Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

eigene root server verwalten?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
bigdir
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 8. Jan 2004, 23:04
Wohnort: bei Heilbronn
Kontaktdaten:

eigene root server verwalten?

Beitrag von bigdir »

hallo

ich würde mir gerne einen root-server mieten, und da ich noch keine erfahrungen mit linux und root servern habe, würd ich gerne wissen wo es gut beschreibungen oder bücher gibt, zum verwalten von root-server. denn ich hab keine lußt das der server unstabiel läuft und tausende von sicherhaits lücken hat........

danke im vorraus
mfg bigdir
---------------
bin noch nicht lange in der linx-welt!
darum bin ich über jede hilfe sehr dankbar.
distribution: suse linux 9.0 prof.
cybermailer

Re: eigene root server verwalten!

Beitrag von cybermailer »

Hallo bigdir,

den Begriff Root-Server gibt es in diesem Zusammenhang eigenlich nur in der Sprache der grossen Webhoster. Das bedeutet nichts anderes als das sie dir einen kompletten Server zur Verfügung stellen und nicht nur einen Virtual-Host, bei dem du dir dann einen Server mit mehrern hundert anderen Usern teilst.

Auch bei diesen sogenannten Root-Servern gibt es dann noch zwei verschiedene Varianten. Die eine Variante ist die die vom Anbieter "gemanaged" wird. Da brauchst du dich dann nicht mehr um die Administration zu kümmern. Der Server wird vorinstalliert und ist dann betriebsbereit. Diesen Service lassen die sich natürlich mit einem Aufpreis vergüten. Sind ca. 10 Euro Aufpreis im Moinat im Gegensatz zu einem "unmanaged" Server.

Wenn du wie du selbst sagst, noch keine Erfahrung mit Linux hast, wäre das aber vielleicht die sinnvollere Variante. Die gibt es aber auch mit Windows, wenn dir das besser liegt.

Ich halte es persönlich für unrealistisch für einen Linux-Neuling mal eben einen Server im Internet vernünftig zu betreiben, also komplett selber zu administrieren. Ausserdem ist es für dich auch nicht ganz ungefährlich, da du ja für den aufkommenden Traffic bezahlen musst und für die Tätigkeiten auf deinem Server zur Verantwortung gezogen wirst. Stell dir mal vor ein paar findige Hacker benutzen deinen Server als Verteiler für die neuesten Kino-Streifen. Die Konsequenzen könnten für dich ziemlich drastisch sein.

Glaub mir, auch mit dem Lesen von ein paar guten Büchern, hast du erstmal schlechte Karten was die Sicherheit betrifft. Der Schritt von der heimischen Bastelstube in die grosse weite Welt des Internets ist schon enorm.

Warum fängst du nicht erstmal klein an, und hängst einen Rechner von zu Hause (DSL-Flatrate vorrausgesetzt) über einen Dyn-IP-Anbieter ins Netz?
ist zwar nicht das Optimale, für den Anfang zum Üben glaub ich aber erstmal ausreichend.

Was für Dienste soll dein Server denn im Netz anbieten?

Als kompakte Lektüre könnte ich dir das Buch " Linux-Server für Intranet und internet " in der neuesten Ausgabe empfehlen. ISBN 3-446-22473-4.

Oder " Linux im Netz " von Dr. Bernhard Röhrig ISBN 3-932311-91-4 . Kann aber sein das es da schon eine neuere gibt.
Benutzeravatar
moenk
Administrator
Administrator
Beiträge: 1416
Registriert: 15. Aug 2003, 15:36
Wohnort: N52° 27.966' E013° 20.087'
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

Ich denke bevor man sich einen Root-Server mietet ist es eine gute Idee erst mal selbst das System installiert zu haben das der Root-Server haben wird und damit etwas rumprobieren, danach kann man immer noch mal daran denken in den Produktivbetrieb zu gehen. Meine Empfehlung für Root-Server ist übrigens Server4Free, da ist SuSE 8.2 drauf und der kostet nur 29 Euro. Von der Sicherheit und Stabilität her völlig in Ordnung. Updates sollte man natürlich machen lassen, das geht bei SuSE 8.2 ja auch völlig automatisiert.
bigdir
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 8. Jan 2004, 23:04
Wohnort: bei Heilbronn
Kontaktdaten:

Beitrag von bigdir »

also das mit dem dsl kann ich mir gleich abschminken, bin noch analog onlin, da es noch kein dsl bei mir gibt.

ich hatte vor free space anzubieten, und das geht leider nicht mit den servern die gemanaged werden, denn ambesten geht das mit confixx das bei root-servern mitgeliefert wird.

und resseler acounts sind viel zu teuer, am besten kommt da ein root server inbetracht. leider hab ich da keine ahnung davon.

hmmm weiß jetzt auch nicht was ich da machen soll...
mfg bigdir
---------------
bin noch nicht lange in der linx-welt!
darum bin ich über jede hilfe sehr dankbar.
distribution: suse linux 9.0 prof.
bigdir
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 8. Jan 2004, 23:04
Wohnort: bei Heilbronn
Kontaktdaten:

Beitrag von bigdir »

ODER, kennt einer von euch einen server der gemanaged wird aber mit confixx prof. und admin, reseller und kunden zugang, wenn ja bitte melden.
mfg bigdir
---------------
bin noch nicht lange in der linx-welt!
darum bin ich über jede hilfe sehr dankbar.
distribution: suse linux 9.0 prof.
cybermailer

Beitrag von cybermailer »

Hallo bigdir,

hast du das Posting von moenk gelesen. Er kann das immer super sachlich schreiben, ich gleite da immer leicht ab. Wie willst du als absoluter Anfänger auch nur ansatzweise einen Root-server vernünftig verwalten. Beantworte diese Frage dir mal selber in einer ruhigen besonnenen Umgebung.
wintux
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 2. Dez 2003, 13:29
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von wintux »

Also ich hab auch als Linux-NooB mit einen Rootserver angefangen ... das ist auch schon gut eine Jahr her .... Mußte mich halt etwas einarbeiten ;)

Ein nützliches Forum hat mir sehr geholfen ....

http://www.rootforum.de

Mittlerweile würd ich mich nicht mehr als Noob bezeichenen ....

Ich bin immer wieder von neuen begeistert was man alles mit Linux machen kann ....
cybermailer

Beitrag von cybermailer »

Hallo wintux,

super Link. Warten wir mal ab ob der Kollege den gleichen Willen zeigt sich da einzuarbeiten. Ich bin da in letzter Zeit ein wenig skeptisch geworden.
wintux
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 2. Dez 2003, 13:29
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von wintux »

Man sollte da bevor man ne Frage ins Board postet ...... die Suchfunktion benutzen ... ;)

sollte man eigentlich in jeden Forum machen :oops:

Und das FAQ von 1&1 ist auch ganz gut um sich einzuarbeiten .....

http://server.1und1.com/root_server/index.html

Aber dieses FAQ bezieht sich hauptsächlich auf Ihren rootserver ...
bigdir
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 8. Jan 2004, 23:04
Wohnort: bei Heilbronn
Kontaktdaten:

Beitrag von bigdir »

hallo

wintux echt guter link!
wie hast du dich da so eingerlernt, nur durchs forum und den faq oder hast ein buch gelesen, und wo hast du die praktischen sachen geübt, direkt auf dem root-server oder auf einem rechner daheim?

will es auch erlernen. will aber kein risiko eingehen, so wie das der' cybermailer erläutert hat.
mfg bigdir
---------------
bin noch nicht lange in der linx-welt!
darum bin ich über jede hilfe sehr dankbar.
distribution: suse linux 9.0 prof.
netnurse

rootserver

Beitrag von netnurse »

hallo bigdir,

am sichersten geht das mit ner art dreisatz:

1. daheim eine eigenen server mit der selben distroversion aufsetzen, dazu schaust du dir voher ambesten die auswahl der pakete auf deinem rootserver an. dein daheimrechner sollte natuerlich die selbe auswahl haben. alle veraenderungen die du planst zuerst hier ausprobieren !

2. wenn du mit deinem rootserver geldverdienst, solltest du dir einen zweiten leisten. dort kannst du dann deine projekte auf herz und nieren testen.

3. erst wenn du wirklich sicher bist das es stabiel laeuft solltest du die produktion mashiene aendern !

die administrierung geht uebrigens prima mit webmin. aber vorsicht ! webmin sollte nur ueber ssl zu erreichen sein ! hierzu musst du vorher UNBEDINGT eine firewall einrichten welche ALLES sperrt und nur die von dir benoetigten protokolle zulaesst.


viel glueck

your netnurse [/quote]
Antworten