Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

(gelöst) Festplattenaufteilung!

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 191
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

(gelöst) Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 12. Dez 2018, 08:38

Hallo, ich hab Opensuse Leap auf einer SSD Installiert. Es war angedacht, ein Teil für /(root den anderen für das /home verzeichnis zu verwenden. Leider lief da etwas schief:

Code: Alles auswählen

Festplatte /dev/sda: 465,8 GiB, 500107862016 Bytes, 976773168 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0xb4815edd

Gerät      Boot    Anfang      Ende  Sektoren  Größe Kn Typ
/dev/sda1            2048   4208639   4206592     2G 82 Linux Swap / Solar
/dev/sda2         4208640 278276095 274067456 130,7G 83 Linux
/dev/sda3       278276096 279300095   1024000   500M ef EFI (FAT-12/16/32)
/dev/sda4       279300096 976773167 697473072 332,6G  f W95 Erw. (LBA)
/dev/sda5       279302144 363188223  83886080    40G 83 Linux
/dev/sda6       363190272 960518143 597327872 284,8G 83 Linux
/dev/sda7       960520192 976773167  16252976   7,8G 82 Linux Swap / Solar
Angedacht war, dass die /sda2 die /root partition ist und /sda4 mit 332 G die /home Jetzt ist es so, dass /sda2 und /sda5 btrfs sind. Ich hab wohl bei der Installation nicht richtig aufgepasst. Kann man die Partitionen wieder zusammenfassen?
Zuletzt geändert von HarryMalaria am 14. Jan 2019, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
mkossmann
Member
Member
Beiträge: 177
Registriert: 3. Aug 2009, 19:07

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von mkossmann » 12. Dez 2018, 11:41

Du könntest versuchen ein btrfs JBOD anzulegen. Siehe https://btrfs.wiki.kernel.org/index.php ... ew_devices. Habe ich aber noch nicht selbst versucht.

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5363
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von josef-wien » 12. Dez 2018, 11:56

Was ist jetzt Deine Systempartition?

Code: Alles auswählen

/sbin/udevadm info -q name -n /dev/root
Welche Partitionen willst du zusammenfassen? Zusammenfassen im herkömmlichen Sinn kannst Du nur Partitionen, die nebeneinander liegen, also z. B. /dev/sda5 löschen und die nächste Partition samt Dateisystem vergrößern (durch das Löschen von /dev/sda5 wird /dev/sda6 übrigens zu /dev/sda5 und /dev/sda7 zu /dev/sda6).

Benutzeravatar
adimeymuc
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 7. Mär 2015, 13:56

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von adimeymuc » 12. Dez 2018, 13:00

Ehrlich gesagt, hier würde ich einfach (Yast-Partitionierer) die entsprechenden Partitionen bis auf die root (also wohl /sda2) löschen, swap und die FAT ans Ende verschieben und dann den Rest neu korrekt formatieren (evtl. extra mountpoint für /tmp). Das geht wohl am schnellsten.

Ob man für alles das nicht ausgereifte btrfs wirklich braucht ist eine andere Frage, für /root ist es sinnvoll um ggf ungewollte Systemänderungen zurückzuspielen, aber für eine reine Datenpartition, wie /home wohl ist , ist ext4 hinreichend und vor allem stabil.

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 191
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 12. Dez 2018, 15:43

Das /home ist ja xfs, wurde bei der Installtion so angelegt. Da hast du recht, btrfs macht nur Probleme, hatte schon erhebliche Probleme, damit, so dass eine Neuistallation notwendig wurde, jetzt geht es wieder los.
Wenn ich den Partitionierer von yast aufrufe bekomme ich eine Fehlermeldung.

Die Rootpartition ist laut yast
sda5, ich bin mir aber sicher, dass es sda2 war.

Code: Alles auswählen

Gerät: /dev/sda5
Größe: 40.00 GiB
Verschlüsselt: Nein
Gerätepfad: pci-0000:00:17.0-ata-1-part5
Geräte-ID 1: ata-CT500MX500SSD1_1815E135F0CA-part5
Geräte-ID 2: scsi-0ATA_CT500MX500SSD1_1815E135F0CA-part5
Geräte-ID 3: scsi-1ATA_CT500MX500SSD1_1815E135F0CA-part5
Geräte-ID 4: scsi-3500a0751e135f0ca-part5
Geräte-ID 5: scsi-SATA_CT500MX500SSD1_1815E135F0CA-part5
Geräte-ID 6: wwn-0x500a0751e135f0ca-part5
Partitions-ID: Linux Native
Dateisystem:
Dateisystem: BtrFS
Mountpoint: /
Label: 

Code: Alles auswählen

Gerät: /dev/sda2
Größe: 130.69 GiB
Verschlüsselt: Nein
Gerätepfad: pci-0000:00:17.0-ata-1-part2
Geräte-ID 1: ata-CT500MX500SSD1_1815E135F0CA-part2
Geräte-ID 2: scsi-0ATA_CT500MX500SSD1_1815E135F0CA-part2
Geräte-ID 3: scsi-1ATA_CT500MX500SSD1_1815E135F0CA-part2
Geräte-ID 4: scsi-3500a0751e135f0ca-part2
Geräte-ID 5: scsi-SATA_CT500MX500SSD1_1815E135F0CA-part2
Geräte-ID 6: wwn-0x500a0751e135f0ca-part2
Partitions-ID: Linux Native
Dateisystem:
Dateisystem: BtrFS
Mountpoint: 
Label: 
Komische Sache. Wenn ich in KDE die /dev/sda2 öffnen will, wird das rootpw verlangt nach der eingabe kommt folgender Fehler:

Code: Alles auswählen

Beim Zugriff auf „130,7 GiB Festplatte“ ist ein Fehler aufgetreten, die Meldung lautet: Die angegebene Operation ist fehlgeschlagen: Error mounting /dev/sda2 at /run/media/thekir/922affe3-95d9-49e5-92aa-9fb3c4749279: Command-line `mount -t "btrfs" -o "uhelper=udisks2,nodev,nosuid" "/dev/sda2" "/run/media/thekir/922affe3-95d9-49e5-92aa-9fb3c4749279"' exited with non-zero exit status 32: mount: /run/media/thekir/922affe3-95d9-49e5-92aa-9fb3c4749279: Der Superblock von /dev/sda2 konnte nicht gelesen werden.

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 191
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 12. Dez 2018, 16:06

Wenn ich in yast den Partitonierer starte kommt eine Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

command /usr/bin/lsattr -d /tmp/libstorage-srW7wa/tmp-mount-ncsmFS/@/.snapshots/634/snapshot' failed

Code: Alles auswählen

sdtderr. /usr/bin/lsattr: Input/output error while trying to stat /tmp/libstorage-srW7wa/tmp-mount-ncsmFS/@/.snapshots/634/snapshot /code]
'

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5363
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von josef-wien » 12. Dez 2018, 17:41

HarryMalaria hat geschrieben:
12. Dez 2018, 15:43

Code: Alles auswählen

Gerät: /dev/sda5
...
Mountpoint: /
Das klärt die Frage nach der Systempartition.


HarryMalaria hat geschrieben:
12. Dez 2018, 15:43

Code: Alles auswählen

... Error mounting /dev/sda2 ... Der Superblock von /dev/sda2 konnte nicht gelesen werden.
Das Dateisystem scheint defekt zu sein. Den Reparaturbefehl für btrfs muß ein anderer Helfer beisteuern.

Prinzipiell ist es möglich, /dev/sda2 neu zu formatieren, danach die Daten von /dev/sda5 hinüberzukopieren und den Boot-Manager neu zu installieren, aber bei btrfs und GRUB2 muß ich mich heraushalten. Als weitere Alternative zu einer Neuinstallation auf /dev/sda2 und anschließendem Zusammenfügen der beiden logischen Partitionen hast Du noch die Möglichkeit, /dev/sda2 neu zu formatieren und als Datenpartition zu verwenden.


adimeymuc hat geschrieben:
12. Dez 2018, 13:00
FAT ans Ende verschieben
Es gibt keine FAT-Partition.

P. S. Ich nehme an, daß Du zwei SWAP-Partitionen auch nicht wirklich willst. Die Home-Partition zu sichern und mit einer neuen Partitionierung neu zu installieren scheint mir für Dich die günstigste Lösung zu sein.

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 191
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 12. Dez 2018, 20:16

Zwei SWAP sind Unsinn, ich frage mich, bauch ich überhaupt eine Swap-Partition? Ich hab 8 GB Ram? Wenn ich /sda1 und /sda2 lösche, dann wird die Bootpartition zu /sda1, /sda4 (erweiterte Partition) zu /sda2 und /sda5 zu /sda3, dann müsste ich die neue /sda3 einfach vergrößern und dann den Bootloader neu schreiben. Hier kommt das nächste Problem, hatte früher immer grub2, der sich leicht neu schreiben lies, aber mit der Neuistallation wurde grub2-UEFI installiert und das auf einer eigenen Partition. Ist es hier auch so einfach möglich den neu zu schreiben, wie beim Grub2? Das btrfs macht nur Probleme, ich hatte damals einen Bugbericht geschrieben, selbst die rieten zur Neuinstallation, da das Reparaturprogram den Fehler nicht beheben konnte. Wie der Fehler entstand ist auch nicht nachvollziehbar.

Benutzeravatar
HPF-84E
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 8. Dez 2018, 20:45

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HPF-84E » 12. Dez 2018, 21:09

HarryMalaria hat geschrieben:
12. Dez 2018, 20:16
Zwei SWAP sind Unsinn, ich frage mich, bauch ich überhaupt eine Swap-Partition? Ich hab 8 GB Ram?
Bei 8Gig ist das vielleicht überflüssig. Wenn doch würde ich die mit GParted am Ende der Festplatte erstellen.
Dafür ist eine Vorgabe schon vorhanden. Um z.B. genau eine 4Gig große Swap-Partition zu erstellen kannst du als Größenangabe 4292870144 angeben.

Bei der Installation würde ich diese ausklammern und später über die fstab einbinden. Mit einen Eintrag wies diesen

Code: Alles auswählen

#Swap
UUID=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx  swap  swap  defaults  0  0
Die UUID musst du selber herausfinden mit blkid. Dafür brauchst du Rootrechte.

Mit Rootrechten:

Code: Alles auswählen

nano /etc/fstab
und unten dran hängen. Leerzeile nicht vergessen (ein oder zwei mal Enter drücken.
Das habe ich auch so gemacht da ich zwei verschiedene Linux-Systeme parallel laufen habe und beide benutzen die gleiche Swap.
Das btrfs macht nur Probleme, ich hatte damals einen Bugbericht geschrieben, selbst die rieten zur Neuinstallation, da das Reparaturprogram den Fehler nicht beheben konnte. Wie der Fehler entstand ist auch nicht nachvollziehbar.
Ich benutze ext4 und habe keine Probleme damit kannst du dann aber snapper vergessen. Für Backups ist man sowieso selber zuständig.

Um später Dateisystemfehler im laufenden System zu vermeiden habe ich schon in einen anderen Thread was geschrieben. Sollte auch mit Btrfs funktionieren.


HPF-84E

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5363
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von josef-wien » 12. Dez 2018, 21:56

Realistisch gesehen benötigst Du eine SWAP-Partition nur dann, wenn Du suspend to disk verwendest.

Falls eine Partition gelöscht wird, bleibt der Platz frei, hier wird nichts verschoben. Die Änderung des Gerätenamens gilt nur für logische Partitionen (also ab /dev/sd?5), da es dafür kein zentrales Verzeichnis gibt, sondern jede Partition auf die nächste verweist (und die Numerierung schlicht und einfach durch diese logische Kette zustandekommt).

Wenn Dein PC UEFI unterstützt, dann scheint die Installations-DVD zweimal im UEFI-Boot-Menü auf. Je nachdem, welche Eintragung Du auswählst, wird openSUSE entweder im BIOS-Modus (es gibt nur einen Boot-Code im MBR) oder im UEFI-Modus (auf der EFI-Systempartition legt jedes Betriebssystem sein Programm [bei openSUSE eben GRUB2-EFI bzw. SHIM] ab und veranlaßt eine Eintraung im Speicher des UEFI, damit dieses weiß, was zu starten ist) installiert. Das Linux ist in beiden Fällen dasselbe, der Unterschied besteht nur darin, ob die UEFI-Unterstützung aktiviert wird oder nicht.

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 191
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 12. Dez 2018, 22:01

Btrfs macht das auch, zwar nicht bei jedem boot aber, ich glaub so nach 10 oder so. Macht es einen Systemcheck, das merkt man daran, dass das booten länger dauert und die CPU 100 % beansprucht, nach 2 bis 3 Minuten ist das vorbei. Ob das System repariert wird oder nur überprüft, dass weiß ich nicht. Ab es nützt nichts. In all den Jahren mit ext4 hatte ic nie ein Problem mit dem Dateisystem.

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 191
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 14. Dez 2018, 08:02

Zur Festplattenpartionierung mal einige fragen, da ich das eigentlich nie mache und mich btrfs stutzig macht.

Code: Alles auswählen

Gerät      Boot    Anfang      Ende  Sektoren  Größe Kn Typ
/dev/sda1            2048   4208639   4206592     2G 82 Linux Swap / Solaris
/dev/sda2         4208640 278276095 274067456 130,7G 83 Linux
/dev/sda3       278276096 279300095   1024000   500M ef EFI (FAT-12/16/32)
/dev/sda4       279300096 976773167 697473072 332,6G  f W95 Erw. (LBA)
/dev/sda5       279302144 363188223  83886080    40G 83 Linux
/dev/sda6       363190272 960518143 597327872 284,8G 83 Linux
/dev/sda7       960520192 976773167  16252976   7,8G 82 Linux Swap / Solaris
Als sda5 ist momentan die root partition. sda2 dort liegen die gleichen daten wie auf sda5, sda2 war auch mal root, ich habe kein Ahnung, warum das gewechselt hat.

Wenn ich jetzt sda1 und sda2 lösche, dann wird sda3 zu sda1 dann entsteht ja ca 130 gb neuer Speicherplatz. den ich dann für sda5 oder 6 nutzen könnte.

Aber kann man eine btrfs Partition einfach vergrößern? oder muß man hier anders vorgehen wie z.b bei ext4. Ich hab gelesen verkleinern ist mit btrfs gar nicht möglich, funtioniert das vergrößern? Womit soll man die Patition ausführen? Yast-Modul? gparted oder zumindest das Vergrößern der btrfs Partition mit den btrfs-tools? Sollte das alles klappen, wie geht man dann mit dem Bootloader um, es verschieben sich ja alle Partitionen und es gibt eine eigene Bootpartition mit ufi, früher mußte man nur den grub2 neuschreiben.

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 191
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 14. Dez 2018, 11:42

Code: Alles auswählen

Gerät      Boot    Anfang      Ende  Sektoren  Größe Kn Typ
/dev/sda1            2048   4208639   4206592     2G 82 Linux Swap / Solaris
/dev/sda2         4208640 278276095 274067456 130,7G 83 Linux
/dev/sda3       278276096 279300095   1024000   500M ef EFI (FAT-12/16/32)
/dev/sda4       279300096 976773167 697473072 332,6G  f W95 Erw. (LBA)
/dev/sda5       279302144 363188223  83886080    40G 83 Linux
/dev/sda6       363190272 960518143 597327872 284,8G 83 Linux
/dev/sda7       960520192 976773167  16252976   7,8G 82 Linux Swap / Solaris
Wenn ich iin KDE auf einen Systemordner klicke, dann auf Eigenschaften gehe, zeigt es mir die Kapazität von 170,7 GB an, das sind die beiden btrfs partitionen sda2 und 5 zusammen. Ich bin mir aber sicher, dass das es mir gestern 40 GB angezeigt hat. Gemacht hatte ich nix, ausser gestern abend ausgeschaltet und heute früh hochgefahren. Das btrfs verwirrt mich immer mehr.

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5363
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von josef-wien » 14. Dez 2018, 12:29

Noch einmal: Wenn Du /dev/sda1 und /dev/sda2 entfernst, hast Du am Anfang der Platte unbenutzten Speicherplatz und /dev/sda1 und /dev/sda2 gibt es nicht mehr. Bei /dev/sda3 und /dev/sda4 (samt den darin enthaltenen logischen Partitionen) ändert sich dadurch überhaupt nichts.

Natürlich ist es möglich, dann mit einem Live-System /dev/sda3 nach vorne zu verschieben, /dev/sda4 nach vorne zu vergrößern, /dev/sda5 an den neuen Anfang der erweiterten Partition zu verschieben und /dev/sda6 nach vorne zu vergrößern, aber bei diesen Aktionen werden derart viele Daten bewegt, daß Du in der Zeit mehrmals neu installieren kannst.

Bei einer Neuinstallation würde ich eine neue GPT (an Stelle der derzeitigen msdos-Partitionentabelle) anlegen und beim Installationsvorschlag allenfalls die Größe einer btrfs-Systempartition auf mindestens 40 GB anpassen.

Was Du hinsichtlich btrfs unternommen hast, kann nur Dein Erinnerungsvermögen sagen. Zur Klärung der aktuellen Situation bietet btrfs genügend Hilfsmittel, aber dazu kann ich nichts beitragen.

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 191
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 15. Dez 2018, 08:18

Grade eben hatte ich wieder ähnliche Probleme, wie damals, als das btrfs Dateisystem zerstört war.

Ich wollte booten, Dann kam eine Meldung Start job /disk.... usw. kann die Meldung nimmer nachvollziehen. Dahinter lief eine Uhr mit die die Dauer anzeigte /no limits. Das lief dann ca. 15 Minuten. Ich hab dann neu gestartet und den Kernel .25 im recoverymode gestartet, da wurde normal gebootet. Zypper hatte dann zufällig ein Update auf den Kernel .28, den ich installiert habe, neugestartet, hier lief der Bootvorgang normal durch.

Die Probleme mit btrfs fingen im Oktober nach einen Kernelupdate an, ich glaub es war der kernel mit der Endung .21.
Als ich einen Bugreport gesendet hatte, meinten die es läge daran, dass der neue Kernel sehr restriktiv ist und Fehler nicht mehr ignoriert, wie es die älteren Kernel taten. Nach einer Neuinstallation lief dann alles wieder bis vorgestern. Wobei ich auchßer Firefox und Packman keine anderen Repositories mehr nutze.

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 191
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 15. Dez 2018, 12:02

Auch mit dem neuen Kernel das gleiche Problem!

A start job is running for dev-disk-by.......................

Und das läuft dann ewig, wenn ich dann ausschalte und neustarte, bootet er wieder, bein nächsten mal startet er wiedern den start job. Kann es sein, dass diese Probleme mit der /etc/fstab zusammenhängen? ich hab da 3! Booteinträge.

Code: Alles auswählen

UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /                       btrfs  defaults                      0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /.snapshots             btrfs  subvol=/@/.snapshots          0  0
UUID=eec42edd-081a-45e5-9769-2871a6c7ccd3  swap                    swap   defaults                      0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /var                    btrfs  subvol=/@/var                 0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /usr/local              btrfs  subvol=/@/usr/local           0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /tmp                    btrfs  subvol=/@/tmp                 0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /srv                    btrfs  subvol=/@/srv                 0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /root                   btrfs  subvol=/@/root                0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /opt                    btrfs  subvol=/@/opt                 0  0
UUID=5dd76e0a-60dd-4d63-9476-70cb20a3c3b8  /home                   xfs    defaults                      0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /boot/grub2/x86_64-efi  btrfs  subvol=/@/boot/grub2/x86_64-efi  0  0
UUID=fd2f5d02-cb97-4140-b43d-1b2e9cbfd86c  /boot/grub2/i386-pc     btrfs  subvol=/@/boot/grub2/i386-pc  0  0
UUID=6F24-53AB                             /boot/efi

Benutzeravatar
susejunky
Hacker
Hacker
Beiträge: 595
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von susejunky » 15. Dez 2018, 16:09

Hallo HarryMalaria,
HarryMalaria hat geschrieben:
15. Dez 2018, 12:02
Auch mit dem neuen Kernel das gleiche Problem!

A start job is running for dev-disk-by.......................

Und das läuft dann ewig
Hast Du schon überprüft, ob es diesen device "dev-disk-by ..." in Deinem System überhaupt gibt (im Verzeichnis /dev/disk/by-...)?

Viele Grüße

susejunky

Benutzeravatar
HPF-84E
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 8. Dez 2018, 20:45

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HPF-84E » 15. Dez 2018, 20:02

Hi,
du hast geschrieben:
Auch mit dem neuen Kernel das gleiche Problem!
Warum quälst du dich noch mit btrfs rum. Hier z.B. einen Informativen Link.

Eine Neuinstallation mit Ext4 wäre schon längst fertig bis auf ein paar persönlichen Anpassungen. Private Dateien gehören in ein Externes Backup jeglicher Art und sind somit kein Grund so herum zu doktern.

HPF-84E

HarryMalaria
Member
Member
Beiträge: 191
Registriert: 17. Nov 2005, 18:24

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von HarryMalaria » 16. Dez 2018, 08:09

Da hast du wohl recht, heute morgen lief der Bootvorgang wieder ganz normal. Die privaten Daten sind eh gesichert. Wenn ich mal etwas mehr Zeit habe, werde ich wohl neu installieren. Das btrfs wird mir immer suspekter.

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1983
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00

Re: Festplattenaufteilung!

Beitrag von gehrke » 16. Dez 2018, 08:38

HarryMalaria hat geschrieben:
16. Dez 2018, 08:09
Wenn ich mal etwas mehr Zeit habe, werde ich wohl neu installieren.
Vielleicht wirfst Du vorher mal einen Blick auf LVM, wodurch Du etwas mehr Dynamik in deine Partitionierung bekommen würdest?
Keinen Bock mehr auf zentralisierte soziale Netzwerke von US-Konzernen?
Join the fediverse: https://fediverse.party/en/fediverse/

Antworten