Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

ratibor
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 11. Apr 2004, 23:08
Wohnort: Koblenz

Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von ratibor »

Hallo,

ich habe mein Sytem mit einem LTSP-Server und drei clients vorgestern auf openSuSE und Kiwi umgestellt (vorher Debian Lenny). Zur funktionsweise von easy-ltsp habe ich noch einige Fragen (es sind auch noch einige Probleme aufgetaucht):

1) Bei Debian musste ich, wenn ich veränderungen an den Dateien dhcpd.conf sowie lts.conf vorgenommen habe, in einer Konsole den dhcp3-server neu starten

Code: Alles auswählen

invoke-rc.d dhcp3-server restart
. Muss man so etwas nach Abschluss der Arbeiten mit easy-ltsp auch tun, damit die Änderungen wirksam werden? Oder muss ich, wie ich das bisher tu, den Server neu booten?

2) einer der Clients gibt mir beim booten folgende Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

Probing EDD (edd=off to disable)...ok
Undefined video mode number: 317
Press <ENTER> to see video modes available, <SPACE> to continue, or wait 30 sec
egal, was ich mache, der Client fängt erneut an zu booten und kommt bis zu genau diesem Punkt.

3) der zweite Client bootet ordnungsgemäß, braucht allerdings mehrere Minuten, um die KDE-Oberfläche zu starten. Inzwischen stehen dem Rechner 1024MB Arbeitsspeicher zur verfügung, davon habe ich der onboard-Grafikkarte im Bios 256MB zugewiesen. Alle Effekte in KDE sind auf das mögliche Minimum reduziert.

4) Da sich die Benutzer "gast1-3" automatisch auf den Clients einloggen, möchte ich jetzt noch für alle drei Benutzer den Kiosk-Modus einrichten. Das Tool dazu habe ich bereits installiert. Vorher will ich die Oberfläche von allen dreien absolut gleich einrichten. Kann man das von einem benutzer auf die anderen kopieren (um die Arbeit zu vereinfachen)? Werden die Einstellungen von dem Kiosk-Tool auch wirklich übernommen (wenn ich das Ding nämlich richtig verstehe, kann ich das dann nicht mehr ändern).

Vielen Dank für Eure Hilfe

Gruß
Wolfgang
Zuletzt geändert von ratibor am 14. Jan 2010, 14:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
lOtz1009
Moderator
Moderator
Beiträge: 7177
Registriert: 23. Jan 2008, 09:51
Wohnort: Sulzbach/Ts.
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur EInrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von lOtz1009 »

Zu 2)
gib als Bootoption mal edd=off mit oder häng alle USB-Laufwerke beim Booten ab.
vi is an editor with two modes: one which destroys your input and the other which beeps at you.
Für meine Beiträge gilt:
Bild
ratibor
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 11. Apr 2004, 23:08
Wohnort: Koblenz

Re: Fragen zur EInrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von ratibor »

Hallo IOtz1009,

Danke für die schnelle Antwort!
edd=off als Bootoption ändert nur, dass die erste Zeile der Fehlermeldung wegbleibt, ansonsten... wie gehabt. USB Laufwerke oder ähnliches sind nicht angeschlossen.
Benutzeravatar
lOtz1009
Moderator
Moderator
Beiträge: 7177
Registriert: 23. Jan 2008, 09:51
Wohnort: Sulzbach/Ts.
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von lOtz1009 »

Dann könnte in der Tat ein falscher vga= Wert in der menu.lst stehen. Kannst du relativ leicht mit /usr/sbin/hwinfo --framebuffer feststellen. Probier zum Starten halt mal vga=normal dann solltest du zumindest mal hochfahren können.

Bei den restlichen Punkten kann ich dir leider nicht weiterhelfen.
vi is an editor with two modes: one which destroys your input and the other which beeps at you.
Für meine Beiträge gilt:
Bild
ratibor
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 11. Apr 2004, 23:08
Wohnort: Koblenz

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von ratibor »

Hallo,

das ist die Ausgabe:

Code: Alles auswählen

/usr/sbin/hwinfo --framebuffer
02: None 00.0: 11001 VESA Framebuffer
  [Created at bios.463]
  Unique ID: rdCR.EGwwkwD_8m6
  Hardware Class: framebuffer
  Model: "ATI R350"
  Vendor: "ATI Technologies Inc."
  Device: "R350"
  SubVendor: "ATI R350"
  SubDevice:
  Revision: "01.00"
  Memory Size: 128 MB
  Memory Range: 0xe8000000-0xefffffff (rw)
  Mode 0x0382: 320x200 (+320), 8 bits
  Mode 0x030d: 320x200 (+640), 15 bits
  Mode 0x030e: 320x200 (+640), 16 bits
  Mode 0x030f: 320x200 (+960), 24 bits
  Mode 0x0320: 320x200 (+1280), 24 bits
  Mode 0x0392: 320x240 (+320), 8 bits
  Mode 0x0393: 320x240 (+640), 15 bits
  Mode 0x0394: 320x240 (+640), 16 bits
  Mode 0x0395: 320x240 (+960), 24 bits
  Mode 0x0396: 320x240 (+1280), 24 bits
  Mode 0x03a2: 400x300 (+400), 8 bits
  Mode 0x03a3: 400x300 (+800), 15 bits
  Mode 0x03a4: 400x300 (+800), 16 bits
  Mode 0x03a5: 400x300 (+1200), 24 bits
  Mode 0x03a6: 400x300 (+1600), 24 bits
  Mode 0x03b2: 512x384 (+512), 8 bits
  Mode 0x03b3: 512x384 (+1024), 15 bits
  Mode 0x03b4: 512x384 (+1024), 16 bits
  Mode 0x03b5: 512x384 (+1536), 24 bits
  Mode 0x03b6: 512x384 (+2048), 24 bits
  Mode 0x03c2: 640x350 (+640), 8 bits
  Mode 0x03c3: 640x350 (+1280), 15 bits
  Mode 0x03c4: 640x350 (+1280), 16 bits
  Mode 0x03c5: 640x350 (+1920), 24 bits
  Mode 0x03c6: 640x350 (+2560), 24 bits
  Mode 0x0300: 640x400 (+640), 8 bits
  Mode 0x0383: 640x400 (+1280), 15 bits
  Mode 0x0384: 640x400 (+1280), 16 bits
  Mode 0x0385: 640x400 (+1920), 24 bits
  Mode 0x0386: 640x400 (+2560), 24 bits
  Mode 0x0301: 640x480 (+640), 8 bits
  Mode 0x0310: 640x480 (+1280), 15 bits
  Mode 0x0311: 640x480 (+1280), 16 bits
  Mode 0x0312: 640x480 (+1920), 24 bits
  Mode 0x0321: 640x480 (+2560), 24 bits
  Mode 0x0303: 800x600 (+800), 8 bits
  Mode 0x0313: 800x600 (+1600), 15 bits
  Mode 0x0314: 800x600 (+1600), 16 bits
  Mode 0x0315: 800x600 (+2400), 24 bits
  Mode 0x0322: 800x600 (+3200), 24 bits
  Mode 0x0305: 1024x768 (+1024), 8 bits
  Mode 0x0316: 1024x768 (+2048), 15 bits
  Mode 0x0317: 1024x768 (+2048), 16 bits
  Mode 0x0318: 1024x768 (+3072), 24 bits
  Mode 0x0323: 1024x768 (+4096), 24 bits
  Mode 0x0307: 1280x1024 (+1280), 8 bits
  Mode 0x0319: 1280x1024 (+2560), 15 bits
  Mode 0x031a: 1280x1024 (+2560), 16 bits
  Mode 0x031b: 1280x1024 (+3840), 24 bits
  Mode 0x0324: 1280x1024 (+5120), 24 bits
  Config Status: cfg=no, avail=yes, need=no, active=unknown
Allerdings gehe ich hier davon aus, dass es sich um die Werte der GK vom Server handelt, das Problem besteht aber eher mit der GK des ertsen Clients...
Benutzeravatar
lOtz1009
Moderator
Moderator
Beiträge: 7177
Registriert: 23. Jan 2008, 09:51
Wohnort: Sulzbach/Ts.
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von lOtz1009 »

hwinfo muss dann schon auf dem Client ausgeführt werden ;)
vi is an editor with two modes: one which destroys your input and the other which beeps at you.
Für meine Beiträge gilt:
Bild
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7539
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von spoensche »

EDD ist keine Fehlermeldung, sondern eine Funktion des BIOS. Gib dem Bootparameter "vga" mal den Wert den "ask" mit, also "vga=ask" oder lass ihn bei dem Client ganz weg. Alternativ kannst du den passenden Wert für "vga" aus der Kerneldoku vesafb entnehmen.

Wenn du beim Booten den richtigen Mode wählen sollst ("vga" Wert stimmt nicht) dann ist dort ein falscher Wert für die vom Client verwendete Auflösung angegeben.
ratibor
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 11. Apr 2004, 23:08
Wohnort: Koblenz

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von ratibor »

Hallo Spoensche,

ich habe die Kernel-docs installiert. Wo finde ich jetzt diese spezielle Kerneldoku. Wenn ich den Bootparameter "vga=ask" mitgebe, kann ich mir verschiedene vga-Modi aussuchen, allerdings haben alle Modi die ich ausprobiert habe zum gleichen Ergebnis geführt: direkter Neustart, bis zu eben genau diesem Punkt. Auch der Einbau einer alternativen ältern GRaKa Elsa ERAZOR II hat daran nichts geändert.

unter /srv/tftpboot/pxelinux.cfg ist die Datei "default", die folgenden Eintrag hat:

Code: Alles auswählen

LABEL kiwi-ltsp
	kernel boot/linux-ltsp
	append initrd=boot/initrd-ltsp vga=791 splash=silent showopts
	IPAPPEND 2
791 ist allerdings ein Modus, der mir bei vga=ask nicht angeboten wird. Wenn ich den allerdings in der default ändere, hat das ja wieder Einfluss auf die anderen Clients. Kann man den Eintrag vga auch einfach weg lassen?

Gruß Wolfgang
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7539
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von spoensche »

Die Kerneldocs befinden sich im Paket kernel-docs. Die Frambuffer Dokumentation befindet sich unter /usr/src/linux/Documentation/fb.

Den VGA Mode 791 gibt es nicht.
Du musst einen von folgenden nehmen:

Code: Alles auswählen

    | 640x480  800x600  1024x768 1280x1024
----+-------------------------------------
256 |  0x301    0x303    0x305    0x307   
32k |  0x310    0x313    0x316    0x319   
64k |  0x311    0x314    0x317    0x31A   
16M |  0x312    0x315    0x318    0x31B   
Auszug aus der Datei vesafb der kernelddoku.
ratibor
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 11. Apr 2004, 23:08
Wohnort: Koblenz

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von ratibor »

Hallo,

kernel-docs sind installiert. Das von Dir bezeichnete Verzeichnis gibt es allerdings nicht. Nur ein Verzeichnis /usr/src/linux-2.6.27.42-0.1-obj/i386/pae mit einer Datei module.symvers, die mir allerindgs nicht weiter geholfen hat. Wenn ich im Intsallationstool von Yast2 kernel-docs aufrufe und mir die Dateiliste ansehe, sehe ich unter den 2808 Dateien auch folgende:

Code: Alles auswählen

/usr/share/doc/kernel
/usr/share/doc/kernel/debugobjects.pdf
/usr/share/doc/kernel/deviceiobook.pdf
/usr/share/doc/kernel/filesystems.pdf
/usr/share/doc/kernel/gadget.pdf
/usr/share/doc/kernel/genericirq.pdf
/usr/share/doc/kernel/kernel-hacking.pdf
/usr/share/doc/kernel/kernel-locking.pdf
/usr/share/doc/kernel/kgdb.pdf
/usr/share/doc/kernel/libata.pdf
/usr/share/doc/kernel/librs.pdf
/usr/share/doc/kernel/lsm.pdf
/usr/share/doc/kernel/mac80211.pdf
/usr/share/doc/kernel/mcabook.pdf
/usr/share/doc/kernel/mtdnand.pdf
/usr/share/doc/kernel/networking.pdf
/usr/share/doc/kernel/procfs-guide.pdf
/usr/share/doc/kernel/rapidio.pdf
/usr/share/doc/kernel/s390-drivers.pdf
/usr/share/doc/kernel/scsi.pdf
/usr/share/doc/kernel/sh.pdf
/usr/share/doc/kernel/uio-howto.pdf
/usr/share/doc/kernel/usb.pdf
/usr/share/doc/kernel/utrace.pdf
/usr/share/doc/kernel/videobook.pdf
/usr/share/doc/kernel/wanbook.pdf
/usr/share/doc/kernel/writing_usb_driver.pdf
/usr/share/doc/kernel/z8530book.pdf
/usr/share/doc/packages/kernel-docs
/usr/share/doc/packages/kernel-docs/COPYING
/usr/share/doc/packages/kernel-docs/CREDITS
/usr/share/doc/packages/kernel-docs/MAINTAINERS
/usr/share/doc/packages/kernel-docs/README
/usr/share/doc/packages/kernel-docs/REPORTING-BUGS
könnte es eine davon sein?

Die vga-Modi, die Du mir aufgelistet hast, werde ich einfach alle ausprobieren.
Gruß
Wolfgang
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7539
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von spoensche »

Achso du hast das Paket kernel-source nicht installiert und findest daher auch die Datei nicht.

Die vesafb Doku des Kernels: http://www.mjmwired.net/kernel/Document ... vesafb.txt
ratibor
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 11. Apr 2004, 23:08
Wohnort: Koblenz

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von ratibor »

wenn ich den Text richtig verstanden habe, funktioniert vesafb nur, wenn es auch vom Bios unterstützt wird. Kann das in meinem Fall der Knackpunkt sein? Ich habe nämlich sonst alle in dem Text beschriebenen Varianten der Eingabe von vga-Modi während des Bottvorgangs ausprobiert, und mit keinem ein Ergebnis erzielt.

Gruß
Wolfgang
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7539
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von spoensche »

ratibor hat geschrieben:wenn ich den Text richtig verstanden habe, funktioniert vesafb nur, wenn es auch vom Bios unterstützt wird.
Das Video BIOS muss den VesaFB unterstützen, was so ziemlich jedes Video BIOS macht.
ratibor hat geschrieben: Kann das in meinem Fall der Knackpunkt sein?
Meines Wissens her nicht. (Ein BIOS auf einem Pentium I Board kann es)
ratibor hat geschrieben: Ich habe nämlich sonst alle in dem Text beschriebenen Varianten der Eingabe von vga-Modi während des Bottvorgangs ausprobiert, und mit keinem ein Ergebnis erzielt.
Du hast die Hexadezimalwerte Werte verwendet oder? (z.B. 0x318 = 1024x768)
Welche Fehlermeldungen bekommst du angezeigt?
Welche Grafikkarten verwenden die Clients?
ratibor
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 11. Apr 2004, 23:08
Wohnort: Koblenz

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von ratibor »

spoensche hat geschrieben:
Du hast die Hexadezimalwerte Werte verwendet oder? (z.B. 0x318 = 1024x768)
Welche Fehlermeldungen bekommst du angezeigt?
Welche Grafikkarten verwenden die Clients?
ich habe sowohl die Hexadazimalwerte (0x317), als auch nur die eigentlichen Werte (317) als auch die im "skan-Modus" angezeigte Buchstaben vor jedem Modus (die wahrscheinlich nur als Aufzählungszeichen dienen) ausprobiert, ohne nennenswerten Erfolg.
Es wird überhaupt keine Fehlermeldung angezeigt, sondern der Client bootet einfach von alleine neu.
Der entsprechende Client hat sowohl eine onbord-GraKa (ich kann allerdings nicht sagen, was für ein Chipsatz) als auch eine AGP-GraKa Elsa ERAZOR II. Im Bios läßt sich keine deaktivieren, sondern nur eine Priorität einstellen.
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7539
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von spoensche »

Es wird an den beiden Grafikkarten liegen. Hast du mal getestet, ob der Fehler auch auftritt, wenn du eine Grafikkarte ausgebaut hast und nur die onBoard Karte verwendest?

Wenn du beide Grafikkarten verwenden wilst, musst du die fehlende Grafikkarte in der Clientkonfiguration dem X- Server bekannt machen.
ratibor
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 11. Apr 2004, 23:08
Wohnort: Koblenz

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von ratibor »

eigentlich will ich ja gar nicht beide GraKa verwenden. Ich habe die AGP Karte nur eingebaut, weil es mit der Onboard-Karte nicht funktioniert hat. Mit der Onboard-Karte ist er in den ask-Modus gegangen und hat quasi von mir die Eingabe eines Modus erwartet. Die entsprechende Meldung habe ich ganz oben unter Nummer 2) gepostet. Mit der AGP-Karte startet er einfach direkt neu, immer wieder, und ohne Fehlermeldung.

Unter einem Live-System wie Ubuntu startet der Rechner ohne Probleme. Ich habe dort versucht mir die Daten von

Code: Alles auswählen

hwinfo --framebuffer
abzurufen, allerdings steht der Befehl auf der Live-CD wohl nicht zur Verfügung sondern nur in der installierten Version.
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7539
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von spoensche »

Poste mal deine verwendete Konfiguration des Terminalservers.
ratibor
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 11. Apr 2004, 23:08
Wohnort: Koblenz

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von ratibor »

das ist /svr/tftboot/KIWI/lts.conf

Code: Alles auswählen

# 
[default]
	LDM_SERVER = 192.168.2.100
	SOUND = True
	LOCALDEV = false
	CONFIGURE_X = true
	SERVER = 192.168.2.100
	SCREEN_07 = ldm
	LOCAL_APPS = false
	LDM_NOMAD = false
	CONFIGURE_X_COMMAND = /usr/share/ltsp/configure-x.sh
	LDM_LANGUAGE = de_DE
	XkbLayout = de
	XkbModel = pc101

# 
[00:10:22:FE:68:56]
	LIKE = default
	LDM_USERNAME = gast1
	LDM_PASSWORD = gast1+
	LDM_AUTOLOGIN = True
	LDM_SESSION = /usr/bin/startkde3
	XSERVER = auto

# 
[00:30:05:79:E2:6F]
	LIKE = default
	LDM_USERNAME = gast2
	LDM_PASSWORD = gast2+
	LDM_AUTOLOGIN = True
	LDM_SESSION = /usr/bin/startkde3
	X_MODE_0 = 1024x768
	X_MODE_1 = 1024x768
	X_MODE_2 = 1024x768
	X_COLOR_DEPTH = 16

# 
[00:15:58:0E:63:59]
	LIKE = default
	LDM_USERNAME = gast3
	LDM_PASSWORD = gast3+
	LDM_AUTOLOGIN = True
	X_MODE_0 = 1024x768
	X_COLOR_DEPTH = 16
	LDM_SESSION = /usr/bin/startkde3
das ist /etc/dhcpd.conf

Code: Alles auswählen

option domain-name "digitalairlines.com";
option domain-name-servers 192.168.2.100;
option routers 192.168.2.100;
default-lease-time 14400;
ddns-update-style none;
next-server 192.168.2.100;
subnet 192.168.2.0 netmask 255.255.255.0 {
  range 192.168.2.100 192.168.2.150;
  default-lease-time 14400;
  max-lease-time 172800;
  filename "pxelinux.0";

host erni {
   #filename "/ltsp/i386/vmlinuz";
   server-name "kermit";
   hardware ethernet 00:10:22:FE:68:56;
   fixed-address 192.168.2.101;
   }

   host bert {
   #filename "/ltsp/i386/vmlinuz";
   server-name "kermit";
   hardware ethernet 00:30:05:79:E2:6F;
   fixed-address 192.168.2.102;
   }

   host grobi {
   #filename "/ltsp/i386/pxelinux.0";
   server-name "kermit";
   next-server 192.168.2.100;
   hardware ethernet 00:15:58:0E:63:59;
   fixed-address 192.168.2.103;
   }
}
das ist /etc/hosts

Code: Alles auswählen

#
# hosts         This file describes a number of hostname-to-address
#               mappings for the TCP/IP subsystem.  It is mostly
#               used at boot time, when no name servers are running.
#               On small systems, this file can be used instead of a
#               "named" name server.
# Syntax:
#    
# IP-Address  Full-Qualified-Hostname  Short-Hostname
#

127.0.0.1       localhost 

# special IPv6 addresses
::1             localhost ipv6-localhost ipv6-loopback

fe00::0         ipv6-localnet 

ff00::0         ipv6-mcastprefix 
ff02::1         ipv6-allnodes 
ff02::2         ipv6-allrouters 
ff02::3         ipv6-allhosts 
127.0.0.2       kermit.site kermit
192.168.2.100   kermit kermit
192.168.2.101   erni erni
192.168.2.102   bert bert
192.168.2.103   grobi grobi
das ist /srv/tftpboot/pxelinux.cfg/default

Code: Alles auswählen

implicit	1
display		message-ltsp
prompt		1
timeout		4

DEFAULT kiwi-ltsp

LABEL kiwi-ltsp
	kernel boot/linux-ltsp
	append initrd=boot/initrd-ltsp splash=silent showopts #vga=791
	IPAPPEND 2

LABEL debug
        kernel boot/linux-ltsp
        append initrd=boot/initrd-ltsp vga=normal acpi=off kiwidebug=1
        IPAPPEND 2

LABEL noacpi
	kernel boot/linux-ltsp
	append initrd=boot/initrd-ltsp vga=normal acpi=off
	IPAPPEND 2

LABEL nolapic
	kernel boot/linux-ltsp
	append initrd=boot/initrd-ltsp vga=normal nolapic
	IPAPPEND 2

LABEL Local-Boot
	localboot 0
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7539
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von spoensche »

Von http://en.opensuse.org/LTSP/Troubleshooting

die Punkte 2 und 3 durchführen. Bootet der Client?
ratibor
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 11. Apr 2004, 23:08
Wohnort: Koblenz

Re: Fragen zur Einrichtung von Kiwi-ltsp

Beitrag von ratibor »

vielen Dank spoensche,

nach dem nochmaligen Umbau der AGP-GraKa in eine Riva TNT2 habe ich folgende Punkte ausgeführt:

Code: Alles auswählen

#  After an update if you just get flashing screen instead of LDM, please change CONFIGURE_X in /srv/tftpboot/KIWI/lts.conf to "true" if the X still keeps restarting, try adding correct XSERVER = nv (your graphics driver, see easy-ltsp for supported values)
# If X does not come up even after adding correct XSERVER value, add USE_SAX=true to lts.conf, that will use openSUSE's X configuration tool to create xorg.conf. 
zu Punkt 1) ich habe sowohl den Treiber "nv" als auch "vga" ausprobiert, "vesa" hatte ich vorher schon ausprobiert.

beide Änderungen haben nicht zum Ergebnis geführt, der Client bootet immer noch nicht. Unter Knoppix 6.2 gibt es keine Probleme, so dass ich Hardware-Fehler ausschließe.
Antworten