2004, 12:59
Wohnort: Erlangen / Wiernsheim
Kontaktdaten:

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von wolfi_z » 24. Okt 2018, 19:33

Sauerland hat geschrieben:
24. Okt 2018, 17:36
Ja das macht openSUSE gerne ... :D :D
Man installiert irgendwas nach, und dann abonniert YaST das bereits vorhandene Tumbleweed Repository nochmal neu als 'Factory' ...
Nö, das macht der User, der vergisst, den Haken rauszunehmen...... (...)
Ja und dann funktioniert die Installation nicht ... :irre:
Also muss ich es drinlassen. Ausser natuerlich, ich mach alles manuell, aber da wirds mir dann irgendwann echt z'bleed
Das ist ein Fehler von YaST, dass es nicht erkennt, dass das Repository schon da ist. Das kannst Du nicht dem User anlasten.
Zuletzt geändert von wolfi_z am 24. Okt 2018, 19:40, insgesamt 1-mal geändert.

wolfi_z
Hacker
Hacker
Beiträge: 412
Registriert: 7. Feb 2004, 12:59
Wohnort: Erlangen / Wiernsheim
Kontaktdaten:

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von wolfi_z » 24. Okt 2018, 19:35

josef-wien hat geschrieben:
24. Okt 2018, 18:09
(...) Dann hilft nur, die pae-Pakete auf "Tabu" zu setzen (oder die Installation von "empfohlenen Paketen" zu deaktivieren). (...)
Hab leider im YaST kein 'Tabu' gefunden, sonst haette ich das gemacht :D
Ansonsten werde ich mal den Tipp mit den 'empfohlene deaktivieren' verfolgen ...

LG ... Wolfi ;)

wolfi_z
Hacker
Hacker
Beiträge: 412
Registriert: 7. Feb 2004, 12:59
Wohnort: Erlangen / Wiernsheim
Kontaktdaten:

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von wolfi_z » 24. Okt 2018, 20:32

OK also erstmal die beiden pae-Pakete deinstalliert und dann:

Code: Alles auswählen

linux-brv3:/home/wolfi # zypper al kernel-pae
Specified lock has been successfully added.
Jetzt sagt zypper dup

Code: Alles auswählen

The following item is locked and will not be changed by any action:
 Available:
  kernel-pae

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3229
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von Sauerland » 24. Okt 2018, 20:35

wolfi_z hat geschrieben:
24. Okt 2018, 19:33
Sauerland hat geschrieben:
24. Okt 2018, 17:36
Ja das macht openSUSE gerne ... :D :D
Man installiert irgendwas nach, und dann abonniert YaST das bereits vorhandene Tumbleweed Repository nochmal neu als 'Factory' ...
Nö, das macht der User, der vergisst, den Haken rauszunehmen...... (...)
Ja und dann funktioniert die Installation nicht ... :irre:
Also muss ich es drinlassen. Ausser natuerlich, ich mach alles manuell, aber da wirds mir dann irgendwann echt z'bleed
Das ist ein Fehler von YaST, dass es nicht erkennt, dass das Repository schon da ist. Das kannst Du nicht dem User anlasten.
Das Problem ist, das du Pakete installierst, die auch im OSS Repo sind und einfach via zypper/Yast installiert werden könnten.....
Desktop: OpenSUSE Leap 15.0, Nvidia-Grafik Kernel 4.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.0, Intel-Skylake, Kernel 4.12

wolfi_z
Hacker
Hacker
Beiträge: 412
Registriert: 7. Feb 2004, 12:59
Wohnort: Erlangen / Wiernsheim
Kontaktdaten:

Re: Kernel PAE (zypper-sicher) deinstallieren

Beitrag von wolfi_z » 24. Okt 2018, 21:11

Sauerland hat geschrieben:
24. Okt 2018, 20:35
(...) Das Problem ist, das du Pakete installierst, die auch im OSS Repo sind und einfach via zypper/Yast installiert werden könnten.....
Dann muesste das System das erkennen.

IF 'Repository already there' THEN 'do not add it as a new repository'

Eine ganz einfache Abfrage. Sowas ist Aufgabe des Computers. Fuer sowas sind Computer da.
Ein Computer hat keine Intuition, aber er kann Algorithmen abchecken.
Das erstere muss der Mensch machen, letzteres kann der Computer schneller und zuverlaessiger als ich ;)
Tut das Computersystem so etwas nicht, ist es nicht gut programmiert.

Du kannst jetzt noch hundert mal versuchen, mir die Schuld zuzuweisen, kein Nicht-Nerd wird Dir das jemals glauben ;)

LG ... Wolfi ;)

Antworten