Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Thunderbird Filter macht Anhänge unbrauchbar

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Herz-von-Hessen
Guru
Guru
Beiträge: 1553
Registriert: 23. Jun 2009, 21:29
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Thunderbird Filter macht Anhänge unbrauchbar

Beitrag von Herz-von-Hessen » 30. Mär 2018, 19:09

Hallo

Mein Thunderbird Filter macht Anhänge unbrauchbar, jedenfalls in der jetzigen Form.

Hintergrund ist, das ich ein Postfach habe in welchem E-Mails von verschiedenen Kunden ankommen, diese landen alle im Posteingang weil alle die gleiche E-Mail Adresse anschreiben.
Das ich nun die eingehenden Nachrichten nach Kunden sortiert haben wollte habe ich mir Filter erstellt, welche nach Kriterien (von und Betreff enthält ) in die angelegten Unterordner verschoben werden. Das sieht wie folgt aus:

Code: Alles auswählen

Thunderbird
├── E-Mail Konto 1 (Privat)
│   └── Posteingang
├── E-Mail Konto 2 (Arbeit)
│   └── Posteingang
│       ├── Kunde 1
│       ├── Kunde 2
│       ├── Kunde 3
│       ├── Kunde 4
│       ├── Kunde 5
│       ├── Kunde 6
│       └── Kunde 7
└── weitere Postfächer
Das Problem das ich nun habe, seit ich diese Filter angelegt habe, ist, das ich die Anhänge der verschobenen Nachrichten nicht mehr ansehen kann und statt dessen folgende Fehlermeldung bekomme:
System hat geschrieben:Dieser Anhang scheint keinen Inhalt zu haben.
Bitte klären Sie dies mit dem Absender.
Firewall- oder Antivirenprogramme in Firmen sind häufig der Grund für gelöschte Anhänge
Ich kann auch anwählen das der Anhang gespeichert werden soll, kann diesen aber nicht öffnen resp. ansehen:
System hat geschrieben:file:///home/herz/Downloads/DLV_70_Feiertags_Belieferung_ab_KW12_2018_Stand_16032018.xlsx kann nicht geöffnet werden.
Wenn ich aber eine solche Nachricht mit Anhang von dort aus an einen anderen Posteingang, außerhalb der Unterverzeichnisse (Kunde n) weiter leite, dann kann ich die Datei ansehen, speichern usw.

Wo liegt da der Fehler, ist das ein Bug, und vor allem, wie behebe ich das Problem.

Herz-von-Hessen
Asus P8H77V/ Intel Core i5, 3.10GHz | 8.0gb RAM | NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost 2GB | Arch-Linux| arch-desktop 4.7.6-1-ARCH | Plasma: 5.8.0.1| HP Officejet Pro 8620

Werbung:
Benutzeravatar
/dev/null
Moderator
Moderator
Beiträge: 1275
Registriert: 4. Sep 2005, 20:02
Wohnort: in Hengasch

Re: Thunderbird Filter macht Anhänge unbrauchbar

Beitrag von /dev/null » 30. Mär 2018, 21:06

Hallo Herz-von-Hessen,

bitte liefere noch einige Informationen nach, welche evtl. bei der Ursachenfindung helfen können:
- TB-Version?
- Kontenart (IMAP oder POP3)?
- Größe der Anhänge?
- Quellcode einer der Mails (selbstverständlich mit pseudonymisierten persönlichen Daten)
- Screenshot des Filters (ebenfalls pseudonymisiert)
- Welche Add-ons sind installiert und (wichtig!), hast du das auch mal im Safe-Mode getestet?
- Hast du das (IMHO sinnfreie) "Lokale Bereitfhalten der Mails ..." (falls ein IMAP-Konto) aktiviert?

Hintergrund dazu:
- nicht, dass du uns ein Problem mit irgend einer Vorversion lieferst ...
- bei IMAP wird ja die betreffende Mail herunter- und wieder in den anderen Ordner hochgeladen, und das kann bei Monsteranhängen schon dauern ...
- Ist im Quellcode der Anhang zu erkennen, oder nicht.


Ich selbst hatte noch nie in meinen TB-Profilen (seit es im TB Filter gibt und bis zur aktuellen Version 52.7 unter openSUSE Tubleweed) je ein Problem mit meinen fast 100 eingerichteten Filtern mit teilweise mehrstufigen Filterketten. Deswegen will ich nicht so Recht an einen Bug glauben.
Vielleicht testest du auch erst einmal mit einem einstufigen Filter (also nur "von").

MfG Peter
openSuSE Tumbleweed, Kernel 4.18.x.-desktop x86_64, KDE, Thunderbird 60.0.x
PC: Intel ® Core ™ i5- 2500, NB: TUXEDO Intel ® Core ™ i5- 4340M
S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
Schau hier: http://www.thunderbird-mail.de

Benutzeravatar
muck19
Hacker
Hacker
Beiträge: 522
Registriert: 21. Mär 2010, 12:20
Wohnort: 77830 Bühlertal

Re: Thunderbird Filter macht Anhänge unbrauchbar

Beitrag von muck19 » 31. Mär 2018, 11:32

Rumtesten kannst du auch erst einmal, indem du dir selber Mails mit kleinen Anhängen schickst und diese mit Filtern belegst.
vokoscreen -> Screencastprogramm für OpenSuse / Ubuntu / Debian unter
http://www.kohaupt-online.de/hp
Desktopvideos mit Ton

Benutzeravatar
Herz-von-Hessen
Guru
Guru
Beiträge: 1553
Registriert: 23. Jun 2009, 21:29
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Re: Thunderbird Filter macht Anhänge unbrauchbar

Beitrag von Herz-von-Hessen » 4. Apr 2018, 21:33

/dev/null hat geschrieben:
30. Mär 2018, 21:06
Hallo Herz-von-Hessen,

bitte liefere noch einige Informationen nach, welche evtl. bei der Ursachenfindung helfen können:
- TB-Version?
- Kontenart (IMAP oder POP3)?
- Größe der Anhänge?
- Quellcode einer der Mails (selbstverständlich mit pseudonymisierten persönlichen Daten)
- Screenshot des Filters (ebenfalls pseudonymisiert)
  • Thunderbird 52.7.0 auf openSUSE Leap 42.3
  • IMAP
  • 30-100 Kilobyte

Code: Alles auswählen

Return-Path: <user1@server1.de>
X-Original-To: user2@server2.de
Delivered-To: user2@server2.de
Received: from EUR01-HE1-obe.outbound.protection.outlook.com (mail-he1eur01on0129.outbound.protection.outlook.com [104.47.0.129])
        by mail.d42c-networks.eu (Postfix) with ESMTPS id D9EDF7812BB
        for <user2@server2.de>; Fri, 16 Mar 2018 11:02:36 +0100 (CET)
Authentication-Results: mail;
        spf=pass (sender IP is 104.47.0.129) smtp.mailfrom=user1@server1.de 
smtp.helo=EUR01-HE1-obe.outbound.protection.outlook.com
Received-SPF: pass (mail: domain of user2@server2.de designates 104.47.0.129 as permitted sender) client-ip=104.47.0.129; 
envelope-from=user1@server1.de.de; helo=EUR01-HE1-obe.outbound.protection.outlook.com;
DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha256; c=relaxed/relaxed;
 d=logserv.onmicrosoft.com; s=selector1-server2-de02c;
 h=From:Date:Subject:Message-ID:Content-Type:MIME-Version;
 bh=952+aPpTa23BHSNoz0OsKs272y0gz6EQ2q7jKoFC7Ao=;
 
b=BkVE+KBa6Dz4+ZqN8JexVPwuvZ055vBTI4+0tWjHaIPFSj/ERRsV/pmekLdRKC0sCpuj8a9TquoE3iJvN2+pPlHO7VEeazIsfWg5CPgMJfjWO3i/vT813IDgsKcRxl/JPQpbg//mx/XD6WemMn4mnxJPPDfAt+9bijIXJTBbrTk=
Received: from AM4P190MB0161.EURP190.PROD.OUTLOOK.COM (10.172.219.151) by
 AM4P190MB0001.EURP190.PROD.OUTLOOK.COM (10.172.218.145) with Microsoft SMTP
 Server (version=TLS1_2, cipher=TLS_ECDHE_RSA_WITH_AES_256_GCM_SHA384) id
 15.20.588.14; Fri, 16 Mar 2018 10:02:34 +0000
Received: from AM4P190MB0161.EURP190.PROD.OUTLOOK.COM
 ([fe80::f9ca:c945:2872:107a]) by AM4P190MB0161.EURP190.PROD.OUTLOOK.COM
 ([fe80::f9ca:c945:2872:107a%5]) with mapi id 15.20.0567.019; Fri, 16 Mar 2018
 10:02:33 +0000
From: user 1r <user1@server1.de>
To: =?iso-8859-1?Q?J=user2_=28server2=40user2=2Ede=29?=
        <user2@server2.de>
CC: User 3 <user.3@server1.de>, Firma 1
        <abteilung@server1.de>
Subject: Kunde 1, Liefertermin Ostern
Thread-Topic: Kunde 1, Liefertermin Ostern
Thread-Index: AdO9DbkT3pqjIpSyTAuN332lESVJ6w==
Date: Fri, 16 Mar 2018 10:02:33 +0000
Message-ID: <AM4P190MB016121C89007754E2AB22E84ACD70@AM4P190MB0161.EURP190.PROD.OUTLOOK.COM>
Accept-Language: de-DE, en-US
Content-Language: de-DE
X-MS-Has-Attach: yes
X-MS-TNEF-Correlator: 
authentication-results: spf=none (sender IP is )
 smtp.mailfrom=server1@server1.de; 
x-originating-ip: [194.25.89.xxx]
x-ms-publictraffictype: Email
x-microsoft-exchange-diagnostics: 
1;AM4P190MB0001;7:wiZ+Xb+sQaU2utQW6kuc6kHtamOx8OLMMdzCltTDA8VCelPN+YTprIKe6QqncADJqgKgkihAesouxWcrrxSzl3wVrjruUsji4QoGjK0hmDN1qwbCz1TzRE+cWoTSEE706Z766vv+ezfrFvNHcO1jsbAZn6qAiiOdl1G1x8ATf0djEnZqubdF1ZACgZ4BiEWRsBptkzw8HOPxn90NonZhfDuY3cQBUqf2RUpt39M6xhvO1Yg/UKVRefsoeSO2hiMy
x-ms-exchange-antispam-srfa-diagnostics: SSOS;SSOR;
x-ms-office365-filtering-correlation-id: bacb1557-7065-4dfc-36e6-08d58b2509f5
x-microsoft-antispam: 
UriScan:;BCL:0;PCL:0;RULEID:(7020095)(4652020)(7021125)(5600026)(4604075)(3008032)(4534165)(7022125)(4603075)(4627221)(201702281549075)(7048125)(7024125)(7027125)(7028125)(7023125)(2017052603328)(7153060)(49563074)(7193020);SRVR:AM4P190MB0001;
x-ms-traffictypediagnostic: AM4P190MB0001:
x-microsoft-antispam-prvs: <AM4P190MB0001462E1D55C85986047A6FACD70@AM4P190MB0001.EURP190.PROD.OUTLOOK.COM>
x-exchange-antispam-report-test: UriScan:(28532068793085)(21748063052155);
x-exchange-antispam-report-cfa-test: 
BCL:0;PCL:0;RULEID:(102415395)(6040522)(2401047)(8121501046)(5005006)(93006095)(93001095)(3231221)(944501244)(52105095)(3002001)(10201501046)(6041310)(20161123562045)(20161123564045)(20161123558120)(20161123560045)(2016111802025)(6072148)(6043046)(201708071742011);SRVR:AM4P190MB0001;BCL:0;PCL:0;RULEID:;SRVR:AM4P190MB0001;
x-forefront-prvs: 0613912E23
x-forefront-antispam-report: 
SFV:NSPM;SFS:(10019020)(396003)(346002)(39840400004)(366004)(39380400002)(376002)(199004)(189003)(3660700001)(790700001)(3280700002)(3846002)(2906002)(6116002)(68736007)(6506007)(102836004)(2900100001)(8676002)(81166006)(81156014)(5660300001)(74316002)(26005)(86362001)(6916009)(66066001)(97736004)(7696005)(99286004)(7736002)(105586002)(558084003)(74482002)(6436002)(4326008)(14454004)(75402003)(478600001)(25786009)(53936002)(5250100002)(55016002)(54896002)(6306002)(9686003)(8936002)(186003)(106356001)(54906003)(99936001)(33656002)(107886003)(316002)(19627235001);DIR:OUT;SFP:1102;SCL:1;SRVR:AM4P190MB0001;H:AM4P190MB0161.EURP190.PROD.OUTLOOK.COM;FPR:;SPF:None;PTR:InfoNoRecords;A:1;MX:1;LANG:de;
received-spf: None (protection.outlook.com: server1.de does not
 designate permitted sender hosts)
x-microsoft-antispam-message-info: 
cITYRHD5zYBcYu6BLJm3cvwlhLcXcUeJYSgFn4e1j6wCMGf6RmKCPBBziLJYSWVRVQM6CnlmaBjCXf8QTG7jNKIhkg85CTJFuFienc0FyDT6W2qLV1+SpVPngWexWB/+vLludFEgNN2pTICOhk6xSKbBwZPLU5ORqgY0YU1Cp6vDbmS7I4+QbecY64xWOjb5bjzWc2Ij0GER/zrgfp8rn8zRsFnqFBZ/eByhbALGVKUlElBpcqTSuEsqMengp+ArE95GxjtPNig6/cldIcowLfopDMUNzV54XoeEl4xkAWmXsyxlqg+9dUGyG229epnLGH5Z009oQvRJ/STE+xVzvg==
spamdiagnosticoutput: 1:99
spamdiagnosticmetadata: NSPM
Content-Type: multipart/mixed;
        boundary="_004_AM4P190MB016121C89007754E2AB22E84ACD70AM4P190MB0161EURP_"
MIME-Version: 1.0
X-OriginatorOrg: server1.de
X-MS-Exchange-CrossTenant-Network-Message-Id: bacb1557-7065-4dfc-36e6-08d58b2509f5
X-MS-Exchange-CrossTenant-originalarrivaltime: 16 Mar 2018 10:02:33.8518
 (UTC)
X-MS-Exchange-CrossTenant-fromentityheader: Hosted
X-MS-Exchange-CrossTenant-id: e0230e64-6d2e-4140-9d73-071cd9dc1949
X-MS-Exchange-Transport-CrossTenantHeadersStamped: AM4P190MB0001

--_004_AM4P190MB016121C89007754E2AB22E84ACD70AM4P190MB0161EURP_
Content-Type: multipart/alternative;
        boundary="_000_AM4P190MB016121C89007754E2AB22E84ACD70AM4P190MB0161EURP_"

--_000_AM4P190MB016121C89007754E2AB22E84ACD70AM4P190MB0161EURP_
Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable

Hallo user2, liebe Kollegen,

bitte beachten.

Gru=DF user1




--_000_AM4P190MB016121C89007754E2AB22E84ACD70AM4P190MB0161EURP_
Content-Type: text/html; charset="iso-8859-1"
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable

<html xmlns:v=3D"urn:schemas-microsoft-com:vml" xmlns:o=3D"urn:schemas-micr=
osoft-com:office:office" xmlns:w=3D"urn:schemas-microsoft-com:office:word" =
xmlns:m=3D"http://schemas.microsoft.com/office/2004/12/omml" xmlns=3D"http:=
//www.w3.org/TR/REC-html40">
<head>
<meta http-equiv=3D"Content-Type" content=3D"text/html; charset=3Diso-8859-=
1">
<meta name=3D"Generator" content=3D"Microsoft Word 15 (filtered medium)">
<style><!--
/* Font Definitions */
@font-face
        {font-family:"Cambria Math";
        panose-1:2 4 5 3 5 4 6 3 2 4;}
@font-face
        {font-family:Calibri;
        panose-1:2 15 5 2 2 2 4 3 2 4;}
/* Style Definitions */
p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal
        {margin:0cm;
        margin-bottom:.0001pt;
        font-size:11.0pt;
        font-family:"Calibri",sans-serif;
        mso-fareast-language:EN-US;}
a:link, span.MsoHyperlink
        {mso-style-priority:99;
        color:#0563C1;
        text-decoration:underline;}
a:visited, span.MsoHyperlinkFollowed
        {mso-style-priority:99;
        color:#954F72;
        text-decoration:underline;}
span.E-MailFormatvorlage17
        {mso-style-type:personal-compose;
        font-family:"Calibri",sans-serif;
        color:windowtext;}
.MsoChpDefault
        {mso-style-type:export-only;
        font-family:"Calibri",sans-serif;
        mso-fareast-language:EN-US;}
@page WordSection1
        {size:612.0pt 792.0pt;
        margin:70.85pt 70.85pt 2.0cm 70.85pt;}
div.WordSection1
        {page:WordSection1;}
--></style><!--[if gte mso 9]><xml>
<o:shapedefaults v:ext=3D"edit" spidmax=3D"1026" />
</xml><![endif]--><!--[if gte mso 9]><xml>
<o:shapelayout v:ext=3D"edit">
<o:idmap v:ext=3D"edit" data=3D"1" />
</o:shapelayout></xml><![endif]-->
</head>
<body lang=3D"DE" link=3D"#0563C1" vlink=3D"#954F72">
<div class=3D"WordSection1">
<p class=3D"MsoNormal">Hallo user2, liebe Kollegen,<o:p></o:p></p>
<p class=3D"MsoNormal"><o:p>&nbsp;</o:p></p>
<p class=3D"MsoNormal">bitte beachten.<o:p></o:p></p>
<p class=3D"MsoNormal"><o:p>&nbsp;</o:p></p>
<p class=3D"MsoNormal">Gru=DF User1<o:p></o:p></p>
<p class=3D"MsoNormal"><span style=3D"mso-fareast-language:DE"><o:p>&nbsp;<=
/o:p></span></p>
<p class=3D"MsoNormal"><o:p>&nbsp;</o:p></p>
<p class=3D"MsoNormal"><o:p>&nbsp;</o:p></p>
</div>
</body>
</html>

--_000_AM4P190MB016121C89007754E2AB22E84ACD70AM4P190MB0161EURP_--

--_004_AM4P190MB016121C89007754E2AB22E84ACD70AM4P190MB0161EURP_
Content-Type: application/pdf;
        name="Feiertags_Belieferung_ab_KW12_2018_Stand_16032018.pdf"
Content-Description: Feiertags_Belieferung_ab_KW12_2018_Stand_16032018.pdf
Content-Disposition: attachment;
        filename="Feiertags_Belieferung_ab_KW12_2018_Stand_16032018.pdf"; size=72728;
        creation-date="Fri, 16 Mar 2018 10:01:42 GMT";
        modification-date="Fri, 16 Mar 2018 10:00:13 GMT"
Content-Transfer-Encoding: base64

JVBERi0xLjcNCiW1tbW1DQoxIDAgb2JqDQo8PC9UeXBlL0NhdGFsb2cvUGFnZXMgMiAwIFIvTGFu
TWV0YWRhdGEgMzc0IDAgUi9WaWV3ZXJQcmVmZXJlbmNlcyAzNzUgMCBSPj4NCmVuZG9iag0KMiAw
b2JqDQo8PC9BdXRob3IoSkxlZHdvY2gpIC9DcmVhdGlvbkRhdGUoRDoyMDE4MDMxNjExMDAxMysw
MScwMCcpIC9Nb2REYXRlKEQ6MjAxODAzMTYxMTAwMTMrMDEnMDAnKSAvUHJvZHVjZXIo/v8ATQBp
IG9iag0KPDwvVHlwZS9QYWdlL1BhcmVudCAyIDAgUi9SZXNvdXJjZXM8PC9FeHRHU3RhdGU8PC9H
RjQgMTQgMCBSPj4vUHJvY1NldFsvUERGL1RleHQvSW1hZ2VCL0ltYWdlQy9JbWFnZUldID4+L01l
ZGlhQm94WyAwIDAgODQxLjkyIDU5NS4zMl0gL0NvbnRlbnRzIDUgMCBSL0dyb3VwPDwvVHlwZS9H
Pj4NCmVuZG9iag0KNSAwIG9iag0KPDwvRmlsdGVyL0ZsYXRlRGVjb2RlL0xlbmd0aCAyMjczPj4N
5FImxV1xs1onwEKa5Q6/HXIepGhy9i159OjsxfmzJ4R9/jl5/OScnH350pB3fy4XjDojCaOeCbwq
fywXUqJAClApibWKcA8qdWjy6jNys1xw1Bk0SkGdI9KCQkuMp8oRwQBF7RV+hxCGRJAcQoNIEg29
Zg0KMDAwMDAwMDIxNSA2NTUzNSBmDQowMDAwMDAwMjE2IDY1NTM1IGYNCjAwMDAwMDAyMTcgNjU1
.......usw.

Bild

/dev/null hat geschrieben:
30. Mär 2018, 21:06
- Welche Add-ons sind installiert und (wichtig!), hast du das auch mal im Safe-Mode getestet?
Bild

Nein habe ich noch nicht.
Und um ehrlich zu sein sehe ich auch keinen Zusammenhang zwischen den Addons und dem Umgang mit meinen einfachen Filtern.
/dev/null hat geschrieben:
30. Mär 2018, 21:06
- Hast du das (IMHO sinnfreie) "Lokale Bereitfhalten der Mails ..." (falls ein IMAP-Konto) aktiviert?
- Ja diese Funktion ist aktiviert.
- In wieweit ist es denn sinnvoll oder sinnlos; wenn man z.B. keine dauernde Internetverbindung hat?
/dev/null hat geschrieben:
30. Mär 2018, 21:06
-Hintergrund dazu:
- nicht, dass du uns ein Problem mit irgend einer Vorversion lieferst ...
- bei IMAP wird ja die betreffende Mail herunter- und wieder in den anderen Ordner hochgeladen, und das kann bei Monsteranhängen schon dauern ...
- Ist im Quellcode der Anhang zu erkennen, oder nicht.
Hmm keine Ahnung woran ich das sehen müsste, hier was ich gefunden habe:

Code: Alles auswählen

X-MS-Has-Attach: yes
reicht das aus als Beweis für einen Anhang?
/dev/null hat geschrieben:
30. Mär 2018, 21:06
Ich selbst hatte noch nie in meinen TB-Profilen (seit es im TB Filter gibt und bis zur aktuellen Version 52.7 unter openSUSE Tubleweed) je ein Problem mit meinen fast 100 eingerichteten Filtern mit teilweise mehrstufigen Filterketten. Deswegen will ich nicht so Recht an einen Bug glauben.
Ich denke meine Filter sind relativ banal.
/dev/null hat geschrieben:
30. Mär 2018, 21:06
Vielleicht testest du auch erst einmal mit einem einstufigen Filter (also nur "von").
Das werde ich mal testen und danach hier berichten.

Herz-von-Hessen
Asus P8H77V/ Intel Core i5, 3.10GHz | 8.0gb RAM | NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost 2GB | Arch-Linux| arch-desktop 4.7.6-1-ARCH | Plasma: 5.8.0.1| HP Officejet Pro 8620

Benutzeravatar
Herz-von-Hessen
Guru
Guru
Beiträge: 1553
Registriert: 23. Jun 2009, 21:29
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Re: Thunderbird Filter macht Anhänge unbrauchbar

Beitrag von Herz-von-Hessen » 4. Apr 2018, 22:02

Hallo in den Schwarzwald :-)
muck19 hat geschrieben:
31. Mär 2018, 11:32
Rumtesten kannst du auch erst einmal, indem du dir selber Mails mit kleinen Anhängen schickst und diese mit Filtern belegst.
Wie geschrieben, die Anhänge sind ja klein, haben ja nur ein paar hundert Kilobyte so das ich nicht recht an ein Größenproblem glauben mag.

Herz-von-Hessen
Asus P8H77V/ Intel Core i5, 3.10GHz | 8.0gb RAM | NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost 2GB | Arch-Linux| arch-desktop 4.7.6-1-ARCH | Plasma: 5.8.0.1| HP Officejet Pro 8620

Benutzeravatar
/dev/null
Moderator
Moderator
Beiträge: 1275
Registriert: 4. Sep 2005, 20:02
Wohnort: in Hengasch

Re: Thunderbird Filter macht Anhänge unbrauchbar

Beitrag von /dev/null » 5. Apr 2018, 07:51

@Herz-von-Hessen

Danke für deine Antworten. Ich befasse mich heute Abend in aller Ruhe damit.
Du solltest auf alle Fälle den TB noch einmal testweise mit "--safe-mode" starten.

MfG Peter
openSuSE Tumbleweed, Kernel 4.18.x.-desktop x86_64, KDE, Thunderbird 60.0.x
PC: Intel ® Core ™ i5- 2500, NB: TUXEDO Intel ® Core ™ i5- 4340M
S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
Schau hier: http://www.thunderbird-mail.de

Benutzeravatar
/dev/null
Moderator
Moderator
Beiträge: 1275
Registriert: 4. Sep 2005, 20:02
Wohnort: in Hengasch

Re: Thunderbird Filter macht Anhänge unbrauchbar

Beitrag von /dev/null » 6. Apr 2018, 11:22

So, gestern hatte ich leider keine Zeit mehr dazu gehabt ... .

In dem geposteten Quelltext der Mail ist der Anhang deutlich erkennbar:

Code: Alles auswählen

Content-Type: application/pdf;
        name="Feiertags_Belieferung_ab_KW12_2018_Stand_16032018.pdf"
Content-Description: Feiertags_Belieferung_ab_KW12_2018_Stand_16032018.pdf
Content-Disposition: attachment;
        filename="Feiertags_Belieferung_ab_KW12_2018_Stand_16032018.pdf"; size=72728;
        creation-date="Fri, 16 Mar 2018 10:01:42 GMT";
        modification-date="Fri, 16 Mar 2018 10:00:13 GMT"
Content-Transfer-Encoding: base64

(Anmerkung von mir: der hier folgende exakt rechteckige Block ist der umcodierte Anhang:)
JVBERi0xLjcNCiW1tbW1DQoxIDAgb2JqDQo8PC9UeXBlL0NhdGFsb2cvUGFnZXMgMiAwIFIvTGFu
TWV0YWRhdGEgMzc0IDAgUi9WaWV3ZXJQcmVmZXJlbmNlcyAzNzUgMCBSPj4NCmVuZG9iag0KMiAw
Jetzt ist die Frage, stammt dieser Quelltext aus einer Mail im Posteingang oder nach der Filterung aus dem zugewiesenen Ablageordner?
Oder anders gefragt, wann ist der Anhang (das .pdf) noch da und wann ist er "verschwunden"? Bitte genau das überprüfen.

Die TB-Version ist OK.
Das mit dem "lokalen Bereithalten der Mails ..." macht nur Sinn, wenn du ohne Netzanbindung deine (alten) Mails lesen willst. Es wird hier also trotz IMAP (Mails bleiben auf dem Server und werden immer wieder neu heruntergeladen) ein Verhalten wie beim alten POP3 nachgebaut (Mails werden heruntergeladen und lokal gespeichert - nur das bei POP3 gewollte Löschen der Mails vom Server entfällt).
Wenn du ab und an offline arbeitest, macht das schon Sinn. Ich würde es trotzdem einmal ohne diese lokale Speicherung testen.
Hinweise:
1.) Diese lokale Speicherung ("Bereithalten") ist alles andere als eine echte lokale Speicherung wie bei POP3. Es handelt sich vielmehr um eine Art dynamischer Cache. Auch die Löschung der Mails vom Server wird in diesen Cache synchronisiert. Also nix mit "Backup"!
2.) Bei diesem lokalen Bereithalten werden wie bei POP3, wenn du nicht aufpasst, riesengroße MBOX-Dateien gezüchtet. Gelöschte Mails werden zwar mit einem Löschkennzeichen versehen und ausgeblendet, sie bleiben aber dauerhaft in der MBOX erhalten. Gelöscht werden sie erst, wenn komprimiert (TB-Funktion, hat nichts mit ZIP&Co. zu tun) wird! Schau mal nach, wie groß deine MBOX-Dateien sind.

Ich gebe dir Recht, die Anhänge sind winzig und dürften keine Probleme bringen.

Was deine Add-ons betrifft, so erkenne ich auch keine bekannten Problemfälle. Trotzdem, mal den TB im "Safe-mode" (also ohne Add-ond und Themes) starten. Sehr oft werden Probleme mit nicht kompatiblen Add-ons verursacht. Die Add-ons müssen auch miteinander kompatibel sein - und das findest du bei der riesigen Menge an vorhandenen Add-ons nirgendwo geschrieben. Hier hilft nur testen. Dauert keine 5 Minuten, deine Add-ons bleiben dir ja erhalten und sind beim nächsten normalen Start wieder aktiv.

Deine Filter ...
Ich würde hier wirklich in ganz kleinen Schritten testen. Also nur ein Kriterium und dann im Zielordner den Quelltext nach dem Anhang untersuchen, usw.


Bis später ...


MfG Peter
openSuSE Tumbleweed, Kernel 4.18.x.-desktop x86_64, KDE, Thunderbird 60.0.x
PC: Intel ® Core ™ i5- 2500, NB: TUXEDO Intel ® Core ™ i5- 4340M
S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
Schau hier: http://www.thunderbird-mail.de

Gräfin Klara
Hacker
Hacker
Beiträge: 330
Registriert: 23. Jun 2008, 20:51

Re: Thunderbird Filter macht Anhänge unbrauchbar

Beitrag von Gräfin Klara » 6. Apr 2018, 14:21

Herz-von-Hessen hat geschrieben:
30. Mär 2018, 19:09
... nach Kunden sortiert Filter erstellt, welche nach Kriterien in die angelegten Unterordner verschoben werden...
Das wird nicht funktionieren bzw. es wird Probleme verursachen.
Mit pop3 funktioniert das ohne Probleme. Die mails liegen als files am client im gewünschten pfad, den der client je nach filter verwaltet und kennt.
Im mail header, in dem der filename des attachments steht, ist der filename absolut und zeigt auf den nachfolgenden (z.B. base64 encoded) file content, der dem mail header folgt. (mail body)

Mit imap funktioniert das anders. Die mails liegen am server und werden am client nur referenziert. Ein Unterschied in der Pfadstruktur zwischen Server und Client ist unter imap nicht vorgesehen. (Ja, es gibt Ausnahmen, aber nicht für diesen Fall) Mein Verdacht ist, das dein filter wohl am client wirkt, nicht aber am server. D.h., dass der Pfad wohl am client, nicht aber am server angelegt wird (außer du machst es manuell) und/oder die mails am server selbst per filter nicht verschoben werden. Dieses Verschieben am server ist aber notwendig, weil imap darauf beruht, dass die gesamte Umgebung vom server auf den client je user gespiegelt wird. Das ist auch der Grund, warum ein imap server genau solche Filterfunktionen anbietet. D.h. deine Filter gehören auf den imap-server, der dann diese Arbeit erledigt und die Resultate am client reflektiert. Ein intelligenter client ist unter imap nicht funktionell!

In deinem Fall, so meine Vermutung, werden per filter die Referenzen auf mails nur am client verschoben. In einer solchen Referenz ist unter anderem auch der mail header. Du siehst also am client, dass eine mail vorhanden ist, der mail-body aber befindet sich nicht in dieser Referenz, sondern am server - jedoch an anderer Stelle, die so nicht gefunden werden kann.

Gruß
Gräfin Klara

Benutzeravatar
/dev/null
Moderator
Moderator
Beiträge: 1275
Registriert: 4. Sep 2005, 20:02
Wohnort: in Hengasch

Re: Thunderbird Filter macht Anhänge unbrauchbar

Beitrag von /dev/null » 6. Apr 2018, 17:48

Hmmmm ...

Ich benutze bei meinen vielen Mailkonten auch ausschließlich IMAP und ich habe viele Filter in langen Filterketten am Laufen.
Der einzige grundsätzliche Unterschied: Ich starte meine Filter(-Ketten) nicht beim Nachrichtenabruf, sondern ausschließlich manuell.

Also:
- zuerst die Header in die Inbox runterladen (ich verzichte grundsätzlich auf das "lokale Bereithalten")
- dann evtl. nicht erkannten SPAM mit dem "Junkbeutel" bearbeiten, lesenswertes lesen und unwichtiges löschen (so dass nur noch zu aufhebenswertes bleibt)
- dann auf den Button "Filter ausführen" klicken.
- der erste Filter prüft, ob auch alles als gelesen gekennzeichnet ist (sonst wird abgebrochen), und danach wird in die Ordnerhirarchie in den "lokalen Ordnern" kopiert und in die betreffenden Ordner auf dem Server verschoben.
- Dabei kann ich in der Statuszeile sehen, wie die Mails heruntergeladen und verschoben werden. Und wenn die Mails Anhänge haben, dann ist es sogar deutlich sichtbar. Ohne Anhänge ist der Vorgang natürlich "viel zu schnell".

Ergebnis:
Alle aufhebenswerte Mails befinden sich incl. Anhänge (*) einsortiert in meinen vielen Ordnern auf dem Server und lokal und der Posteingang ist, so wie es sich gehört, leer.

Deshalb habe ich ihm auch empfohlen, es mal mit kleineren Filtern zu versuchen. Oder natürlich mal so, wie ich es hier beschrieben habe.

(*)
Ich vertrete grundsätzlich die Meinung, dass Anhänge dauerhaft nichts im Mailsystem zu suchen haben. Also nichts gegen ein paar .pdf oder Dokumente oder sonstige kleinere Dateien, welche ich wie o.g. auch zusammen mit den Mails speichere (und erfolgreich mit Filtern sortiere), sondern "dicke" Dateien wie hochauflösende Bilder usw. welche ich auch nicht per Mail verschicke. Hier gibt es bessere Methoden für den Transport und die Speicherung!


MfG Peter
openSuSE Tumbleweed, Kernel 4.18.x.-desktop x86_64, KDE, Thunderbird 60.0.x
PC: Intel ® Core ™ i5- 2500, NB: TUXEDO Intel ® Core ™ i5- 4340M
S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
Schau hier: http://www.thunderbird-mail.de

Gräfin Klara
Hacker
Hacker
Beiträge: 330
Registriert: 23. Jun 2008, 20:51

Re: Thunderbird Filter macht Anhänge unbrauchbar

Beitrag von Gräfin Klara » 8. Apr 2018, 15:36

/dev/null hat geschrieben:
6. Apr 2018, 17:48
Hmmmm ...

Ich benutze bei meinen vielen Mailkonten auch ausschließlich IMAP und ich habe viele Filter in langen Filterketten am Laufen.
Der einzige grundsätzliche Unterschied: Ich starte meine Filter(-Ketten) nicht beim Nachrichtenabruf, sondern ausschließlich manuell.
Was du machst ist ein Postprocessing im Zustand der erfolgreich abgeschlossen Synchronisation zwischen client/server.
Es geht auch nur so. Jeder Versuch einer Änderung am server, wie Verschieben oder Erstellen eines folders während des Vorgangs der Synchronisation,
wird entweder vom server ignoriert oder kann überhaupt falsch sein, weil die entgültige Struktur dem client noch gar nicht bekannt ist.
Das passiert z.B,. wenn Filterfunktionen sukzessive schon beim Erhalt der Referenzen diese bearbeiten. Das kann nicht gutgehen.
/dev/null hat geschrieben:
6. Apr 2018, 17:48
Also:
- zuerst die Header in die Inbox runterladen (ich verzichte grundsätzlich auf das "lokale Bereithalten")
- dann evtl. nicht erkannten SPAM mit dem "Junkbeutel" bearbeiten, lesenswertes lesen und unwichtiges löschen (so dass nur noch zu aufhebenswertes bleibt)
- dann auf den Button "Filter ausführen" klicken.
- der erste Filter prüft, ob auch alles als gelesen gekennzeichnet ist (sonst wird abgebrochen), und danach wird in die Ordnerhirarchie in den "lokalen Ordnern" kopiert und in die betreffenden Ordner auf dem Server verschoben.
- Dabei kann ich in der Statuszeile sehen, wie die Mails heruntergeladen und verschoben werden. Und wenn die Mails Anhänge haben, dann ist es sogar deutlich sichtbar. Ohne Anhänge ist der Vorgang natürlich "viel zu schnell".

Ergebnis:
Alle aufhebenswerte Mails befinden sich incl. Anhänge (*) einsortiert in meinen vielen Ordnern auf dem Server und lokal und der Posteingang ist, so wie es sich gehört, leer.
Ja, du weißt was du tust. Was mir dabei unklar ist, das ist folgendes:
>> und danach wird in die Ordnerhirarchie in den "lokalen Ordnern" kopiert und in die betreffenden Ordner auf dem Server verschoben.
Im Grunde soll der client unter imap keine "lokalen Ordner" erstellen. Das imap Protokoll ist ja dafür da, dass der client am server die gewünschte Struktur baut,
die dann nur bei Erfolg wieder nach retour zum client gespiegelt wird. Aber ... vielleicht ist dein Aufbau speziell und erfüllt nur so deine Anforderungen.
/dev/null hat geschrieben:
6. Apr 2018, 17:48
(*)
Ich vertrete grundsätzlich die Meinung, dass Anhänge dauerhaft nichts im Mailsystem zu suchen haben. Also nichts gegen ein paar .pdf oder Dokumente oder sonstige kleinere Dateien, welche ich wie o.g. auch zusammen mit den Mails speichere (und erfolgreich mit Filtern sortiere), sondern "dicke" Dateien wie hochauflösende Bilder usw. welche ich auch nicht per Mail verschicke. Hier gibt es bessere Methoden für den Transport und die Speicherung!
Bin ganz deiner Meinung.
Wir erlauben keine attachments mehr. Alle filter sind am server und mails mit attachment werden freundlich als nicht systemkonform abgelehnt.
"digital native students" klicken alles an was blinkt oder im facebookblau daherkommt.

Gruß
Gräfin Klara

Benutzeravatar
/dev/null
Moderator
Moderator
Beiträge: 1275
Registriert: 4. Sep 2005, 20:02
Wohnort: in Hengasch

Re: Thunderbird Filter macht Anhänge unbrauchbar

Beitrag von /dev/null » 8. Apr 2018, 19:02

Ja, du weißt was du tust.
Danke ;-)
Was mir dabei unklar ist, das ist folgendes:
>> und danach wird in die Ordnerhirarchie in den "lokalen Ordnern" kopiert und in die betreffenden Ordner auf dem Server verschoben.
Im Grunde soll der client unter imap keine "lokalen Ordner" erstellen. Das imap Protokoll ist ja dafür da, dass der client am server die gewünschte Struktur baut,
die dann nur bei Erfolg wieder nach retour zum client gespiegelt wird. Aber ... vielleicht ist dein Aufbau speziell und erfüllt nur so deine Anforderungen.
Erklärung dazu:
Auch in meinem (jetzt nur noch) privaten Bereich halte ich viel von Sicherheit. In diesem konkreten Fall ist es die "Verfügbarkeit" als Bereich der IT-Sicherheit.
Ich bin davon überzeugt, dass kein KMU und erst Recht kein privater User so viel in die Verfügbarkeit der zu speichernden Daten (hier: eben die Mails) investiert, wie ein seriöser (Mail-)Provider. Genau deswegen vertrete ich die Meinung, dass nirgendwo meine Mails sicherer vor Verlust geschützt sind, als auf den Storagesystemen eines guten und zuverlässigen Providers. Das ist einer der Hauptgründe, weswegen ich konsequent auf IMAP setzte.
Und wegen meiner "Berufsparanoia" stehe ich nicht nur auf "Gürtel", sondern auch auf "Hosenträger":
Zusätzlich (!) zur Speicherung beim Provider speichere ich auf einem meiner drei Rechner meine aufhebenswerten Mails innerhalb einer lokal angelegten Ordnerhirarchie in den genannten "Lokalen Ordnern". Diese sind ja (beim Thunderbird) nichts anderes als ein "gutes altes" POP3-Konto ohne Zugangsdaten. Also ein rein lokaler Speicher.
Die Mails werden also:
- zuerst aus der INBOX über die Filterkette in die lokale Ordnerhirarchie kopiert (also nicht wie bei POP3 nach dem Download vom Server gelöscht) und danach
- aus der INBOX via IMAP in die auf dem Server angelegten Ordner verschoben.
- und der Client zeigt dann das Ergebnis an - wobei er ja nur die Header oder konkret die Indexdatei zum Anzeigen hat.

Sicherlich wird hier etwas mehr Traffic verursacht, als eigentlich nötig wäre. Aber wir haben ja auch kein 1k2-Modem mehr ... .
Ich nutze diese Methode schon seeeeehr lange, und ich würde mich aber auch sehr ärgern, wenn meine allerersten "Mails" aus Zeiten, wo die heute üblichen Mailprotokolle gerade mal so erfunden wurden und wir unsere ersten Experimente mit dem Verschicken von Textdateien per uucp und Rödelmodem gemacht haben, verloren gingen.
... klicken alles an was blinkt oder im facebookblau daherkommt.
Facebook & Co. wird schon in meinem pi-hole auf "localhost" aufgelöst.

So, zurück zum Thema.
@Herz-von-Hessen: Schon mal nach "meiner" Methode versucht?


MfG Peter
openSuSE Tumbleweed, Kernel 4.18.x.-desktop x86_64, KDE, Thunderbird 60.0.x
PC: Intel ® Core ™ i5- 2500, NB: TUXEDO Intel ® Core ™ i5- 4340M
S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
Schau hier: http://www.thunderbird-mail.de

Gräfin Klara
Hacker
Hacker
Beiträge: 330
Registriert: 23. Jun 2008, 20:51

Re: Thunderbird Filter macht Anhänge unbrauchbar

Beitrag von Gräfin Klara » 8. Apr 2018, 20:31

/dev/null hat geschrieben:
8. Apr 2018, 19:02
Erklärung dazu:
Auch in meinem (jetzt nur noch) privaten Bereich halte ich viel von Sicherheit. In diesem konkreten Fall ist es die "Verfügbarkeit" als Bereich der IT-Sicherheit.
Ich bin davon überzeugt, dass kein KMU und erst Recht kein privater User so viel in die Verfügbarkeit der zu speichernden Daten (hier: eben die Mails) investiert, wie ein seriöser (Mail-)Provider. Genau deswegen vertrete ich die Meinung, dass nirgendwo meine Mails sicherer vor Verlust geschützt sind, als auf den Storagesystemen eines guten und zuverlässigen Providers. Das ist einer der Hauptgründe, weswegen ich konsequent auf IMAP setzte.
Und wegen meiner "Berufsparanoia" stehe ich nicht nur auf "Gürtel", sondern auch auf "Hosenträger":
Zusätzlich (!) zur Speicherung beim Provider speichere ich auf einem meiner drei Rechner meine aufhebenswerten Mails innerhalb einer lokal angelegten Ordnerhirarchie in den genannten "Lokalen Ordnern". Diese sind ja (beim Thunderbird) nichts anderes als ein "gutes altes" POP3-Konto ohne Zugangsdaten. Also ein rein lokaler Speicher.
Die Mails werden also:
- zuerst aus der INBOX über die Filterkette in die lokale Ordnerhirarchie kopiert (also nicht wie bei POP3 nach dem Download vom Server gelöscht) und danach
- aus der INBOX via IMAP in die auf dem Server angelegten Ordner verschoben.
- und der Client zeigt dann das Ergebnis an - wobei er ja nur die Header oder konkret die Indexdatei zum Anzeigen hat.
Verstanden!
/dev/null hat geschrieben:
8. Apr 2018, 19:02
Sicherlich wird hier etwas mehr Traffic verursacht, als eigentlich nötig wäre. Aber wir haben ja auch kein 1k2-Modem mehr ... .
Ich nutze diese Methode schon seeeeehr lange, und ich würde mich aber auch sehr ärgern, wenn meine allerersten "Mails" aus Zeiten, wo die heute üblichen Mailprotokolle gerade mal so erfunden wurden und wir unsere ersten Experimente mit dem Verschicken von Textdateien per uucp und Rödelmodem gemacht haben, verloren gingen.
UUCP,Modem, etc ... das habe ich mir so gedacht, weil mir das Gerät auf deinem Bildchen bekannt vorkam.
Wir haben nämlich auf der ersten Etage (TU Telematik) ein Museum eingerichtet. Dort hängt so ein ähnlicher Apparat und der ist folgend beschrieben:
Damit kann mit einer Gleichspannungsquelle ein Kondensator, der in Serie zu einer Klingel geschalten ist, aufgeladen werden und durch Umpolung
dieser Spannung die Kapazität dieses Kondensators gemessen werden, was wieder Rückschlüsse auf den aufgelegten Zustand zuläßt.
Weiters kann im abgehobenen Zustand mit Hilfe eines konstanten Schleifenstromes über den auftretenden Spannungsabfall die Qualität der Leitung geprüft werden.
Irgendein Frequenzzähler ist dort auch noch beschrieben, seine Aufgabe habe ich leider vergessen.
Außerdem kann man mit diesem Apparat gratis Telephonieren. (nur meine Vermutung)
Ein Thunderbird Filter ist in diesem Gerät nicht verbaut, deshalb kann dieser Beitrag gelöscht werden.

Sollte das mit deiner Tätigkeit in Zusammenhang stehen, dann wäre ich schwer beeindruckt, weil dann gehörst du zu den Pionieren der ersten Stunde!

Gruß
Gräfin Klara

Antworten