Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

kernel panic - not syncing: Attempted to kill init

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
tilo
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 13. Sep 2006, 11:23

kernel panic - not syncing: Attempted to kill init

Beitrag von tilo » 23. Mär 2007, 22:43

Hallo,

beim booten erhalte ich folgende Fehlermeldung:
kernel panic - not syncing: Attempted to kill init
Was davor passiert, dass kann ich nicht genau sagen, weil es zu schnell geht und unmittelbar vor der Fehlermeldung nur Speicheradressen und Assemblerbefehle ausgegeben werden.
Ich gehe davon aus, dass es am Dateisystem liegt (reiserfs), weil dort beim ersten fehlerhaften booten Fehler entdeckt und behoben wurden. Was genau das war, weiss ich nicht mehr.

Zu dem Mist, der das verursacht hat:
Ich hab wmware-player installiert und wollte mein schon auf der platte installiertes windows xp im wmplayer hochfahren. Windows XP hatte ich mit einem zweiten Hardware-Profil auch schon darauf eingestellt. Also hab ich im wmplayer meine hda gestartet und bin in grub gelandet. Linux ist dort als default eingestellt, windows muss man anwählen. Dummerweise hat der wmplayer meine Tastatureingaben aber nicht an grub weitergegeben und bevor ich über die Folgen nachdenken konnte, waren die 8 Sekunden auch schon vorbei und linux wurde gestartet. Tja, das war das Ende von meinem Linux. Ich war auch noch root ;-)

Lange Rede kurzer Sinn: Was mach ich jetzt am besten?
Kann man das System irgendwie retten? Ich hab opensuse 10.1. Gibts sowas wie "rescue installation", so dass nur der Kernel neu geschrieben wird?

Vielen Dank,
tilo

Werbung:
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 23. Mär 2007, 22:50

Versuche eine Reparatur:
- Von SUSE-CD/DVD booten
- Installation wählen
- nach der Sprachauswahl und Lizenzvereinbarung wird das bereits installierte SUSE erkannt
- und du kannst es unter dem Punkt "Andere ..." starten bzw. auch reparieren lassen
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

tilo
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 13. Sep 2006, 11:23

Beitrag von tilo » 24. Mär 2007, 11:55

Kann man das auch ohne probleme mit einem update auf 10.2 verbinden? Möglichst viele einstellungen sollen erhalten bleiben.

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 25. Mär 2007, 19:58

tilo hat geschrieben:Kann man das auch ohne probleme mit einem update auf 10.2 verbinden? Möglichst viele einstellungen sollen erhalten bleiben.
Wenn du ein Update machst, dann bleiben alle Einstellungen erhalten.

Allerdings ist ein Backup der Daten nie verkehrt ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste