Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Muss /home btrfs sein?

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8826
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Muss /home btrfs sein?

Beitrag von admine » 23. Okt 2019, 11:21

Hallo in die Runde,

ich installiere gerade Leap15.1 auf ein neues Notebook und habe für /home eine eigene Partition erstellt mit ext4.
Beim Anlegen eines Users bekomme ich nun die Info, dass kein HOME-Verzeichnis für den User angelegt werden kann , weil es kein btrfs-Filesystem wäre :schockiert:
Wo ist der Schalter, dass ich das Filesystem selbst bestimmen kann bzw. einfach das HOME-Verzeichnis angelegt wird?
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Werbung:
Benutzeravatar
dietterle65
Hacker
Hacker
Beiträge: 298
Registriert: 19. Mai 2007, 21:18

Re: Muss /home btrfs sein?

Beitrag von dietterle65 » 23. Okt 2019, 19:22

Wenn bei der Installation der Punkt Festplatte partitionieren erscheint....

"Geführtes Setup" anklicken

auf der übernächsten Seite kommen "Dateisystem-Optionen", da kannste alles einstellen

Gruß und viel Erfolg
Lenovo T61
Linux 3.11.6-4-desktop x86_64
System: openSUSE 13.1 (x86_64)
KDE: 4.11.3
Betonklotz:
openSUSE Leap 42.3 | Linux 4.4.143-65-default x86_64

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8826
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: Muss /home btrfs sein?

Beitrag von admine » 23. Okt 2019, 19:44

Ich hatte die Partitionierung völlig verworfen und alles nach meinem Geschmack gemacht - kein "Geführtes Setup" - brauch ich nicht. ;)
Meine Frage war ja, warum Leap15.1 beim Erstellen eines Users kein $HOME anlegen konnte/wollte.
Nach dem ich dem System mein altes HOME-Verzeichnis untergeschoben hatte, konnte ich mich als der User auch anmelden.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
Heinz-Peter
Guru
Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 24. Okt 2005, 14:04

Re: Muss /home btrfs sein?

Beitrag von Heinz-Peter » 25. Okt 2019, 06:49

admine hat geschrieben:
23. Okt 2019, 19:44
Nach dem ich dem System mein altes HOME-Verzeichnis untergeschoben hatte
Wie hast du untergeschoben? Bei der Neuinstallation dein alte /home übernommen?
Wir müssen lernen, entweder als Brüder miteinander zu leben oder als Narren unterzugehen.
Mein Betriebssystem: Suse 42.2/42.3, Prozessor: Pentium 4 550 (3,40 GHz, FSB800, Hyper-Threading), Grafikkarte: Nvidia Geforce 6610XL (PCIe)/128MByte.

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8826
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: Muss /home btrfs sein?

Beitrag von admine » 25. Okt 2019, 13:08

Heinz-Peter hat geschrieben:
25. Okt 2019, 06:49
Wie hast du untergeschoben? Bei der Neuinstallation dein alte /home übernommen?
Die Neuinstallation erfolgte auf neuer Hardware. ;)
Während der Installation keinen User angelegt, im Anschluss vom alten Laptop das User-Verzeichnis nach /home kopiert.
Dann in YaST User angelegt und vorhandenes $HOME benutzt.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
Heinz-Peter
Guru
Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 24. Okt 2005, 14:04

Re: Muss /home btrfs sein?

Beitrag von Heinz-Peter » 26. Okt 2019, 11:01

admine hat geschrieben:
25. Okt 2019, 13:08
Während der Installation keinen User angelegt, im Anschluss vom alten Laptop das User-Verzeichnis nach /home kopiert.
Dann in YaST User angelegt und vorhandenes $HOME benutzt.
Ich bin kein Experte aber sollte man das alte User-Verzeichnis /home nicht dann mounten statt einfach kopieren?
Was steht jetzt in der

Code: Alles auswählen

cat /etc/fstab
Wir müssen lernen, entweder als Brüder miteinander zu leben oder als Narren unterzugehen.
Mein Betriebssystem: Suse 42.2/42.3, Prozessor: Pentium 4 550 (3,40 GHz, FSB800, Hyper-Threading), Grafikkarte: Nvidia Geforce 6610XL (PCIe)/128MByte.

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8826
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: Muss /home btrfs sein?

Beitrag von admine » 26. Okt 2019, 11:37

Heinz-Peter hat geschrieben:
26. Okt 2019, 11:01
Ich bin kein Experte aber sollte man das alte User-Verzeichnis /home nicht dann mounten statt einfach kopieren?
Ich kann kein altes User-Verzeichnis mounten, wenn es auf anderer Hardware liegt ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
tomm.fa
Moderator
Moderator
Beiträge: 5348
Registriert: 21. Jan 2006, 17:18
Wohnort: OWL - Kreis Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Muss /home btrfs sein?

Beitrag von tomm.fa » 26. Okt 2019, 11:42

Es wird doch (später) „gemountet“, nur wurde ja erst das alte /home vom alten Laptop auf den neuen übertragen. Man kann bei der Installation eine Partition für /home anlegen und Benutzer später hinzufügen. Gibt noch viel mehr Reihenfolgen und Vorgehensweisen.

Ed.:
Zu langsam.
Linupedia - Wiki des Linux-Club.
Keine Unterstützung/Hilfestellung per PN!

Benutzeravatar
Heinz-Peter
Guru
Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 24. Okt 2005, 14:04

Re: Muss /home btrfs sein?

Beitrag von Heinz-Peter » 26. Okt 2019, 12:21

admine hat geschrieben:
26. Okt 2019, 11:37
Ich kann kein altes User-Verzeichnis mounten, wenn es auf anderer Hardware liegt ;)
OK. Du brauchst aber ein /home auf der neuen Hardware. Erst dann kannst du die Dateien des users in das neu angelegte /home zu kopieren. Wie das mit den alten Konfigurationsdateien (ich meine die verstecken, die mit dem Punkt vorne) wird gemacht kann dir vielleicht ein Experte beantworten. Ich hätte die nicht kopiert. Was steht in der fstab Datei?

Edit: Bin alt und auch langsamer geworden. Schade :-)
Wir müssen lernen, entweder als Brüder miteinander zu leben oder als Narren unterzugehen.
Mein Betriebssystem: Suse 42.2/42.3, Prozessor: Pentium 4 550 (3,40 GHz, FSB800, Hyper-Threading), Grafikkarte: Nvidia Geforce 6610XL (PCIe)/128MByte.

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8826
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: Muss /home btrfs sein?

Beitrag von admine » 26. Okt 2019, 13:35

Heinz-Peter hat geschrieben:
26. Okt 2019, 12:21
OK. Du brauchst aber ein /home auf der neuen Hardware. Erst dann kannst du die Dateien des users in das neu angelegte /home zu kopieren. Wie das mit den alten Konfigurationsdateien (ich meine die verstecken, die mit dem Punkt vorne) wird gemacht kann dir vielleicht ein Experte beantworten. Ich hätte die nicht kopiert. Was steht in der fstab Datei?
Bitte nicht böse sein, aber ich bin Experte genug und weiß, was ich tue.
Und natürlich muss es ein /home geben, damit ich etwas kopieren kann. Das aber wird so oder so immer bei einer Installation angelegt.
Ich persönlich favorisiere aber eine eigene Partition für /home - kann aber jeder machen, wie er mag.
Versteckte Files lassen sich auch einfach mit "cp" kopieren. Kannst du aber auch via Dolphin machen.

Inzwischen sind wir aber hier völlig von meiner ursprünglichen Frage abgekommen :/ und ich beende das hier.
Zum Thema: Ich werde, wenn ich wieder an diesem Laptop bin, einen neuen User erstellen und schaun, ob ich diese Meldung wieder bekomme.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Gesperrt