Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Justaff
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 28. Mär 2008, 22:59
Wohnort: BaWü

[gelöst] Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von Justaff » 12. Jan 2014, 19:45

Hi,

Mein Rechner mit intel core duo cpu wurde immer langsamer, youtube ruckelte ganz fürchterlich. Nachprüfung ergab, daß meine 2-kern-cpu anscheinend nur noch auf einem topf läuft (siehe nebenstehendes bild Bild). es wird nur noch 1 cpu-kern angezeigt. kann das denn überhaupt sein? wenn ich es recht überschaue, is hier wohl ne neue cpu fällig oder gibts irgendwo ne versteckte option, mit der ich den abgeschalteten topf wieder einschalten kann? :???: ich hab noch nie ne cpu getauscht/eingebaut. brauch ich dafür spezielles werkzeug - z.b. abzieher für die alte cpu. was gibts sonst noch zu beachten? gibt es noch weitere diagnose-tools die mehr info liefern?

danke im voraus
gruß justaff
Zuletzt geändert von Justaff am 17. Mai 2014, 21:50, insgesamt 3-mal geändert.
4x 2.4GHz :D :-) 4GB, IDE 300 GB, SATA II/III 1TB, DVD, Suse 11.4
defekter Fuji AMILO LI 1718,Celeron 1,6GHz,2GB,250GB, RTL-8139/C/C+, AR242x802.11abg WLAN, Suse 11.4, 10.3 & XP Home,
extern: 500GB, FRITZ!Box 6360 Cable,FritzUsb Stick N, 802.11a+n

Werbung:
Benutzeravatar
SUSEDJAlex
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 863
Registriert: 18. Apr 2008, 22:09
Wohnort: Heimatplanet Abydos

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von SUSEDJAlex » 12. Jan 2014, 22:07

Was ergibt :

Code: Alles auswählen

cat /etc/os-release
/usr/sbin/hwinfo --cpu
LG SUSEDJAlex
openSUSE LEAP 15.0 mit Plasma 5.13 / arch linux mit Kernel 4.14.67-1-lts und XFCE4

Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4374
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von Geier0815 » 12. Jan 2014, 22:16

Bei neueren HP-Servern kenn ich die Möglichkeit Cores abzuschalten, dies findet man dann im BIOS bzw UEFI. Ob es das bei Kisten mit Core2Duo schon gab, entzieht sich meiner Kenntnis und ob das bei deiner Kiste geht weiß ich erst recht nicht. Aber eigentlich kann ich mir auch nicht so recht vorstellen das nur ein Core stirbt, normalerweise würde ich dann damit rechnen das die gesamte CPU in die ewigen Jagdgründe eingeht.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5426
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von josef-wien » 12. Jan 2014, 22:41

Code: Alles auswählen

cat /proc/cmdline
grep . /sys/devices/system/cpu/p*s*
grep . /sys/devices/system/cpu/o*line
P. S. Mit

Code: Alles auswählen

echo 0 > /sys/devices/system/cpu/cpu1/online
kann man einen Kern (der aber nicht cpu0 sein kann) deaktivieren (und mit 1 statt 0 wieder aktivieren). Bereits beim Systemstart deaktivierte Kerne kann man aber nicht nachträglich aktivieren.

luwa
Member
Member
Beiträge: 151
Registriert: 6. Mär 2009, 18:01

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von luwa » 18. Jan 2014, 01:13

hallo Josef,

nur Interessehalber
killst Du das System wenn Du CPU-0 kaltstellst oder wird der Befehl einfach ignoriert? Werden die Kerne "seriell" geladen? Sprich "ich brauch ne CPU, uhps da gibts noch eine".
Nein hab keine Probleme mit sowas aber kann ja mal kommen.
Reine Neugier!

Gruß luwa

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5426
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von josef-wien » 18. Jan 2014, 12:12

Du findest im "Verzeichnis" /sys/devices/system/cpu/cpu0 keine "Datei" online, somit erlaubt Dir der Kernel diesbezügliche Aktivitäten auch nicht.

Standardmäßig werden alle Kerne verwendet (und möglichst gleichmäßig ausgelastet).

Justaff
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 28. Mär 2008, 22:59
Wohnort: BaWü

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von Justaff » 1. Feb 2014, 14:04

Hi,

zunächst mal Dank für die Antworten. Ne frühere Reaktion meinerseits war leider nicht möglich, weil die CPU meines "Servers" tatsächlich kurz nach meiner Anfrage prompt ganz den Geist aufgegeben hat. Ich habe bereits Ersatz gekauft, der hoffentlich kommenden Montag eintreffen wird. Ich habe mir eine gebrauchte Intel Core 2 Quad Q6600 samt passendem Intel CPU Lüfter Sockel 775 inklusive Kupferkern und Wärmeleitpaste gekauft. Meine größte Sorge dabei war, daß man mir eine ausgeleierte Gamer-CPU andrehen könnte, die zeitlebens übertaktet wurde. Der Verkäufer - eine Firma in Bayern - hat mir jedoch versichert, die CPU stamme aus einem Firmen-Server, den er vor 2,5 Jahren selbst zusammengebaut habe. War das nur das Standardmärchen, das man naiven Kunden wie mir erzählt oder haltet ihr das für glaubhaft?

Gibt es denn Merkmale, an denen man erkennen kann, ob eine CPU übertaktet wurde?

Muß ich mit Problemen beim Einbau rechnen und wenn ja welchen?

Dank im voraus
Gruß Justaff
4x 2.4GHz :D :-) 4GB, IDE 300 GB, SATA II/III 1TB, DVD, Suse 11.4
defekter Fuji AMILO LI 1718,Celeron 1,6GHz,2GB,250GB, RTL-8139/C/C+, AR242x802.11abg WLAN, Suse 11.4, 10.3 & XP Home,
extern: 500GB, FRITZ!Box 6360 Cable,FritzUsb Stick N, 802.11a+n

Justaff
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 28. Mär 2008, 22:59
Wohnort: BaWü

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von Justaff » 4. Feb 2014, 04:38

Hi,

die neue CPU ist da und eingebaut. Richtig Probleme machte nur der Einbau des Lüfters. Aber auch das war irgendwann erledigt. NEUES/Altes Problem: Auch die "neue" (gebrauchte) CPU läuft nur auf einem Topf. :down: Vom System wird sie korrekt erkannt als Intel Core 2 Quad Q 6600, ebenso vom Bios. Der Verkäufer schwört Stein und Bein, daß die CPU intakt in den Versand gegangen sei. Könnte es an irgendwelchen BIOS-Einstellungen liegen oder benötige ich ein BIOS-Update, meine Bios-Version AMI v 2.01 is vielleicht schon etwas angegraut. Aber: gibt es im BIOS überhaupt irgendwelche Einstellungen, mit denen man Prozessorkerne ab- bzw. anschalten kann? Oder hat womöglich das Mutterbrett nen Schuß? :???:

danke im voraus
Gruß Justaff
4x 2.4GHz :D :-) 4GB, IDE 300 GB, SATA II/III 1TB, DVD, Suse 11.4
defekter Fuji AMILO LI 1718,Celeron 1,6GHz,2GB,250GB, RTL-8139/C/C+, AR242x802.11abg WLAN, Suse 11.4, 10.3 & XP Home,
extern: 500GB, FRITZ!Box 6360 Cable,FritzUsb Stick N, 802.11a+n

mojo
Member
Member
Beiträge: 182
Registriert: 7. Jul 2007, 11:04

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von mojo » 4. Feb 2014, 11:31

Justaff hat geschrieben: gibt es im BIOS überhaupt irgendwelche Einstellungen, mit denen man Prozessorkerne ab- bzw. anschalten kann? Oder hat womöglich das Mutterbrett nen Schuß? :???:
Nun ja,
da du die CPU bereits getauscht hast und der Fehler immer noch besteht, muss er außerhalb der CPU zu suchen sein ;) , also Mainboardhardware, BIOS-Einstellung oder Betriebssystem.

Einstellungen im BIOS, die Einfluß auf die Prozessorkerne haben, kenne ich nicht. Ggfs. gibt es aber Tools, die über Umwege tiefliegende BIOS-Funktionen beeinflussen können.

Ich würde folgende Reihenfolge mal abarbeiten:
1. Eine von CD/DVD bootende Live-Distribution booten. Besteht der Fehler weiterhin, liegt es nicht an der Konfiguration deines Betriebssystems.
2. BIOS auf Default-Werte zurücksetzen .
3. Hilft das auch nicht, ist es wahrscheinlich auf ein Defekt des Mainboards zurückzuführen. Sind auf dem Mainboard vielleicht irgendwelche aufgeblähten Elkos zu sehen?


mojo

Justaff
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 28. Mär 2008, 22:59
Wohnort: BaWü

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von Justaff » 5. Feb 2014, 10:56

Hi,

Danke Mojo, ich bin deinen Anregungen gefolgt, jedoch leider ohne Erfolg. Ich kann leider auch nicht ausschließen, daß das Mainboard einen Schuß hat. Aufgequollene Elkos hab ich aber nicht entdeckt. Aber es soll - zumindest für windows - Programme geben, mit denen man Mainboards auf einwandfreie Funktion prüfen kann. Wenn ich jedoch bei Google danach suche, bekomme ich nur links zu irgendwelchen Vergleichstests, die mich in diesem Zusammenhang weniger interessieren.

Daß die gebraucht gekaufte CPU ebenfalls defekt ist, möchte ich nicht unbedingt unterstellen. Aber es fiel mir nur auf, daß der gleiche Anbieter die gleiche CPU für € 155 anbietet, während er für mein Exemplar nur € 50 verlangte. :???: Die Preisgestaltung ist Sache des Verkäufers, der niedrigere Preis entbindet ihn jedoch keinesfalls von der Verpflichtung, einwandfreie Ware zu liefern. Meine Tendenz geht im Moment klar dahin, die Ware zurückzugeben. Vorher würde ich aber gerne das Mainboard ckecken. Was meint ihr denn dazu?

danke im voraus
Gruß Justaff
4x 2.4GHz :D :-) 4GB, IDE 300 GB, SATA II/III 1TB, DVD, Suse 11.4
defekter Fuji AMILO LI 1718,Celeron 1,6GHz,2GB,250GB, RTL-8139/C/C+, AR242x802.11abg WLAN, Suse 11.4, 10.3 & XP Home,
extern: 500GB, FRITZ!Box 6360 Cable,FritzUsb Stick N, 802.11a+n

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5426
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von josef-wien » 5. Feb 2014, 11:29

Justaff hat geschrieben:leider ohne Erfolg
Falls damit die Punkte 1. und 2. von mojo gemeint sind, ist die mit Abstand wahrscheinlichste Ursache ein defektes mainboard, und das solltest Du dann nicht mehr in Betrieb nehmen.

P. S. Meiner Meinung nach kannst Du dem Problem nur mit entsprechenden Messgeräten auf die Spur kommen.

Benutzeravatar
panamajo
Guru
Guru
Beiträge: 2592
Registriert: 12. Feb 2005, 22:45

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von panamajo » 5. Feb 2014, 12:16

Mit dem Befehl cpupower lässt sich anzeigen was das Linux System von der CPU sieht. Wenn das Kernel Modul cpufreq_stats geladen ist kann man sich mit

Code: Alles auswählen

# cpupower frequency-info
anzeigen lassen wie lange welcher Kern mit welcher Frequenz lief.

mojo
Member
Member
Beiträge: 182
Registriert: 7. Jul 2007, 11:04

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von mojo » 5. Feb 2014, 12:17

Du kannst ja noch versuchen, das gleiche Mainboard irgendwo gebraucht zu "schießen", um den Fehler definitiv auf Mainboard oder CPU zuordnen zu können.

Aber ob das das Geld und den ganzen Aufwand (Ausbau, Einbau) wert ist?

Wenn du sowieso Geld in die Hand nehmen und Mainboards ein- und ausbauen musst, wäre ein neues System (Mainboard, CPU, RAM) die bessere Wahl und du wärst technisch auch wieder auf der Höhe der Zeit.

Ein Austausch, bestehend aus einem Haswell-Mainboard mit B85 Chipsatz, Pentium G3220 und 4 GB RAM, kommt zusammen auf ca. 150,- €.
Allein damit bist du deutlich schneller und energiesparender unterwegs.

Mit i3-4130 anstelle G3220 sind es ca. 200,- € und mit i5-4440 ca. 250,- €.


mojo

Justaff
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 28. Mär 2008, 22:59
Wohnort: BaWü

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von Justaff » 5. Feb 2014, 15:25

Hi,

Zunächst mal herzlichen Dank für Eure Beteiligung. Über den Kauf neuer Hardware habr ich auch schon nachgedacht. Leider sind aber meine Mittel sehr begrenzt, so daß das nur auf längere Sicht in Frage kommt. Deshalb versuche ich den Fehler zunächst soweit wie möglich einzugrenzen. Aber über Messgeräte zur Diagnose verfüge ich leider nicht. Tools wie "cpupower" wären da sicher hilfreich, vor allem, wenn es die max. Taktrate liefern würde, mit der die CPU je gelaufen ist. :roll:
panamajo hat geschrieben:Mit dem Befehl cpupower lässt sich anzeigen was das Linux System von der CPU sieht. Wenn das Kernel Modul cpufreq_stats geladen ist kann man sich mit

Code: Alles auswählen

# cpupower frequency-info
anzeigen lassen wie lange welcher Kern mit welcher Frequenz lief.
cpufreq_stats gehört zum Modul "Kernel Desktop", und das wurde laut yast installiert. Der Befehl cpupower ist allerdings trotzdem unbekannt :???:

Code: Alles auswählen

Server:/home/Justaff # cpupower frequency-info
If 'cpupower' is not a typo you can use command-not-found to lookup the package that contains it, like this:
    cnf cpupower
Server:/home/Justaff # cnf cpupower
cpupower: Kommando nicht gefunden.  
4x 2.4GHz :D :-) 4GB, IDE 300 GB, SATA II/III 1TB, DVD, Suse 11.4
defekter Fuji AMILO LI 1718,Celeron 1,6GHz,2GB,250GB, RTL-8139/C/C+, AR242x802.11abg WLAN, Suse 11.4, 10.3 & XP Home,
extern: 500GB, FRITZ!Box 6360 Cable,FritzUsb Stick N, 802.11a+n

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5426
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von josef-wien » 5. Feb 2014, 17:04

Justaff hat geschrieben:Der Befehl cpupower ist allerdings trotzdem unbekannt
Bei
Signatur von Justaff hat geschrieben:Suse 11.4
Suse 11.4, 10.3
verwundert das nicht. Zaubern kann das Programm allerdings nicht, es kann auch nur auf die Werte des laufenden Systems unterhalb von /sys/devices/system/cpu zugreifen. Wie wäre es mit den drei Abfragen vom 12. Jänner 2014?

drcux
Hacker
Hacker
Beiträge: 390
Registriert: 9. Aug 2005, 12:14

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von drcux » 8. Feb 2014, 09:38

Man kann die Multicore-Unterstützung im BIOS ein-/ausschalten, die Frage ob du danach geschaut hast, hast du noch nicht beantwortet.

Justaff
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 28. Mär 2008, 22:59
Wohnort: BaWü

Re: Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von Justaff » 16. Mai 2014, 19:26

drcux hat geschrieben:Man kann die Multicore-Unterstützung im BIOS ein-/ausschalten, die Frage ob du danach geschaut hast, hast du noch nicht beantwortet.
Ich hab nur leider im BIOS keine entsprechende Einstellung gefunden :-(

Aber trotzdem gibt es gute und höchst ERSTAUNLICHE Nachrichten: Nachdem sich bei mir ein Plattencrash ankündigte, hab ich die betroffene Festplatte - eine SATA von Seagate - ganz abgehängt um sie für einen Backup-Versuch zu schonen. Weil ich ohne I-Net und SATA-Platte nix Bessres zur Verfügung hatte, habe ich auf der im System verbliebenen 300GB-Platte Suse 11.2 installiert.

UND JETZT DER HAMMER: Plötzlich laufen auf dem Rechner alle 4 Töpfe. Wenn ich das nicht mit eigenen Augen sähe, würde ich es nicht glauben, aber es ist tatsächlich so :-) :???: :D :irre:

Weiß der Geier, was hier los war, aber seit ein vermutlich defekter WLAN-Stick reproduzierbar dafür sorgte, daß der Rechner sich nicht mehr in Bereitschaft versetzen ließ, glaub ich auch gerne, daß der Weihnachtsmann beim nächsten Mal den Osterhasen mitbringt *hmw*

Ich hab zwar nicht die leiseste Ahnung, woran es gelegen hat, markiere den Thread aber trotz der unbefriedigenden Situation als "gelöst". Wer dazu etwas zu sagen weiß, ist dennoch herzlich willkommen.

Nochmals herzlichen Dank an alle Beteiligten
Gruß
Justaff
4x 2.4GHz :D :-) 4GB, IDE 300 GB, SATA II/III 1TB, DVD, Suse 11.4
defekter Fuji AMILO LI 1718,Celeron 1,6GHz,2GB,250GB, RTL-8139/C/C+, AR242x802.11abg WLAN, Suse 11.4, 10.3 & XP Home,
extern: 500GB, FRITZ!Box 6360 Cable,FritzUsb Stick N, 802.11a+n

Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: [gelöst] Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von TomcatMJ » 16. Mai 2014, 19:52

Plattendefekt? Tja,dann hat die defekte Platte vermutlich eine der Spannungen soweit in den Keller runtergezogen daß es nicht mehr für beide CPU-Kerne gereicht hatte würd ich mal vermuten...Wenn auf der Platte noch Daten drauf sind die es zu retten gilt: Nicht mehr ans Mainboard lassen sondern wenn,dann über einen USB<->SATA Adapter gehen mit externer Spannungsversorgung, sprich: ein externes Plattengehäuse dazu nutzen, sonst haut dir die Schrottplatte noch mehr kaputt und dann vielleicht sogar dauerhaft!

Justaff
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 28. Mär 2008, 22:59
Wohnort: BaWü

Re: [gelöst] Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von Justaff » 16. Mai 2014, 20:48

TomcatMJ hat geschrieben:Plattendefekt? Tja,dann hat die defekte Platte vermutlich eine der Spannungen soweit in den Keller runtergezogen daß es nicht mehr für beide CPU-Kerne gereicht hatte würd ich mal vermuten...Wenn auf der Platte noch Daten drauf sind die es zu retten gilt: Nicht mehr ans Mainboard lassen sondern wenn,dann über einen USB<->SATA Adapter gehen mit externer Spannungsversorgung, sprich: ein externes Plattengehäuse dazu nutzen, sonst haut dir die Schrottplatte noch mehr kaputt und dann vielleicht sogar dauerhaft!

Hi TomcatMJ,

erstmal danke für den Tip. Deine Erklärung klingt plausibel und der Vorschlag, die Platte per Adapter anzuhängen, is vernünftig. Nach Adaptern hatte ich mich heute bei ebay eh schon umgesehn, da ich hier noch einige andere, kaum bzw. noch gar nie benutzte 2,5"-Festplatten rumliegen hab. Das Problem is nur: ich benötige die Daten von der defekten Platte DRINGEND, weil ich Post zu erledigen habe, an die ich ohne die Platte nich mehr rankomme :-(
Warten, bis der Adapter von ebay kommt, geht definitiv nicht :-(

Ich werde jetzt als erstes auf dem Rechner Suse 11.4 runterladen und installieren - allein schon aus Kompatibilitätsgründen mit kmail etc. Und dann werde ich - gegen dein besseres Wissen - doch versuchen, das backup ohne Adapter zu fahren, in der Hoffnung, daß nix passiert. Immerhin ist die Platte schon seit Monaten mit der 4-Kern-CPU zusammen gelaufen, ohne am Mutterbrett Schaden anzurichten. Wie es dann mit Suse weitergeht, weiß ich noch nicht.

Nochmals vielen Dank.

Gruß
Justaff
4x 2.4GHz :D :-) 4GB, IDE 300 GB, SATA II/III 1TB, DVD, Suse 11.4
defekter Fuji AMILO LI 1718,Celeron 1,6GHz,2GB,250GB, RTL-8139/C/C+, AR242x802.11abg WLAN, Suse 11.4, 10.3 & XP Home,
extern: 500GB, FRITZ!Box 6360 Cable,FritzUsb Stick N, 802.11a+n

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3895
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: [gelöst] Kann ein core duo auf einem Topf laufen?

Beitrag von Rainer Juhser » 17. Mai 2014, 00:42

Ich würde an deiner Stelle ein Image von der Platte ziehen und die Rettungsversuche auf dem Image machen. Wobei ich mich frage, warum du nicht einfach dein Backup einspielst...
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

Antworten