Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst]Simulieren von defekten Datenträgern

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7402
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

[gelöst]Simulieren von defekten Datenträgern

Beitrag von spoensche » 24. Sep 2018, 17:39

Hi,

ich suche ein Tool um einen defekten Datenträger zu simulieren. Am einfachsten wäre ja ein RAW-Disk Image erstellen und danach ein paar Sektoren schreddern.

Hintergrund:
Im Ausbildungsrahmenplan für Fachinformatiker gibts einen Punkt Datenrettung von defekten Datenträgern. Die höchst interessante Aufgabe will ich dem Azubi nicht vorenthalten.
Nur blöd, wenn man keine defekte Datenträger zur Hand hat, wie in meinem Fall.

Ich mache das gewöhnlich nur in die andere Richtung. :)

Danke schon mal.

Werbung:
marce
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1083
Registriert: 19. Jun 2008, 13:16
Wohnort: Dettenhausen
Kontaktdaten:

Re: Simulieren von defekten Datenträgern

Beitrag von marce » 24. Sep 2018, 18:13

neben dem zufälligen "dd eines Blocks mit 0, random, ..." fand mein Google
* https://digitalcorpora.org/corpora/disk-images

ansonsten - einfach auch mal das übliche machen - mkfs.ext3 drüber, Dateien löschen und wiederherstellen lassen, ... - oder ist das schon anderweitig enthalten?

"echt defekte Datenträger, mit denen man ohne Reinraumlabor und Auslöten Controllers oder Ausbau einzelner Magnetscheiben" (also "mit Hausmitteln") noch was erreichen kann sind denke ich nicht zuverlässig zu erzeugen - daher würde ich auch mit "nicht validen" Images arbeiten.

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7402
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Simulieren von defekten Datenträgern

Beitrag von spoensche » 24. Sep 2018, 18:53

Danke für den Link.

ich habe bisher hdparm mit dem Parameter "--make-bad-sector" gefunden.

abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3113
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Simulieren von defekten Datenträgern

Beitrag von abgdf » 24. Sep 2018, 20:27

spoensche hat geschrieben:
24. Sep 2018, 18:53
ich habe bisher hdparm mit dem Parameter "--make-bad-sector" gefunden.
Kleiner Scherz: Vielleicht hilft ja "POKE 59458,62": Der machte zumindest Commodore PET-Computer kaputt. :)

stka
Moderator
Moderator
Beiträge: 3287
Registriert: 1. Jun 2004, 13:56
Wohnort: 51°58'34.91"N 7°38'37.47"E
Kontaktdaten:

Re: Simulieren von defekten Datenträgern

Beitrag von stka » 25. Sep 2018, 15:28

hast du mal versucht mit "dd" versucht wahr los daten zu schreiben? Oder ein dicker Magnet ;-)
Du hörst nicht auf zu laufen weil du alt wirst. Du wirst alt weil du aufhörst zu laufen.
Das neue Buch http://www.kania-online.de/fachbuecher

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7402
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

[gelöst]Re: Simulieren von defekten Datenträgern

Beitrag von spoensche » 26. Sep 2018, 17:59

abgdf hat geschrieben:
24. Sep 2018, 20:27
spoensche hat geschrieben:
24. Sep 2018, 18:53
ich habe bisher hdparm mit dem Parameter "--make-bad-sector" gefunden.
Kleiner Scherz: Vielleicht hilft ja "POKE 59458,62": Der machte zumindest Commodore PET-Computer kaputt. :)
Mein "Museum" musste ich leider Platzbedingt verkleinern. Die ITler müssen ja immer schneller und besser, daher hat es mein Museum nur bis zum Pentium 133 geschafft und ich bin auf minimalistisches Ersatzteillager umgesattelt. :)

hdparm wirds richten.

Antworten