Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

(gelöst) Festplattenaufteilung!

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
HPF-84E
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 8. Dez 2018, 20:45

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HPF-84E » 16. Dez 2018, 11:24

HarryMalaria hat geschrieben:
16. Dez 2018, 08:09
Da hast du wohl recht, heute morgen lief der Bootvorgang wieder ganz normal. Die privaten Daten sind eh gesichert. Wenn ich mal etwas mehr Zeit habe, werde ich wohl neu installieren. Das btrfs wird mir immer suspekter.
Hi,

jetzt bin ich aber ein wenig irritiert. Zwei Fragen hätte ich jetzt.

1. Hast du den von mir genannten und weiter oben verlinkten Befehl für die automatische Reparatur eingefügt?
Dann wäre dein Hinweis auf:
A start job is running for dev-disk-by.......................
von Dir verständlich da da wohl repariert wurde. Danach bemerkt man keine Startverzögerung mehr.

2. Wenn Ja zu Frage 1. Passiert diese Startverzögerung jetzt noch?
Du kannst Dir auch mal einen Multiboot-Stick oder CDs erstellen mit GParted und Super-Gub. Dann hättest du auch Reparatur und Startmöglichkeiten wenn mal was Schief läuft. GParted kann auch Dateisysteme reparieren und Super-Grub kann Systeme starten obwohl der Grub zerschossen ist. Mal ganz zu schweigen was das Installationsmedium von OpenSuse alles kann.

Wenn jetzt erst einmal kein Fehler mehr auftritt würde ich eine Neuinstallation verschieben.

Wenn ich richtig informiert bin sollte Snapper erst bei gestarteten System einen Snapshot erstellen und somit das System belasten. Je nach Hardware kann das natürlich eine Behinderung sein. Sollte also deinen Fehlerbild nicht entsprechen. Aber da habe ich keine Erfahrung mit da ich ja Ext4 benutze und das da nicht funktioniert.

HPF-84E

PS. Bei einen reinen Btrfs-System kannst du die SWAP-Partitionen aus der fstab rausnehmen

Werbung:
HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 175
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 17. Dez 2018, 11:53

Ich hab den Befehl mit dem Check hinzugefügt. Dann startete das System normal, aber das tat es davor auch, die Meldung mit dem a start job ........, kommt nicht jedesmal. Ich würde mal sagen, jedes zweitemal. Der start job verweist auf folgende id: fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c". Hier seh ich aber, dass die /sda5 Partition die gleiche Id hat, nur die Sub id ist anders, die beim a start job leider nicht angezeigt wird.

Code: Alles auswählen

/dev/sda2: UUID="fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c" UUID_SUB="99c3d134-926f-455b-a5a3-6254968d7ccc" TYPE="btrfs" PARTUUID="b4815edd-02"
/dev/sda3: SEC_TYPE="msdos" UUID="6F24-53AB" TYPE="vfat" PARTUUID="b4815edd-03"
/dev/sda5: UUID="fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c" UUID_SUB="4f939e29-1a31-419e-9c5b-78920c3baf56" TYPE="btrfs" PARTUUID="b4815edd-05"
/dev/sda6: UUID="5dd76e0a-60dd-4d63-9476-70cb20a3c3b8" TYPE="xfs" PARTUUID="b4815edd-06"
/dev/sda7: UUID="eec42edd-081a-45e5-9769-2871a6c7ccd3" TYPE="swap" PARTUUID="b4815edd-07"
/dev/sdb3: UUID="77e93a99-c223-420a-b7a7-ae090313acce" TYPE="ext4" PARTUUID="b4815edd-03"
/dev/sdb5: UUID="09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f" TYPE="ext4" PARTUUID="b4815edd-05"
/dev/sdc1: UUID="45C5-1F73" TYPE="vfat" PARTUUID="0009b298-01"
/dev/sdc2: UUID="45F4-D25C" TYPE="vfat" PARTUUID="0009b298-02"
/dev/sdd1: UUID="85bd2758-53bf-4880-b0c9-f93c1cb65af7" TYPE="ext4" PARTUUID="0009b298-01"
/dev/sdd2: UUID="f2cc065b-6953-4d8a-833e-d735017ddd00" TYPE="ext4" PARTUUID="0009b298-02
Wenn ich mir in Yast die Bootloadereinträge ansehe, dann steht an erster Stelle Opensuse Leap 15.0 mit den 4 Kerneln, also die beiden letzten mit dem jeweiligen recovery.
Der nächste Eintrag ist "Opensuse Leap 15.0" (on /sda2) mit den jeweiligen Unnterkerneln

Viell ist da was mit dem bootloader durcheinander gekommen.

Code: Alles auswählen

NAME   MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
sda      8:0    0 465,8G  0 disk 
├─sda1   8:1    0     2G  0 part 
├─sda2   8:2    0 130,7G  0 part 
├─sda3   8:3    0   500M  0 part /boot/efi
├─sda4   8:4    0     1K  0 part 
├─sda5   8:5    0    40G  0 part /
├─sda6   8:6    0 284,8G  0 part /home
└─sda7   8:7    0   7,8G  0 part [SWAP]

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5284
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von josef-wien » 17. Dez 2018, 17:00

Du solltest analysieren, ob zwischen den beiden btrfs-Partitionen /dev/sda2 und /dev/sda5 eine Verbindung besteht (auch wenn Du sie unbewußt hergestellt haben magst).

Ansonsten entstehen identische UUID durch Kopieren einer Partition. Und dann gibt es noch den extrem unwahrscheinlichen (aber doch möglichen) Fall, daß beim Formatieren zweimal derselbe Zufallswert als UUID vergeben wurde. In beiden Fällen solltest Du eine UUID unbedingt ändern (und gegebenenfalls Boot-Manager und fstab anpassen).

josef-wien hat geschrieben:
14. Dez 2018, 12:29
Zur Klärung der aktuellen Situation bietet btrfs genügend Hilfsmittel, aber dazu kann ich nichts beitragen.

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 175
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 18. Dez 2018, 07:55

Ich hab den fsck check in grub hinzugefügt. heute früh mit dem selben ergebnis. es kam die meldung a startjob... , ich hab dann neugestartet, dann lief der bootvorgang wieder normal durch. Ich denke mal das hängt mit den bootloader zusammen. In yast hab ich 2 Einträge Einmal Opensuse Leap 15 und Opensuse Leap 15 (on /sda2). Als ich vorher gebootet habe, habe ich zweiten Eintrag ausgewählt und es wurde gebootet. Das Problem ist, dass nach dem 2 oder 3. Versuch dann wieder bootet.

Der erste Teil der Kennung von den beiden Partitionen /sda2 und /sda5 ist identisch.

Code: Alles auswählen

blkid /dev/sda2
/dev/sda2: UUID="fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c" UUID_SUB="99c3d134-926f-455b-a5a3-6254968d7ccc" TYPE="btrfs" PARTUUID="b4815edd-02"

Code: Alles auswählen

blkid /dev/sda5
/dev/sda5: UUID="fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c" UUID_SUB="4f939e29-1a31-419e-9c5b-78920c3baf56" TYPE="btrfs" PARTUUID="b4815edd-05"
Die Frage ist, falls auf die falsche Platte zugegriffen wird, warum nur unregelmäßig.

Benutzeravatar
susejunky
Hacker
Hacker
Beiträge: 517
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von susejunky » 18. Dez 2018, 11:40

Hallo HarryMalaria,
HarryMalaria hat geschrieben:
18. Dez 2018, 07:55
... Der erste Teil der Kennung von den beiden Partitionen /sda2 und /sda5 ist identisch.

Code: Alles auswählen

blkid /dev/sda2
/dev/sda2: UUID="fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c" UUID_SUB="99c3d134-926f-455b-a5a3-6254968d7ccc" TYPE="btrfs" PARTUUID="b4815edd-02"

Code: Alles auswählen

blkid /dev/sda5
/dev/sda5: UUID="fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c" UUID_SUB="4f939e29-1a31-419e-9c5b-78920c3baf56" TYPE="btrfs" PARTUUID="b4815edd-05"
Die Frage ist, falls auf die falsche Platte zugegriffen wird, warum nur unregelmäßig.
ich nutze zwar kein btrfs aber meines Wissens muss der UUID einer Partition, unabhängig vom verwendeten Dateisystem, immer "unique" also systemweit eindeutig sein. Zwar kann man btrfs auch ohne Partitionen direkt auf einem device (z.B. /dev/sda) nutzen, aber das ist bei Dir ja nicht der Fall.

Daher sollten meines Erachtens /dev/sda2 und /dev/sda5 nicht beide UUID="fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c" aufweisen.

Code: Alles auswählen

# man btrfstune
# btrfstune -U
Sollten Dir weiterhelfen.

Viele Grüße

susejunky

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5284
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von josef-wien » 18. Dez 2018, 12:09

https://wiki.ubuntuusers.de/Installieren_auf_Btrfs-Dateisystem/ hat geschrieben:Zu beachten ist, dass auch bei einem Btrfs-RAID-Verbund für die Partitionen die gleiche UUID - jedoch je Partition eine unterschiedliche UUID_SUB vergeben wurde. In die /etc/fstab wird nur einmal die gemeinsame UUID eingetragen - das Dateisystem ordnet das schon richtig zusammen.
(Was im übrigen logisch ist, denn die UUID ist ein Attribut des Dateisystems).


HarryMalaria hat geschrieben:
18. Dez 2018, 07:55
warum nur unregelmäßig
Unter /dev/disk/by-uuid/ werden von udev Verknüpfungen angelegt. Vielleicht haben Deine udev-Regeln und/oder Deine systemd-Regeln das Ubuntu-Wiki noch nicht gelesen, und dann zieht bei gleicher UUID je nach udev-Logik entweder das erste oder das letzte Vorkommen (und welche Partition zuerst an die Reihe kommt, ist durch die parallele Verarbeitung zufallsgesteuert). Es kann natürlich auch sein, daß Dein System ziemlich verkorkst ist.
Zuletzt geändert von josef-wien am 18. Dez 2018, 12:51, insgesamt 1-mal geändert.

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 175
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 18. Dez 2018, 12:49

Dann müsste deine Änderung der UUID den Fehler beheben. Ich hab auch schon überlegt ob ich mir das Systemzerschossen habe, aber es handelte sich um eine Neuinstallation Mitte Oktober, bis vor ein paar Tagen hatte ich keine Probleme. Es waren auch keine Updates z.b vom Kernel, Nvidia die problematisch gewesen sein könnten.

Benutzeravatar
susejunky
Hacker
Hacker
Beiträge: 517
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von susejunky » 18. Dez 2018, 18:21

Hallo HarryMalaria,
HarryMalaria hat geschrieben:
18. Dez 2018, 12:49
... Dann müsste deine Änderung der UUID den Fehler beheben. ...
Wenn Du tatsächlich ein RAID (und nicht single) installiert hast, dann ist es in Ordnung, dass /dev/sda2 und /dev/sda5 die identische UUID haben.

Bitte zeige mal das Ergebnis von

Code: Alles auswählen

# btrfs fi df /

# cat /etc/fstab
So Du denn System wieder einmal erfolgreich starten kannst.

Viele Grüße

susejunky

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 175
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 18. Dez 2018, 19:08

So weit ich weiß, hab ich kein Raid installiert, zumindest nicht wissentlich.

Code: Alles auswählen

btrfs fi df /
Data, single: total=25.01GiB, used=21.43GiB
System, single: total=32.00MiB, used=16.00KiB
Metadata, single: total=1.00GiB, used=614.16MiB
GlobalReserve, single: total=48.17MiB, used=0.00B

Code: Alles auswählen

cat /etc/fstab 
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /                       btrfs  defaults                      0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /.snapshots             btrfs  subvol=/@/.snapshots          0  0
UUID=eec42edd-081a-45e5-9769-2871a6c7ccd3  swap                    swap   defaults                      0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /var                    btrfs  subvol=/@/var                 0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /usr/local              btrfs  subvol=/@/usr/local           0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /tmp                    btrfs  subvol=/@/tmp                 0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /srv                    btrfs  subvol=/@/srv                 0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /root                   btrfs  subvol=/@/root                0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /opt                    btrfs  subvol=/@/opt                 0  0
UUID=5dd76e0a-60dd-4d63-9476-70cb20a3c3b8  /home                   xfs    defaults                      0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /boot/grub2/x86_64-efi  btrfs  subvol=/@/boot/grub2/x86_64-efi  0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /boot/grub2/i386-pc     btrfs  subvol=/@/boot/grub2/i386-pc  0  0
UUID=6F24-53AB                             /boot/efi               vfat   defaults                      0  0

Benutzeravatar
susejunky
Hacker
Hacker
Beiträge: 517
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von susejunky » 18. Dez 2018, 21:09

Hallo HarryMalaria,
HarryMalaria hat geschrieben:
18. Dez 2018, 19:08
So weit ich weiß, hab ich kein Raid installiert, zumindest nicht wissentlich.

Code: Alles auswählen

btrfs fi df /
Data, single: total=25.01GiB, used=21.43GiB
System, single: total=32.00MiB, used=16.00KiB
Metadata, single: total=1.00GiB, used=614.16MiB
GlobalReserve, single: total=48.17MiB, used=0.00B
Meines Erachtens zeigt dieses Ergebnis, dass Dein System keine RAID-Installation ist.

Es könnte also durchaus problematisch sein, dass Deine Partitionen /dev/sda2 und /dev/sda5 die selbe UUID aufweisen. Meine Kenntnisse zu btrfs sind jedoch rein theoretischer Natur (ich nutze btrfs nicht!), daher kann ich das nicht mit Sicherheit sagen. Auch welche der beiden Partitionen (/dev/sda2 und /dev/sda5) die ist, deren UUID Du ändern solltest, kann ich Dir leider nicht sagen.

Wenn Du btrfs weiter nutzen willst, solltest Du Dir das hier https://btrfs.wiki.kernel.org durchlesen und ggf. den weiterführenden Links folgen. Vielleicht findet sich hier im Forum noch jemand mit btrfs-Kenntnissen, der Dir weiterhelfen kann.

Ansonsten solltest Du eventuell eine Neu-Installation mit ext4 als Dateisystem in Betracht ziehen.

Viele Grüße

susejunky

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 175
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 19. Dez 2018, 07:51

Hier liegt das Problem, mit btrfs kennt sich kaum jemand aus. Als ich damals einen Bugreport geschrieben haben, waren die Aussagen mehr oder weniger auch eher schwammig. Z.b das man nicht wusste, woher da Problem kam und es mit dem Reperaturprogramm nicht zu lösen sei.

Das Problem ist ja nicht, dass es gar nicht funktioniert, sondern mal ja mal nein. Heute Morgen kam wieder die Meldung mit dem startjob, Ich hab dann neugestartet, hab sogar boot on /sda2 ausgewählt (was nicht die rooptpartition ist), dann lief der Bootvorgang ganz normal ohne Probleme. Auch beim normalen Betrieb tauchen keine Probleme auf.

Ich werde wohl an den Feiertagen eine Neuinstallation mit ext4 machen. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, das ganze mit Zypper zu machen analog zu einen dist-upgrade? Dann könnte das Homeverzeichnis beibehalten werden.

Benutzeravatar
susejunky
Hacker
Hacker
Beiträge: 517
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von susejunky » 19. Dez 2018, 12:19

Hallo HarryMalaria,
HarryMalaria hat geschrieben:
19. Dez 2018, 07:51
... Hier liegt das Problem, mit btrfs kennt sich kaum jemand aus.
Hast Du Dein Problem schon einmal auf der openSUSE Mailingliste ("opensuse@opensuse.org" oder besser "opensuse-support+help@opensuse.org") vorgetragen? Dort gibt es eine ganze Reihe von Teilnehmern, die btrfs nutzen und sich anscheinend auch gut damit auskennen.

Auch das Internet bietet einiges an Informationen, anhand derer man sich in das Thema btrfs einarbeiten kann (z.B.: https://btrfs.wiki.kernel.org/).
HarryMalaria hat geschrieben:
19. Dez 2018, 07:51
... Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, das ganze mit Zypper zu machen analog zu einen dist-upgrade? Dann könnte das Homeverzeichnis beibehalten werden.
Ich an Deiner Stelle würde
  1. das /home-Verzeichnis sichern
  2. die komplette Platte (/dev/sda) mit einem GPT-Partitionsschema versehen und dabei
  3. die Platte nach meinen Wünschen partitionieren (ESP, /, /home, ...)
  4. openSUSE neu installieren (von DVD oder USB-Stick) und dabei ext4 als Datei-System nutzen (ESP mit FAT32)
  5. Daten vom Backup - soweit erforderlich - in das /home-Verzeichnis zurück holen
Viele Grüße

susejunky

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 175
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 20. Dez 2018, 07:52

Die /home partition hab ich eh gesichert, wenn ich bis nach Weihnachten keine andere Lösung habe, werde ich in aller Ruhe neuinstallieren mit ext4. Nur heute Morgen, lief der Bootvorgang ganz normal ohne irgendwelche Probleme. Könnte es sein, dass im Bootloader etwas durcheinander gekommen ist? In der grub.config steht dieUUID von den zwei Platten drin, könnte es etwas bringen grub neu zu konfigurieren? Geht das mit EFI so wie früher?
Könnte ich in meiner Konstellation anstatt grub2-efi auch in yast grub2 verwenden? Ich hate früher immer grub2, auch mit btrfs, grub2-efi wurde bei der Neuinstallation angelegt.

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5284
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von josef-wien » 20. Dez 2018, 11:30

Dein Problem hat mit dem Boot-Manager nichts zu tun. Wenn Du ganz sicher bist, daß die beiden Partitionen nicht über btrfs miteinander verbunden sind (ich lese nach wie vor nichts darüber, daß Du hier entsprechende Analysen vorgenommen hast), dann ändere die (Dateisystem-)UUID von /dev/sda2 (wobei ich nicht sagen kann, wie es dann mit den beiden UUID_SUB ausschaut, denn so etwas habe ich nur bei meinen RAID-Partitionen).

Alternativ kannst Du in den Boot-Manager-Einstellungen den Kernel-Parameter root=UUID=... auf root=LABEL=... (sofern Du einheitliche Volume-Kennungen verwendest) oder root=/dev/disk/by-id/... ändern, damit der Kernel immer diese Partition verwendet (wobei möglicherweise eine Automatik das bei nächster Gelegenheit wieder rückgängig macht).

In beiden Fällen kann ich Dir nicht sagen, ob Du auch systemd-Definitionen anpassen mußt.

Wenn Du nicht sicher bist, dann installiere neu.

Benutzeravatar
susejunky
Hacker
Hacker
Beiträge: 517
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von susejunky » 20. Dez 2018, 15:24

Hallo HarryMalaria,
HarryMalaria hat geschrieben:
20. Dez 2018, 07:52
... Könnte es sein, dass im Bootloader etwas durcheinander gekommen ist? In der grub.config steht dieUUID von den zwei Platten drin, könnte es etwas bringen grub neu zu konfigurieren? Geht das mit EFI so wie früher?
Könnte ich in meiner Konstellation anstatt grub2-efi auch in yast grub2 verwenden? Ich hate früher immer grub2, auch mit btrfs, grub2-efi wurde bei der Neuinstallation angelegt.
Das sind viele Fragen auf einmal ;)

Dein System verfügt über eine EFI-Systempartition (/dev/sda2). Das legt nahe, dass Dein System im UEFI-Modus starten kann. Damit sollten in Deiner grub.cfg auch linuxefi und initrdefi verwendet werden.

Bevor Du daran etwas änderst, zeige hier doch bitte einmal die Ergebnisse von

Code: Alles auswählen

# cat /boot/grub2/grub.cfg
und von

Code: Alles auswählen

# cat /etc/default/grub
Viele Grüße

susejunky

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 175
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 20. Dez 2018, 19:02

Code: Alles auswählen

cat /boot/grub2/grub.cfg
#
# DO NOT EDIT THIS FILE
#
# It is automatically generated by grub2-mkconfig using templates
# from /etc/grub.d and settings from /etc/default/grub
#

### BEGIN /etc/grub.d/00_header ###
set btrfs_relative_path="y"
export btrfs_relative_path
if [ -f ${config_directory}/grubenv ]; then
  load_env -f ${config_directory}/grubenv
elif [ -s $prefix/grubenv ]; then
  load_env
fi

if [ "${env_block}" ] ; then
  load_env -f "${env_block}"
fi

if [ "${next_entry}" ] ; then
   set default="${next_entry}"
   set next_entry=
   save_env next_entry
   if [ "${env_block}" ] ; then
     save_env -f "${env_block}" next_entry
   fi
   set boot_once=true
else
   set default="${saved_entry}"
fi

if [ x"${feature_menuentry_id}" = xy ]; then
  menuentry_id_option="--id"
else
  menuentry_id_option=""
fi

export menuentry_id_option

if [ "${prev_saved_entry}" ]; then
  set saved_entry="${prev_saved_entry}"
  save_env saved_entry
  set prev_saved_entry=
  save_env prev_saved_entry
  set boot_once=true
fi

function savedefault {
  if [ -z "${boot_once}" ]; then
    saved_entry="${chosen}"
    save_env saved_entry
    if [ "${env_block}" ] ; then
      save_env -f "${env_block}" saved_entry
    fi

  fi
}

function load_video {
  if [ x$feature_all_video_module = xy ]; then
    insmod all_video
  else
    insmod efi_gop
    insmod efi_uga
    insmod ieee1275_fb
    insmod vbe
    insmod vga
    insmod video_bochs
    insmod video_cirrus
  fi
}

if [ x$feature_default_font_path = xy ] ; then
   font=unicode
else
insmod part_msdos
insmod part_msdos
insmod btrfs
set root='hd0,msdos5'
if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd0,msdos5 --hint-efi=hd0,msdos5 --hint-baremetal=ahci0,msdos5 --hint='hd0,msdos5'  --hint-bios=hd0,msdos2 --hint-efi=hd0,msdos2 --hint-baremetal=ahci0,msdos2 --hint='hd0,msdos2'  fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
else
  search --no-floppy --fs-uuid --set=root fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
fi
    font="/usr/share/grub2/unicode.pf2"
fi

if loadfont $font ; then
echo "Please press t to show the boot menu on this console"
  set gfxmode=1024x768
  load_video
  insmod gfxterm
fi
terminal_output gfxterm
insmod part_msdos
insmod part_msdos
insmod btrfs
set root='hd0,msdos5'
if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd0,msdos5 --hint-efi=hd0,msdos5 --hint-baremetal=ahci0,msdos5 --hint='hd0,msdos5'  --hint-bios=hd0,msdos2 --hint-efi=hd0,msdos2 --hint-baremetal=ahci0,msdos2 --hint='hd0,msdos2'  fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
else
  search --no-floppy --fs-uuid --set=root fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
fi
insmod gfxmenu
loadfont ($root)/boot/grub2/themes/openSUSE/DejaVuSans-Bold14.pf2
loadfont ($root)/boot/grub2/themes/openSUSE/DejaVuSans10.pf2
loadfont ($root)/boot/grub2/themes/openSUSE/DejaVuSans12.pf2
loadfont ($root)/boot/grub2/themes/openSUSE/ascii.pf2
insmod png
set theme=($root)/boot/grub2/themes/openSUSE/theme.txt
export theme
if [ x${boot_once} = xtrue ]; then
  set timeout=0
elif [ x$feature_timeout_style = xy ] ; then
  set timeout_style=menu
  set timeout=8
# Fallback normal timeout code in case the timeout_style feature is
# unavailable.
else
  set timeout=8
fi
if [ -n "$extra_cmdline" ]; then
  submenu "Bootable snapshot #$snapshot_num" {
    menuentry "If OK, run 'snapper rollback' and reboot." { true; }
  }
fi
### END /etc/grub.d/00_header ###

### BEGIN /etc/grub.d/00_tuned ###
set tuned_params=""
set tuned_initrd=""
### END /etc/grub.d/00_tuned ###

### BEGIN /etc/grub.d/10_linux ###
menuentry 'openSUSE Leap 15.0'  --class opensuse --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'gnulinux-simple-fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c' {
        load_video
        set gfxpayload=keep
        insmod gzio
        insmod part_msdos
        insmod part_msdos
        insmod btrfs
        set root='hd0,msdos5'
        if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
          search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd0,msdos5 --hint-efi=hd0,msdos5 --hint-baremetal=ahci0,msdos5 --hint='hd0,msdos5'  --hint-bios=hd0,msdos2 --hint-efi=hd0,msdos2 --hint-baremetal=ahci0,msdos2 --hint='hd0,msdos2'  fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
        else
          search --no-floppy --fs-uuid --set=root fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
        fi
        echo    'Loading Linux 4.12.14-lp150.12.28-default ...'
        linuxefi /boot/vmlinuz-4.12.14-lp150.12.28-default root=UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  ${extra_cmdline} resume=/dev/disk/by-uuid/eec42edd-081a-45e5-9769-2871a6c7ccd3 splash=silent quiet showopts
        echo    'Loading initial ramdisk ...'
        initrdefi /boot/initrd-4.12.14-lp150.12.28-default
}
submenu 'Advanced options for openSUSE Leap 15.0' --hotkey=1 $menuentry_id_option 'gnulinux-advanced-fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c' {
        menuentry 'openSUSE Leap 15.0, with Linux 4.12.14-lp150.12.28-default' --hotkey=2 --class opensuse --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'gnulinux-4.12.14-lp150.12.28-default-advanced-fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c' {
                load_video
                set gfxpayload=keep
                insmod gzio
                insmod part_msdos
                insmod part_msdos
                insmod btrfs
                set root='hd0,msdos5'
                if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd0,msdos5 --hint-efi=hd0,msdos5 --hint-baremetal=ahci0,msdos5 --hint='hd0,msdos5'  --hint-bios=hd0,msdos2 --hint-efi=hd0,msdos2 --hint-baremetal=ahci0,msdos2 --hint='hd0,msdos2'  fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
                else
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
                fi
                echo    'Loading Linux 4.12.14-lp150.12.28-default ...'
                linuxefi /boot/vmlinuz-4.12.14-lp150.12.28-default root=UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  ${extra_cmdline} resume=/dev/disk/by-uuid/eec42edd-081a-45e5-9769-2871a6c7ccd3 splash=silent quiet showopts
                echo    'Loading initial ramdisk ...'
                initrdefi /boot/initrd-4.12.14-lp150.12.28-default
        }
        menuentry 'openSUSE Leap 15.0, with Linux 4.12.14-lp150.12.25-default'  --class opensuse --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'gnulinux-4.12.14-lp150.12.25-default-advanced-fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c' {
                load_video
                set gfxpayload=keep
                insmod gzio
                insmod part_msdos
                insmod part_msdos
                insmod btrfs
                set root='hd0,msdos5'
                if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd0,msdos5 --hint-efi=hd0,msdos5 --hint-baremetal=ahci0,msdos5 --hint='hd0,msdos5'  --hint-bios=hd0,msdos2 --hint-efi=hd0,msdos2 --hint-baremetal=ahci0,msdos2 --hint='hd0,msdos2'  fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
                else
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
                fi
                echo    'Loading Linux 4.12.14-lp150.12.25-default ...'
                linuxefi /boot/vmlinuz-4.12.14-lp150.12.25-default root=UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  ${extra_cmdline} resume=/dev/disk/by-uuid/eec42edd-081a-45e5-9769-2871a6c7ccd3 splash=silent quiet showopts
                echo    'Loading initial ramdisk ...'
                initrdefi /boot/initrd-4.12.14-lp150.12.25-default
        }
}

### END /etc/grub.d/10_linux ###

### BEGIN /etc/grub.d/20_linux_xen ###

### END /etc/grub.d/20_linux_xen ###

### BEGIN /etc/grub.d/20_memtest86+ ###
### END /etc/grub.d/20_memtest86+ ###

### BEGIN /etc/grub.d/30_os-prober ###
menuentry 'openSUSE Leap 15.0 (on /dev/sda2)' --class opensuse --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'osprober-gnulinux-simple-fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c' {
        insmod part_msdos
        insmod btrfs
        set root='hd0,msdos2'
        if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
          search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd0,msdos2 --hint-efi=hd0,msdos2 --hint-baremetal=ahci0,msdos2 --hint='hd0,msdos2'  fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
        else
          search --no-floppy --fs-uuid --set=root fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
        fi
        linuxefi /boot/vmlinuz-4.12.14-lp150.12.28-default root=UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c ${extra_cmdline} resume=/dev/disk/by-uuid/eec42edd-081a-45e5-9769-2871a6c7ccd3 splash=silent quiet showopts
        initrdefi /boot/initrd-4.12.14-lp150.12.28-default
}
submenu 'Advanced options for openSUSE Leap 15.0 (on /dev/sda2)' $menuentry_id_option 'osprober-gnulinux-advanced-fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c' {
        menuentry 'openSUSE Leap 15.0 (on /dev/sda2)' --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'osprober-gnulinux-/boot/vmlinuz-4.12.14-lp150.12.28-default--fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c' {
                insmod part_msdos
                insmod btrfs
                set root='hd0,msdos2'
                if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd0,msdos2 --hint-efi=hd0,msdos2 --hint-baremetal=ahci0,msdos2 --hint='hd0,msdos2'  fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
                else
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
                fi
                linuxefi /boot/vmlinuz-4.12.14-lp150.12.28-default root=UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c ${extra_cmdline} resume=/dev/disk/by-uuid/eec42edd-081a-45e5-9769-2871a6c7ccd3 splash=silent quiet showopts
                initrdefi /boot/initrd-4.12.14-lp150.12.28-default
        }
        menuentry 'openSUSE Leap 15.0, with Linux 4.12.14-lp150.12.28-default (on /dev/sda2)' --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'osprober-gnulinux-/boot/vmlinuz-4.12.14-lp150.12.28-default--fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c' {
                insmod part_msdos
                insmod btrfs
                set root='hd0,msdos2'
                if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd0,msdos2 --hint-efi=hd0,msdos2 --hint-baremetal=ahci0,msdos2 --hint='hd0,msdos2'  fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
                else
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
                fi
                linuxefi /boot/vmlinuz-4.12.14-lp150.12.28-default root=UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c ${extra_cmdline} resume=/dev/disk/by-uuid/eec42edd-081a-45e5-9769-2871a6c7ccd3 splash=silent quiet showopts
                initrdefi /boot/initrd-4.12.14-lp150.12.28-default
        }
        menuentry 'openSUSE Leap 15.0, with Linux 4.12.14-lp150.12.25-default (on /dev/sda2)' --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'osprober-gnulinux-/boot/vmlinuz-4.12.14-lp150.12.25-default--fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c' {
                insmod part_msdos
                insmod btrfs
                set root='hd0,msdos2'
                if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd0,msdos2 --hint-efi=hd0,msdos2 --hint-baremetal=ahci0,msdos2 --hint='hd0,msdos2'  fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
                else
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c
                fi
                linuxefi /boot/vmlinuz-4.12.14-lp150.12.25-default root=UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c ${extra_cmdline} resume=/dev/disk/by-uuid/eec42edd-081a-45e5-9769-2871a6c7ccd3 splash=silent quiet showopts
                initrdefi /boot/initrd-4.12.14-lp150.12.25-default
        }
}

menuentry 'Ubuntu 18.04 LTS (18.04) (on /dev/sdb5)' --class ubuntu --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'osprober-gnulinux-simple-09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f' {
        insmod part_msdos
        insmod ext2
        set root='hd1,msdos5'
        if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
          search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd1,msdos5 --hint-efi=hd1,msdos5 --hint-baremetal=ahci1,msdos5 --hint='hd1,msdos5'  09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f
        else
          search --no-floppy --fs-uuid --set=root 09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f
        fi
        linuxefi /boot/vmlinuz-4.15.0-20-generic root=UUID=09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f ro quiet splash $vt_handoff
        initrdefi /boot/initrd.img-4.15.0-20-generic
}
submenu 'Advanced options for Ubuntu 18.04 LTS (18.04) (on /dev/sdb5)' $menuentry_id_option 'osprober-gnulinux-advanced-09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f' {
        menuentry 'Ubuntu (on /dev/sdb5)' --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'osprober-gnulinux-/boot/vmlinuz-4.15.0-20-generic--09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f' {
                insmod part_msdos
                insmod ext2
                set root='hd1,msdos5'
                if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd1,msdos5 --hint-efi=hd1,msdos5 --hint-baremetal=ahci1,msdos5 --hint='hd1,msdos5'  09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f
                else
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root 09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f
                fi
                linuxefi /boot/vmlinuz-4.15.0-20-generic root=UUID=09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f ro quiet splash $vt_handoff
                initrdefi /boot/initrd.img-4.15.0-20-generic
        }
        menuentry 'Ubuntu, mit Linux 4.15.0-20-generic (on /dev/sdb5)' --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'osprober-gnulinux-/boot/vmlinuz-4.15.0-20-generic--09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f' {
                insmod part_msdos
                insmod ext2
                set root='hd1,msdos5'
                if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd1,msdos5 --hint-efi=hd1,msdos5 --hint-baremetal=ahci1,msdos5 --hint='hd1,msdos5'  09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f
                else
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root 09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f
                fi
                linuxefi /boot/vmlinuz-4.15.0-20-generic root=UUID=09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f ro quiet splash $vt_handoff
                initrdefi /boot/initrd.img-4.15.0-20-generic
        }
        menuentry 'Ubuntu, mit Linux 4.15.0-20-generic (recovery mode) (on /dev/sdb5)' --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'osprober-gnulinux-/boot/vmlinuz-4.15.0-20-generic--09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f' {
                insmod part_msdos
                insmod ext2
                set root='hd1,msdos5'
                if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd1,msdos5 --hint-efi=hd1,msdos5 --hint-baremetal=ahci1,msdos5 --hint='hd1,msdos5'  09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f
                else
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root 09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f
                fi
                linuxefi /boot/vmlinuz-4.15.0-20-generic root=UUID=09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f ro recovery nomodeset
                initrdefi /boot/initrd.img-4.15.0-20-generic
        }
        menuentry 'Memory test (memtest86+, serial console 115200) (on /dev/sdb5)' --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'osprober-gnulinux-/boot/memtest86+.bin--09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f' {
                insmod part_msdos
                insmod ext2
                set root='hd1,msdos5'
                if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd1,msdos5 --hint-efi=hd1,msdos5 --hint-baremetal=ahci1,msdos5 --hint='hd1,msdos5'  09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f
                else
                  search --no-floppy --fs-uuid --set=root 09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f
                fi
                linuxefi /boot/memtest86+.bin console=ttyS0,115200n8
        }
}

### END /etc/grub.d/30_os-prober ###

### BEGIN /etc/grub.d/40_custom ###
# This file provides an easy way to add custom menu entries.  Simply type the
# menu entries you want to add after this comment.  Be careful not to change
# the 'exec tail' line above.
### END /etc/grub.d/40_custom ###

### BEGIN /etc/grub.d/41_custom ###
if [ -f  ${config_directory}/custom.cfg ]; then
  source ${config_directory}/custom.cfg
elif [ -z "${config_directory}" -a -f  $prefix/custom.cfg ]; then
  source $prefix/custom.cfg;
fi
### END /etc/grub.d/41_custom ###

### BEGIN /etc/grub.d/80_suse_btrfs_snapshot ###
btrfs-mount-subvol ($root) /.snapshots @/.snapshots
if [ -f "/.snapshots/grub-snapshot.cfg" ]; then
  source "/.snapshots/grub-snapshot.cfg"
fi
### END /etc/grub.d/80_suse_btrfs_snapshot ###

### BEGIN /etc/grub.d/90_persistent ###
### END /etc/grub.d/90_persistent ###

### BEGIN /etc/grub.d/95_textmode ###

    # On EFI systems we can only have graphics *or* serial, so allow the user
    # to switch between the two
    hiddenentry 'Text mode' --hotkey 't' {
        set textmode=true
        terminal_output console
    }

Code: Alles auswählen

cat /etc/default/grub
GRUB_DISABLE_OS_PROBER="false"                                                                                                         
GRUB_TERMINAL="gfxterm"                                                                                                                
GRUB_TIMEOUT="8"                                                                                                                       
GRUB_ENABLE_CRYPTODISK="n"                                                                                                             
GRUB_GFXMODE="1024x768"                                                                                                                
GRUB_DISABLE_RECOVERY="true"                                                                                                           
GRUB_DISTRIBUTOR=                                                                                                                      
GRUB_DEFAULT="saved"                                                                                                                   
SUSE_BTRFS_SNAPSHOT_BOOTING="true"                                                                                                     
GRUB_USE_LINUXEFI="true"                                                                                                               
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="resume=/dev/disk/by-uuid/eec42edd-081a-45e5-9769-2871a6c7ccd3 splash=silent quiet showopts"                
GRUB_CMDLINE_XEN_DEFAULT="vga=gfx-1024x768x16"                                                                                         
GRUB_THEME="/boot/grub2/themes/openSUSE/theme.txt"                                                                                     
GRUB_HIDDEN_TIMEOUT="0"

Benutzeravatar
susejunky
Hacker
Hacker
Beiträge: 517
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von susejunky » 20. Dez 2018, 22:49

Hallo HarryMalaria,
HarryMalaria hat geschrieben:
20. Dez 2018, 19:02
...

Code: Alles auswählen

cat /boot/grub2/grub.cfg

...

Nach kurzer Durchsicht, kann ich erst einmal nichts problematisches erkennen.
HarryMalaria hat geschrieben:
20. Dez 2018, 19:02
...

Code: Alles auswählen

cat /etc/default/grub
...
Auch hier sehe ich nichts auffälliges, ABER ...

... Dein grub.cfg zeigt, dass Du anscheinend auch noch Ubuntu auf Deinem Rechner installiert hast.

Und nun habe ich ein paar Fragen:
  • Beinhaltet die ESP /dev/sda3 noch weitere Bootloader (z.B. Ubuntu's grub)?
  • Oder gibt es auf Deinem System sogar noch weitere EFI-Systempartitionen?
  • Falls mehrere UEFI-Bootloader installiert sind (und/oder mehrere ESPs existieren), welchen verwendest Du, um Dein System zu starten (welcher ist in der Rangfolge im NVRAM Deines UEFIs als erster vermerkt)?
Wenn Du es ausprobieren willst, hier noch, wie Du den openSUSE-Bootloader (für UEFI) (re-)installieren kannst (bei laufendem System als "root" in einer Konsole):

Code: Alles auswählen

# grub2-install /dev/sda
# grub2-mkconfig -o /boot/grub2/grub.cfg
Das ganze geht natürlich auch mit YaST.

Viele Grüße

susejunky

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5284
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von josef-wien » 20. Dez 2018, 23:14

Code: Alles auswählen

lsblk -o NAME,TYPE,FSTYPE,UUID
Als root:

Code: Alles auswählen

efibootmgr -v

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 175
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 21. Dez 2018, 08:06

Ich hab mal Grub mit yast neugeschrieben. Da ist was passiert: Er hat heute morgen normal gebootet. Allerdings haben sich die Einträge in Grub geändert und zwar dahingehen, dass ich unter advance nur noch zwisen zwei Kerneln auswählen kann. Die beiden recoverykernel sind weg! Zu Ubuntu, Ubuntu ist auf einer eigenen SSD, damit gab es auch nie Probleme.

Code: Alles auswählen

lsblk -o NAME,TYPE,FSTYPE,UUID
NAME   TYPE FSTYPE UUID                                                                                                                
sda    disk                                                                                                                            
├─sda1 part swap   f6a715ac-78a3-4051-a6a8-ea0875c86895                                                                                
├─sda2 part btrfs  fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c                                                                                
├─sda3 part vfat   6F24-53AB                                                                                                           
├─sda4 part                                                                                                                            
├─sda5 part btrfs  fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c                                                                                
├─sda6 part xfs    5dd76e0a-60dd-4d63-9476-70cb20a3c3b8                                                                                
└─sda7 part swap   eec42edd-081a-45e5-9769-2871a6c7ccd3                                                                                
sdb    disk                                                                                                                            
├─sdb1 part                                                                                                                            
├─sdb3 part ext4   77e93a99-c223-420a-b7a7-ae090313acce                                                                                
└─sdb5 part ext4   09253a4c-c324-41cf-b9b2-1cc27922044f                                                                                
sdc    disk        
├─sdc1 part vfat   45C5-1F73
└─sdc2 part vfat   45F4-D25C
sdd    disk        
├─sdd1 part ext4   85bd2758-53bf-4880-b0c9-f93c1cb65af7
└─sdd2 part ext4   f2cc065b-6953-4d8a-833e-d735017ddd00

Code: Alles auswählen

efibootmgr -v
BootCurrent: 0000
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0000,0004,0001
Boot0000* opensuse-secureboot   HD(3,MBR,0xb4815edd,0x10962800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\SHIM.EFI)
Boot0001* Hard Drive    BBS(HD,,0x0)..GO..NO........o.C.T.5.0.0.M.X.5.0.0.S.S.D.1....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L.8.1.5.1.1.E.5.3.0.F.A.C. . . . . . . . ........BO..NO........o.S.T.1.0.0.0.D.L.0.0.2.-.9.T.T.1.5.3....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . . . . . . . . . .1.W.0.V.5.2.S.E........BO..NO........o.S.A.M.S.U.N.G. .H.D.1.6.0.J.J....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L.0.S.H.8.1.J.Y.0.4.4.6.5.8.0. . . . . . ........BO..NO........o.S.a.n.D.i.s.k. .S.D.S.S.D.H.P.1.2.8.G....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L.3.1.2.5.6.9.1.4.7.0.2.0. . . . . . . . ........BO
Boot0004* opensuse      HD(3,MBR,0xb4815edd,0x10962800,0xfa000)/File(\EFI\OPENSUSE\GRUBX64.EFI)..BO
Wie kann man den Zusammenhang zwischen den beiden Partitionen analysieren? Ich kann das nur aus der Erinnerung: Die ursprüngliche aufteilung vor der Neuinstallation war swap 2 gb, / 130 der rest home, Danach hatte ich /root 130 bei der /home wurde eine erweiterte partition angelegt 284 home (xfs) 40 gb btrfs und ca. 7 gb swap. root waren die 130, was es auch immer anzeigte. Da bin ich mir ziemlich sicher, da ich immer kontrolliere wie weit die Festplatte belegt ist, da sie mir mal durch snapshots vollgelaufen ist. So lief das auch 2 Monate normal. Bis letzte woche, da schaute ich die Belegung an, da war die / plötzlich 40 gb, was mich wunderte, ich hab das nicht weiter beachtet, am nächsten Tag als ich schaute, waren es 170 gb, was bis jetzt so ist. Bewusst gändert hab ich nix, es waren auch keine kritischen Updates wie Kernel, Nvidiatreiber (wie ich gelesen habe kann auch der Probleme mit btrfs machen). Das Update auf Kernel .28 kam danach.

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 175
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 22. Dez 2018, 17:44

Bis jetzt bootet das System wieder, grade kamen auf zypper updates:

Code: Alles auswählen

dracut grub2 grub2-i386-pc grub2-snapper-plugin grub2-systemd-sleep-plugin
  grub2-x86_64-efi libgcrypt20 libgcrypt20-32bit libmtp9 libmtp-udev ovmf
  perl-Bootloader polkit-default-privs psmisc psmisc-lang qemu-ovmf-x86_64
  suse-module-tools
kann es mit meinem Problem zusammenhängen?

Antworten