Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Update von openSUSE 11.2 schlug fehl

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Herz-von-Hessen
Guru
Guru
Beiträge: 1553
Registriert: 23. Jun 2009, 21:29
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

[gelöst] Update von openSUSE 11.2 schlug fehl

Beitrag von Herz-von-Hessen »

Hallo,
das Update-Aplet meiner openSUSE hat mir Updates vorgeschlagen, die habe ich dann brav angeklickt und wollte sie durchführen lasen.
Es gab eine Fehlermeldung und den Hinweis das ich es über YAST machen sollte. Das habe ich getan,aber auch da musste "kernel-source" übersprungen werden weil es nicht klappte. Das habe ich dann mit dem "Konsolen-YAST" nochmal versucht und da bekam ich die Meldung das ich anscheinend keinen Platz mehr auf der HD habe.
gparted zeigt mir die LKinux Festplatte so voll an:
Bild
und das hier gibt df -h aus:

Code: Alles auswählen

Dateisystem          Größe Benut  Verf Ben% Eingehängt auf
/dev/sda2              20G   19G  182M 100% /
udev                  1,5G  340K  1,5G   1% /dev
/dev/sda3             208G  108G   90G  55% /home
/dev/sdb1              77G   17G   61G  21% /Windows/Windows-XP
/dev/sdb5              77G   14G   63G  19% /Windows/Windows-7
/dev/sdc1             150G  130G   20G  87% /Windows/Seagate
/dev/sdd1             956M  426M  530M  45% /media/1_GB_SD
was kann ich denn noch tun damit das Update läuft?
lieben Gruß aus Hessen
Zuletzt geändert von Herz-von-Hessen am 11. Jan 2010, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Asus P8H77V/ Intel Core i5, 3.10GHz | 8.0gb RAM | NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost 2GB | Arch-Linux| arch-desktop 4.7.6-1-ARCH | Plasma: 5.8.0.1| HP Officejet Pro 8620
Benutzeravatar
lOtz1009
Moderator
Moderator
Beiträge: 7177
Registriert: 23. Jan 2008, 09:51
Wohnort: Sulzbach/Ts.
Kontaktdaten:

Re: Update von openSUSE 11.2 schlug fehl

Beitrag von lOtz1009 »

Speicherplatz freigeben.
Schau dir mal /tmp an. Wird da automatisch gelöscht?
egrep -v "(^#.*|^$)" /etc/sysconfig/cron | grep TMP
vi is an editor with two modes: one which destroys your input and the other which beeps at you.
Für meine Beiträge gilt:
Bild
Benutzeravatar
Herz-von-Hessen
Guru
Guru
Beiträge: 1553
Registriert: 23. Jun 2009, 21:29
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Re: Update von openSUSE 11.2 schlug fehl

Beitrag von Herz-von-Hessen »

Hallo lOtz1009,

Code: Alles auswählen

MAX_DAYS_IN_TMP="0"
MAX_DAYS_IN_LONG_TMP="0"
TMP_DIRS_TO_CLEAR="/tmp"
LONG_TMP_DIRS_TO_CLEAR=""
OWNER_TO_KEEP_IN_TMP="root"
CLEAR_TMP_DIRS_AT_BOOTUP="no"
dieletzte Zeile sieht aus als wenn es nicht gelöscht wird.
Was muss ich tun um den Platz wieder freizugeben?
Gruß aus Hessen
Asus P8H77V/ Intel Core i5, 3.10GHz | 8.0gb RAM | NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost 2GB | Arch-Linux| arch-desktop 4.7.6-1-ARCH | Plasma: 5.8.0.1| HP Officejet Pro 8620
Benutzeravatar
lOtz1009
Moderator
Moderator
Beiträge: 7177
Registriert: 23. Jan 2008, 09:51
Wohnort: Sulzbach/Ts.
Kontaktdaten:

Re: Update von openSUSE 11.2 schlug fehl

Beitrag von lOtz1009 »

Stell auf "yes" um und starte einmal neu.
Dann wird /tmp leergefegt. Oder du löschst in /tmp manuell.
vi is an editor with two modes: one which destroys your input and the other which beeps at you.
Für meine Beiträge gilt:
Bild
Benutzeravatar
Herz-von-Hessen
Guru
Guru
Beiträge: 1553
Registriert: 23. Jun 2009, 21:29
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Re: Update von openSUSE 11.2 schlug fehl

Beitrag von Herz-von-Hessen »

Hallo lOz1009,
Wenn ich den Ordner /temp/ anklicke und mir die Eigenschaften anzeigen lasse, dann sind das nur rund 5gb die mir angezeigt werden.
Habe ich denn nicht mehr freien Platz und/oder kann ich denn vom /home/ nicht etwas an das System/root abgeben ohne Dateien zu löschen?
Schließlich sind da noch 90gb frei!

Den Eintrag in /etc/sysconfig/cron habe ich auf YES umgestellt und dann neu gebootet.
Es befanden sich aber dennoch Ordner & Dateien darin, diese habe ich von Hand gelöscht und dann das Update erneut ausgeführt.
Es hat jetzt ohne Fehler geklappt.
lieben Gruß aus dem Herzen-von-Hessen
Asus P8H77V/ Intel Core i5, 3.10GHz | 8.0gb RAM | NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost 2GB | Arch-Linux| arch-desktop 4.7.6-1-ARCH | Plasma: 5.8.0.1| HP Officejet Pro 8620
Benutzeravatar
lOtz1009
Moderator
Moderator
Beiträge: 7177
Registriert: 23. Jan 2008, 09:51
Wohnort: Sulzbach/Ts.
Kontaktdaten:

Re: Update von openSUSE 11.2 schlug fehl

Beitrag von lOtz1009 »

Wenn auf / wo ja /tmp (was ist bei dir /temp?) liegt, voll ist, ist halt Ende.
Da ist dem System auch egal wieviel in /home noch frei ist.

Und auch nach dem Löschen von /tmp beim Systemstart werden wieder neue temporäre Dateien angelegt, die für den laufenden Betrieb benötigt werden.

Interessant für dich vielleicht auch

Code: Alles auswählen

du -ch --exclude=/proc --max-depth=1 /
(evtl. auch mit exclude=/windows)
vi is an editor with two modes: one which destroys your input and the other which beeps at you.
Für meine Beiträge gilt:
Bild
gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Update von openSUSE 11.2 schlug fehl

Beitrag von gropiuskalle »

Und auch nach dem Löschen von /tmp beim Systemstart werden wieder neue temporäre Dateien angelegt, die für den laufenden Betrieb benötigt werden.
...weshalb man es wirklich dem System überlassen sollte, diese beim booten zu löschen. Händisches Löschen während des Betriebes kann zu Problemen führen.

20GB für eine /-Partition sind übrigens wirklich ausreichend, bei den meisten Anwendungsszenarien ist die Datenmenge auf der Systempartition ja vergleichsweise statisch. Mich wundert es schon, wie Du hoch gerechnet (/tmp abgezogen) 15GB dort reinwuchten konntest, das ist wirklich ziemlich viel... lagerst Du dort eventuell irgendwelche Datenbestände?
Benutzeravatar
Herz-von-Hessen
Guru
Guru
Beiträge: 1553
Registriert: 23. Jun 2009, 21:29
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Re: Update von openSUSE 11.2 schlug fehl

Beitrag von Herz-von-Hessen »

Hallo lOtz1009,
lOtz1009 hat geschrieben:Wenn auf / wo ja /tmp (was ist bei dir /temp?) liegt, voll ist, ist halt Ende.
Da ist dem System auch egal wieviel in /home noch frei ist.
und das kann man nicht verschieben oder die home-Partition verkleinern?
Natürlich heißt es auch bei mir /tmp/

Code: Alles auswählen

du -ch --exclude=/proc --max-depth=1 /
4,0K    /mnt
7,9M    /bin
6,4G    /usr
0       /sys
54M     /etc
17M     /lib64
575M    /var
du: Zugriff auf „/home/joerg/.gvfs“ nicht möglich: Keine Berechtigung
108G    /home
300K    /tmp
lOtz1009 hat geschrieben:Und auch nach dem Löschen von /tmp beim Systemstart werden wieder neue temporäre Dateien angelegt, die für den laufenden Betrieb benötigt werden.
ach so....na das musss man ja erstmal wissen.
Gute N8 aus Hessen
Asus P8H77V/ Intel Core i5, 3.10GHz | 8.0gb RAM | NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost 2GB | Arch-Linux| arch-desktop 4.7.6-1-ARCH | Plasma: 5.8.0.1| HP Officejet Pro 8620
Benutzeravatar
lOtz1009
Moderator
Moderator
Beiträge: 7177
Registriert: 23. Jan 2008, 09:51
Wohnort: Sulzbach/Ts.
Kontaktdaten:

Re: Update von openSUSE 11.2 schlug fehl

Beitrag von lOtz1009 »

Je nach Gegebenheit könnte man deine /home-Partition verkleinern und / entsprechend vergrößern. Das ist aber etwas für einen anderen Thread.

Dieses Problem - entstanden durch vollgelaufene /-Partition ist ja gelöst ;)
vi is an editor with two modes: one which destroys your input and the other which beeps at you.
Für meine Beiträge gilt:
Bild
Benutzeravatar
Herz-von-Hessen
Guru
Guru
Beiträge: 1553
Registriert: 23. Jun 2009, 21:29
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Re: Update von openSUSE 11.2 schlug fehl

Beitrag von Herz-von-Hessen »

Hallo gropiuskalle,
gropiuskalle hat geschrieben:... lagerst Du dort eventuell irgendwelche Datenbestände?
Oh Mann :schockiert: jetzt wo du es schreibst fällt mir ein das ich dort ja das komplette Packmann-Repository 10.3 zwischengespeichert habe.
Damit sehe ich aber nicht gut aus. Danke fürs Augenöffnen.
Gute N8 aus Hessen
Asus P8H77V/ Intel Core i5, 3.10GHz | 8.0gb RAM | NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost 2GB | Arch-Linux| arch-desktop 4.7.6-1-ARCH | Plasma: 5.8.0.1| HP Officejet Pro 8620
Antworten