Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Zeitrafferaufnahme/Videoschnitt

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Flash
Member
Member
Beiträge: 210
Registriert: 24. Nov 2005, 17:54

Zeitrafferaufnahme/Videoschnitt

Beitrag von Flash »

Kennt jemand von euch eine Möglichkeit aus vielen Einzelbildern (die entsprechend nummeriert sind) ein Zeitraffervideo unter Linux zu machen.

Ich habe gelesen, dass VirtualDub unter Windows das kann. Gibt es entsprechende SW unter Linux?


Des weiteren möchte ich verschiedene Ansichten des Objekts (die immer zur Selben Zeit aufgenommen wurden) nebeneinander darstellen.

Kennt ihr eine SW die es erlaubt Videos auch Nebeneinander zu schneiden (also 2 Bilder nebeneinander) und diese idealerweise auch zu synchronisiere?
xunilinux
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 31. Mär 2009, 14:29
Kontaktdaten:

Re: Zeitrafferaufnahme/Videoschnitt

Beitrag von xunilinux »

Flash hat geschrieben:Kennt jemand von euch eine Möglichkeit aus vielen Einzelbildern (die entsprechend nummeriert sind) ein Zeitraffervideo unter Linux zu machen.

Ich habe gelesen, dass VirtualDub unter Windows das kann. Gibt es entsprechende SW unter Linux?


Des weiteren möchte ich verschiedene Ansichten des Objekts (die immer zur Selben Zeit aufgenommen wurden) nebeneinander darstellen.

Kennt ihr eine SW die es erlaubt Videos auch Nebeneinander zu schneiden (also 2 Bilder nebeneinander) und diese idealerweise auch zu synchronisiere?
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich deine Frage richtig verstehe!
Schau dir mal http://www.kdenlive.org/ an. Zeitraffer und Bild in Bild gehen soweit ganz gut. Abhängig wie viel "viele" sind, kann dir auch Gimp weiter helfen.
Woher kommen die Bilder und wie und wo willst du sie zeigen?
Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3179
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: Zeitrafferaufnahme/Videoschnitt

Beitrag von robi »

ließe sich mit etwas Ahnung auf der Konsole bequem mit mencoder und convert erledigen.

folgendes Scriptidee aus dem Kopf (Achtung: nicht getestet)
Voraussetzung von denen ich dabei ausgehe:
  • # Bildmaterial <= 640x480 Format jpg
    # 2 Szenen mit gleicher Anzahl von Bildern.
    # Verzeichnis DIR1 mit Bildern von Szene1 Namensformat "bild?????.jpg" "?????" steht dabei für Ziffern die die Reihenfolge der Bilder bestimmen.
    # Verzeichnis DIR2 mit Bildern von Szene2 selbe Anzahl der Bilder wie in DIR1 und immer gleiche Dateinamen für gleichen Moment wie im DIR1
    # vor dem Ausführen folgender Befehle befinden wir uns in dem Verzeichnis in dem sich DIR1 und DIR2 befinden.

Code: Alles auswählen

mkdir DIR3   # Temporäres Verzeichnis für Doppelbilder erstellen
for i in DIR1/*
  do
  # aus den Bildern von DIR1 und DIR2 Doppelbilder in DIR3 erzeugen
  montage -background "#444444" -geometry +10+5 -tile 1x2 $i DIR2/${i#DIR1/} DIR3/${i#DIR1/}
done 
# Aus Doppelbildern in DIR3 ein mpeg4 namens video1_2.avi erstellen
mencoder mf://DIR3/* -mf fps=20:type=jpg -ovc lavc -lavcopts vcodec=mpeg4:vbitrate=6400 -oac copy -o video1_2.avi
rm -r DIR3       # Verzeichnis DIR3 samt Inhalt löschen
eventuell Optionen für mencoder entsprechend den Bedürfnissen weiter anpassen.

robi
Flash
Member
Member
Beiträge: 210
Registriert: 24. Nov 2005, 17:54

Re: Zeitrafferaufnahme/Videoschnitt

Beitrag von Flash »

Ich habe über 2Jahre lang jede Woche 2Fotos geschossen. Das sind somit schon ein paar hundert.
Das besagte "VirtualDub" hatte eine Funktion eine fortlaufend Nummerierte Liste von Einzelbildern zu laden. Sowas brauch ich.

Was kann Gimp den in Richtung Videoerstellung?
Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3179
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: Zeitrafferaufnahme/Videoschnitt

Beitrag von robi »

Flash hat geschrieben:Ich habe über 2Jahre lang jede Woche 2Fotos geschossen. Das sind somit schon ein paar hundert.
Keine Angst, habe eben mal obrigen Befehlscode auprobiert mit 2 x 800 Bildern, funktioniert fast so wie du es haben willst,

folgende Bemerkungen und Änderungen.

beim montage-Befehl Option "-tile 2x1" nicht "-tile 1x2" sonst werden die Videos untereinander statt nebeneinander gesetzt
die Bildgröße der Ausgangsbilder die ich angegeben habe bis 640x480 ist zu groß ohne weitere Optionen bei Mencoder, zwar wird ein Video erzeugt nur die Player crashen weil das Videoformat zu groß wird.
Rohbilder 320x240 ergaben mit dem selben Scriptcode ein Video 680x250 und das ließ sich problemlos abspielen.

die Mencoderoptionen von oben würden eine Bildfrequenz von 20 Bilder/Sekunde zusammenbauen, das wird eventuell für dein Problem zu schnell werden, (wenn du nur wenige Bilder/Woche hast) da müsstest du mit Mencoder wohl noch Bilder "clonen" wenn du auf eine einigermaßen normale Bildfrequenz kommen willst.

Code: Alles auswählen

mencoder mf://DIR3/* -mf fps=5:type=jpg -ovc lavc -lavcopts vcodec=mpeg4:vbitrate=6400 -ofps 20  -oac copy -o video1_2.avi
so hier etwa-> das ist als Beispiel 4 Mal langsamer, (das macht eine Anzeigegeschwindigkeit von 5 Bilder/Sekunde bei 20 Frames/sekunde im Video)

Aber vom Prinzip her funktionieren die obrigen Scriptzeilen.
Das Format das bei 320x240er Bildern und "-tile 2x1" damit ensteht

Code: Alles auswählen

# tcprobe -i video1_2.avi
[tcprobe] RIFF data, AVI video
[avilib] V: 20.000 fps, codec=FMP4, frames=828, width=680, height=250
[tcprobe] summary for video1_2.avi, (*) = not default, 0 = not detected
import frame size: -g 680x250 [720x576] (*)
       frame rate: -f 20.000 [25.000] frc=0 (*)
   no audio track: use "null" import module for audio
           length: 828 frames, frame_time=50 msec
je nach dem für was du das Video brauchst musst du natürlich das Ausgangsformat und die Größe für dich entsprechend anpassen.
Bei 2 Bildern/pro Woche wird wahrscheinlich auch der Verwackelungseffekt ziemlich ins Gewicht fallen. Der neue Video Stabilisierungs Filter von Transcode funktionert bei so was ganz hervorragend. hier mal ein Beispiel von der Webseite dort, übrigens dieses Video ist nach dem selben Prinzip mit den selben Befehlszeilen auf der Konsole aus Einzelbildern erstellt worden.
Wie gesagt, alles ehr für jemanden der schon etwas an Erfahrung auf der Konsole hat


robi
Flash
Member
Member
Beiträge: 210
Registriert: 24. Nov 2005, 17:54

Re: Zeitrafferaufnahme/Videoschnitt

Beitrag von Flash »

Hmmm... naja... nenn mich altmodisch, aber ich suche eher eine Anwendung mit Fenster und grafischem Interface und so.

Ich brauch was einfaches (Simplicity = You just can't fuck it up! ;) )

Gibts da nix in die Richtung?
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4012
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Re: Zeitrafferaufnahme/Videoschnitt

Beitrag von misiu »

Da ist Kdenlive wahrscheinlich gar nicht so verkehrt. Soweit ich verstanden habe , hast du vor eine "Diashow"
zu erstellen und mit Musik/Kommentar untermalen. Das ganze dann schätze ich, in eine Video-Datei verpacken
und genau sowas ist mit dem Videoschnitt-Programm Kdenlive möglich. Die Zeitabstände sind regelbar, auch
hinzufügen von Übergang-Effekten oder Titel ist möglich:
http://de.wikibooks.org/wiki/Kdenlive


Da noch eine Übersicht über die Videoschnitt-Programme:
http://wiki.ubuntuusers.de/Videobearbeitung

MfG
misiu
Benutzeravatar
tomm.fa
Moderator
Moderator
Beiträge: 5409
Registriert: 21. Jan 2006, 17:18
Wohnort: OWL - Kreis Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Zeitrafferaufnahme/Videoschnitt

Beitrag von tomm.fa »

Eventuell auch mal anzuschauen wären:
(Ungetestet ob alle gewünschten Funktionen vorhanden sind.)
Smile (Nachfolger von Manslide).
2ManDVD (Nachfolger von ManDVD. ManDVD hatte auch die Funktionen von Manslide).
VeeJay und/mit Reloaded.
Linupedia - Wiki des Linux-Club.
Keine Unterstützung/Hilfestellung per PN!
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4012
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Re: Zeitrafferaufnahme/Videoschnitt

Beitrag von misiu »

tomm.fa hat geschrieben:Eventuell auch mal anzuschauen wären:
(Ungetestet ob alle gewünschten Funktionen vorhanden sind.)
Smile (Nachfolger von Manslide).
2ManDVD (Nachfolger von ManDVD. ManDVD hatte auch die Funktionen von Manslide).
VeeJay und/mit Reloaded.
Stimmt, seinerzeit hab ich ManDVD benutzt, war echt einfach zu bedienen, muss mir wohl
auch die 2-te anschauen.

MfG
misiu
Flash
Member
Member
Beiträge: 210
Registriert: 24. Nov 2005, 17:54

Re: Zeitrafferaufnahme/Videoschnitt

Beitrag von Flash »

Danke für die Tipps! Ich schau's mir mal an.
Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Re: Zeitrafferaufnahme/Videoschnitt

Beitrag von nbkr »

Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.
Antworten